[GL] Grönland 2017 (1/3): Nugssuaq – Ilulissat

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • anja13

    Alter Hase
    • 28.07.2010
    • 4207

    • Meine Reisen

    #21
    AW: [GL] Grönland 2017 (1/3): Nugssuaq – Ilulissat

    Was für eine faszinierende Landschaft! Und mal wieder tolle Fotos.

    Kommentar


    • TilmannG
      Dauerbesucher
      • 29.10.2013
      • 750

      • Meine Reisen

      #22
      AW: [GL] Grönland 2017 (1/3): Nugssuaq – Ilulissat

      Zitat von Shades Beitrag anzeigen
      ...Mal abgesehen von Inlandseisüberquerungen hatte ich von Grönland bislang fast nur Berichte über den Article Circle Trail gelesen, der mir nicht besonders attraktiv erschien...
      Zitat von Mortias Beitrag anzeigen
      ...Ein Reisebericht davon würde mich sehr interessieren....
      mal einen Klick außerhalb von ODS riskieren? Mein altehrwürdiger Klassiker von 2009 wird immer noch gern besucht. Im dritten Teil berichtet er von einer Nussuaq-Querung, im Anhang gibts einen Link zur Routenbeschreibung. Nun auf neuer website in Galerie integriert:
      Grönland Nord-West


      Zitat von Libertist Beitrag anzeigen
      ...Klar kann man auch reine Trekking-Touren (ohne Boot) in Gegenden unternehmen, in denen Eisberge zu sehen sind. Das sind dann aber meistens kürzere Routen, oder eben Rundtouren. Oder man lässt sich von einem Boot abholen, wie gesagt. TilmannG war in diesem Sommer beispielsweise östlich von Nuuk unterwegs, das wäre so eine Möglichkeit...
      Große Eisberge gibts in den Fjorden um Nuuk nicht. Der Kangersuneq ist mit Crush-Eis bedeckt, man kommt sehr nah an die Zungen ran und kann die Abbrüche beobachten. Und hat sehr unmittelbaren Kontakt zum Inlandeis. Insgesamt eine tolle Tour, überraschend abwechslungsreich, immer wieder knifflige Stellen, aber meist nicht anhaltend. (Galerie und Bericht West-Grönland)
      Eisberge würde ich zu allererst wieder um Ilulissat besuchen. Auch in Saqqaq hat die Drift südlich von Nussuaq große Berge vorbeigeschoben. Und in Ostgrönland im Ammassalik-Distrikt hat der dortige Sermilik wirklich schönes Eis. Die Dynamik des Ilulissat-Eisfjordes erreicht er nicht, aber dafür kann man lange Zeit an der Küstenlinie entlang wandern. (Galerie und Bericht Ost-Grönland: Kaarali)

      Zitat von Mortias Beitrag anzeigen
      ...weil ohne Packraft oder Gletscherquerungen kaum ausgedehnte Touren machbar sind....
      Klar muss man da widersprechen, aber so allmählich wird für mich das Gelände knapp.

      Wir sind auf den Gletschern Grönlands immer wieder deutlich gescheitert. Im Sommer halte ich Gletschertraversen für kaum planbar. Zum einen war die Schneeauflage oft so abgrundtief weich, daß wir uns auch mit Seil da nicht drüber getraut haben. Mit einem 30kg Rucksack und in Zweierseilschaft braucht es ein Mindestmaß an Stabilität in der Schneedecke. Zum anderen ist der Gletscherrückgang derat markant, daß man kaum planen kann, ob man (apere) Gletscher noch erreicht. Sie stehen in ihrem eigenen Wasser, umgeben von Seen, Schlamm und auch Treibsand. 2013 konnten wir im Süden noch das Ufer des Motzfeldt-Sees fußläufig erreichen, über den Jespersen Brae. Jetzt führt diese Route durchs Wasser (Galerie Südgrönland). Diesen Sommer hatten wir in den Bergen südlich des Evighedsford Hochtourenausrüstung dabei und auch sehr schöne Linien im steilen Firn entdeckt. Es war nur nie Firn, sondern steiler Griesbrei, die erreichten Gipfel und durchgeführten Gletschertraversen blieben moderat. Wir hatten auch daran großen Spaß und auch auf den anderen Reisen immer Tourenmöglichkeiten über Gletscher gefunden, aber es ist eher nicht planbar, auf einem Gletscher von a nach b zu kommen.

