[US] 2018 – 522,5 km auf dem Pacific Crest Trail und John Muir Trail

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • opa
    antwortet
    AW: [US] 2018 – 522,5 km auf dem Pacific Crest Trail und John Muir Trail

    hallo blackteah,

    tolle tour und geniale bilder!



    grüße opa

    Einen Kommentar schreiben:


  • BitPoet
    antwortet
    AW: [US] 2018 – 522,5 km auf dem Pacific Crest Trail und John Muir Trail

    Zitat von blackteah Beitrag anzeigen
    Oh ich wünsche dir ganz viel Spaß da! Läufst du den PCT oder den JMT oder was genau?
    Danke dir! Für nächstes Jahr steht ein PCT Thru auf dem Programm, das Sabbatical ist schon genehmigt

    Einen Kommentar schreiben:


  • blackteah
    antwortet
    AW: [US] 2018 – 522,5 km auf dem Pacific Crest Trail und John Muir Trail

    Der nächste Abschnitt ist jetzt in Beitrag Nr. 4

    Einen Kommentar schreiben:


  • blackteah
    antwortet
    AW: [US] 2018 – 522,5 km auf dem Pacific Crest Trail und John Muir Trail

    Zitat von Fabian485 Beitrag anzeigen
    Tolle Bilder! Bin gespannt auf den weiteren Verlauf!
    Danke!
    Sollte bald weiter gehen ;)

    Zitat von geige284 Beitrag anzeigen
    Das bestärkt die Überzeugung, wenn ich mal in die USA reisen sollte, dann mit viieel Zeit im Gepäck, kurzer Stop in NY, LA oder so und dann ab Wandern gehen oder Kanu fahren
    Danke
    Oh ja, meine Erfahrungen bestärken auch diese Überzeugung! sollte ich nochmal hinfahren, dann gleich ab in die Berge (z.B. nach Washington oder in die Wyoming Wind River Range!)


    Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
    Tolle Tour!!!
    Danke für die Blumen

    Zitat von BitPoet Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für den tollen Bericht und die grandiosen Bilder! Jetzt kann ich es noch weniger erwarten, nächstes Jahr dort zu laufen.
    Danke! Oh ich wünsche dir ganz viel Spaß da! Läufst du den PCT oder den JMT oder was genau?

    Zitat von dalkrypare Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für des Super-Bericht und die tollen Fotos!
    Auch dir ein herzliches Danke und es sollte wenn möglich heut noch weiter gehn. Mal sehen ob ich es schaffe ;)

    Einen Kommentar schreiben:


  • dalkrypare
    antwortet
    AW: [US] 2018 – 522,5 km auf dem Pacific Crest Trail und John Muir Trail

    Vielen Dank für des Super-Bericht und die tollen Fotos! Klasse, dass Du Dir die Mühe machst.
    Bin sehr gespannt, wie es weitergeht!

    Einen Kommentar schreiben:


  • BitPoet
    antwortet
    AW: [US] 2018 – 522,5 km auf dem Pacific Crest Trail und John Muir Trail

    Zitat von blackteah Beitrag anzeigen
    Das „Herzstück“ des PCT.
    Vielen Dank für den tollen Bericht und die grandiosen Bilder! Jetzt kann ich es noch weniger erwarten, nächstes Jahr dort zu laufen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pielinen
    antwortet
    AW: [US] 2018 – 522,5 km auf dem Pacific Crest Trail und John Muir Trail

    Tolle Tour!!!
    Sehr schöner Bericht, mit „Women‘s Touch“
    Super Fotos!!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • geige284
    antwortet
    AW: [US] 2018 – 522,5 km auf dem Pacific Crest Trail und John Muir Trail

    Super...!!

