[CZ] Nationalpark Sumava; Durchquerung auf Notübernachtungsplätzen

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • blauloke

    Lebt im Forum
    • 22.08.2008
    • 6527

    • Meine Reisen

    #21
    AW: [CZ] Nationalpark Sumava; Durchquerung auf Notübernachtungsplätzen

    Hallo doast
    freut mich, dass du auf deinen Bericht hin weißt und dass dir die Gegend gefallen hat.

    Ich bin am Überlegen den bayerischen Nationalpark zu durchwandern und dabei jeweils einen Abstecher zu den Übernachtungsplätzen zu machen. Muss mich mal ernsthaft damit beschäftigen. Für heuer ist mein Urlaub allerdings schon ausgebucht.
    Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

    Kommentar


    • doast
      Erfahren
      • 17.02.2014
      • 132

      • Meine Reisen

      #22
      AW: [CZ] Nationalpark Sumava; Durchquerung auf Notübernachtungsplätzen

      Hi blauloke,

      ich habe zu danken!
      Bin dank dir auf den NP Sumava aufmerksam geworden und werde auch wieder dorthin zurückkehren (diesmal allerdings ein bisschen länger).

      Interessant finde ich die im Park verteilten Fotoboxen. Webcams die per Selbstauslöserknopf Aufnahmen von sich oder seiner Gruppe vor speziellen Landschaften im Park ermöglichen. Die Fotos werden dann einige Tage auf die Homepage gestellt und sind öffentlich zugänglich. Habe ich so noch nicht gesehen.
      Habe mir gerade gestern einige Fotos durchgesehen und bin froh, dass ich Anfang Juni gegangen bin. Da war eigentlich nichts los, jetzt scheint zumindest lt. der Timestamps in diesen Fotos doch um einige mehr los zu sein. Schade ist halt nur, dass um diese Zeit offiziell noch einige Wege gesperrt sind (Hintergrund verstehe ich natürlich und macht Sinn).

      Kommentar


      • blauloke

        Lebt im Forum
        • 22.08.2008
        • 6527

        • Meine Reisen

        #23
        AW: [CZ] Nationalpark Sumava; Durchquerung auf Notübernachtungsplätzen

        Zitat von doast Beitrag anzeigen
        Interessant finde ich die im Park verteilten Fotoboxen. Webcams die per Selbstauslöserknopf Aufnahmen von sich oder seiner Gruppe vor speziellen Landschaften im Park ermöglichen. Die Fotos werden dann einige Tage auf die Homepage gestellt und sind öffentlich zugänglich. Habe ich so noch nicht gesehen.
        Die Fotoboxen müssen neu sein, davon lese ich hier zum Ersten mal.
        Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

        Kommentar


        • rotkohl
          Erfahren
          • 02.05.2011
          • 110

          • Meine Reisen

          #24
          AW: [CZ] Nationalpark Sumava; Durchquerung auf Notübernachtungsplätzen

          Die Tschechen sind schon ziemlich aktiv und gerade während der tschechischen Sommerferien kann es voll werden. An schönen Wochenenden auch vorher, allerdings sind meiner Erfahrung nach dann eher Tagesausflügler unterwegs und weniger Leute, die Wochenendtouren machen. Pfingsten scheint nahezu überall absolut tote Hose zu sein, während im bayrischen Wald noch halb Süddeutschland Urlaub macht, und Ende August ist es auch schon wieder total leer.

          Kommentar


          • loisachqueen
            Erfahren
            • 02.05.2011
            • 187

            • Meine Reisen

            #25
            AW: [CZ] Nationalpark Sumava; Durchquerung auf Notübernachtungsplätzen

            Dein Bericht hat mich inspiriert. Ich war vor einigen Jahren schon mal zum Paddeln im Nationalpark Sumava. Nach dem Kurzbesuch damals keimte der Wunsch nochmal zurück zu kommen. Ich werde ab Dienstag deine Tour in der Gegenrichtung machen und nur bis Haidmühle. Danach geht's weiter zum Sightseeing nach Krumlov.

