Einkaufen auf dem Rothaarsteig?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • MarioBe
    Anfänger im Forum
    • 08.08.2019
    • 49

    • Meine Reisen

    Einkaufen auf dem Rothaarsteig?

    Mahlzeit zusammen,

    ich habe mal eine Frage zum Thema Rothaarsteig und dort einkaufen ohne große Umwege zu laufen.
    Ich lese immer wieder, dass man sich nicht viel mitnehmen muss, weil man ja am laufenden Band durch Orte kommt.
    Wenn ich mir die Strecke anschaue, dann ist da aber abgesehen von Winterberg nicht viel. Man kommt zwar durch einige kleine Örtchen, aber wenn ich bei google.maps schaue, scheinen da keine Einkaufsmöglichkeiten zu sein. Oder Irre ich mich da so? Zumindest finde ich nicht viel.
    Geplant ist möglichst auf dem Rothaarsteig zu bleiben und unterwegs zu Biwakieren.

    Würde mich freuen wenn da wer Tipps geben könnte, denn unsere Tagesleistung wird sich um die 10km bis 15km bewegen, daher werden wir halt zwischen 10 und 15 Tagen unterwegs sein und da wäre es schön zu wissen, wo man nachkaufen kann um nicht für zwei Wochen Essen mitschleppen zu müssen.

    Besten Dank im Vorraus.
    Mario
    Hat die Blume einen Knick, war der Schmetterling zu dick.

    MABlog.de Instagram@speichenbieger

  • Prachttaucher
    Freak

    Liebt das Forum
    • 21.01.2008
    • 11639

    • Meine Reisen

    #2
    Ohne es jetzt exakt zu wissen, denke ich daß es so ist wie Du das vermutest. Einkehrmöglichkeiten finden sich öfters auch mal am Weg, Einkaufsmöglichkeiten sind eher mit einem Umweg verbunden. Eine Variante wäre dann dort den Weg so abzuändern, daß man alternativ zum Ort/ Städtchen geht und ein Stück unterhalb wieder auf den Rothaarsteig.

    Auf OSM-Karten kann man das ja ganz gut erkennen, was es wo gibt. Öfters ist es dann auch nur eine Bäckerei/ Tankstelle und je nachdem hat erstere dann auch gerade zu oder existiert nicht mehr. Manche Bäcker haben dafür sogar einen kleinen Kühlschrank mit Wurst/ Käse...

    Ist aber nicht einfach - ggf. wirklich gut vorplanen, dort anrufen...

    Ich bin immer glücklich wenn ich morgens unverhofft auf einen Dorfbäcker stoße und es ein zweites Frühstück gibt.

    Kommentar


    • Torres
      Freak

      Liebt das Forum
      • 16.08.2008
      • 28050

      • Meine Reisen

      #3
      Ich war ewig nicht mehr da, erinnere aber, dass man weit ins Tal musste, um Infrastruktur zu finden und auch die war nicht immer gewährleistet wegen Öffnungszeiten etc. Glaube kaum, dass sich das verbessert hat. Am Weg gab es nichts.
      Ach wie flüchtig, ach wie nichtig, ist der Menschen Leben. Wie ein Nebel bald entstehet und auch wieder bald vergehet, so ist unser Leben, sehet. (Franck 1652 / Bach 1724, Leipzig)

      Kommentar


      • Prachttaucher
        Freak

        Liebt das Forum
        • 21.01.2008
        • 11639

        • Meine Reisen

        #4
        Genau, das ist häufig das Problem gerade auf Kamm-Wanderwegen. Man muß relativ weit absteigen...Das hatte mir früher auch die offizielle Unterkunft verleidet.

        Kommentar


        • MarioBe
          Anfänger im Forum
          • 08.08.2019
          • 49

          • Meine Reisen

          #5
          Danke für euer Input.
          Ja, dann muss ich wohl den einen oder anderen Umweg einplanen.
          Bin mit meinen Kindern unterwegs und will daher Umwege vermeiden. Im absoluten Notfall hoffe ich hier und da in den kleinen Orten nen Bus in größere nehmen zu können um was zu kaufen... wobei ich hier auch wieder befürchte, dass die Busse dann nur zwei mal am Tag fahren oder so.
          Hat die Blume einen Knick, war der Schmetterling zu dick.

          MABlog.de Instagram@speichenbieger

          Kommentar


          • Enja
            Alter Hase
            • 18.08.2006
            • 4448

            • Meine Reisen

            #6
            Der Bus fährt auch im Tal. Ab Brilon gibt es erst einmal noch Busverbindungen und bescheidene Einkaufsmöglichkeiten. Je weiter abwärts, desto weniger. Das wird schnell zur Herausforderung. Da musst du wirklich gut planen. Es gibt einige Einkehrmöglichkeiten unterwegs. Die sind auf der Karte eingezeichnet. Wenn man aber nicht während der Hauptsaison unterwegs ist, ist das alles geschlossen.