      Die Packraft Touren von Gabriel hier oder Willem Vandoorne finde ich absolut wegweisend, wenn man größere Strecken zurücklegen will. In seinem zweiten Bericht hat Gabriel hier ja einiges dazu geschrieben - danke!
      Ich denke, die Gefahren sind eigentlich offensichtlich, totzdem befürchte ich, daß die Wasserverhältnisse in den Fjorden schnell dramatisch unterschätzt werden. Ich habe dort schon so komische Winde erlebt, thermische und Fronten, plötzlich auflebend, drehend und fallend (und auch ablandig!), zusammen mit den markanten Tidenströmungen gibt das knackige steile Wellen. Aber die Hauptgefahr sehe ich in einer zu engen und konkreten Tourplanung, in der Fjordquerungen fix eingetacktet werden. Ich bin mir sicher, daß der Tod von Michael Hasemann, der 2014 schon zu Beginn seiner Packraft-Tour im Sondre Stromfjord ertrunken ist, auf einen ambitionierten Etappenplan zurückzuführen ist. Gerade bei Willems Tourberichten fällt auf, wie viel Zeit er sich für Fjordquerungen nimmt, er hat immer etliche Puffertage einkalkuliert.

      Danke an Gabriel und Sofia für die Berichte - wir werden sicher wieder nach Grönland kommen, ob mit Gummiboot oder Gletscherzeug wird sich zeigen...
      Grüße von Tilmann
      Zuletzt geändert von TilmannG; 12.06.2018, 20:29. Grund: Links aktualisiert
      http://www.foto-tilmann-graner.de/

      Kommentar


      • Libertist
        Fuchs
        • 11.10.2008
        • 2061

        • Meine Reisen

        #23
        AW: [GL] Grönland 2017 (1/3): Nugssuaq – Ilulissat

        Danke für deine Ausführungen, Tilmann. Ich würde im nächsten Sommer gerne über den Motzfeldt See paddeln - meinst du, das sei möglich? Mir ist schon klar, dass es ein Risiko ist, weil der See unter Umständen voll mit Eis zugesetzt sein kann, wie man auf den Fotos in deinem Bericht auch sieht. Aber es wäre einfach ein spektakuläres Erlebnis. Wenn es eine 50/50 Chance gibt, würde ich's probieren wollen.
        Regelmäßige Updates auf Facebook: Outventurous || Galerie und Weltkarte gibt's auf der Outventurous Webseite.

        Kommentar


        • TilmannG
          Dauerbesucher
          • 29.10.2013
          • 750

          • Meine Reisen

          #24
          AW: [GL] Grönland 2017 (1/3): Nugssuaq – Ilulissat

          Von oben sah das 2013 gut aus, ein anderer Eindruck als direkt vom Ufer.
          Die Eisberge haben eher weiche Konturen, eben Eis von bereits stark angeschmolzenen Zungen.
          Der schöne grüne (relativ klare) Fluss hat ziemlich Fließgeschwindigkeit, besonders an den Engstellen kurz nach dem Ausfluss.


          Die Ecke des Jespersen Brae, über die wir uns geschummelt hatten, ist auf den aktuellen Satphotos von google earth weiter abgeschmolzen, dort nun viel Wasser. Kann mir nicht vorstellen, daß man da nächsten Sommer so durchkommt, ausschließen möchte ich das aber auch nicht. Die Gletscher verändern sich dort halt wirklich dramatisch schnell.
          Der kleine Fluss hat mir beim Furten jedesmal (4x) zur Intimwäsche verholfen.
          http://www.foto-tilmann-graner.de/

          Kommentar


          • Libertist
            Fuchs
            • 11.10.2008
            • 2061

            • Meine Reisen

            #25
            AW: [GL] Grönland 2017 (1/3): Nugssuaq – Ilulissat

            Danke für die Infos, das hilft mir schon mal. Die Flüsse wären für mich kein Problem - wenn, dann würde ich den See von Norden nach Süden durchfahren und gleich den anschließenden Fluss weiter paddeln, bis der andere Gletscherfluss von Süden dazu kommt. Dort würde ich am Südufer aussteigen und weiter nach Süden gehen, ab Jespersen Brae entlang.
            Regelmäßige Updates auf Facebook: Outventurous || Galerie und Weltkarte gibt's auf der Outventurous Webseite.

