Saar-Hunsrück-Steig Erfahrungen?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • kleineAnni
    Anfänger im Forum
    • 13.04.2008
    • 46

    • Meine Reisen

    Saar-Hunsrück-Steig Erfahrungen?

    Hallo,

    ich überlege gerade im Februar den Saar-Hunsrück-Steig von Mettlach nach Idar-Oberstein zu laufen. Ist den jemand schonmal gelaufen? Wenn ja, ist er lohnens-/empfehlenswert? Er soll ja recht wenig auf befestigten Wegen verlaufen, wenn das wirklich so ist, wäre das prima. Oder ist der Weg dank "Premium-Top-Ten-Sonstwas" total überlaufen? Ich möchte ausmahmsweise recht wenig planen, daher wäre ein "vorgefertigter" Weg nett.

    Danke und Grüße
    Anni

  • Pfad-Finder
    Freak

    Liebt das Forum
    • 18.04.2008
    • 11569

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Saar-Hunsrück-Steig Erfahrungen?

    Im Februar wird er ganz sicher nicht überlaufen sein, wenn er es schon im "goldenen Oktober" nicht ist. Ich habe ihn auf meiner Hunsrück-Tour nur auf der letzten Etappe kurz berührt, nach meiner Kenntnis der Region dürfte er im Durchschnitt deutlich naturnäher sein als etwa der Rothaarsteig. Das heißt aber, dass es immer noch den einen oder anderen Abschnitt auf anßtändigem deutschen Forstweg gibt.

    Noch was: Das Landschaftserlebnis Hunsrück lebt vom Laubwald. Daran könnte es im Februar mangeln.

    Auf jeden Fall von meiner Seite viel Spaß.

    Viele Grüße

    Pfad-Finder
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

    Kommentar


    • kleineAnni
      Anfänger im Forum
      • 13.04.2008
      • 46

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Saar-Hunsrück-Steig Erfahrungen?

      Hi,

      danke für die Infos. Leider wird das woanders in Deutschland auch nicht anders sein, von wegen Laubwald ... Im März und April habe ich leider keine Zeit, und bis Mai mag ich mit der nächsten Tour nicht warten

      Grüße
      Anni

      Kommentar


      • TimB

        Erfahren
        • 14.10.2008
        • 436

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Saar-Hunsrück-Steig Erfahrungen?

        Hey kleineAnni,

        also kennen tue ich den Saar-Hunsrück-Steig leider (noch) nicht. Hab eben mal auf der Website vorbeigeschaut und dort steht geschrieben, dass er zu 65% auf Naturwegen verläuft und dies das Alleinstellungsmerkmal des Weges sein soll. Hört sich ja eigentlich recht gut an.
        Werde in 2 Wochen eine kleine Tour durch den Hunsrück von Trechtingshausen nach Hermeskeil machen und den Steig auf meinen letzten Stück auch nur kurz berühren und mir den mal ein bisschen näher anschauen.


        Gruß
        Tim

        PS: Der Hunsrück hat auch im Winter was zu bieten, ich hoffe ja immer noch auf ein bisschen Schnee
        newkey.de || discovery earth
        tourenberichte, photos, etc.

        Kommentar


        • hosentreger
          Fuchs
          • 04.04.2003
          • 1406

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Saar-Hunsrück-Steig Erfahrungen?

          Ich wohne unmittelbar dort (Saarschleife) und kenne vor allem die westlichen Teile des Weges - im Sommer steht allerdings die ganze Strecke bis an die Nahe an.
          Was im Moment richtig schön ist (wegen des fehlenden Laubs), das sind die Fernblicke - man sieht richtig was.

          Zur Wegbeschaffenheit: Ja, es sind fast alles Naturwege, im Moment mit einer (dünnen) Neuschneeauflage versehen! Komme vorbei und genieße! Du wird dabei wenig gestört werden...

          Gruß aus dem Saarland
          von hosentreger
          Neues Motto: Der Teufel ist ein Eichhörnchen...

