Gesucht: mehrtägige Hüttenwanderung mit Kindern

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • MinnaMurray
    antwortet
    AW: Gesucht: mehrtägige Hüttenwanderung mit Kindern

    Danke für eure weiteren Tips, die schaue ich mir gleich mal an.
    Dank Corona sind wir nun etwas in Starre, es ist ja nichts mehr wirklich planbar.

    Wir werden uns drei Alternativen zurechtlegen und dann wohl kurzfristig entscheiden, ob wir fahren (können) und wenn ja, wohin.

    Einen Kommentar schreiben:


  • thedutch
    antwortet
    AW: Gesucht: mehrtägige Hüttenwanderung mit Kindern

    Hallo,

    habe schon viele Touren mit meine Kinder gemacht.
    Ich habe immer auf ein maximale Gehzeit von 5 bis 5,5 Std geschaut.
    Alles was länger war hat sich meistens negativ ausgewirkt.
    Übermüdet, schlecht gelaunt, Papa ist ein Sklaventreiber, usw.

    Gruss

    Einen Kommentar schreiben:


  • robert77654
    antwortet
    AW: Gesucht: mehrtägige Hüttenwanderung mit Kindern

    Salzburger Almenweg.

    Lässt sich prima mit Zug über München erreichen, bestimmte Etappenlängen kann man gut mit Rückfahrt Bahn kombinieren, eine Unterkunft hat sogar einen Kinderspielplatz.
    Die Unterkünfte sind günstig, die urigen Almen sind übrigens viel schöner als die Hütten (oft Riesenklötze). In den Almen wird meit selbst Käse gemacht und Brit gebacken, Übernachtung läuft nebenher.

    Ich habe das bei Conrad Stein erschienene Buch dazu geschrieben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bch
    antwortet
    AW: Gesucht: mehrtägige Hüttenwanderung mit Kindern

    Hi,
    ich schlage hier noch mal den Klassiker Lasörling / Großvenediger Höhenweg vor.
    Gerade der Lasörling hat kurze Abschnitte, wo man flexibel Hütten wählen kann. Ich kenn mehrere Familien, die das mit den Kids gemacht haben. Die Ecke Osttirol ist eines meiner liebsten Wanderziele, ursprünglich, und die Hütten nicht mit Lifts oder Fahrstraßen (bis auf 1 Hüttentaxi) erreichbar. Unten im Virgental könnt ihr euch erholen. Und wenn das Wetter nicht will, schnell nach Lienz (Lienzer Alpen) oder Sextener Gebiet weiterfahren.
    Bahn bis Kitzbühl, dann mit dem Bus nach Matrei in Osttirol, von dort könnt ihr in den Lasörling Höhenweg einsteigen.
    Bus fährt durch das Virgental über Matrei bis Ströden (wo sich Lasörling und Großvenediger Höhenweg begegnen).
    Wenn ihr mehr wissen wollt, gerne ... :-)

    Einen Kommentar schreiben:


  • d94
    antwortet
    AW: Gesucht: mehrtägige Hüttenwanderung mit Kindern

    Zitat von MinnaMurray Beitrag anzeigen
    Wir lesen und recherchieren.
    Die Schweiz fällt raus aufgrund der Kosten. Wir sind mit vier Kindern unterwegs und ich mag nicht wegen jeder Limo diskutieren.

    Favorit im Moment ist die Karwendeltour. Problem: für die Falkenhütte wird gerade für die kommende Saison ein Pächter gesucht. Wie stehen denn die Chancen, dass sich jemand findet?
    Dass eine AV-Hütte wegen Pächtermangels geschlossen bleibt sollte normalerweise die große Ausnahme sein, zumal in so einer doch eher überlaufenen Gegend wo es auch für die Wirte attraktiv sein sollte. Allerdings wurde speziell die Hütte offenbar grade ziemlich grundlegend renoviert - ob die damit schon 100 Prozent fertig sind, oder ob es da noch irgendwas gibt was den Wiedereröffnungstermin und damit die Pächtersuche unsicher macht weiß man als Außenstehender natürlich nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MinnaMurray
    antwortet
    AW: Gesucht: mehrtägige Hüttenwanderung mit Kindern

    Wir lesen und recherchieren.
    Die Schweiz fällt raus aufgrund der Kosten. Wir sind mit vier Kindern unterwegs und ich mag nicht wegen jeder Limo diskutieren.