            Kommentar


            • TilmannG
              Dauerbesucher
              • 29.10.2013
              • 750

              • Meine Reisen

              #26
              AW: [GL] Grönland 2017 (1/3): Nugssuaq – Ilulissat

              Schon mal viel Spaß beim Paddeln, wäre gern dabei!
              Der auf dem Foto oben eingezeichnete Zeltplatz bietet etwas Windschutz und ist auch sonst ganz nett. Wir hatten ziemlich Sturm dort, die Täler wirken als Düse. Im weiteren Verlauf Richtung SSW sind wir auf dem Jespersen Brae ausnahmweise mal super flott voran gekommen, eine glatte Autobahn aus Eiswürfeln. Beim Zustieg zum Gletscher bin ich mal im Schlamm versackt, wir haben das Eis zeitig verlassen, dort mehr Treibsand als Schlamm. Dort wo es wieder Grün wird steht am Fluss eine Schäferhütte und ein Wohncontainer von blueice, damals offen. Noch etwas weiter Flussab dürfte dann der Ort kommen, wo Willem übergesetzt hat. Für Fussgänger wirds dann schwieriger, das Jespersen Dal wird sehr buschig. Der Weg in den Canon Inorquagssap ( Inoqqquassaap Kuua auf Karte 1:100t) ist nicht ganz einfach zu finden, kurze Beschreibung ist in der pdf im Anschluss an meinen Bericht. Wir haben es immerhin geschaft, an einem Tag von dem o.a. Zeltplatz bis an den Fjord (SE Iterlak) zu kommen.
              Diese knapp einwöchige Runde (wenn man durchrennt viertägig) ab Igaliku ist eigentlich sehr empfehlenswert!
              Grüße von Tilmann
              http://www.foto-tilmann-graner.de/

              Kommentar


              • albireo
                Gerne im Forum
                • 16.04.2016
                • 78

                • Meine Reisen

                #27
                AW: [GL] Grönland 2017 (1/3): Nugssuaq – Ilulissat

                Hallo Libertist,

                vielen Dank für deinen grandiosen Bericht.
                Denkst du, man könnte in der Gegend von Ilulissat auch längere Touren ohne Packraft machen? Geplant wären so ca. 2 Wochen, entweder als Rundtour oder mit einem Boot zu einer anderen Siedlung übersetzen und dann zurück nach Ilulissat trekken. Wie weit kommt man ohne Packraft denn nach norden?

                Schonmal vielen Dank und beste Grüße,
                albireo

                Kommentar


                • rabe123
                  Erfahren
                  • 25.07.2015
                  • 101

                  • Meine Reisen

                  #28
                  AW: [GL] Grönland 2017 (1/3): Nugssuaq – Ilulissat

                  hat sich eigentlich jemand gegen tollwut impfen lassen?

                  https://aac.gl/frequently-asked-questions (health and medication)

                  Kommentar


                  • Libertist
                    Fuchs
                    • 11.10.2008
                    • 2061

                    • Meine Reisen

                    #29
                    AW: [GL] Grönland 2017 (1/3): Nugssuaq – Ilulissat

                    Zitat von albireo Beitrag anzeigen
                    Denkst du, man könnte in der Gegend von Ilulissat auch längere Touren ohne Packraft machen? Geplant wären so ca. 2 Wochen, entweder als Rundtour oder mit einem Boot zu einer anderen Siedlung übersetzen und dann zurück nach Ilulissat trekken. Wie weit kommt man ohne Packraft denn nach norden?
                    Hi albireo, diese Frage kannst du dir eigentlich selbst beantworten, wenn du mal auf die topografische Karte oder Google Earth schaust. Die längste Strecke, die du von Ilulissat gehen kannst, beträgt 36 km Luftlinie, dann stehst du schon vor einem riesigen Fluss. Ich weiß nicht, oder der querbar ist, müsste man sich vor Ort anschauen, ich denke eher nicht. Es kommen dann noch einige andere Flüsse, die wahrscheinlich alle nicht querbar sind. Wenn sie es wären, kämst du maximal bis zum Camp Eqi (68 km Luftlinie von Ilulissat), dort ist dann spätestens Schluss.

                    Wenn du mich fragst: Mach's nicht, es gibt andere Gegenden, wo man in 2 Wochen ohne Packraft mehr ausrichten kann. Zum Beispiel Nuuk/Kapisillit oder die Gegend um Narsaq/Narsarsuak und Igaliko.


                    Zitat von rabe123 Beitrag anzeigen
                    hat sich eigentlich jemand gegen tollwut impfen lassen?
                    Ich glaube nicht, zumindest nicht explizit für Grönland.
                    Regelmäßige Updates auf Facebook: Outventurous || Galerie und Weltkarte gibt's auf der Outventurous Webseite.

