[RU] Kamtschatka 2012

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • willo
    Administrator

    Administrator
    Lebt im Forum
    • 28.06.2008
    • 9799

    • Meine Reisen

    AW: [RU] Kamtschatka 2012

    Ich fand das nicht so wild. Ich habe mir auch einen Bonbon aus einer Schale genommen die die da nach dem Essen stehen lassen haben. Das kann man jetzt sicher versuchen zu psychologisieren - führt aber zu nichts. Ich würde das wieder machen. Auch eine Kartoffel hätte ich mir genommen, würde ich Kartoffeln mögen und davon ausgehen dass das Abfall ist...
    Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

    Kommentar


    • Jens2001
      Dauerbesucher
      • 02.04.2006
      • 892

      • Meine Reisen

      AW: [RU] Kamtschatka 2012

      Die Landschaft war zwar teilweise sehr spektakulär, doch insgesamt deutlich eintöniger und wenig überraschender als die Gebirgswelten des Altais oder Kirgistans. Sowohl von der Landschaft als auch von den Höhenmetern die zu bewältigen waren hat mich die Trekkingtour an Nordlappland erinnert.
      Trotz alledem habe ich mich super amüsiert und möchte die tour auf keinen Fall missen. Es sind Freundschaften entstanden und ich hoffe mit diesen auf weitere Touren gehen zu können. Empfehlen würde ich Kamtschatka wie wir es erlebt haben insb. für Menschen denen das auf Tour sein und das direkte Naturerlebnis wichtiger ist als die eigentliche Landschaft und die tägliche Abwechslung.
      Störten mich doch gerade in der ersten Trekkingwoche die zu geringe zurückgelegte Strecken, eintönige Landschaften und die ewige Bummelei der doch recht großen Gruppe. Die Landschaft war sicherlich trotz allem schön, bot mir aber zu wenig Highlights, dass ich dafür noch einmal für teuer Geld um den halben Globus jetten würde.
      Trotzdem verspüre ich kein Bedürfnis, nochmal nach Kamtschatka zu fliegen. Mir ist der Aufwand zu hoch, um an die wirklich spektakulären Ziele zu gelangen und Mücken gibt es hier um die Ecke auch.
      Liebe Kamtschatka Reise Gruppe, ich habe euren Bericht die ganze Zeit über mit großer Aufmerksamkeit verfolgt, ist Kamtschatka inzwischen fast so etwas wie meine zweite Heimat geworden, aber, mit eurem Fazit gerade in Bezug auf die Landschaft - und "nochmal muss ich da nicht hin" usw. tut ihr der Halbinsel im fernen Osten leider total unrecht!
      Und ich gebe es zu ich werde an der Stelle etwas emotional und es ärgert mich auch ein bisschen!

      Ich muß euch leider sagen, ihr habt fast nicht von Kamtschatka gesehen , jedenfalls nichts spektakuläres (ich habe eure Bilder ja gesehen) keine Bären, keine Lachse (trotz Angel versuchen keinen Fisch gefangen), keine Vulkanbilder, keine Adler, keine Elche, keine Wasserfälle etc.

      Eure Tour Gebiete, gehören zugegebener Maßen zu dem was Touristisch am besten erschlossen ist auf Kamtschatka (das liegt aber daran, dass es aus Sowjetzeiten rund um Esso auch dank der Thermalquellen und der guten Zugänglichkeit und der einfachen Erreichbarkeit viel ehemalige Ferienlager aus Sowjetzeit gab), wenn man jedoch nicht unbedingt auf Folklore (die kulturellen Bräuche und Tänze der native People) rund um Esso steht, so ist das Gebiet, welches ihr euch ausgesucht habt, das mit Abstand DAS unspektakulärste Gebiet, dass ich in Kamtschatka kenne.
      Bystrimsky NP Parkt und Tolbatschik Vulkan ist neben den Hausbergen von Petropavlowsk das Zielgebiet der "günstigen Touristentouren" da mit dem LKW mit Touriaquarium drauf, gut zu erreichen!

      Wenn ihr was spektakuläres von Kamtachatka sehen wollt, so müsst ihr in den Süden (südlich der Linie Gorelly Vulkan - Opala Fluss) oder in die Östliche Gebirgskette, die geht zugegebener Maßen aber nur mit dem Hubschrauber oder mit richtig schlimmer Quälerei! Ja das kostet alles zeit und Geld...
      Aber z.B. eine Raftintour auf der Bystraya (auf der Richtigen, nicht der Esso Bystraya) wäre vom Preis her locker drin gewesen und hätte euch schöne Landschaft mit nur leicht zu bewältigendem Wildwasser gezeigt.

