[CZ] Sieben kleine Userlein im Böhmischen Mittelgebirge

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pfad-Finder
    Freak

    Liebt das Forum
    • 18.04.2008
    • 11279

    • Meine Reisen

    [CZ] Sieben kleine Userlein im Böhmischen Mittelgebirge

    Tourentyp
    Lat
    Lon
    Mitreisende
    Die Geschichte von den sieben kleinen Userlein


    Es war einmal vor gar nicht vielen Tagen im Lande der Sachsen weit hinter den Kasseler Bergen, da hatten drei Userlein Langeweile. Denn es ward langsam Frühling, die Sonne schickte ihre warmen Strahlen auf die Erde, und überall fing es an zu blühen: Die Schneeglöckchen ließen ihre weißen Blüten baumeln, die Krokusse reckten sich mutig dem blauen Himmel entgegen, die Birken ließen ihre Pollen rauschen, und selbst die Pilze zwischen den Zehen witterten die nährende Luft von ausgetretenen Wanderschuhen. "Oh, lass uns ins böhmische Mittelgebirge reisen", rief Rhodan, einer der Userlein, und die Karliene schloss sich ihm an. "Ja!" sagte auch der Klippenkuckuck. Als Frau November und Herr Pfad-Finder dessen gewahr wurden, riefen auch sie "Oh ja, wir kommen auch mit!" Und dann waren da noch der Alibotusch und der EbsEls. Sie hatten sich schon als Rattenfänger von Hameln verkleidet, um viele Userlein nach Siebenbürgen zu locken. Sie zögerten. Böhmisches Mittelgebirge? "Das ist doch nicht Siebenbürgen!" dachten sie, "höchstens Dreibisvierbürgen!" Sollten sie deswegen das heimatliche Thüringen oder gar die Tarifzone 61 verlassen? "Wir kommen auch mit", sagten sie schließlich.

    Und so traten an einem sonnigen Sonnabendmorgen sieben kleine Userlein in Bodenbach jenseits der Winterberge ans Elbufer,




    bewunderten das Schloss,
    eine anmutige Brücke über die blauen Fluten der Elbe,
    und eine verirrte polnische Lok (na ja, das war eigentlich nur ein Userlein)


    Bald standen die sieben Userlein ganz oben auf dem Velky Chlum. Der magische Klang dieses Namens ließ schon ahnen, welche Aussicht sich ihnen vom der Spitze des steinernen Turm auf seinem Gipfel bieten würde.



    So bewunderten die sieben tapferen Userlein die Aussicht auf jene Stadt, die wegen ihres Charmes und ihrer Schönheit seit Urzeiten den Beinamen "Schwiegermutter aller Städte" trägt.

    Durch dunkle Wälder und über trockene Weiden stapften die sieben unerschrockenen Userlein von Ort zu Ort.




    In einem Wirtshaus weit jenseits des Spessarts erfrischten sie ihre durstigen Kehlen.

    Dabei stellten sie fest, dass EbsEls eigentlich Breznak heißt.



    "Du hast ja ein Ziel vor den Augen,
    damit Du Dich im Wald nicht verirrst;
    Damit Du weißt, wo es raufgehen soll,
    damit Du nochmal schweißgebadet wirst"



    Und wieder zogen sie über trockene Weiden. Einmal tauchte eine Reiterin des Apokalyptus am Horizont auf, doch davon ließen sich die sieben hochmütigen Userlein nicht beeindrucken.



    Unbeirrt stürmten sie von Hügel zu Hügel.



    Doch mitten in dieser baumlosen Weite lag seit uralten Zeiten ein Hungerast und wartete auf ein Opfer. Es war Userlein EbsEls, der aus Versehen darauftrat. Der Hungerast schnippte ihm mitten ins Gesicht. Und obwohl er in seinem Brustbeutel riesige Kalorienvorräte mit sich führte, war er nicht mehr zum Weitergehen zu bewegen.