                    Kommentar


                    • albireo
                      Gerne im Forum
                      • 16.04.2016
                      • 78

                      • Meine Reisen

                      #30
                      AW: [GL] Grönland 2017 (1/3): Nugssuaq – Ilulissat

                      Hi Libertist,

                      vielen Dank für deine Einschätzung. Das habe ich schon befürchtet, habe aber gehofft, dass man doch irgendwie bis zum Eqi-Gletscher kommt.

                      Der Eisfjord würde mich schon sehr reizen. Kennst du dich vielleicht auch in der Gegend südlich von Ilulissat aus? Nach Ilimanaq käme man ja günstig mit der Disko Line. Die Disko Insel wäre auch eine Option.

                      Die Gegend Nuuk/Kapisillit habe ich mir auch schon angesehen, aber insgesamt eher wenig Informationen gefunden. Kommt man da bis zum Inlandeis und zu kalbenden Gletschern? Wie ist da insgesamt die Landschaft im Vergleich zur Gegend um Ilulissat?

                      Besten Dank und Gruß,
                      albireo

                      P.s.: falls dich die Diskussion in diesem Thread stört kann ich gerne einen neuen eröffnen.

                      Kommentar


                      • Libertist
                        Fuchs
                        • 11.10.2008
                        • 2061

                        • Meine Reisen

                        #31
                        AW: [GL] Grönland 2017 (1/3): Nugssuaq – Ilulissat

                        Hi albireo, nein, grundsätzlich stören mich Diskussionen hier überhaupt nicht, im Gegenteil. In Ilimanaq und der Gegend unmittelbar südlich von Ilulissat war ich noch nicht, aber ich stell's mir ähnlich schön vor, wie das, was ich in Ilulissat gesehen habe. Die Nuuk-Tour habe ich auch noch nicht gemacht, aber du könntest dich mal beim User TilmannG informieren, oder hier auf seinen Blog schauen. Man kommt da schon zum Inlandeis und sieht Gletscher, aber die Eisberge dort sind halt längst nicht so gross, wie die weiter nördlich.

                        Mal 'ne andere Frage: Was spricht dagegen, ein Packraft mitzunehmen? Ich hab noch nie einen Packrafter getroffen, der es bereut hätte, sich so ein Teil zugelegt zu haben.
                        Regelmäßige Updates auf Facebook: Outventurous || Galerie und Weltkarte gibt's auf der Outventurous Webseite.

                        Kommentar


                        • BigKahuna
                          Dauerbesucher
                          • 05.07.2003
                          • 606

                          • Meine Reisen

                          #32
                          AW: [GL] Grönland 2017 (1/3): Nugssuaq – Ilulissat

                          Zitat von albireo Beitrag anzeigen
                          Der Eisfjord würde mich schon sehr reizen. [..] Die Disko Insel wäre auch eine Option.
                          Ich simme Gabriel zu. Das Hinterland von Ilulissat ist gut für eine ca. einwöchige Tour. Das Stück, welches man tatsächlich am Eisfjord entlang wandern kann, ergibt gerade mal eine Tagestour, wenn auch eine spektakuläre.

                          Die Standardrunde auf der Disko Insel (startet direkt in Qeqertarsuaq) erlaubt problemlos ein zweiwöchige Tour ohne Packraft, die auch mehrere Möglichkeiten bietet, die Tour zu verlängern oder zu verkürzen. Im Hinterland der Insel wirds dann schon anspruchsvoller. Die Überfahrt von Ilulissat nach Qeqertarsuaq dauert mit dem Schnellboot der Diskoline 2h.

                          Ebenfalls gut von Ilulissat mit der Diskoline zu erreichen ist die Halbinsel Nussuaq (Ort Saqqaq). Dort kann man sich auch problemlos wochenlang ohne Packraft rumtreiben. Ist aber zum Teil stark verblocktes Gelände. Machbar aber anstrengend.
                          Wer anderen eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät.

                          Kommentar


                          • albireo
                            Gerne im Forum
                            • 16.04.2016
                            • 78

                            • Meine Reisen

                            #33
                            AW: [GL] Grönland 2017 (1/3): Nugssuaq – Ilulissat

                            Danke euch beiden!