    Favorit im Moment ist die Karwendeltour. Problem: für die Falkenhütte wird gerade für die kommende Saison ein Pächter gesucht. Wie stehen denn die Chancen, dass sich jemand findet?

    Einen Kommentar schreiben:


  • MinnaMurray
    antwortet
    AW: Gesucht: mehrtägige Hüttenwanderung mit Kindern

    Ihr seid so spitze!

    Ich ackere mich mal in den nächsten Tagen durch die Vorschläge.

    Danke!!!!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Wanderzwerg
    antwortet
    AW: Gesucht: mehrtägige Hüttenwanderung mit Kindern

    Hallo,

    Karwendel hatten wir schon mal in einer ähnlichen Konstellation bei den Kindern und 4 Erwachsenen gemacht.

    basierte in Varianten auf der Runde:
    https://www.alpenverein-muenchen-oberland.de/uploads/images/ZMLzOQduAwfohOaRTV9GSw/dav_17_karwendel_tour_online.pdf

    ansonsten, von der Höhe her nicht ganz so hochalpin und wegen der guten Erreichbarkeit bei gutem Wetter auch recht voll (auf jeden Fall Hütten vorher buchen):
    https://www.wilderkaiser.info/de/routen/Details/Kaiserkrone-in-5-tagen-rund-um-den-wilden-kaiser.html

    Es fühlt sich oben Alpiner an als die Höhe über Meeresspiegel vermuten lässt. aber die Hütten sind alle so in mx2.5 h vom Tal erreichbar, also ist es vom Publikum her auch stark von Tagestouristen geprägt. Aber mögliche Startorte sind gut mit öffentlichen zu erreichen.

    Gruß
    Zwerg

    Einen Kommentar schreiben:


  • Becks
    antwortet
    AW: Gesucht: mehrtägige Hüttenwanderung mit Kindern

    Uuund noch eine:

    1) Par Bahn/Bus nach WalenstadtBerg, über Rugg in einer Schleife zur Alpe Tschingla
    2) Die Terasse nach Osten, vorbei an Lüsis (hier auch Unterkunft) bis nach Sennis (Alp Sennis Unterkunft)
    3) Bis kurz vor Vorderpalvris (hier Bahn ins Tal sowie Unterkunft) und auf die Alvierhütte
    4) Nach Norden, am Margelchopf vorbei bis zum Voralpsee, hier Kurhaus Stofel
    5) Nach Westen auf den Chäserrugg und runter nach Stofel (Berggasthaus, anderes Stofel)
    6) Weiter nach Westen bis zur Ochsenhütte
    7) Nach Arvenbühl und Amden und heim

    Eigentlich kann an jedem Tag abgebrochen werden, da man immer in unmittelbarer Nähe zu einer Bahn oder einem Abstieg unterwegs ist

    Einen Kommentar schreiben:


  • Becks
    antwortet
    AW: Gesucht: mehrtägige Hüttenwanderung mit Kindern

    Und noch eine, aus der Reihe "dem Papa macht es nix aus, das Essen zu tragen":

    1) Mit dem Auto (sofern vorhanden, ansonsten ÖV) nach Schwanden, Auto parken, per Bahn, dann wohl Taxi weiter erst nach Linthal und Tierfehd. Dort Bahn rauf, durch den 2km langen Tunnel (der war früher schön dunkel und klatschnass, heute super ausgebaut, inkl. 4G Netz im Tunnel...) zum Limmerensee und zur Muttseehütte

    2) Am Kistenpass vorbei (unbedingt mit Pause auf der Kistenpasshütte wegen der Aussicht) zur Bifertenhütte

    3) Über die Hochebene nach Osten und zur Panixerpasshütte. Dort wird Papa dann das Abendessen los, denn das ist Selbstversorger. Ich würde die Kids mitkochen lassen, das hat die Familie auch gemacht, die neben mir das letzte Mal dort oben war. Packt man Nudeln und Pesto ein, dann ist das auch nicht so viel Extragewicht.