          Kommentar


          • And
            Gerne im Forum
            • 27.05.2008
            • 68

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Saar-Hunsrück-Steig Erfahrungen?

            Servus,
            ich bin den Weg letztes Jahr andersrum gelaufen, also von Idar-Oberstein nach Mettlach. Das ganze war auch bei mir ohne große Planung, und hat sehr gut funktioniert ;)
            Gelaufen bin ich das ganze an 2x 3 Tagen, und zum zurecht finden hatte ich die zwei LVermGeo Karten zum "Naturpark Saar-Hunsrück" dabei, auf denen der Steig eingezeichnet ist. Für den Weg braucht man die Karten meiner Meinung aber nicht unbedingt, denn der ist recht gut ausgeschildert. Beim zweiten Stück war ich im Herbst unterwegs, und im Wald sah man größtenteils wegen dem Laub keinen Weg mehr, aber die Markierungen an den Bäumen sind dicht genug dass man sich auch so nicht verläuft.
            Zu den Karten ist auch noch zu sagen, dass der Weg beim Stausee Losheim umgeleitet ist. Nach meiner Karte kommt man gar nicht an den Stausee, sondern bleibt nördlich davon. Mittlerweile läuft der Weg aber ein Stück am Stausee entlang. Für mich war das recht störend, da das wenn man aus der Richtung Idar-Oberstein kommt nirgends ausgeschildert ist, und ich so einen etwas längeren Tag hatte bis ich wieder weg von dem Ort war. Letzterer ist dank großem Parkplatz und Kur-Gedöns auch nicht wirklich schön, ich würde dir also raten da den alten Weg zu gehen.
            Wie hast du denn vor zu übernachten? Mit Zelt? Ich hab immer wild gecampt oder einfach im Wald unter freiem Himmel geschlafen, klappte da ohne Probleme.
            Also falls du noch Fragen hast nur zu ;)

            Gruß, David

            Kommentar


            • Sawyer
              Lebt im Forum
              • 26.04.2003
              • 6189

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Saar-Hunsrück-Steig Erfahrungen?

              Auf jeden Fall läuft er nördlich von Weiskirchen und Wadern durch ein landschaftlich schönes Gebiet und bei Hermeskeil geht er m.W. über den keltischen Ringwall. Das wäre übrigens meine Top-Empfehlung zum Übernachten. Dort oben gibt es eine 1a-Schutzhütte mit Feuerstelle und Sitzbänken. Selbst wenn der Weg nicht dort vorbei geht, lohnt sich ein Abstecher. Hier ein paar Pics aus dem Saarländer-Stammtisch-Thread.
              Gruß Sawyer

              As a rebel I came and I´ll die just the same. On the cold winds of night you will find me.

              Kommentar


              • kleineAnni
                Anfänger im Forum
                • 13.04.2008
                • 46

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Saar-Hunsrück-Steig Erfahrungen?

                Hi,

                Urlaub vom 16.-20.2. ist genehmigt, ich freu mich schon :-)

                @all
                Vielen Dank für die Infos und Tipps.

                @And
                Wahrscheinlich übernachte ich in Hotels und Pensionen oder was sich grad so ergibt. Nehme aber auf jeden Fall Schlafsack und Isomatte für den Fall mit, dass mir ne schöne Schutzhütte begegnet. So an sich habe ich kein Problem damit draußen zu schlafen, bins aber noch nicht so richtig gewohnt und so ganz allein im dunklen Wald ...

                Ich möchte auch von Idar-Oberstein aus laufen, dass ist einfacher zu erreichen und so kann ich früher loslaufen.

                @Sawyer
                Den Ringwall werde ich mir auf jeden Fall ansehen. Sieht ja nett da aus

                @hosentreger
                Dann hoffe ich mal, dass das Wetter mitspielt und ich was von der Fernsicht habe! Ein bissi Schnee wäre natürlich auch nicht schlecht.

                Grüße
                Anni

                Kommentar


                • Pfad-Finder
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 18.04.2008
                  • 11569

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Saar-Hunsrück-Steig Erfahrungen?