                            Mal 'ne andere Frage: Was spricht dagegen, ein Packraft mitzunehmen?
                            Nur das liebe Geld! Ich habe mir sogar schon eins ausgesucht (Anfibio Delta MX), aber die Flüge nach Grönland sind schon teuer genug. Da kann ich im Moment nicht nochmal >600€ locker machen. Und Gebrauchte findet man kaum.

                            Kommentar


                            • stargazer
                              Anfänger im Forum
                              • 21.12.2014
                              • 39

                              • Meine Reisen

                              #34
                              AW: [GL] Grönland 2017 (1/3): Nugssuaq – Ilulissat

                              Hallo Albireo,

                              zu Deiner Frage zur Gegend Nuuk/Kap.:
                              Bei Nuuk und den Fjord hinter nach K. sieht man wenig bis keine Eisberge. Das Gelände ist sehr bergig.
                              Hinter K. (knapper Tag) ist der Kangersuneq (Eisfjord mit Eisbergen), das Gelände im Vorfeld ist recht sumpfig (Stand vor ca. 15 Jahren); die Eisberge sind nach meiner Erinnerung deutlich kleiner als die in der Diskobucht.
                              Weiter Richtung SE kommt man näher ans Eis, viel Eisbruch, eher nicht betreten.
                              Eine Strecke, die tagelang direkt am Eis entlang verläuft, kenne ich nicht.

                              In der Diskobuch, insb. bei I. hat´s sehr viel Eis in allen Formen und Größen, insb. Eisberge.
                              Die Tour am Eisfjord entlang habe ich zweimal "probiert" und kam vor lauter Schauen nicht vom Fjord weg :-)

                              Die Diskoinsel habe ich als sehr schön in Erinnerung, einsam und tolle Blicke auf die Bucht.
                              Die Standardtour (ca. 5 Tage) kann man verlängern, auch durch Tagestouren auf Gipfel oder Abstecher in Nebentäler.
                              Ob man derzeit die Flüsse NW des Storbræn queren kann, weiß ich leider nicht.

                              Kommentar


                              • TilmannG
                                Dauerbesucher
                                • 29.10.2013
                                • 750

                                • Meine Reisen

                                #35
                                AW: [GL] Grönland 2017 (1/3): Nugssuaq – Ilulissat

                                Zitat von Libertist Beitrag anzeigen
                                ....Die Nuuk-Tour habe ich auch noch nicht gemacht, aber du könntest dich mal beim User TilmannG informieren, oder hier auf seinen Blog schauen. Man kommt da schon zum Inlandeis und sieht Gletscher, aber die Eisberge dort sind halt längst nicht so gross, wie die weiter nördlich...
                                Zitat von stargazer Beitrag anzeigen
                                ...zur Gegend Nuuk/Kap.:
                                Bei Nuuk und den Fjord hinter nach K. sieht man wenig bis keine Eisberge. Das Gelände ist sehr bergig.
                                Hinter K. (knapper Tag) ist der Kangersuneq (Eisfjord mit Eisbergen), das Gelände im Vorfeld ist recht sumpfig (Stand vor ca. 15 Jahren); die Eisberge sind nach meiner Erinnerung deutlich kleiner als die in der Diskobucht.
                                Weiter Richtung SE kommt man näher ans Eis, viel Eisbruch, eher nicht betreten.
                                Eine Strecke, die tagelang direkt am Eis entlang verläuft, kenne ich nicht...
                                Moin, da bin ich dann auch mal...
                                Zwischen Nuuk und Kapisillit hast du nix von Eisbergen, ist aber schönes abwechslungsreiches Trekkinggelände. Auf der Runde Kapisillit-Austmannadalen gibts bei entsprechender Routenwahl tagelang Blick auf Innlandeis und Eisfjord. Dort keine spektakuären Eisberge, eher Trümmereis, aber sehr direkten Kontakt zu Gletscherabbrüchen. Ich denke, die von Gabriel verlinkte Galerie Grönland-West gibt schon einen Eindruck. Ist insgesamt ein eher traditionelles Trekkingrevier, einige Infos gibt es eigentlich schon, detailreiche Beschreibungen eher nicht und andere haben Trekker wir in 16 Tagen 1x getroffen...Sumpf hatten wir kaum.

                                Iulissat-Eqi Camp fussläufig sehe ich nicht, habs oft auf GE studiert. Die Flüsse und Schlammzonen müsstest du auch mit Packraft wohl weiträumig umpaddeln, es liegt auch eine Mine dazwischen. Das Touristencamp finde ich kein attraktives Trekkingziel. (Dann wirklich weiter bis Saqqaq/Qeqertaq, allerdings quer über den Eisfjord, im Gummiböotchen extrem heikel, hat Gabriel sich ja auch übersetzten lassen...)
                                Im Hinterland von Ilulissat könnte ich mich schon 10 Tage beschäftigen, zB. mit Abstecher nach Oqaatsut.