      Ich hoffe dass ich euch von eurer Fehleinschätzung noch überzeugen kann, denn die Halbinsel ist traumhaft beeindruckend, nur eben nicht da wo ihr wart...
      Ihr hatte aber wohl auch ein bisschen Pech mit der Fernsicht und damit keine richtige Sicht auf die beeindruckenden Vulkanpanoramen (so ging es mit 2009 auch fast zwei Monate lang, im dritten Monat hat es dann aufgeklart und ich habe den Mund nicht mehr zu bekommen vor Staunen!)

      lg Jens

      Kommentar


      • willo
        Administrator

        Administrator
        Lebt im Forum
        • 28.06.2008
        • 9799

        • Meine Reisen

        AW: [RU] Kamtschatka 2012

        Zitat von Jens2001 Beitrag anzeigen
        Ich hoffe dass ich euch von eurer Fehleinschätzung noch überzeugen kann, denn die Halbinsel ist traumhaft beeindruckend, nur eben nicht da wo ihr wart...
        Ihr hatte aber wohl auch ein bisschen Pech mit der Fernsicht und damit keine richtige Sicht auf die beeindruckenden Vulkanpanoramen (so ging es mit 2009 auch fast zwei Monate lang, im dritten Monat hat es dann aufgeklart und ich habe den Mund nicht mehr zu bekommen vor Staunen!)
        Bär, Adler und Vulakn haben wir gesehen und fotografiert. Ansonsten haben wir exakt die beiden Destinationen angefahren, da Du sie uns empfohlen hast. Und wie gesagt, schlecht war es da auf keinen Fall und ich möchte den Urlaub auch nicht missen - nur war es eben nicht die "spektakulärste" Landschaft die ich bisher gesehen habe. Aber irgendwann war klar das dieser Punkt kommt und es nicht immer noch besser geht.
        Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

        Kommentar


        • Buck Mod.93

          Lebt im Forum
          • 21.01.2008
          • 9011

          • Meine Reisen

          AW: [RU] Kamtschatka 2012

          Fast wia im richtigen Leben

          Liebschaften, Fehleinschätzungen, Anfeindungen, Diebstähle und am Schluss wahrscheinlich eine Tour, die das erste Semester in Psychologie ersetzen könnte.

          Ich mags
          Les Flics Sont Sympathique

          Kommentar


          • Sarekmaniac
            Freak

            Liebt das Forum
            • 19.11.2008
            • 10949

            • Meine Reisen

            AW: [RU] Kamtschatka 2012

            Ich muß euch leider sagen, ihr habt fast nicht von Kamtschatka gesehen , jedenfalls nichts spektakuläres (ich habe eure Bilder ja gesehen) keine Bären, keine Lachse (trotz Angel versuchen keinen Fisch gefangen), keine Vulkanbilder, keine Adler, keine Elche, keine Wasserfälle etc.
            Ja, wir sind Urlaubsversager. Wir sollten Verwarnpunkte bekommen.
            Eshche odin zhitel' Ekaterinburga zabralsja na stolb, chtoby dokazat' odnoklassnice svoju bespoleznost'.
            (@neural_meduza)

            Kommentar


            • Jens2001
              Dauerbesucher
              • 02.04.2006
              • 892

              • Meine Reisen

              AW: [RU] Kamtschatka 2012

              Und wie gesagt, schlecht war es da auf keinen Fall und ich möchte den Urlaub auch nicht missen - nur war es eben nicht die "spektakulärste" Landschaft die ich bisher gesehen habe. Aber irgendwann war klar das dieser Punkt kommt und es nicht immer noch besser geht.
              ich habe ja geschrieben, die spektakulären Sachen, bedürfen Hubschrauber, Boot oder richtig quälen.

              Es gibt zwar auch einen Trail vom Kyrillensee bis in die Nähe der Inselhauptstadt, der wäre für eure Gruppe aber nicht machbar gewesen, schon garnicht hin und zurück.

              Für den ersten Eindruck war das auch gut, was ihr gemacht habt, ihr habt die Landschaft und Vegetation kennen und respektieren gelernt!

