[OM] Trekking-Tour im Hadschar-Gebirge

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • eheinz
    Anfänger im Forum
    • 08.10.2016
    • 26

    • Meine Reisen

    #41
    AW: [OM] Trekking-Tour im Hadschar-Gebirge

    Zitat von smok Beitrag anzeigen
    Der W10 ist mittlerweile ausgebaut und durchmarkiert. von Ruus bis Ras Al Haraq durchgängig. Gleiches gilt für diverse andere Wege im Hajar.
    Das Blaue Buch ist oftmals unnütz, gleiches gilt für die Detailkarten des Tourismusministeriums. Die Übersichtskarte ist jedoch brauchbar.
    Wie ich erfahren habe, ist der W10 jetzt bis Jabal Shams durchgängig markiert und die Kletterpassagen auf dem letzten Stück mit Leitern entschärft. Siehe aktuelle Kommentare hier: https://www.wikiloc.com/hiking-trails/w10-there-and-back-again-the-quest-for-the-hajar-ridge-traverse-16883485.

    Bleibt allerdings das Problem mit dem (fast) nicht vorhandenen Wasser. Und hoffentlich bleibt die politische Lage im Oman auch nach dem Tod des Sultans stabil...

    Viele Grüße,
    Erik

    Kommentar


    • Enja
      Alter Hase
      • 18.08.2006
      • 4213

      • Meine Reisen

      #42
      AW: [OM] Trekking-Tour im Hadschar-Gebirge

      Ich bin gerade aus dem Oman zurück. Alle Wanderwege, die wir benutzt haben, waren durchgängig gekennzeichnet, Wasser kein Problem. Und die Sicherheit schon gar nicht.

      Überlaufen? Ja und nein. Am Djebel Shams erschien zum Sonnenunter- und dann auch wieder -aufgang wie aus dem Nichts eine wahre Menschenmenge. Noch schlimmer ist das in Ras el Jinz bei den Schildkröten. Das ist aber nur jeweils sehr punktuell. Hotels und Museen waren menschenleer. Es hieß, dass das wegen der Iran-Krise sei, die pünktlich zu unserer Ankunft ausbrach.

      Wir trafen zwei Wanderer (auf dem Djebel Shams die Touris anbettelnd) und acht Reiseradler. Radfahrer jede Menge. Es gab sogar an den überraschendsten Orten ausgewiesene Radwege. Aber die acht waren deutlich an ihrer Ortlieb-Vollausstattung als Reiseradler erkennbar. Sechs davon waren auf den Autobahnen im Flachen unterwegs. Zwei trafen wir in größerer Höhe. Die Autobahnen sind gut beradelbar. Wenig Verkehr und ein breiter Seitenstreifen. Aber es ist sehr staubig.

      Neben den Schildkröten sind offensichtlich die Wahiba Sands zwingend Ziel, um auch noch die letzte Düne plattzufahren.

      Eine halbe Woche nach unserer Ankunft starb der Sultan. Die Omanis hatten Tränen in den Augen und traten eine lange Staatstrauer an. Bei unserer Abreise war immer noch alles halbmast geflaggt. Unruhig wurde da eigentlich nichts. Alle hoffen, dass es genauso weitergeht wie bisher. Der Oman ist laut Anwohnern und Besuchern die Schweiz Arabiens.

      Wir trafen etliche Langzeitreisende mit deutschem und Schweizer Autokennzeichen. Überwiegend vor den Unruhen im Iran in den Oman geflüchtet. Und das Leitfahrzeug von "Seabridge".

      Der Oman ist einfach großartig. Gebirge, Wüsten, Wadis, Strände - das haben wir so noch nicht erlebt. Und die freundlichste aller Bevölkerungen.

      Kommentar


      • Ljungdalen
        Fuchs
        • 28.08.2017
        • 1465

        • Meine Reisen

        #43
        AW: [OM] Trekking-Tour im Hadschar-Gebirge

        Zitat von Enja Beitrag anzeigen
        Wir trafen zwei Wanderer (auf dem Djebel Shams die Touris anbettelnd) <...>
        ?

        Kommentar


        • Enja
          Alter Hase
          • 18.08.2006
          • 4213

          • Meine Reisen

          #44
          AW: [OM] Trekking-Tour im Hadschar-Gebirge

          Ach ja. Natürlich trafen wir noch mehr Wanderer. An den Wanderwegen gab es jeweils Parkplätze. Und unterwegs waren auch jeweils etliche Leute. Aber nur Selbstversorger auf Tageswanderung. Die das dabei hatten, was sie brauchten.