            Kommentar


            • MarioBe
              Anfänger im Forum
              • 08.08.2019
              • 49

              • Meine Reisen

              #7
              Ja, die ersten paar Tage sehe ich da auch kein Problem, aber nach Winterberg kommt da nicht mehr viel.
              Vermute ich werde doch mehr schleppen müssen als gedacht.

              Wie lange kommt man eigentlich mit so einem gepökelten Wisent aus?? 🤣
              Hat die Blume einen Knick, war der Schmetterling zu dick.

              MABlog.de Instagram@speichenbieger

              Kommentar


              • Torres
                Freak

                Liebt das Forum
                • 16.08.2008
                • 28050

                • Meine Reisen

                #8
                Pökeln dauert zu lange und Feuer darfst Du keins machen. Busse erinnere ich ab Winterberg nicht.
                Aber vielleicht geben Euch die anderen Touris was ab…
                Ach wie flüchtig, ach wie nichtig, ist der Menschen Leben. Wie ein Nebel bald entstehet und auch wieder bald vergehet, so ist unser Leben, sehet. (Franck 1652 / Bach 1724, Leipzig)

                Kommentar


                • MarioBe
                  Anfänger im Forum
                  • 08.08.2019
                  • 49

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Ich habe hier gerade im Forum so eine Map gefunden wo Öffis eingetragen sind und per Google.Maps findet man Haltestellen auch recht gut. Wie es aussieht ist in jedem kleinen Örtchen wohl wenigstens eine Haltestelle.
                  Muss heute Abend mal in Ruhe schauen wann und wie da gefahren wird.
                  Wird schon was zu machen sein.
                  Ich bin zunot auch recht leidensfähig, nur meinen Kindern will ich da nicht zu viel zumuten, sonst wird das schnell zum Horrortrip und führt zum Abbruch.
                  Aber allein wegen eventuellen Abbruch werde ich mir eh naheliegende Haltestellen extra auf GPSr packen.
                  Hat die Blume einen Knick, war der Schmetterling zu dick.

                  MABlog.de Instagram@speichenbieger

                  Kommentar


                  • lina
                    Freak

                    Vorstand
                    Liebt das Forum
                    • 12.07.2008
                    • 40318

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Guck auch nach Rufbussen und Ähnlichem, die stehen oft nicht in den Fahrplänen. Vielleicht wissen da die Touri-Infos mehr. Und beachte die Wochenend-Verbindungswüste …

                    Kommentar


                    • Torres
                      Freak

                      Liebt das Forum
                      • 16.08.2008
                      • 28050

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Die Wanderbusse fahren dreimal am Tag. Das hätte zeitlich nie hingehauen, die sind auf Rundwege hin konzipiert.
                      Ach wie flüchtig, ach wie nichtig, ist der Menschen Leben. Wie ein Nebel bald entstehet und auch wieder bald vergehet, so ist unser Leben, sehet. (Franck 1652 / Bach 1724, Leipzig)

                      Kommentar


                      • MarioBe
                        Anfänger im Forum
                        • 08.08.2019
                        • 49

                        • Meine Reisen

                        #12
                        Im Absoluten Notfall erreiche ich schon wen, der uns einsammelt, sind ja jetzt nicht werweiswo in der Weltgeschichte unterwegs.
                        Haltestellen habe ich mich gestern noch eingetragen.

                        OT: Ich wundere mich zum Teil nur, wie die Leute das machen wenn man mal spontan ne Kleinigkeit einkaufen muss. Aber ich vermute die sind da anderes Einkaufen gewohnt als wir hier im Ruhrgebiet.
                        Hat die Blume einen Knick, war der Schmetterling zu dick.

                        MABlog.de Instagram@speichenbieger

                        Kommentar


                        • Enja
                          Alter Hase
                          • 18.08.2006
                          • 4448

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Taxis gibt es zur Not auch noch. Der Kammweg wird ab und zu von Straßen gekreuzt.

                          "Wanderbusse sind uns nicht begegnet." Ab Brilon gibt es erst einmal relativ normale Busverbindungen. Erst mit stündlichem Takt. Dann werden es zwei Stunden. Und später sind das Schulbusse. Geht auch. Muss aber gut geplant werden. Richtung Dillenburg geht dann irgendwie gar nichts mehr. Da hatten wir Fahrräder dabei.

                          Kommentar


                          • Torres
                            Freak

                            Liebt das Forum
                            • 16.08.2008
                            • 28050

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Zitat von MarioBe Beitrag anzeigen
                            Im Absoluten Notfall erreiche ich schon wen, der uns einsammelt, sind ja jetzt nicht werweiswo in der Weltgeschichte unterwegs.
                            Haltestellen habe ich mich gestern noch eingetragen.