              Aber euer Fazit, ich muss da nicht nochmal hin, weil zu unspektakulär finde ich eben falsch!

              lg

              Kommentar


              • Jens2001
                Dauerbesucher
                • 02.04.2006
                • 892

                • Meine Reisen

                AW: [RU] Kamtschatka 2012

                Ja, wir sind Urlaubsversager. Wir sollten Verwarnpunkte bekommen.
                so war das überhaupt nicht gemeint! Aber wenn man etwas falsch verstehen will...
                ich finde es einfach nur Schade, dass Teile eurer Gruppe mit dem Landstrich bereits abgeschlossen haben!

                Als die Kritik unspektakuläre Landschaft zum ersten mal aufkam, hatte ich bereits auf die schnelle eine ganz kleine Auswahl meiner Fotos hier gepostet... um zu zeigen, dass es nicht so ist!

                http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/65420-RU-Kamtschatka-2012?p=1079650&viewfull=1#post1079650

                ein paar der Bilder zeigen übrigens sogar das Gebiet in dem ihr unterwegs wart (Kamtschatkafluss und Tolbatschik Vulkan)

                lg
                Zuletzt geändert von Jens2001; 07.01.2013, 14:36.

                Kommentar


                • hotdog
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 15.10.2007
                  • 16106

                  • Meine Reisen

                  AW: [RU] Kamtschatka 2012

                  Wäre es dir lieber, alle würden nur in den höchsten Tönen davon schwärmen? Und damit Horden von ODS-Usern in das Gebiet locken? Das will man ja auch nicht
                  Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

                  Kommentar


                  • Schmetterling

                    Erfahren
                    • 18.10.2009
                    • 189

                    • Meine Reisen

                    AW: [RU] Kamtschatka 2012

                    @ Jens: Uns war allen bewusst, dass wir mit unseren Mitteln nicht die spektakulärsten Ziele Kamtschatkas erreichen können. Du hast ja selbst geschrieben, dass es eines hohen finanziellen und organisatorischen Aufwandes bedarf, die tollen Ecken zu sehen. Wir haben sicher auch nicht geschrieben, dass Kamtschatka nicht zu empfehlen sei. Vor einer Reise muss sich dann jeder selbst Gedanken machen, welchen Aufwand er betreiben kann / will und was er sehen möchte.
                    Unsere Reise ist dann eben ein Beispiel für eine Reise mit "normalen" Mitteln.

                    Und hier als krönenden Abschluss noch was zu Thema Gruppendynamik etc. Ich will euch natürlich nicht das Highlight der Tour vorenthalten, Arnes spektakuläre Auffürhung von "Primus und das Päckodil":


                    (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )


                    Und hier die Reaktionen der Zuschauer:

                    (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )
                    Zuletzt geändert von Schmetterling; 07.01.2013, 14:30.

                    Kommentar


                    • Jens2001
                      Dauerbesucher
                      • 02.04.2006
                      • 892

                      • Meine Reisen

                      AW: [RU] Kamtschatka 2012

                      @ Schmetterling

                      Uns war allen bewusst, dass wir mit unseren Mitteln nicht die spektakulärsten Ziele Kamtschatkas erreichen können.
                      mein Einwand war übrigens nicht als Kritik an euch gedacht, sondern ich fand es lediglich schade!!! und zwar für euch, das einige mit dem schönen Stückchen Erde abgeschlossen haben!

                      Nicht mehr und nicht weniger!

                      Ich muss aber auch zugeben, dass selbst ich es nicht geschafft hätte, eine Gruppe von 8 Leuten für wenig Geld in einen Hubschrauber zu bekommen, der sowieso eine Strecke fliegt um dann bei den schönsten Zielen unterwegs aus- und aufzusteigen.

                      lg

                      Kommentar


                      • Sarekmaniac
                        Freak

                        Liebt das Forum
                        • 19.11.2008
                        • 10949

                        • Meine Reisen

                        AW: [RU] Kamtschatka 2012

                        Danach hat Sven sich entspannen müssen.

                        Jens: Schön das das nicht so gemeint war, es klang ein bißchen so.

                        Ich habe in meinem Leben noch keine einzige kommerziell organisierte Reise gemacht. Der größte psychologische Vorteil ist, dass man als Individualreisender in gewisser Weise komplett selbst für alles verantwortlich ist, was einem dann später nicht gefällt, dass wirkt sich sehr positiv auf die Selbstwahrnehmung des Reiseerlebnisses aus.