    4) Abstieg in Richtung Elm bis zum Schiessplatz, unten ev. kurze Pause in einer der Kneipen dort, dann hoch zur Skihütte Erbs

    5) Von der Hütte zum Richetlipass und über das Chalchstöckli rüber zur Leglerhütte

    6) Nach Norden zum Stausee, per Bahn runter und per Bus/Bahn heim.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Becks
    antwortet
    AW: Gesucht: mehrtägige Hüttenwanderung mit Kindern

    Säntisgebiet hatte ich auch im Auge, da hat es tonnenweise Hütten. Da war die Idee: Bahn Hoher Kasten -> Bollenwees und zur Hundsteinhütte (ev. oben über die Saver Lücke und nicht direkt) -> Fählensee -Zwinglipasshütte -> Rotsteinpass - Meglisalp -> Seealpsee- Wasserauen und mit der Bahn zur Ebenalp, dann Schäflerhaus -> Abstieg ins Tal.

    Müssste man halt genau prüfen, ob der Abstieg Altmannsattel -> Rotsteinpass noch technisch ok ist. Ausserdem fand ich das gebiet dann doch etwas zu klein.

    Südrampe Rätikon fand ich aber spannender, da man hier noch weitere Hütten hat (Totalp, Douglasshütte, Heinrich Hueter-Hütte, Enderlinhütte,...), man z.B. an der Tilisuna einen extra Tag planen kann, indem man als Tagestour auf die Sulzfluh geht, weitere Buckel am Wegesrand liegen (Schafberg, Tschingel, Naafkopf), und man notfalls auch nach Süden gut absteigen kann (St.Antönien und Co), und vom dort per ÖV gut weg kommt.

    Nach Schruns fährt mit soweit ich weiss 1x Umsteigen die Bahn ab Bregenz, sollte kein Problem, dorthin zu kommen.

    Wenn jetzt jemand kein Problem mit einer weiteren Anreise hat, die Knirpse auch schon etwas mehr Höhenmeter packen (am ersten Tag wären es 1200Hm rauf), und man zum Ausgleich eine wirklich wildere Ecke will: Ossasco (Bedrettotal) -> Cristallinahüte -> Cap. Basodiono -> Rif. Maria Luisa -> Cap. Corno Gries -> Rif. Citta Busto -> Rif. Margaroli -> Binntalhütte -> Binn

    Das sind 7-8 Tage quer durch das Hochgebirge, die sich am Anfang entschärfen lassen, indem man noch einen Tag einplant, per Bahn ab Airolo nach Sasso Boggia fährt, in Pesciüm darunter nächtigt, und dann am Folgetag den Hang entlang ins Bedrettotal und zur Cristallina wandert.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Wafer
    antwortet
    AW: Gesucht: mehrtägige Hüttenwanderung mit Kindern

    Hei MinnaMurray.

    Nochmal kurz ich. Ich könnte mir auch gut das Allgäu vorstellen. Präziser: Das Tannheimer Tal. Anreise mit der Bahn nach Pfronten. An Bahnhof Pfronten-Steinach aussteigen. Hinauf zur Ostlerhütte. Mitt der Bahn oder zu Fuß. Dann Bad Kissinger Hütte, Füssner Jöchl und Otto-Mayr-Hütte. Hinüber zur Tannheimer Hütte. Vom Tannheimer Tal geht ein Bus nach Sonthofen oder wieder zurück nach Pfronten. Vom Tannheimer Tal kann man auch noch auf die Landsberger Hütte. Schöner Aufstieg über den Vilsalpsee. Auf- und/oder Abstieg kann man auch mit der Bahn auf das Neunerköpfle abkürzen.