    Sechs erschrockene Userlein blickten sich in die Augen. Vor ihnen lag der Riese von Tara Motilor und Pirin, knabberte an einer Wurst und bewegte sich ansonsten nicht. Und nun? Userlein EbsEls versprach ihnen, er würde später nachkommen - und Userlein Alibotusch ließ sich vernehmen, dass er auf dem Buchberg auf ihn warten würde.

    So zogen die Userlein nur noch zu sechst weiter. Unterdessen braute sich Unheil zusammen:


    Das Bellende Opossum von Rychnov, die Kassandra des böhmischen Mittelgebirges, versuchte, die Userlein von ihrem Weg abzuhalten.


    Schwarze Kühe kreuzten ihren Weg von links nach rechts und ließen nichts Gutes ahnen.

    Auf dem Buchberg ereilte die sechs Userlein schließlich ihr Schicksal. "Dnes zavreno" stand da an der Tür des Knusperhäuschens. "Heute geschlossen". Kein Wasser, kein Bier, kein Schnitzel. Alles, wofür sie den ganzen Tag gelebt hatten, war mit einem Schlag verloren. Tränen wären geflossen, wenn dafür noch die Wasservorräte gereicht hätten.


    Die sechs Userlein steckten ihre Köpfe zusammen. Was sollten sie tun? Nach einer Quelle suchen? Einen Brunnen bohren? Alibotusch, der trolligste der sechs Userlein, wollte nicht weiter, sondern auf Userlein EbsEls warten.

    So zogen die fünf Userlein wieder hinaus in die Ferne, um Wasser zu finden. In einem Dorfe unterhalb des Berges traten sie an zwei Mütterlein heran, die in einem Garten saßen, und begehrten Auskunft, wo sich das Wirtshaus befinde.

    Ächzend erhob sich das eine Mütterlein aus seinem Sessel und winkte mit dem Zeigefinger: "Kommt näher," sprach sie, "hier ist das Wirtshaus!" Die fünf Userlein wunderten sich. Denn das Haus war grau, es lagen allerlei Gerätschaften herum, und aus dem Schornstein stieg feiner Rauch. Aber der Durst trieb sie so sehr, dass sie dem Mütterlein zum Hintereingang des Hauses folgten.


    "Es ist mehr so ein Klub", sagte die Wirtin. Vielleicht ein Fitnessklub? Der Kalender zeigte, das hier großer Wert auf Biorelax-Lockerungsübungen für den Beckenbereich gelegt wurde.


    Den Userlein wurde frisches Bier, Cola, Kaffee und Utopenec gereicht, und zum Schluss gaben ihnen die Wirtsleute auch noch frisches Wasser mit.

    Dann zogen die fünf Userlein wieder hinaus in die Abenddämmerung. Im letzten Licht erreichten sie eine Wiese, wo sie ihr Lager aufschlugen und alsbald einschliefen.



    "Was für ein schöner Sonntag!"
    (Joachim Gauck)

    Am nächsten Morgen setzten die fünf Userlein ihre Reise fort. Freude übermannte sie, als ihnen der verloren geglaubte Alibotusch entgegenkam und sich ihnen wieder anschloss! Doch es mischte sich auch leise Sorge in ihre Freude. Wo war EbsEls geblieben?




    Durch die Ruinen der versunkenen Stadt Groß-Zinken liefen die sechs Userlein ins Tal, wo sie sich im Wirtshaus von Zubrnice wieder erfrischten und für den nächsten Berg stärkten.



    Steil ging es bergauf, und unbarmherzig strahlte die güldene Sonne auf die schwitzenden Userlein hernieder. Als sie endlich den kühlenden Wald erreichten, machten sie eine kleine Pause. Nur Userlein Alibotusch blieb zögernd stehen. Dann sprach er zu seinen Gefährten: "Meine lieben fünf Mituserlein, mir wird es ein wenig zuviel. Ich glaube, es wäre für uns alle besser, wenn ich mich jetzt auf gemütlichem Pfade zur nächsten Station des stählernen Dampfrosses begebe." Die fünf Userlein blickten traurig zu Boden. Wie würden sie ohne Userlein Alibotusch zurechtkommen? Und wer trägt jetzt das Bier?