                        Einige Parameter für unsere Planung - Budget, Zeitfenster - hatte Susanne schon genannt. Beim zweiten Mal, dritten Mal, vierten Mal in einem bestimmten, sehr anspruchsvollen Reisegebiet, weiß man wie es geht, vorher zahlt man Lehrgeld. Das hat nichts mit Fehlplanung zu tun, sondern ist ein normaler Lern- und Aneignungsprozess. z.B. persönliche, verlässliche Ansprechpartner vor Ort kennenzulernen, die für einen Sachen erledigen, die man von Deutschland aus und vorab nicht regeln kann.

                        Wir haben in eigener Regie genau die Reise nach Terra incognita gemacht, die wir finanziell und organisatorisch stemmen konnten, was will man mehr?

                        Über ein nächstes Mal habe ich mir durchaus einige Gedanken gemacht (und mich im Buchladen in Petropavlovsk mit Karten und Büchern eingedeckt, und mich sehr ausgiebig mit unserem Gastgeber in Elizovo unterhalten). Nur einige wichtige Eckpunkte:

                        -Ich würde nicht früher als Mitte August fahren
                        -Ich würde nicht unter vier Wochen fahren, besser sechs
                        -Würde mit einem Budget von 4000 Euro pro Person rechnen (für vier Wochen, sonst mehr)

                        Punkt zwei und drei sind (für mich) einfach objektive Hinderungsgründe, konkrete Pläne gibt es deshalb nicht.

                        Edit: Zu den von Susanne erwähnten "normalen Mitteln": Diese dreiwöchige Reise hat Göga und mich 1500 Euro pro Person gekostet, davon etwa 1000 Euro/Person für den Flug.
                        Zuletzt geändert von Sarekmaniac; 07.01.2013, 15:08.
                        Eshche odin zhitel' Ekaterinburga zabralsja na stolb, chtoby dokazat' odnoklassnice svoju bespoleznost'.
                        (@neural_meduza)

                        Kommentar


                        • Jens2001
                          Dauerbesucher
                          • 02.04.2006
                          • 892

                          • Meine Reisen

                          AW: [RU] Kamtschatka 2012

                          @Sarekmaniac

                          Einige Parameter für unsere Planung - Budget, Zeitfenster - hatte Susanne schon genannt. Beim zweiten Mal, dritten Mal, vierten Mal in einem bestimmten, sehr anspruchsvollen Reisegebiet, weiß man wie es geht, vorher zahlt man Lehrgeld. Das hat nichts mit Fehlplanung zu tun, sondern ist ein normaler Lern- und Aneignungsprozess. z.B. persönliche, verlässliche Ansprechpartner vor Ort kennenzulernen, die für einen Sachen erledigen, die man von Deutschland aus und vorab nicht regeln kann.
                          ganz genauso habe ich es gemeint! Freut mich dass wir uns verstanden haben!


                          Über ein nächstes Mal habe ich mir durchaus einige Gedanken gemacht (und mich im Buchladen in Petropavlovsk mit Karten und Büchern eingedeckt, und mich sehr ausgiebig mit unserem Gastgeber in Elizovo unterhalten). Nur einige wichtige Eckpunkte:
                          das freut mich, denn die Gegend ist wirklich wunderschön!


                          -Ich würde nicht früher als Mitte August fahren
                          -Ich würde nicht unter vier Wochen fahren, besser sechs
                          -Würde mit einem Budget von 4000 Euro pro Person rechnen (für vier Wochen, sonst mehr)
                          die beste Reisezeit sehe ich von Anfang August bis Mitte September und mindestens 6 Wochen!
                          das Budget ist absolut realistisch, wenn man dort als Tourist unterwegs ist!
                          Ich benötige jedoch deutlich weniger, hochgerechnet auf meine Reisezeit (meist 3 Monaten), das liegt aber an meiner extrem guten Vernetzung und den vielen Freunden die ich dort habe (Fischer, MCS, Helikopterfirma usw.). Es gibt dort im Prinzip für alles zwei Preise was man so buchen kann (Hubschrauberflüge, Bootstouren, LKW, Geländewagen etc.) einmal für Touristen und dann für die Einheimischen, ich habe ein eigenes Boot vor Ort, benötige kein Hotel, meine Freunde fahren mich zum Flugplatz, oder wo ich sonst so hin will oder holen mich an der Küste ab. Aber Kamtschatka ist trotzdem teuer!!!!
                          Bei Interesse besteht auch immer mal wieder für max. 1-2 Leute (Sympatie, Fitness etc.) vorausgesetzt die Möglichkeit mit zu kommen!
                          Allerdings muss ich an der Stelle auch erwähnen, dass meine Reisen immer sehr Fisch und Foto lastig und mit Expeditionscharakter sind und, dass es eigentlich immer in die extrem abgelegene Ecken ohne die Möglichkeit des vorzeitigen Abruchs einer Tour geht und es gibt extrem viele Bären! Dafür ist man nicht als Tourist unterwegs sondern hat sozusagen Familienanschluss an Land und Leute. Kosten werden immer fair pro Kopf geteilt!
                          Wen das jetzt nicht abgeschreckt hat, kann die letzten Zeilen durchaus als Einladung betrachten.