                  Falls Du in Hotels + Pensionen übernachten willst, kann ich Dir nur dringend empfehlen, vorher zu recherchieren, wo es welche gibt. Die touristische Infrastruktur im Hunsrück lässt teilweise zu wünschen übrig. Am besten besuchst Du die Websites der Orte an der Strecke, dort ist fast immer ein Verzeichnis der "Beherbergungsbetriebe" zu finden.

                  Viele Grüße

                  Pfad-Finder
                  Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

                  Kommentar


                  • kleineAnni
                    Anfänger im Forum
                    • 13.04.2008
                    • 46

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Saar-Hunsrück-Steig Erfahrungen?

                    Hi Pfad-Finder,

                    auf der offiziellen Webseite des Wegs sind für jeden Ort ein paar Übernachtungsmöglichkeiten aufgeführt, ich habe gehofft, mit ner Liste von diesen auszukommen, weil ich nicht im Voraus planen mag, wann ich in welchem Ort bin. Also mein Plan ist einfach schauen, wie weit ich komme und die genannten Möglichkeiten kurz vorher anrufen oder direkt hingehen. Die Notlösung sind dann Schutzhütten.

                    Ist das so nicht machbar?

                    Grüße
                    Anni

                    Kommentar


                    • hosentreger
                      Fuchs
                      • 04.04.2003
                      • 1406

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Saar-Hunsrück-Steig Erfahrungen?

                      Hallo Anni,
                      ich wünsche Dir viel Spaß und vor allem passendes Wetter!
                      Genieße den Urlaub und auch das deftige Essen im Hochwald-Hunsrück-Raum!
                      Und bitte hinterher einen entsprechenden Bericht mit ein paar Bildern...

                      Viel Erfolg
                      wünscht hosentreger
                      (der zu der Zeit seinen Langlaufurlaub in Norwegen macht...)
                      Neues Motto: Der Teufel ist ein Eichhörnchen...

                      Kommentar


                      • Pfad-Finder
                        Freak

                        Liebt das Forum
                        • 18.04.2008
                        • 11569

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Saar-Hunsrück-Steig Erfahrungen?

                        Zitat von kleineAnni Beitrag anzeigen
                        Hi Pfad-Finder,

                        auf der offiziellen Webseite des Wegs sind für jeden Ort ein paar Übernachtungsmöglichkeiten aufgeführt... Ist das so nicht machbar?
                        Auch Pfad-Finder lernt offenbar nie aus. Das hatte ich nicht gesehen. Wobei das Verzeichnis möglicherweise nicht vollständig ist: An einer Stelle ist die Rede von "Qualitätsgastgebern Wanderbares Deutschland". Vielleicht mal stichprobenmäßig überprüfen, ob die Websites der Gemeinden noch mehr anbieten? Immerhin hast Du Mitte Februar nur zehn Stunden "Sonne" und 14 Stunden mehr oder weniger Dunkelheit.

                        Viele Grüße

                        Pfad-Finder
                        Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

                        Kommentar


                        • kleineAnni
                          Anfänger im Forum
                          • 13.04.2008
                          • 46

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Saar-Hunsrück-Steig Erfahrungen?

                          Hi,

                          @hosentreger
                          Vielen Dank, ich werde dann berichten, wie es war!

                          @Pfad-Finder
                          Ne schlechte Idee ist es sicher nicht, sich noch ein bisschen außerhalb der Webseite nach Übernachtungsmöglichkeiten umzuschauen. Teilweise ist das nämlich ziemlich teuer. ^^

                          Grüße
                          Anni

                          Kommentar


                          • Sawyer
                            Lebt im Forum
                            • 26.04.2003
                            • 6189

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Saar-Hunsrück-Steig Erfahrungen?