    Doch Userlein Alibotusch ließ sich nicht von seinem Entschluss abbringen, und so trennten sich ihre Wege. Zu fünft erklommen sie den nächsten Berg,


    (Foto: Rhodan76)

    liefen ins Tal,


    erklommen den nächsten Berg,

    (Foto: Rhodan76)

    und liefen wieder ins Tal,

    (Foto: Rhodan76)

    bevor sie schon wieder einen Berg erklimmen sollten.

    "Uff", sagte Userlein Karliene, "wieviel Berglein müssen wir denn heute noch bezwingen?" Userlein Pfad-Finder blickte erst tief in seine Landkarte und dann Karlienes Augen. "Zwei oder drei, vielleicht vier. Je nachdem, wie man es zählt, möglicherweise auch fünf. Und wenn Ihr wollt, finde ich auch noch einen sechsten oder siebt..." Userlein Karliene fiel dem Pfad-Finder ins Wort: "Also mir reicht einer. Und ist es keiner, fänd ich 's noch viel feiner." Die drei übrigen Userlein nickten zustimmend.

    Userlein Pfad-Finder blickte traurig von der Karte auf: "Aber bis ins Wirtshaus von Malecov schafft Ihr es doch noch, oder?" Vier glänzend Augenpaare sahen ihn an: "Oh ja!", riefen sie aus, "dort im Hostinec wollen wir unsere Ränzlein abwerfen!" So taten sie es.

    Und wenn der Bus nicht gekommen wäre, säßen sie noch heute dort - und sie sängen dort für alle Ewigkeit ihr Lied:


    Sieben kleine Userlein, die aßen meistens Keks
    Der eine wollte lieber Wurst, da waren's nur noch sechs.

    Sechs kleine Userlein, die hatten heile Strümpf,
    Der eine harrte oben aus, da waren's nur noch fünf.

    Fünf kleine Userlein guckten Biorelax,
    da kam der letzte doch zurück, schon waren's wieder sechs.

    Sechs kleine Userlein hatten alle Trümpf',
    da wurd der eine plötzlich müd, da waren's wieder fünf.

    Fünf kleine Userlein, die gingen Berg zu Berg,
    die eine kriegte Hexenschuss, da fuhr'n sie mit dem Bus.


    ___________________________________________________


    Hier sollte eine GPX-Karte erscheinen! Wenn diese nicht nach wenigen Sekunden nachgeladen wird bitte die Seite aktualisieren.
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Wafer; 28.11.2020, 22:36.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  • Torres
    Freak

    Liebt das Forum
    • 16.08.2008
    • 26498

    • Meine Reisen

    #2
    AW: [CZ] Sieben kleine Userlein im Böhmischen Mittelgebirge

    Reim Dich oder ich fress Dich
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

    Kommentar


    • Gast-Avatar

      #3
      AW: [CZ] Sieben kleine Userlein im Böhmischen Mittelgebirge

      schön geschrieben... das nächste mal komm ich wieder mit

      Kommentar


      • Atze1407
        Fuchs
        • 02.07.2009
        • 2425

        • Meine Reisen

        #4
        AW: [CZ] Sieben kleine Userlein im Böhmischen Mittelgebirge

        Ach ja, die Ameisen...
        Wenn du den Charakter eines Menschen kennenlernen willst, gib ihm Macht.
        Abraham Lincoln

        Kommentar


        • Goettergatte
          Freak

          Liebt das Forum
          • 13.01.2009
          • 25553

          • Meine Reisen

          #5
          AW: [CZ] Sieben kleine Userlein im Böhmischen Mittelgebirge

          Es ist eine Schande,
          daß Euer Stammtisch so weit weg steht




          "Wärme wünscht/ der vom Wege kommt----------------------
          Mit erkaltetem Knie;------------------------------
          Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,-----------------
          Der über Felsen fuhr."________havamal
          --------

          Kommentar


          • anja13

            Alter Hase
            • 28.07.2010
            • 4233

            • Meine Reisen

            #6
            AW: [CZ] Sieben kleine Userlein im Böhmischen Mittelgebirge

            Kommentar


            • stoeps
              Dauerbesucher
              • 03.07.2007
              • 537