                          lg
                          Zuletzt geändert von Jens2001; 07.01.2013, 15:52.

                          Kommentar


                          • peter-hoehle

                            Lebt im Forum
                            • 18.01.2008
                            • 5162

                            • Meine Reisen

                            AW: [RU] Kamtschatka 2012

                            Nachdem ich nun euren XXXXL-Reisebericht gelesen habe,
                            danke fürs Einstellen.Das macht ja ein Haufen Arbeit.
                            Danke auch für die ehrlichen Kommentare und Einschätzungen.
                            Alle Menschen sind Individuen.Das da Reibungspunkte entstehen,
                            ist normal.Diese will ich nicht kommentieren.
                            Das zwischen Anspruch und Realität Unterschiede sind ist normal.
                            Deswegen sage ich einfach DANKE.


                            Gruß Peter
                            Wir reis(t)en um die Welt, und verleb(t)en unser Geld.
                            Wer sich auf Patagonien einlässt, muss mit Allem rechnen, auch mit dem Schönsten.

                            Kommentar


                            • willo
                              Administrator

                              Administrator
                              Lebt im Forum
                              • 28.06.2008
                              • 9799

                              • Meine Reisen

                              AW: [RU] Kamtschatka 2012

                              Nur um das nochmals zu betonen: Die Reise war absolut toll und sticht in Sachen sozialen Gefüge, Gruppendynamik, etc. nicht aus anderen Reisen raus. Ich reise seit Jahren immer wieder mit anderen Gruppen und mir unbekannten Menschen. Das einzige was anders ist ist die Form des Berichtes - mehr auch nicht. Da wir uns nicht abgesprochen haben kommen halt unterschiedliche Wahrnehmungen und Deutungen stark hervor - die gibt es aber immer. Es braucht also keine Psychoanalyse etc. - geniesst die Bilder und lasst Euch durch den Bericht inspirieren. Auch meine Einschätzung dass die Landschaft nicht groß anders als in Nordskandinavien war ist beileibe keine Beleidigung, immerhin war ich dort schon dutzende Male (freiwillig ) und das ist hier eines der beliebtesten Reiseziele!
                              Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

                              Kommentar


                              • Sarekmaniac
                                Freak

                                Liebt das Forum
                                • 19.11.2008
                                • 10949

                                • Meine Reisen

                                AW: [RU] Kamtschatka 2012

                                Ganz so harmlos wie Heiko das beschreibt, war es nicht. Ich habe lange überlegt, ob ich was dazu schreiben soll, habe mich aber durchgerungen. Mit versteckter kamera habe ich diese Mobbingaktion aufgenommen, die beispielhaft für die vergiftete Touratmosphäre steht. Das Übliche: Drogenkonsum, bis die Hemmschwelle sinkt, dabei wird schon nach einem potentiellen Opfer Ausschau gehalten:



                                Der Mob steigert sich in seine üble Hassstimmung hinein:



                                Und wie man sieht: immer auf die Kleinen. Ich habe Kati (blauer Pfeil) aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes unkenntlich gemacht. Der Abstand zwischen Kati und der mobbenden Meute symbolisiert die tiefe, unüberbrückbare Kluft zwischen den verfeindeten Fraktionen:



                                Worum es da ging? Bitte nicht fragen, ich habe keine Ahnung.
                                Zuletzt geändert von Sarekmaniac; 08.01.2013, 21:23.
                                Eshche odin zhitel' Ekaterinburga zabralsja na stolb, chtoby dokazat' odnoklassnice svoju bespoleznost'.
                                (@neural_meduza)

                                Kommentar


                                • derSammy

                                  Lebt im Forum
                                  • 23.11.2007
                                  • 7305

                                  • Meine Reisen

                                  AW: [RU] Kamtschatka 2012

                                  Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
                                  Worum es da ging? Bitte nicht fragen, ich habe keine Ahnung.
                                  Des kann ich Dir scho sagen !

