A Hamburger a day keeps the doctor away - der Trans-America Bicycle Trail

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • theslayer
    Dauerbesucher
    • 13.11.2013
    • 569

    • Meine Reisen

    #81
    AW: A Hamburger a day keeps the doctor away - der Trans-America Bicycle Trail

    Boah, das war ja zum Ende hin nochmal richtig spannend!
    Tolle Fotos, toller Bericht.

    Die Anmerkung "Ihr habt gegessen und seit nebenher Rad gefahren" fand ich irgendwie sehr passend, man gings oft ums Essen, da kriegt man richtig hunger beim Lesen

    Danke dir für den ausführlichen Bericht!
    Auf meinem Blog Longing for the Horizon:
    Pamir Highway 2019 / Sarek 2018 / Padjelantaleden 2017 / 4500km Radtour Berlin-Nordkapp 2017 / Kungsleden 2015 / Kungsleden 2014 / Israel-Hike 2014 und viele kleinere Radtouren (Berlin - Kopenhagen / Prag - Berlin etc.)

    Kommentar


    • boulderite
      Fuchs
      • 12.05.2012
      • 1260

      • Meine Reisen

      #82
      AW: A Hamburger a day keeps the doctor away - der Trans-America Bicycle Trail

      Tja, wir haben so viel Mist gefuttert das ich noch Monate danach wahnsinnigen Heißhunger auf Zucker bekam. Mittlerweile hab ich's wieder im Griff, aber das war echt nicht ohne..

      Danke für die Glückwünsche auch

      Kommentar


      • boulderite
        Fuchs
        • 12.05.2012
        • 1260

        • Meine Reisen

        #83
        AW: A Hamburger a day keeps the doctor away - der Trans-America Bicycle Trail

        Ich fahre dieses verflixte Rennen übrigens direkt noch mal. Dieses Mal alleine und etwas ambitionierter. Ich muss mich beeilen, sonst verpasse ich meine eigene Hochzeit

        Bin grade dabei, mir die Teile für ein passendes Rad zusammen zu stellen, es wird wohl ein Croix de Fer 2015 Selbstaufbau mit Tubus Fly, Frontrollern hinten montiert und sonst wenig Schickschnack. Biwak-Sack von zpacks. Zielgewicht sind wieder unter 16kg inkl. Rad, nach meiner bisherigen Packliste kriege ich das auch mit einem schwereren Rad hin. Dafür fallen ja die meisten Campingsachen weg - ich nehme nur Biwaksack, Matte und eine warme Hose zusätzlich mit.


        GPS ist eigentlich unnötig, die Karten reichen völlig aus. Aber die ganzen Zusatzinfos wie z.B. das Höhenprofil waren beim Garmin schon nett.
        Mal schauen, ich habe ja noch eine Weile Zeit zum Planen und dieses Mal ein besseres Budget. Bin gespannt was es dann dieses Mal Neues zu berichten gibt.

        Kommentar


        • Werner Hohn
          Freak

          Liebt das Forum
          • 05.08.2005
          • 10862

          • Meine Reisen

          #84
          AW: A Hamburger a day keeps the doctor away - der Trans-America Bicycle Trail

          Was spricht gegen das BMC?
          .

          Kommentar


          • boulderite
            Fuchs
            • 12.05.2012
            • 1260

            • Meine Reisen

            #85
            AW: A Hamburger a day keeps the doctor away - der Trans-America Bicycle Trail

            Ich will Scheibenbremsen, breitere (oder breiter bauende) Reifen, NaDy und festes Licht und einen Gepäckträger.

            Kommentar


            • Outdoorfetischist
              Dauerbesucher
              • 13.12.2010
              • 890

              • Meine Reisen

              #86
              AW: A Hamburger a day keeps the doctor away - der Trans-America Bicycle Trail

              Wie bist du auf den Biwaksack gekommen? Wieso kein wasserdichter?

              Kommentar


              • boulderite
                Fuchs
                • 12.05.2012
                • 1260

                • Meine Reisen

                #87
                AW: A Hamburger a day keeps the doctor away - der Trans-America Bicycle Trail

                Zitat von Outdoorfetischist Beitrag anzeigen
                Wie bist du auf den Biwaksack gekommen? Wieso kein wasserdichter?
                Hach ja, ich gehöre ja (wie die meisten hier) auch zu der Fraktion, die ewige Recherchen macht, abgeschlossen ist das Alles nie, aber das Ding von zpacks ist mein bisheriger Favorit.

                Ich will 50% in Hotels schlafen und 50% biwakieren. Dabei kenne ich ja die Strecke und weiss recht gut, wo es gute Schlafgelegenheiten mit Dach überm Kopf gibt, viele der Campsites hatten Shelters.
                Wenn das Wetter gut ist, ist das zpacks Bivy super, weil es Moskitogeschützt ist und ich das Kopfteil am Fahrrad oder an einer Bank festmachen kann um Kopffreiheit zu haben. Außerdem ist es atmungsaktiv und im warmen Wetter dann hoffentlich nicht zu warm.
                Wenn das Wetter richtig schlecht ist, gehe ich entweder in ein Hotel oder fahre einfach weiter, wenn's halt nix gibt.

                Kommentar


                • Risin
                  Erfahren
                  • 04.03.2009
                  • 202

                  • Meine Reisen

                  #88
                  AW: A Hamburger a day keeps the doctor away - der Trans-America Bicycle Trail

                  Bist du noch im Rennen? Dein Status läuft ja immer noch unter `active`. Deine Routenwahl sieht sehr "individuell" aus. Wurde dir der Tracker gestohlen. Oder hast du dich nach einem Malheur, dass eine Weiterfahrt unmöglich macht, dafür entschieden, den Rest des Urlaubes anderweitig zu verbringen?

                  Es sieht so aus, als ob die Führenden die Zeit von Mike Hall locker unterbieten werden. Gibt es dafür Gründe oder sind die Topleute einfach besser vorbereitet am Start.

                  Kommentar


                  • boulderite
                    Fuchs
                    • 12.05.2012
                    • 1260

                    • Meine Reisen

                    #89
                    AW: A Hamburger a day keeps the doctor away - der Trans-America Bicycle Trail

                    Nein, ich bin raus. Einen Tag vor dem Rennen wurde ich krank, dann hatte es dazu noch tagelang über 40 Grad, in der Kombination habe ich dann "nur" etwas über 200km am Tag geschafft und wäre nicht rechtzeitig zu meinem Flug gekommen. Mein Knie hat's auch erwischt und hätte mich zu ein paar kürzeren Tagen gezwungen.

                    Wer unterbietet denn Mike Hall's Zeit?!? Jesse Carlsson kommt in ein paar Stunden ins Ziel und könnte es noch knapp unter 19 Tagen schaffen. Der Streckenrekord wurde daher nicht gebrochen.

                    Kommentar


                    • Risin
                      Erfahren
                      • 04.03.2009
                      • 202

                      • Meine Reisen

                      #90
                      AW: A Hamburger a day keeps the doctor away - der Trans-America Bicycle Trail

                      Zitat von boulderite Beitrag anzeigen
                      Wer unterbietet denn Mike Hall's Zeit?!? Jesse Carlsson kommt in ein paar Stunden ins Ziel und könnte es noch knapp unter 19 Tagen schaffen. Der Streckenrekord wurde daher nicht gebrochen.
                      Jetzt sehe ich es auch. Ich hatte nur auf die `Moving Time` geschaut und die Pausenzeiten außen vor gelassen.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X