                            OT: Ich wundere mich zum Teil nur, wie die Leute das machen wenn man mal spontan ne Kleinigkeit einkaufen muss. Aber ich vermute die sind da anderes Einkaufen gewohnt als wir hier im Ruhrgebiet.
                            Die wohnen ja nicht auf dem Kammweg, sondern in den Ortschaften und da sind gut ausgebaute Straßen, mit dem Auto ist das nicht weit. Nach Winterberg oder Schmallenberg kommt man auch ganz gut mit dem Bus. Die Höhenmeter sind halt nicht zu unterschätzen. Ich hatte damals das Rad mit, anstrengend sind Aufstieg und Abstieg. Oben ist der Weg ziemlich flach, da konnte ich gut Strecke machen.
                            Ansonsten laufen viele Leute halt von Hotel zu Hotel und versorgen sich so.
                            Ach wie flüchtig, ach wie nichtig, ist der Menschen Leben. Wie ein Nebel bald entstehet und auch wieder bald vergehet, so ist unser Leben, sehet. (Franck 1652 / Bach 1724, Leipzig)

                            Kommentar


                            • Prachttaucher
                              Freak

                              Liebt das Forum
                              • 21.01.2008
                              • 11639

                              • Meine Reisen

                              #15
                              Und neben Essen muß man ja auch noch an die Wasserversorgung denken, gerade wenn´s in der wärmeren Jahreszeit sein soll. Es gibt schon stellenweise Möglichkeiten, aber manchmal dauert es auch länger bis wieder was kommt. Öfter mal einkehren kann da auch helfen.

                              Kommentar


                              • blauloke

                                Lebt im Forum
                                • 22.08.2008
                                • 7030

                                • Meine Reisen

                                #16
                                Wegen der Wasserversorgung kannst du in der provisorischen Schutzhüttenkarte nachsehen welche Quellen geeignet sind oder nicht.
                                Zum Pause machen bei heißem Wetter ist der Schatten einer Schutzhütte immer willkommen.

                                Einfach die Icons anklicken, dann siehst du die Beschreibungen. Der Rothaarsteig ist die schwarze Linie.

                                https://umap.openstreetmap.fr/de/map...51.1749/8.3860
                                Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

                                Kommentar


                                • MarioBe
                                  Anfänger im Forum
                                  • 08.08.2019
                                  • 49

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  Zitat von Torres Beitrag anzeigen

                                  Die wohnen ja nicht auf dem Kammweg, sondern in den Ortschaften und da sind gut ausgebaute Straßen, mit dem Auto ist das nicht weit. Nach Winterberg oder Schmallenberg kommt man auch ganz gut mit dem Bus. Die Höhenmeter sind halt nicht zu unterschätzen. Ich hatte damals das Rad mit, anstrengend sind Aufstieg und Abstieg. Oben ist der Weg ziemlich flach, da konnte ich gut Strecke machen.
                                  Ansonsten laufen viele Leute halt von Hotel zu Hotel und versorgen sich so.
                                  Ja, ich hatte schon geschaut. Von eigentlich jedem Örtchen fährt irgendein Bus in eine größere Ortschaft wo man was nachkaufen kann.

                                  Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
                                  Und neben Essen muß man ja auch noch an die Wasserversorgung denken, gerade wenn´s in der wärmeren Jahreszeit sein soll. Es gibt schon stellenweise Möglichkeiten, aber manchmal dauert es auch länger bis wieder was kommt. Öfter mal einkehren kann da auch helfen.
                                  Ja, da wo man einkehren kann werden wir wohl auch was essen und trinken, allein schon um sich was zu gönnen und nicht nur Trekkingfutter essen zu müssen.

                                  Zitat von blauloke Beitrag anzeigen
                                  Wegen der Wasserversorgung kannst du in der provisorischen Schutzhüttenkarte nachsehen welche Quellen geeignet sind oder nicht.
                                  Zum Pause machen bei heißem Wetter ist der Schatten einer Schutzhütte immer willkommen.

                                  Einfach die Icons anklicken, dann siehst du die Beschreibungen. Der Rothaarsteig ist die schwarze Linie.

                                  https://umap.openstreetmap.fr/de/map...51.1749/8.3860
                                  Ja, von dort und aus OSM habe ich mir schon alle Quellen rausgesucht und als extra Wegpunkt auf Garmin geschoben, genau wie alle Schutzhütten die ich so finden konnte.

                                  Hat die Blume einen Knick, war der Schmetterling zu dick.

                                  MABlog.de Instagram@speichenbieger

                                  Kommentar


                                  • MarioBe
                                    Anfänger im Forum
                                    • 08.08.2019
                                    • 49

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    Danke nochmal für alles Tipps und Hinweise.
                                    Rucksäcke sind gepackt und um 8:22 kommt der Bus.
                                    Hat die Blume einen Knick, war der Schmetterling zu dick.

                                    MABlog.de Instagram@speichenbieger

                                    Kommentar

                                    Lädt...
                                    X