    Das bestärkt die Überzeugung, wenn ich mal in die USA reisen sollte, dann mit viieel Zeit im Gepäck, kurzer Stop in NY, LA oder so und dann ab Wandern gehen oder Kanu fahren

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fabian485
    antwortet
    AW: [US] 2018 – 522,5 km auf dem Pacific Crest Trail und John Muir Trail

    Tolle Bilder! Bin gespannt auf den weiteren Verlauf!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ljungdalen
    antwortet
    AW: [US] 2018 – 522,5 km auf dem Pacific Crest Trail und John Muir Trail

    Zitat von blackteah Beitrag anzeigen
    Das ist natürlich eine schöne Gelegenheit, jemanden vor Ort zu besuchen. Ich bin mir auch nicht sicher mit dem alternativen Start-Ort, aber was ich meinte war, dass du vielleicht im Yosemite NP startest – aber eben nicht im Yosemite Valley. Der Nationalpark ist ja groß...
    Ach so, klar, werde ich dann nach den Möglichkeiten entscheiden (obwohl ich das Tal auch schon gern sehen würde, bei der Gelegenheit). BTW eine ehemalige Mitschülerin meines Bruders wohnt in Reno, auch nicht so weit weg. Sachen gibt's.

    Einen Kommentar schreiben:


  • blackteah
    antwortet
    AW: [US] 2018 – 522,5 km auf dem Pacific Crest Trail und John Muir Trail

    Zitat von Ljungdalen Beitrag anzeigen
    Danke... aber sowieso wohl erst (frühestens) im nächsten Jahr. Juli-August wollte ich eh' nicht, eher Start so ab Mitte September, das sollte noch gehen, wie man so liest (ich bin normalerweise relativ schnell unterwegs, könnte so 14...18 Tage "schaffen").

    Ja, ein wenig habe ich das auf der Website schon zu verstehen versucht

    Yosemite als Start wohl aber schon, weil da in der Nähe im San Joaquin Valley eine Ex-Mitschülerin lebt... die würde ich dann erst besuchen und von da weiterfahren.
    Klingt schon so, als ob du dann ganz gute Chancen hättest . Für dieses Jahr wäre es eh schon viel zu spät für die Permits, soweit ich weiß...

    Das ist natürlich eine schöne Gelegenheit, jemanden vor Ort zu besuchen. Ich bin mir auch nicht sicher mit dem alternativen Start-Ort, aber was ich meinte war, dass du vielleicht im Yosemite NP startest – aber eben nicht im Yosemite Valley. Der Nationalpark ist ja groß...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ljungdalen
    antwortet
    AW: [US] 2018 – 522,5 km auf dem Pacific Crest Trail und John Muir Trail

    Zitat von blackteah Beitrag anzeigen
    Ja, man braucht ein Permit für die Strecke. Für den JMT Southbound im August eines zu bekommen, ist glaube ich ungefähr so erfolgsträchtig wie Lotto spielen . Ich würde mir eine etwas "unbeliebtere" Zeit raussuchen. ... Man muss auch nicht über das Yosemite Valley reinlaufen...

    Das System ist aber etwas kompliziert und verzwackt, am besten selber mal gut einlesen und auch Artikel lesen, wie man die besten Chancen auf ein Permit bekommt

    ...
    Ich drück dir auf alle Fälle die Daumen, dass du ein Permit bekommst
    Danke... aber sowieso wohl erst (frühestens) im nächsten Jahr. Juli-August wollte ich eh' nicht, eher Start so ab Mitte September, das sollte noch gehen, wie man so liest (ich bin normalerweise relativ schnell unterwegs, könnte so 14...18 Tage "schaffen").