                                  Die Kati hat bestimmt (vollkommen zurecht) laut darüber nachgedacht wessen Haxen dann da so furchtbar stinken..

                                  die nackerten, die nackerten in den Plastikschuhen, oder die nackerten in den greisligen Socken in den Plastickschuhen ....

                                  Kommentar


                                  • ühürü
                                    Erfahren
                                    • 07.08.2007
                                    • 265

                                    • Meine Reisen

                                    AW: [RU] Kamtschatka 2012

                                    1.
                                    Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
                                    Ganz so harmlos wie Heiko das beschreibt, war es nicht. Ich habe lange überlegt, ob ich was dazu schreiben soll, habe mich aber durchgerungen. Mit versteckter kamera habe ich diese Mobbingaktion aufgenommen, die beispielhaft für die vergiftete Touratmosphäre steht. Das Übliche: Drogenkonsum, bis die Hemmschwelle winkt, dabei wird schon nach einem potentiellen Opfer Ausschau gehalten:


                                    Der Mob steigert sich in seine üble Hassstimmung hinein:
                                    EY! Wie kannst Du nur! Ich war nicht zurechnungsfähig dank der tschechischen Vitamindröhnung. (An einem Morgen kam einer von einer anderen Reisetruppe in die Hütte gestürmt und sagte: "We have heard there is a VERY ill girl in your group! I've got some medication for her." Er zückte Vitaminpackungen und Antibiotika mit tschechischer Packungsbeilage. Dass mit "very ill" ich gemeint war, erschloss sich mir nicht sofort, aber mein Husten klang da echt übel. Speziell, wenn ich gleichzeitig husten und lachen musste. Was oft vorkam.

                                    Vielleicht waren auch die Vier-Euro-Plastikschuhe an diesen Entgleisungen schuld. Weichmacher und so... Zu meiner Ehrenrettung: Ich verabscheue Crocs/Crogs/wie auch immer, ob "echte" oder Pseudodinger. Einziger Vorteil: Sie sind sehr leicht. Trotzdem: nie wieder. Hab meine Sandalen sehr vermisst auf dieser Tour.
                                    Übrigens: In manchen entlegenen Gegenden Russlands sind Socken in Plastikclogs der letzte Schrei. Ich wollte mich modisch anpassen.

                                    Und wie man sieht: immer auf die Kleinen. Ich habe Kati (blauer Pfeil) aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes unkenntlich gemacht. Der Abstand zwischen Kati und der mobbenden Meute symbolisiert die tiefe, unüberbrückbare Kluft zwischen den verfeindeten Fraktionen
                                    In welchem Licht Du uns hier erscheinen lässt...ich bin schockiert. Mein Ruf ist für immer ruiniert.

                                    2.
                                    Zum Fazit von Kathrin (laka) habe ich mich gruppenintern geäußert.
                                    An dieser Stelle: Unfair finde ich ihren nachträglichen Vorwurf, ich hätte mangels Einsicht in fehlende Leistungsfähigkeit der Gruppe die Chance genommen, den Ichinsky zu erreichen.

                                    Angefeindet fühle ich mich aber nicht, damit das klar ist!
                                    Das ist keine Rechtfertigung und auch kein Aufrechnen, aber meine Sicht möchte ich doch äußern.

                                    Mir gings - entgegen ihrer Wahrnehmung - am ersten Tag der ersten Tour gut. Gelegentliche Schmerzen im Bein habe ich sowohl im Alltag als auch beim Wandern immer, so auch am ersten Tag beim Eingrooven. Nur gehen diese Schmerzen sonst auch wieder weg (ohne Schmerzmittel). Daran bin ich seit Jahrzehnten gewöhnt, ich kenne meine Belastbarkeit gut.
                                    An Dauerschmerzen bin ich dagegen zum Glück nicht gewöhnt, und diese entstanden erst durch das unwegsame Gelände, das wir nur aufgrund der fehlenden Furtmöglichkeit queren mussten. Permanentes Ausbalancieren mangels Sicht, wohin ich den nächsten Schritt setze, ist für meine Beinmuskulatur leider Gift. Weiß ich jetzt.