            Kommentar


            • blauloke

              Lebt im Forum
              • 22.08.2008
              • 6527

              • Meine Reisen

              #26
              AW: [CZ] Nationalpark Sumava; Durchquerung auf Notübernachtungsplätzen

              Zitat von loisachqueen Beitrag anzeigen
              Dein Bericht hat mich inspiriert.
              Freut mich immer wenn ich jemanden den Sumava näher bringen konnte. Wünsche dir viel Spaß bei deiner Wanderung. Falls du irgend welche Änderungen feststellen kannst dann teile sie uns bitte mit.
              Krumlov ist auf jeden Fall sehenswert.
              Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

              Kommentar


              • Killer
                Dauerbesucher
                • 07.11.2006
                • 796

                • Meine Reisen

                #27
                AW: [CZ] Nationalpark Sumava; Durchquerung auf Notübernachtungsplätzen

                Hallo loisachqueen,
                berichte doch kurz was du erlebt hast auf deiner Tour, da ich dort auch schon oft unterwegs war und sicherlich noch ein paar mal aufsuchen werde.
                Mich interessiert vor allem, wo du übernachtet hast und wie belaufen deine Route war.
                Danke und Grüße
                Suche Freiwillige für gefährliche Reise. Niedriger Lohn, bittere Kälte, lange Stunden in vollständiger Finsternis garantiert. Rückkehr ungewiss. Ehre und Anerkennung im Fall des Erfolges.

                Kommentar


                • loisachqueen
                  Erfahren
                  • 02.05.2011
                  • 187

                  • Meine Reisen

                  #28
                  AW: [CZ] Nationalpark Sumava; Durchquerung auf Notübernachtungsplätzen

                  Uff ... jetzt kenne ich meine Grenzen und dass drüberaus ...

                  Zufuss geht's eher nicht mehr da hin. Vielleicht kannmir jemand die Frage beantworten? Warum teeren die Tschechen alle ihre Wanderwege?? Das hat mich echt fertig gemacht ... diese Wanderautobahnen.

                  Sonst ist die Ecke echt schön, aber die Wege und die (für mich) zu langen Etappen haben mir die Tour echt vermiest.

                  Vielleicht schreibe ich noch einen kleinen Reisebericht ...

                  Kommentar


                  • blauloke

                    Lebt im Forum
                    • 22.08.2008
                    • 6527

                    • Meine Reisen

                    #29
                    AW: [CZ] Nationalpark Sumava; Durchquerung auf Notübernachtungsplätzen

                    Hallo loisachqueen,

                    die vielen Teerstrecken können schon nerven. Ich vermute, dass besonders hier entlang der Grenze die Wege viel auf ehemaligen Postenwegen verlaufen, die die Grenzkasernen miteinander verbanden.
                    Wenn die Plätze für dich zu weit auseinander lagen dann kennst du jetzt "meine Grenzen und dass drüberaus...".
                    Schadet auch nicht wenn man weiß, dass es immer noch weiter geht obwohl man schon nicht mehr kann, aber nicht einfach aufhören kann.

                    Ist mir bei meiner diesjährigen Wanderung auch mehrmals passiert. Die Campingplätze lagen ebenfalls zu weit auseinander, bzw es gab einfach keine Möglichkeit das Zelt auf zu stellen.

                    Freue mich auf deinen Reisebericht
                    Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

                    Kommentar


                    • Bresh

                      Erfahren
                      • 18.10.2014
                      • 313

                      • Meine Reisen

                      #30
                      AW: [CZ] Nationalpark Sumava; Durchquerung auf Notübernachtungsplätzen

                      Auch ich möchte mich an dieser Stelle für die Inspiration bei dir bedanken, blauloke.
                      Ich bin von Nova Pec nach Zelezna Ruda gelaufen und fand es sehr schön, auch wenns bissi sehr warm war und auch die Wegführung auf den vielen Asphaltstrecken und Schotterpisten traf nicht immer meinen Geschmack.
                      Alles in allen eine schöne Wanderung.
                      Unter der Woche war auch nicht viel los, nur einmal war ein Übernachtungsplatz fast voll.
                      Insgesamt war weniger los als auf dem West Highland Way^^

                      (Einen Tourbericht gibts im Link in der Signatur)
                      Mein Tourtagebuch --->www.bresh.eu<---

                      Kommentar


                      • blauloke

                        Lebt im Forum
                        • 22.08.2008
                        • 6527

                        • Meine Reisen

                        #31
                        AW: [CZ] Nationalpark Sumava; Durchquerung auf Notübernachtungsplätzen

                        Hallo Bresh, freut mich wenn immer wenn ich jemanden für den Sumava begeistern kann.
                        Ich nehme ja für mich in Anspruch die Notübernachtungsplätze für ODS entdeckt zu haben.