    Ja, ein wenig habe ich das auf der Website schon zu verstehen versucht

    Yosemite als Start wohl aber schon, weil da in der Nähe im San Joaquin Valley eine Ex-Mitschülerin lebt... die würde ich dann erst besuchen und von da weiterfahren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • blackteah
    antwortet
    AW: [US] 2018 – 522,5 km auf dem Pacific Crest Trail und John Muir Trail

    Der zweite Abschnitt des Tourberichts ist jetzt in Beitrag 3

    Einen Kommentar schreiben:


  • blackteah
    antwortet
    AW: [US] 2018 – 522,5 km auf dem Pacific Crest Trail und John Muir Trail

    Zitat von Intihuitana Beitrag anzeigen
    Die Freuden des Wüstenwanderns. Es gibt nix schöneres

    Was für schöne Landschaften und ansprechende Fotos. Vieles errinert an den östlichen hohen Atlas.
    Bin mal gespannt, wie es weiter geht.
    Hallo Intihuitana, leider geht es ab dem nächsten Beitrag mehr waldig als wüstig zu....

    Mir hat es tatsächlich auch so gut gefallen, dass ich mir fast gewünscht hätte, noch südlicher eingestiegen zu sein. Mit richtiger Planung und mittäglichen Schattenplätzen könnte ich mir auf jeden Fall auch mal vorstellen, einen reinen und längeren Wüstentrek zu machen. Wenn der östliche hohe Atlas so ähnlich wie die südliche Sierra ausschaut, ist das ja durchaus eine Überlegung wert!


    Zitat von Ljungdalen Beitrag anzeigen
    Da braucht man doch ein Permit, nicht? War das kompliziert?
    Ja, man braucht ein Permit für die Strecke. Für den JMT Southbound im August eines zu bekommen, ist glaube ich ungefähr so erfolgsträchtig wie Lotto spielen . Ich würde mir eine etwas "unbeliebtere" Zeit raussuchen. Als ich am Mt. Whitney angekommen bin, waren z.B. noch kaum JMT Hiker unterwegs.
    Du musst das Permit immer in dem Nationalpark oder National Forest beantragen, in dem du startest. Wenn du also kein Permit für einen Start im Yosemite NP bekommst, würde ich es einfach wo anders probieren, das erhöht die Chancen. Zur Not die Strecke zusammenstückeln oder nur ein Teilstück gehen.

    Man muss auch nicht über das Yosemite Valley reinlaufen, nördlich davon gibt es auch einige sehr interessant aussende Trails und Bergseen. Ich hatte mir mal da eine Route zusammengestellt, weil ich anfangs auch mal überlegt habe, über den nördlichen Yosemite zur Straße zu laufen.

    Du holst dir nämlich kein Permit für "den John Muir Trail", sondern du holst dir ein Backpacking Permit für einen Nationalpark. Der genehmigt dir den Zeitraum. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe musst du die ersten Übernachtungen und den Ort, wo du die "Wilderness" wieder verlässt angeben (also z.B. "Inyo National Forest, Whitney Portal"). Wenn du nicht das machst wie alle anderen, sind die Chancen auch gleich höher.

    Das System ist aber etwas kompliziert und verzwackt, am besten selber mal gut einlesen und auch Artikel lesen, wie man die besten Chancen auf ein Permit bekommt

    Ich hatte ein Permit für einen PCT Section Hike, was nicht so kompliziert war zu bekommen. Ich habe mich eine Minute nach Eröffnung der Anmeldung angemeldet und glücklicherweise für mein favorisiertes Datum ein Permit bekommen. Damit darf man den PCT halt auch nicht verlassen (außer für Resupply) und man darf z.B. auch nicht durchs Yosemite Valley wandern.

    Wenn du Southbound läufst und keinen Wert auf Wüste legst, ist es wirklich das Beste am Mt Whitney auszusteigen. Die Passage danach wäre als Abschluss des JMT doch ausgesprochen unspektakulär

    Ich drück dir auf alle Fälle die Daumen, dass du ein Permit bekommst
    Zuletzt geändert von blackteah; 01.07.2019, 20:10.