    Gruß Wafer

    Einen Kommentar schreiben:


  • Wafer
    antwortet
    AW: Gesucht: mehrtägige Hüttenwanderung mit Kindern

    Hallo MinnaMurray.

    Also bei Kindern und Bahn klingelt bei mir das Appenzeller Land. Die haben eine ungewöhnlich hohe Hüttendichte, so dass man bei Bedarf in wenigen Stunden auf der nächsten Hütte ist. Mit der Bahn kommt man bis Wasserauen. Bei Bedarf auch mit dem Bus gut von/nach Brülisau. Es gibt dort 4 Bergbahnen mit denen man abkürzen kann. Die Landschaft ist so gestalltet, dass man von einfachen Almwanderungen bis Gletscher und Klettersteig alles findet.
    Ich könnte mir z.B. folgende Runde vorstellen: Wasserauen - Ebenalp - Äscherhüsli durch die Höhle, Alpsee mit den Gasthäusern, Meglisalpe, Bollenwees, Plattenbödeli, Ruhsitz, Brülisau. Da gibt es jede Menge Seen wo man auch mit dem Ruderboot fahren kann. Eine Seeumrundung am Nachmittag oder einfach nur die Kids toben lassen. Und das in großartiger Kulisse.
    Ich war da sicher schon 15 mal und habe dort sowohl meiner Frau als auch meinen Kindern die Berge näher gebracht. Ich war da mal mit einem Bekannten wo ich hier mal ein paar Bilder hinterlassen habe. Ein andermal war ich mit einer Jugendgruppe ein paar Tage auf der Meglisalp. Suche hier bei der erweiterten Suche im Vorbereitungsforum DACH mal nach "Appenzeller Land". Da findest du einiges dazu.

    Gruß Wafer

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mus
    antwortet
    AW: Gesucht: mehrtägige Hüttenwanderung mit Kindern

    Zitat von below Beitrag anzeigen
    Zu den 8h: meiner Erfahrung nach sind die angegebenen Gehzeiten mit Kind oftmals nicht zu schaffen. Daher wäre mir eine 8h Etappe zu lang.
    Zustimmung.
    Auf die reine Gehzeit konnten wir bei den schweizer Schildern immer ziemlich präzise ein viertel draufschlagen. Außerdem braucht man mehr Pausenzeit, weil die Kids auch spielen wollen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • below
    antwortet
    AW: Gesucht: mehrtägige Hüttenwanderung mit Kindern

    Zitat von MinnaMurray Beitrag anzeigen
    Becks, klappt das auch mit der Bahn? Wir haben kein Auto und möchten auch keines mieten.
    Die Karwendeltour hatte ich auch schon gefunden in irgendeinem Blog. Da sind die das mit Kleinkind gelaufen. Sind 8h Zuviel?
    Ich bin nicht Becks, habe aber während dem Studium im Winter öfters in Schruns gearbeitet. Meine Frau ist damals mit dem Zug zu Besuch gekommen und das war von Frankfurt aus überhaupt kein Problem.

    Ist zwar schon viele Jahre her aber die Verbindungen Richtung Feldkirch sind bestimmt nicht so viel schlechter geworden. Schau doch einfach mal bei der Bahn nach.

    Zu den 8h: meiner Erfahrung nach sind die angegebenen Gehzeiten mit Kind oftmals nicht zu schaffen. Daher wäre mir eine 8h Etappe zu lang.