              • Meine Reisen

              #7
              AW: [CZ] Sieben kleine Userlein im Böhmischen Mittelgebirge

              Zitat von Goettergatte Beitrag anzeigen
              Es ist eine Schande,
              daß Euer Stammtisch so weit weg steht
              Oh ja, das denke ich auch jedes Mal, wenn ich die Berichte aus dem deutsch-tschechischen Grenzgebiet lese - seufz ...


              stoeps
              „The world's big and I want to have a good look at it before it gets dark.”
              ― John Muir

              Kommentar


              • volx-wolf

                Lebt im Forum
                • 14.07.2008
                • 5576

                • Meine Reisen

                #8
                AW: [CZ] Sieben kleine Userlein im Böhmischen Mittelgebirge

                Die sieben kleinen Userlein
                Eigentlich hättet Ihr noch das ODS-Banner wehend über Euren Häuptern dabei haben sollen.
                Hätte sich auf den Bildern, wie Ihr die Hügel stürmt, sehr gut gemacht

                Schön geschrieben! (Wie immer)

                Moralische Kultur hat ihren höchsten Stand erreicht, wenn wir erkennen,
                daß wir unsere Gedanken kontrollieren können. (C.R. Darwin)

                Kommentar


                • Gast-Avatar

                  #9
                  AW: [CZ] Sieben kleine Userlein im Böhmischen Mittelgebirge

                  Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
                  Userlein Pfad-Finder blickte traurig von der Karte auf: "Aber bis ins Wirtshaus von Malecov schafft Ihr es doch noch, oder?" Vier glänzend Augenpaare sahen ihn an: "Oh ja!", riefen sie aus, "dort im Hostinec wollen wir unsere Ränzlein abwerfen!" So taten sie es.

                  Und wenn der Bus nicht gekommen wäre, säßen sie noch heute dort ...


                  Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie hart das ist. Das mit dem "traurigen Blick" ist ein guter Tip.

                  Kommentar


                  • Abt
                    Lebt im Forum
                    • 26.04.2010
                    • 5726

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: [CZ] Sieben kleine Userlein im Böhmischen Mittelgebirge

                    Danke Pfadfinder und Rhodan 76.
                    War schön.
                    Allen ein Schönes Ostern, ich hoffe noch auf paar Trekkingkilometer mit euch!

                    Kommentar


                    • MonaXY

                      Fuchs
                      • 30.08.2009
                      • 1094

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: [CZ] Sieben kleine Userlein im Böhmischen Mittelgebirge


                      Herrlich geschrieben... vielen Dank!

                      Kleine, neugierige Frage: Was ist mit Userlein "EberEls" passiert? Es geht ihm doch noch gut, oder?
                      "Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur."
                      Jean Paul

                      Kommentar


                      • Abt
                        Lebt im Forum
                        • 26.04.2010
                        • 5726

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: [CZ] Sieben kleine Userlein im Böhmischen Mittelgebirge

                        Zitat von MonaXY Beitrag anzeigen

                        Herrlich geschrieben... vielen Dank!

                        Kleine, neugierige Frage: Was ist mit Userlein "EberEls" passiert? Es geht ihm doch noch gut, oder?
                        Hallöchen,
                        ich übernehme das mal. Ihm ging es sehr wohl bei der Tour.Nur dass er uns verfehlt hat.
                        Gegenwärtig hat EbsEls die Hände am Radlenker, oder er kämpft im Wirtshaus gegen seinen inneren Schweinehund an.
                        Ansonsten verunsichert er mit Freunden die Straßen in Österreich/Slowenien. Hoffen wir mal auf einen schönen Bericht.

                        Kommentar


                        • Gast-Avatar

                          #13
                          AW: [CZ] Sieben kleine Userlein im Böhmischen Mittelgebirge

                          Zitat von MonaXY Beitrag anzeigen
                          Kleine, neugierige Frage: Was ist mit Userlein "EberEls" passiert? Es geht ihm doch noch gut, oder?
                          Schaust Du da.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X