                                Südlich vom Ilulissat-Eisfjord wäre schon Trekkinggelände, aber doch immer unterbrochen von eher stillem Wasser. Ideales Einsteigergelände für packraft...

                                Nussuaq und Disko stehen sicher außer Frage als Trekkingziele, in der Galerie Grönland-NW findest du Fotos und darunter Infos.

                                Viele Grüße an die Eisberge - und an die Neuschweizer!
                                Tilmann
                                http://www.foto-tilmann-graner.de/

                                Kommentar


                                • Libertist
                                  Fuchs
                                  • 11.10.2008
                                  • 2061

                                  • Meine Reisen

                                  #36
                                  AW: [GL] Grönland 2017 (1/3): Nugssuaq – Ilulissat

                                  Zitat von TilmannG Beitrag anzeigen
                                  ... und an die Neuschweizer!
                                  Hehe, danke und Grüsse zurück!
                                  Regelmäßige Updates auf Facebook: Outventurous || Galerie und Weltkarte gibt's auf der Outventurous Webseite.

                                  Kommentar


                                  • albireo
                                    Gerne im Forum
                                    • 16.04.2016
                                    • 78

                                    • Meine Reisen

                                    #37
                                    AW: [GL] Grönland 2017 (1/3): Nugssuaq – Ilulissat

                                    Hallo Tilmann,

                                    danke für deine Tipps!
                                    Eigentlich würde sich ja dann die Runde Kapisillit-Austmannadalen und zurück (evtl. noch etwas weiter südlich vordringen) anbieten. Ich habe jetzt auch in einem Reiseführer gelesen, dass das die schönste Gegend in Westgrönland sein soll. Wenn ich mir allerdings die Bilder in deiner Galerie ansehe, kommen mir irgendwie die Bilder vor "Nuuk" und nach "Itilleq (Lysefjord)" deutlich spektakulärer vor. Oder täuscht das?

                                    Kommentar


                                    • TilmannG
                                      Dauerbesucher
                                      • 29.10.2013
                                      • 750

                                      • Meine Reisen

                                      #38
                                      AW: [GL] Grönland 2017 (1/3): Nugssuaq – Ilulissat

                                      Richtung Nuuk wird die Halbinsel halt alpiner. Nicht alles ist auf der Trekkingroute fotografiert, wir hatten Zeit und konnten auch ein paar Berge besteigen.
                                      Mit Wertungen, was am schönsten/spektakulärsten ist, möchte ich mich zurück halten. Aber diese Region (Nuuk-Kapissillit-Kangersuneq-Austmannadal) haben wir erlebt, nachdem wir schon extrem spektakuläres Gelände in eigentlich allen mit normalen logistischen Mitteln erreichbaren Landesteilen Grönlands durchstreifen konnten. Riesige Erwartungen gab es da nicht mehr - und so waren wir überrascht, wie spannend Grönland immer wieder ist.
                                      Mach dich nicht verrückt, wo es das erste Mal sein soll, alles gleichzeitig kannst in normalen Ferien nicht erleben. Du wärst nicht der erste, der wieder dorthin aufbricht...
                                      Grüße von Tilmann
                                      http://www.foto-tilmann-graner.de/

                                      Kommentar


                                      • albireo
                                        Gerne im Forum
                                        • 16.04.2016
                                        • 78

                                        • Meine Reisen

                                        #39
                                        AW: [GL] Grönland 2017 (1/3): Nugssuaq – Ilulissat

                                        Danke Tilmann,

                                        da die Diskussion eigentlich nichts mehr mit Gabriels Bericht oder der Gegend um Ilulissat zu tun hat, habe ich ein neues Thema eröffnet: https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/106541-GL-Route-Kapisillit-Austmannadalen?p=1749526#post1749526

                                        Kommentar


                                        • fritz3
                                          Gerne im Forum
                                          • 12.10.2012
                                          • 90

                                          • Meine Reisen

                                          #40
                                          AW: [GL] Grönland 2017 (1/3): Nugssuaq – Ilulissat

                                          Sehr schöne Fotos die Ihr das mitgebracht habt.

                                          gruss.fritz

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X