          Kommentar


          • Ljungdalen
            Fuchs
            • 28.08.2017
            • 1465

            • Meine Reisen

            #45
            AW: [OM] Trekking-Tour im Hadschar-Gebirge

            Zitat von Enja Beitrag anzeigen
            Ach ja. Natürlich trafen wir noch mehr Wanderer. An den Wanderwegen gab es jeweils Parkplätze. Und unterwegs waren auch jeweils etliche Leute. Aber nur Selbstversorger auf Tageswanderung. Die das dabei hatten, was sie brauchten.
            Und die beiden hatten nicht?

            Kommentar


            • Enja
              Alter Hase
              • 18.08.2006
              • 4213

              • Meine Reisen

              #46
              AW: [OM] Trekking-Tour im Hadschar-Gebirge

              Sie baten um Wasser, Essen und Geld. An einem Ort, wo man zumindest Wasser und Essen problemlos kaufen kann. Wasser in einem der beiden Resorts nebendran auch sicher kostenlos bekommen hätte.

              Das erinnerte mich an den Indien-Treck in meiner Hippiejugend. Sie hatten ein Zelt dabei. Waren also wohl auf längerer Tour. Die anderen, die wir trafen, waren eher sportlich orientiert und auf Tagestour. Wir trafen zum Beispiel viele Bergsteiger.

              Wasser ist im Oman nicht kostenlos.

              https://www.gtai.de/gtai-de/trade/br...sanlagen-19756

              Die Bergdörfer werden mit Tankwagen beliefert. Die Behälter stehen dort dann zum Teil frei zugänglich und gut gekühlt mitten im Dorf. Vorhängeschlösser sind noch wenig gebräuchlich. Wer Durst hat, fragt normalerweise. Natürlich ist es nicht gern gesehen (vorsichtig ausgedrückt) wenn dort jemand große Mengen mal eben so abzapft.

              Auch in dem beschriebenen Fall tauchten sofort zwei Omanis auf und brachten Mineralwasserflaschen. Anstelle von Geld und Lebensmitteln boten sie an, die beiden ins Tal zu fahren. Das wollten sie natürlich nicht. Begegnet man Omanis im Gelände, ist deren Standardfrage: "You need something?" Rührende Geschichten und aufgehaltene Hände sind also nicht nötig.

              Kommentar


              • Ljungdalen
                Fuchs
                • 28.08.2017
                • 1465

                • Meine Reisen

                #47
                AW: [OM] Trekking-Tour im Hadschar-Gebirge

                Ah ok, jetzt klarer.

                Kommentar


                • Intihuitana
                  Fuchs
                  • 19.06.2014
                  • 1651

                  • Meine Reisen

                  #48
                  AW: [OM] Trekking-Tour im Hadschar-Gebirge

                  Interessieren würde mich im Oman in erster Linie die Rub al Chali für ein free Solo mit Wanderwagen oder Dromedar. Wer war schon da?
                  Russian Roulette is not the same without a gun. - Lady Gaga

                  Kommentar


                  • Enja
                    Alter Hase
                    • 18.08.2006
                    • 4213

                    • Meine Reisen

                    #49
                    AW: [OM] Trekking-Tour im Hadschar-Gebirge

                    Ich. Letzte Woche.

                    Kannst du machen. Wenn du nicht gerade über die saudische Grenze stolperst und die Orientierung kein Problem darstellt, wird dir jeder freundlich zuwinken. Im Januar hast du ideale Temperaturen.

                    Das Gebiet ist relativ übersichtlich. Besiedelt von Kamelen und ihren Hütern. Die Kamele werden dort wegen ihrer Milch gehalten.

                    Kommentar


                    • Enja
                      Alter Hase
                      • 18.08.2006
                      • 4213

                      • Meine Reisen

                      #50
                      AW: [OM] Trekking-Tour im Hadschar-Gebirge

                      https://www.spiegel.de/reise/fernweh/oman-im-labyrinth-der-sternenduenen-a-1dd1c85e-670f-4aaf-963a-c963dc9589b0#kommentare

                      Ein aktueller Artikel zum gewünschten Reisegebiet. Wie immer ein bißchen dramatisiert.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X