    Den Vorschlag von Becks finde ich super. Muss ich mal speichern ;)

    Einen Kommentar schreiben:


  • MinnaMurray
    antwortet
    AW: Gesucht: mehrtägige Hüttenwanderung mit Kindern

    Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    Wie weit eine Wanderung mit Kindern maximal sein darf und wie lange dauern, lässt sich schwer sagen. Im "Unterwegs mit Kindern"-Unterforum hatten wir mal einen extra Thread zu dem Thema. Das einzige Fazit war: Kann man nicht wirklich sagen. Jedes Kind ist anders, jeder Tag ist anders, jeder Weg ist anders. Es streut viel, viel mehr, als bei Erwachsenen.
    Also wenn ich denen sonntags sage, wir gehen jetzt eine Runde in den Stadtwald (8,3 km), ist das Gemaule groß und um die Ecke heißt es schon, wie lange noch. Da lockt aber auch rein gar nichts.
    Kürzlich sind wir eine Rheinsteigetappe von 9 km mit hoch und runter gewandert, da war am Schluss keiner auch nur am Rande des Elends. Sie wollten nur schon heim, weil ich häuslichen Kinoabend angekündigt hatte. Körperlich waren sie aber fern von Ermüdung. Ich glaube also, wenn das kleine Abenteuer mit unbekannten Weiten lockt, können Sie schon einiges.

    Wir werden jetzt mal häufiger den Rheinsteig ablaufen. Da sind schon fiesere Etappen dabei. Und über das nächste längere Wochenende ein paar Tage in die Eifel mit Übernachtungen in Jugendherbergen.

    Es gewinnt einfach oft die Unlust, wenn Alternativen vorhanden sind.


    PS: Mus, ich habe das Unterforum gerade gefunden und den Thread gelesen.
    Zuletzt geändert von MinnaMurray; 14.01.2020, 00:05.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mus
    antwortet
    AW: Gesucht: mehrtägige Hüttenwanderung mit Kindern

    Wie weit eine Wanderung mit Kindern maximal sein darf und wie lange dauern, lässt sich schwer sagen. Im "Unterwegs mit Kindern"-Unterforum hatten wir mal einen extra Thread zu dem Thema. Das einzige Fazit war: Kann man nicht wirklich sagen. Jedes Kind ist anders, jeder Tag ist anders, jeder Weg ist anders. Es streut viel, viel mehr, als bei Erwachsenen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • thomas79
    antwortet
    AW: Gesucht: mehrtägige Hüttenwanderung mit Kindern

    Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Naja, die Karwendeltour hat 8h Etappen drin.
    Wenn Du genau hinschaust, dann wirst Du feststellen dass es da auch eine Variante gibt in der man die eine 8h-Etappe (sind nicht mehrere 8h Etappen) auf 2 Etappen mit 3h + 5h aufteilen kann.
    Zuletzt geändert von thomas79; 13.01.2020, 22:59.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MinnaMurray
    antwortet
    AW: Gesucht: mehrtägige Hüttenwanderung mit Kindern

    Becks, klappt das auch mit der Bahn? Wir haben kein Auto und möchten auch keines mieten.
    Die Karwendeltour hatte ich auch schon gefunden in irgendeinem Blog. Da sind die das mit Kleinkind gelaufen. Sind 8h Zuviel?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Becks
    antwortet
    AW: Gesucht: mehrtägige Hüttenwanderung mit Kindern

    Naja, die Karwendeltour hat 8h Etappen drin. Da käme meine Idee (mit max. 5-6h laut Hüttenseite, fand ich im ersten Anlauf zu viel) gar nicht so schlecht:

    1) Auto in der Ecke Nenzing parken, per Bahn nach Schruns/Tschagguns, per Kabinenbahn zum Grüneck und von dort zur Lindauer Hütte
    2) Umzug zur Tilisunahütte
    3) über die Tilisunafürggli nach Süden und weiter zur Carschinahütte
    4) Den Höhenweg zur Schesaplanahütte (ist wohl die längste Etappe)
    5) Weiter zur Pfälzer Hütte
    6) Abstieg nach Nenzinger Himmel und dort eine Fahrgelegenheit (zumindest für den Fahrer) organisieren.

    Das Ganze ist an die Rätikontour angelehnt, die ähnliche Etappen (und weitere Hütten) im Angebot hat: https://www.wandersite.ch/RaetikonTour.html

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X