                        Deinen Bericht auf deinem Blog habe ich soeben gelesen, gefällt mir gut.
                        Mit der deutschen Wanderkarte wirst du doch nicht "Kompass" meinen, das wäre dann eigenes verschulden wenn du dann Wege gehen willst die es nicht gibt.
                        In #16 habe ich doch die tschechischen Karten auf gelistet. Die sind um einiges besser als die deutschen Karten.
                        Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

                        Kommentar


                        • Bresh

                          Erfahren
                          • 18.10.2014
                          • 313

                          • Meine Reisen

                          #32
                          AW: [CZ] Nationalpark Sumava; Durchquerung auf Notübernachtungsplätzen

                          Ja ich meinte die Kompass-Karte in der Region um Zelezna Ruda. Allerdings scheint nur die Markierung als "Fahradweg" falsch zu sein, im Winter ist dort der Weidezaun wohl weg, und man kommt dort hinab ins Tal (Wobei das generell aber kein Weg ist den ich mit nem Fahrrad fahren würde).
                          Auf Kartenmaterial welches auf openstreetmaps beruht ist dort zumindest ein "Pfad" eingezeichnet.

                          Für den südlichen Teil hatte ich das Kartenblatt 435 von SHOCART, und war sehr zufrieden! (für den nördlichen Teil würde ich dementsprechend das Blatt 434 des selben Anbieters empfehlen.)
                          Zuletzt geändert von Bresh; 06.08.2017, 17:17. Grund: Link eingefügt
                          Mein Tourtagebuch --->www.bresh.eu<---

                          Kommentar


                          • BitPoet
                            Erfahren
                            • 05.09.2017
                            • 202

                            • Meine Reisen

                            #33
                            AW: [CZ] Nationalpark Sumava; Durchquerung auf Notübernachtungsplätzen

                            Vielen Dank für den Bericht, der hat mich inspiriert, eine "Kurztour", heißt einen ganzen und zwei halbe Tage, von Bayerisch Eisenstein bis Finsterau zu machen. Als "Shakedown Hike" wie man dann neuerdings nennt, also um neue Ausrüstungsteile für eine größere Tour auszuprobieren, war das perfekt. Man geht relativ viel auf Teer und Kiesstraßen, aber es gibt regelmäßig genügend Aha-Momente um das vergessen zu machen.

                            Für passionierte Alpen-Wanderer ist es richtig entspannt, quasi so gut wie flach Von daher war es sehr entspanntes Schlendern mit genügend Pausen, und 35km am Tag waren gar kein Problem.

                            Der Übernachtungslatz Stara Hurka ist idyllisch gelegen und die Beschreibung im Wiki passt noch zu 100%. Auch nach mehreren Stunden Regen war nichts schlammig.

                            Am Übernachtungsplatz Modrava wurden die Unebenheiten mit einer dicken Lage Holz-Hackschnitzeln aufgefüllt. Nicht ganz so schön wie Gras, und barfuß richtig unangenehm, aber es gibt schlimmeres. Da war es auch sehr Eng, sprich der Platz voll und auch die verfügbaren Stellen in der Wiese belegt. Einige Nachzügler haben sich angesichts dessen zum Cowboy-Camping entschieden, hatten aber auch wasserabweisende Kunstfaserschlafsäcke dabei. Laut den Einheimischen ist Modrava der beliebteste aller Notübernachtungsplätze.

                            Insgesamt würde ich nicht empfehlen, das Trinkwasser ohne Filtern aus den Bächen zu nehmen, da massig Eiweiß im Wasser zu sein scheint, das nette, große Schaumblasen bildet. Auch nach dem Filtern ist noch eine leicht gelbliche Verfärbung da, die Vermutlich entweder von Eisen oder ungefährlichen Tanninen aus dem Laub stammt. Nach 2 Litern solcher "Bio-Limo" und dem Austausch mit anderen Wanderern gehe ich davon aus, dass diese Restfärbung unbedenklich ist.

                            Ach ja, ca. 30 Minuten nach dem Polednik in Richtung Stara Hurka ist links vom Weg eine Quelle mit einer hölzernen Rinne. Das Wasser ist klar und richtig gut.