                                    Hätte ich geahnt, was uns durch die nicht mögliche Furt dann am 2. und 3. Tag für ein Gelände erwartet, wäre ich umgekehrt bzw. hätte mir mit Bert eine andere Strecke gesucht. Aus altruistischen und egoistischen Motiven.


                                    Mein positives Gesamtfazit bleibt: Eine beeindruckende Reise in ein atemberaubendes Land. Schöne Begegnungen und Gespräche, viel Humor, eine angenehme Gruppe und viele Erinnerungen.

                                    Vielleicht war gut, dass meine Erwartung nicht so hochgesteckt war, die "Reise meines Lebens" zu machen. Das wurde sie trotzdem auf verschiedene Art, auf jeden Fall meine bislang abenteuerlichste und weiteste Tour. Es war im Gegensatz zu anderen nicht mein langjähriges Traumziel, in Kamtschatka zu wandern. Ich wäre ohne die Anfrage von Kati und Heiko nie darauf gekommen, dorthin zu reisen. Daher nochmals Danke an die beiden für die Initiative zu dieser Tour!
                                    Mich hat die Landschaft beeindruckt, bei beiden Touren. Klar hätte ich nix gegen mehr Bären in gebührender Distanz gehabt, aber enttäuscht war ich von Kamtschatka ganz sicher nicht.
                                    In der Liebe ist es wie beim Verbrechen - ohne den richtigen Komplizen wird es nichts.

                                    Kommentar


                                    • Jens2001
                                      Dauerbesucher
                                      • 02.04.2006
                                      • 892

                                      • Meine Reisen

                                      AW: [RU] Kamtschatka 2012

                                      Hallo,
                                      ich habe ja schon mal geschrieben, dass ich ich euren Bericht über die ganze Zeit intensiv verfolgt habe und ich es ganz schön fand wie ihr das gemacht habt! Und natürlich auch weil ich Kamtschatka unheimlich mag und ich Fernweh bekomme beim lesen.
                                      Aber eins stört mich jetzt doch, bzw. macht mir das lesen etwas schwer... Eure Namen und Nicknahmen, die werft ihre nämlich bunt durch einander, das erschwert das lesen ungemein... eine "Vorstellung" der Reisegruppe hätte das lesen zu mindest mir, sehr vereinfacht. Das liegt natürlich daran, dass ich keinen der Mitreisenden persönlich kenne. Aber das geht ja wohl den meisten Lesern so, so dass man davon ausgehen muss.
                                      Dies hat mich in den ersten Teilen auch fast nicht gestört, weil es recht allgemein war und nur um Kamtschatka ging, schwierig wurde es für mich zu lesen als ihr mehr geschrieben habt, wer wann wieso was gemacht.

                                      lg Jens
                                      Zuletzt geändert von Jens2001; 08.01.2013, 13:03.

                                      Kommentar


                                      • ühürü
                                        Erfahren
                                        • 07.08.2007
                                        • 265

                                        • Meine Reisen

                                        AW: [RU] Kamtschatka 2012

                                        OT: Hier ein aktuelles und beeindruckendes Rundum-Panoramabild vom Tolbachik:
                                        http://www.airpano.ru/files/Kamchatk...-Tolbachik/1-2

                                        Und wenn man rechts oben aufs richtige Flaggensymbol klickt, ist der Text auch in englischer Sprache zu lesen...
                                        Zuletzt geändert von ühürü; 08.01.2013, 19:17.
                                        In der Liebe ist es wie beim Verbrechen - ohne den richtigen Komplizen wird es nichts.

                                        Kommentar


                                        • willo
                                          Administrator

                                          Administrator
                                          Lebt im Forum
                                          • 28.06.2008
                                          • 9799

                                          • Meine Reisen

                                          AW: [RU] Kamtschatka 2012

                                          Danke! Supergeile Panoramen. Die Hütte hatte ja echt Pech, genau im ersten lavafluss zu stehen. Kann man schön mit unseren Bildern abgleichen.


                                          kamtschatka (169 von 199) von Baryt - Album.de
                                          Meine Fotos ziehen um: http://500px.com/baryt/sets

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X