[ES] [FR] Ein Sommer in den Zentralpyrenäen 3 Parc Nacional Aiguestortes

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • adventurekat
    Gesperrt
    Neu im Forum
    • 16.12.2020
    • 4

    • Meine Reisen

    #21
    Hallöchen, sieht ja super schön aus und die Fotos sind echt toll geworden! Finde deinen Bericht echt gut Da bekommt man direkt Lust mal hinzureisen und sich das selbst anzuschauen. Die Felslandschaften sind ja echt beeindrucken und Wassernixen sehen ja spannend aus. Habe sowas vorher noch nicht gesehen.

    Kommentar


    • FatmaG
      Erfahren
      • 14.03.2013
      • 188

      • Meine Reisen

      #22
      Passend zum Winter-Blues taucht Dein Bericht auf! Danke Sylvia! Ich habe es schon mehrfach erwähnt. Ich mag Deine Art zu berichten. Und Deine Fotos sind wie immer toll!

      Kommentar


      • Meer Berge
        Fuchs
        • 10.07.2008
        • 2351

        • Meine Reisen

        #23
        Ich danke euch!
        Schön, wenn es euch gefällt!
        Am liebsten würde ich auch sofort wieder hin!
        Liebe Grüße, Sylvia

        Kommentar


        • TEK
          Erfahren
          • 23.02.2011
          • 424

          • Meine Reisen

          #24
          Liebe Sylvia,
          ich habe auch wieder gerne mitgelesen. Eine beeindruckende Landschaft und ich will unbedingt auch einmal in den Pyrenäen wandern gehen.

          Kommentar


          • berniehh
            Fuchs
            • 31.01.2011
            • 1941

            • Meine Reisen

            #25
            Von mir auch vielen Dank für den Bericht und die vielen schönen Fotos.
            Das sollte auch Motivation für mich sein meinen eigenen Bericht auch mal weiterzuschreiben, aber das wird wohl noch eine Weile dauern.....
            www.trekking.magix.net

            Kommentar


            • StefanBoe
              Erfahren
              • 14.12.2020
              • 178

              • Meine Reisen

              #26
              Hallo "Meer und Berge",
              ich recherchierte eine Tour in Kaliforniens Siierra Nevada, dachte kurz an die Pyrenäen, die ich von einigenTouren in den 80er/90er-Jahren kenne, und überlegte, dass es da ja landschaftlich einige Parallelen gibt: Die Hochtäler mit den vielen Seen, die geschwurbelten Kiefern, das Licht .... dann stieß ich auf deinen superschönen Bericht - und schwups war ich angefixt von den Pyrenäen. Pyrenäen statt Sierra Nevada würde auch besser zu meinem Vorhaben, passen, meine CO2 - Bilanz nicht weiter zu überspannen. Bin die letzten Tage ganz inspiriert davon gewesen eine 2 - wöchige Trekkingroute zu planen, die deinen Routenideen größtenteils folgt, teils etwas abweicht. Würde im Vallee d' Aspe starten und in Espot enden. Mir gefallen besonders die vielen schönen Biwakplätze auf deinen Bildern ... schön, dass das in den Pyrenäen möglich ist. Wenn man es so gekonnt wie du anlegt und die abgeschiedenen Ecken ansteuert, kann das große Naturfeeling in den Pyrenäen genauso aufkommen wie in Übersee, auch wenn die Pyrenäen als Gebirgsraum natürlich wesentlich erschlossener sind als die Gebirge in Amerikas Westen. Dieses und nächstes Jahr habe ich noch anderes vor, aber 2023 zu meinem 60sten, da könnte es gut sein, dass ich vom Vallee d'Aspe bis nach Espot laufe. Freu mich schon drauf.
              Vielen Dank für deinen Bericht und herzlichen Gruß StefanBoe


              Zuletzt geändert von StefanBoe; 28.02.2021, 20:56.

              Kommentar


              • Meer Berge
                Fuchs
                • 10.07.2008
                • 2351

                • Meine Reisen

                #27
                Hallo StefanBoe!

                Freut mich sehr, dass dir mein Bericht gefällt und dich anregen konnte, vielleicht demnächst selbst dort zu wandern! Mir hat es auch gerade wegen der herrlichen Zeltmöglichkeiten gefallen. Ich fand es nicht schwierig, dort immer ein wunderbares Fleckchen zu finden, immer mit direktem Wasseranschluss. Dazu alle 2 Wochen die Möglichkeit, in einem kleinen Laden in einem kleinen Dorf die Vorräte auffüllen zu können und bei einem Bier dem Treiben der Einheimischen zuzusehen. Man kann bei ganz miesen Bedingungen (oder weil man gerade Lust hat) mal in einer Hütte übernachten, kann die aber auch in einigem Abstand passieren. Wenn man sich oben am Hauptkamm hält, bleibt man auf kleinen Pfaden oder geht weglos. Weiter unten nehmen die komfortableren Wege natürlich zu. Ich habe oft über Tage niemanden getroffen, auch nicht im Sommer. Aber an HotSpots ist man natürlich nicht einsam. Es ist aber nie so überlaufen wie in den Alpen. Gut, so einsam wie in Alaska oder Kamtschatka ist es natürlich auch nicht. Für mich gerade angenehm.
                Ich hoffe, bald mal wieder dort wandern zu können! Die eine und andere Ecke möchte ich noch (einmal) sehen.

                Nun bin ich mal gespannt, ob ich hier irgendwann deinen Bericht lesen kann!

                Viele Grüße und tolle Touren!
                Sylvia

                Kommentar


                • microbi
                  Neu im Forum
                  • 01.01.2008
                  • 6

                  • Meine Reisen

                  #28
                  Wieder ein schöner und spannender Bericht, danke!
                  marco.microbi

                  quer die alpen *** längs die pyrenäen *** großstadtdschungel

                  Kommentar


                  • carsten140771
                    Erfahren
                    • 18.07.2020
                    • 104

                    • Meine Reisen

                    #29

                    Ein schön geschriebener Reisebericht. Ich hoffe ich kriege auch mal so eine Tour zusammen.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X