    Einen Kommentar schreiben:


  • blackteah
    antwortet
    AW: [US] 2018 – 522,5 km auf dem Pacific Crest Trail und John Muir Trail

    Zitat von neumania Beitrag anzeigen
    Und muss ich jetzt doch noch einmal in die USA?
    Danke Markus!
    Ehrlich gesagt denke ich auch manchmal über die Frage nach.... Ich denke, dass es sich nur ab einer gewissen Länge "lohnt": Das besondere an der USA war für mich vor allem die Weite und diese großen Flächen ohne menschliche Spuren / Besiedelung. Das lässt sich eigentlich nur zu Fuß in einem langen Zeitraum erfassen – Wenn man nur 8-10 Tage Zeit hat, findet man ja durchaus auch in Europa Touren, die so unbesiedelt (wenn vielleicht auch landschaftlich nicht ganz so abwechslungsreich) sind.
    Kulturell jedenfalls bietet die USA eigentlich nichts ("außer" offene nette Menschen...)

    Falls ich aber mal wirklich nochmal einen Weitwanderweg mache, würde ich das wenn möglich wahrscheinlich vielleicht in der USA machen.


    Zitat von bourne Beitrag anzeigen
    Die Fotos sind auch toll, mir gefällt, wie Du die Lichtstimmungen einfängst!
    Danke bourne, und das von dir, das freut mich doppelt .

    Zitat von geige284 Beitrag anzeigen
    Ich freue mich auf die Fortsetzung
    Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
    Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung
    Zitat von boehm22 Beitrag anzeigen
    Toll geschrieben - ich freue mich schon auf die Fortsetzung.
    Zitat von lina Beitrag anzeigen
    Ich auch!
    Zitat von evernorth Beitrag anzeigen
    Super, Hannah, ich bin dabei.
    Ihr lieben, danke für die Worte und ich freue mich natürlich umso mehr, dass ihr euch über die Fortsetzung freut
    Da beeilt man sich gleich viel mehr, den Bericht fertig zu stellen
    Zuletzt geändert von blackteah; 01.07.2019, 20:08.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ljungdalen
    antwortet
    AW: [US] 2018 – 522,5 km auf dem Pacific Crest Trail und John Muir Trail

    Da braucht man doch ein Permit, nicht? War das kompliziert?

    (Vielen Dank schon mal für den Bericht bis hierher. Ich denke schon länger über den JMT in umgekehrter Richtung nach, aber "normal", mit Ausstieg über Whitney Portal. "Wüste" ist eh nicht so mein Ding.)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Intihuitana
    antwortet
    AW: [US] 2018 – 522,5 km auf dem Pacific Crest Trail und John Muir Trail

    Der Tagesrhythmus auf dem Trail wird von der Sonne und den Quellen bestimmt. Die Wasserquellen sind teilweise 20km auseinander, man muss gut planen, um nicht dehydriert auf dem Trockenen zu stranden. Ich überprüfe stets, wie weit die nächste Quelle ist: Mittagsrast, Campground, Wasservorrat, alles wird daran gemessen. Mittags wird es so heiß, dass man es in der Sonne kaum aushält.

    Für mich ist es daher am Besten, mittags 4–5 Stunden an einer Quelle im Schatten zu rasten und dabei meine Hauptmahlzeit zu kochen. Abends campe ich oft ohne Wasser (dry camping) und esse nur eine Kleinigkeit. Natürlich muss man dann sehr sparsam mit dem Wasser sein, Zähneputzen und waschen dürfen dann kaum Wasser verbrauchen.
    Die Freuden des Wüstenwanderns. Es gibt nix schöneres

    Was für schöne Landschaften und ansprechende Fotos. Vieles errinert an den östlichen hohen Atlas.
    Bin mal gespannt, wie es weiter geht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • evernorth
    antwortet
    AW: [US] 2018 – 522,5 km auf dem Pacific Crest Trail und John Muir Trail

    Super, Hannah, ich bin dabei.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    AW: [US] 2018 – 522,5 km auf dem Pacific Crest Trail und John Muir Trail

    Ich auch!

    Einen Kommentar schreiben:


  • boehm22
    antwortet
    AW: [US] 2018 – 522,5 km auf dem Pacific Crest Trail und John Muir Trail

    Toll geschrieben - ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X