                            Das ist irgendwie typisch. Da gibt´s im Saarland herrlische Wanderwege und die Jugendherbergen findet man im ach so idyllischen Saarbücken, Homburg, etc.
                            Was mal wieder beweist, dass die DJH auf Stätdereisende ausgelegt sind. Ich an Deiner Stelle würde mal die Hütte der Naturfeunde und Pfälzerwaldverein kontaktieren. Evtl. bieten ein günstiges Nachtquatier.
                            Gruß Sawyer

                            As a rebel I came and I´ll die just the same. On the cold winds of night you will find me.

                            Kommentar


                            • hosentreger
                              Fuchs
                              • 04.04.2003
                              • 1406

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Saar-Hunsrück-Steig Erfahrungen?

                              Nix für ungut, aber gerade am Saar-Hunsrücksteig sieht es mit Jugenherbergen garnicht so schlecht aus:
                              - Direkt an der Saarschleife die Jugendherberge Dreisbach
                              - Jugenherberge Weiskirchen
                              - Jugendherberge Morbach
                              - Jugendherberge Idar-Oberstein

                              Damit müsste es fast möglich sein, von Jugendherberge zu Jugendherberge zu wandern - ohne sonstige Übernachtung.

                              Hab' ich so irgendwann im Frühsommer vor. Aber berichte mal!
                              hosentreger
                              Neues Motto: Der Teufel ist ein Eichhörnchen...

                              Kommentar


                              • Sawyer
                                Lebt im Forum
                                • 26.04.2003
                                • 6189

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Saar-Hunsrück-Steig Erfahrungen?

                                OT: Der Abend war lang und heftig und gepostet habe ich um 01:28 Uhr. Ich glaube, ich hätte Idar-Oberstein und Weiskirchen nicht mehr aussprechen können, geschweige denn Morbach.
                                Gruß Sawyer

                                As a rebel I came and I´ll die just the same. On the cold winds of night you will find me.

                                Kommentar


                                • hosentreger
                                  Fuchs
                                  • 04.04.2003
                                  • 1406

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Saar-Hunsrück-Steig Erfahrungen?

                                  @sawyer:
                                  Aber Dreiiihschbahch...hick... geht ganz einfach...hick...
                                  Neues Motto: Der Teufel ist ein Eichhörnchen...

                                  Kommentar


                                  • tomwom
                                    Neu im Forum
                                    • 25.04.2007
                                    • 6

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Saar-Hunsrück-Steig Erfahrungen?

                                    Hallo Anni,

                                    wir sind den Weg vor ca. 2 Jahren ( noch vor der offiziellen Eröffnung ) gelaufen.
                                    Der Weg ist grösstenfalls wirklich sehr schön.
                                    Es könnte jedoch sein, dass er in dieser Jahreszeit , wenn es nicht gerade gefroren ist, ziemlich schlammig , ggf. sogar etwas überschwemmt ist ( z.B. bei den Dollbergen ). Bestimmt sind dort aber mittlerweile Stege gebaut worden.
                                    Ansonsten sollte der Weg ohne Probleme mit Hotel- und Pensionsübernachtungen machbar sein. Zu erwähnen wäre noch die JH Hermeskeil, so ca, 2,5 km vom Weg entfernt.
                                    Wir haben jedoch seinerzeit nur draussen übernachtet und können zu den Übernachtungsmöglichkeiten nicht wirklich etwas sagen.
                                    Die Beschilderung ist mittlerweile wirklich sehr gut, wie wir bei einigen "Stippvisiten" festgestellt haben. Man findet auch ständig Schilder, welche auf die einzelenen Orte verweisen, wo übernachtet werden kann.
                                    Wende dich doch einfach mal an die Tourist-Information in Hermeskeil, bzw. am Erbeskopf. Damals hat uns eine Frau Müller ( ich glaube so hiess sie ) wirklich ganz doll weitergeholfen und auch mit entsprechendem Kartenmaterial versorgt.

                                    Wünsche dir schon mal viel Spass
                                    und bei Fragen..... einfach 'ne Mail. Wir helfen dir gerne , wo es uns möglich ist.


                                    Gruss

                                    Tom

                                    Kommentar

                                    Lädt...
                                    X