                            Die Mitwanderer (überwiegend Tschechen, aber auch einige aus allen Teilen Europas) waren alle super nett, aufgeschlossen und hilfsbereit - auch wenn es manchmal einen Moment gedauert hat, eine gemeinsame Sprache zu finden

                            Den Wiki-Eintrag zu Modrava habe ich aktualisiert.
                            There is only one single long trail, and you never stop walking it.

                            Kommentar


                            • Killer
                              Dauerbesucher
                              • 07.11.2006
                              • 796

                              • Meine Reisen

                              #34
                              AW: [CZ] Nationalpark Sumava; Durchquerung auf Notübernachtungsplätzen

                              Zum Thema schäumende Bäche habe ich folgenden interessanten Artikel gefunden, heißt natürlich nicht das doch keine Schadstoffe im Wasser enthalten sein könnten:

                              Utting Gelb-bräunlich schimmert das Wasser, und wenn es über steilere Abschnitte fließt, schäumt es: So sieht es derzeit nach den zahlreichen und örtlich recht ergiebigen Schauern an vielen Zuflüssen des Ammersees am Westufer aus. Manche Naturfreunde sorgen sich deswegen: Fließt da von den Wiesen abgeschwemmte Gülle in den Ammersee? Das mutmaßte kürzlich auch ein Anrufer, der sich ans LT wandte, nachdem er solche Beobachtungen am Uttinger Mühlbach gemacht hatte.Mehr unter: https://azol.de/8267816
                              Suche Freiwillige für gefährliche Reise. Niedriger Lohn, bittere Kälte, lange Stunden in vollständiger Finsternis garantiert. Rückkehr ungewiss. Ehre und Anerkennung im Fall des Erfolges.

                              Kommentar


                              • blauloke

                                Lebt im Forum
                                • 22.08.2008
                                • 6527

                                • Meine Reisen

                                #35
                                AW: [CZ] Nationalpark Sumava; Durchquerung auf Notübernachtungsplätzen

                                Hallo BitPoet,
                                entschuldige wenn ich erst so spät antworte, aber ich war zwei Wochen unterwegs vom Harz zur Ostsee um meine Mitteleuropadurchquerung ab zu schließen.

                                Es freut mich immer wieder zu lesen, dass ich jemand in den Sumava locken konnte. Toll, dass du den WIKI-Eintrag aktualisiert hast.
                                Diese "Teefärbung" habe ich bei meinen Wanderungen auch fest gestellt.

                                Hallo Killer, danke für die Verlinkung des Artikels, der erklärt einiges.
                                Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

                                Kommentar


                                • OutofSaigon
                                  Erfahren
                                  • 14.03.2014
                                  • 303

                                  • Meine Reisen

                                  #36
                                  AW: [CZ] Nationalpark Sumava; Durchquerung auf Notübernachtungsplätzen

                                  Hallo Blauloke,
                                  du hast du wieder einmal einen schönen Bericht geschrieben. Acht Jahre alt ist er nun schon. Damals war ich noch gar nicht auf ODS, hahaha.

                                  Das Zitat von Adalbert Stifter ist aus seiner Novelle "Der Hochwald". Die ist auf jeden Fall lesenswert.

                                  Also, wir lernen, daß der typische tschechische Wanderweg eine schmale Teerstraße ist (Tag 2, zweiter Absatz). Das gibt es allerdings auch anderswo, und darauf werde ich selbst noch Bezug nehmen...

                                  Kommentar


                                  • BitPoet
                                    Erfahren
                                    • 05.09.2017
                                    • 202

                                    • Meine Reisen

                                    #37
                                    AW: [CZ] Nationalpark Sumava; Durchquerung auf Notübernachtungsplätzen

                                    Zitat von blauloke Beitrag anzeigen
                                    entschuldige wenn ich erst so spät antworte, aber ich war zwei Wochen unterwegs vom Harz zur Ostsee um meine Mitteleuropadurchquerung ab zu schließen.
                                    Wanderbedingte Absenz braucht nie eine Entschuldigung

                                    Es freut mich immer wieder zu lesen, dass ich jemand in den Sumava locken konnte.
                                    Jetzt gibt es auch einen Bericht meiner kurzen Tour zu lesen.
                                    There is only one single long trail, and you never stop walking it.

                                    Kommentar

                                    Lädt...
                                    X