[ES][FR] das erste Mal in die Pyrenäen, überwiegend auf dem GR11 unterwegs

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • whale
    Erfahren
    • 13.09.2014
    • 132

    • Meine Reisen

    #41
    AW: [ES][FR] das erste Mal in die Pyrenäen, überwiegend auf dem GR11 unterwegs

    Samstag, 13.7.2019
    Port de Ratera - Mirador de L’Estany - Espot - La Guingueta d’Àneu
    23,7 km, aufwärts 210 hm, abwärts 1830 hm



    Um 4:30 Uhr werde ich mal wach und erblicke einen tollen Sternenhimmel. Einige heftige Böen rütteln an meinem Zelt, aber Sorgen mache ich mir keine.
    Um 5:50 Uhr als mein Wecker klingelt ist es dann ganz ruhig und die Vögel zwitschern. Ich will hier möglichst kein Aufsehen erregen und habe meine Siebensachen daher schon um 6:15 eingepackt. Eine große Herde Gämse grast hier oben und sobald ich mich aus der Deckung begebe, springen sie in Windeseile den Berg hinauf in Sicherheit. Dann betrachte ich in aller Ruhe die Dämmerung und laufe zum Sonnenaufgang um 6:45 Uhr los.





    Vom Port de Ratera (2594 m) geht es jetzt bis Espot lange abwärts. Ich habe viel Spaß auf einem schönen Weg, mal durch Wald, mal zwischen den Steinen, manchmal auf Bohlen. Überall rauscht und gluckert es.



    Ich mache einen kleinen Abstecher zum Mirador de L’Estany (ca. 2200 m), wo es ganz nett ist. Ich habe aber schon viel grandiosere Ausblicke auf meiner Tour gehabt und laufe nach einem kleinen Snack wieder zurück auf den GR11. Ich begegne jetzt nach und nach mehr Touristen. Nach dem Estany de Ratera biege ich nach rechts auf einen parallel verlaufenden Weg ab, der steil bergab und dann näher am See entlang nach Sant Maurici führt. Nach dem Aussichtspunkt beim Wasserfall Salt de Ratera fällt mir auf wie gut der Nadelwald hier duftet.









    Um 9:00 Uhr erreiche ich den touristischen Infopunkt am unteren Ende des Sees, dessen Name im Titel des Nationalparks auftaucht. Ab hier ist der Weg nett angelegt und gut zu gehen, aber nach einer Weile auch langweilig.





    Kurz vor 11 Uhr treffe ich im Ort Espot ein. Es könnte ein netter Ort sein, aber nach der Ruhe in den Bergen gefällt mir der Trubel hier nicht. Ich mache zuerst einen Stop in einer Pasticceria mit Kaffee und einem leckeren Blätterteigteilchen, danach kaufe ich im Supermarkt frisches Obst und ein paar Kekse. Ich bin plötzlich unentschlossen, ob ich weiter laufen möchte. Ich habe ungefähr noch Zeit, um erst kurz vor Andorra zurück nach Frankreich zu queren und nach Toulouse zu fahren. Aber kann die kommende Strecke mit den drei durchlaufenen, wunderschönen Nationalparks mithalten? Es wird viel durch Wald und auf Forstwegen längs gehen und dazu sind die Wetteraussichten erstmal regnerisch.



    Selbst im Schatten ist es super heiß und je länger ich hier auf einer Bank sitze, desto weniger habe ich Lust noch weiter zu wandern. Ich telefoniere eine Weile mit meinem Freund und mit meinem Vater, um meine Gedanken zu sortieren, dann auch mit einer Bekannten in Südfrankreich. Es reift ein neuer Plan. Ich werde meine Route morgen beenden und versuchen mit Bussen und per Anhalter nach Carcassonne zu kommen, was ich mir immer schon mal angucken wollte. Leider fährt der Bus über die Grenze nach Frankreich nicht am Wochenende, weshalb ich es nicht zum morgigen Nationalfeiertag dorthin schaffen werde. Ich will versuchen, irgendwo vor der Grenze wild zu zelten.

    Während der Recherche ist es später Nachmittag geworden und da der Bus auch von hier abfährt, fällt es mir schwer mich zu motivieren. Ich raffe mich aber um 16 Uhr auf, heute doch noch die ca. 3 Stunden bis La Guingueta d’Àneu zu laufen statt hier rumzuhängen. Dort fährt der Bus Richtung Vielha dann auch ab.
    Die erste halbe Stunde laufe ich auf doofem Schotter in der heißen Sonne parallel zur Straße, dann führt ein steiler Weg ins pittoreske Dorf Estaís hinauf. Dahinter folgt eine halbe Stunde ein schmaler Pfad oberhalb des Tals mit schönen Ausblicken, dann aber eine weitere halbe Stunde nur noch Straße bis Jou. Von dort geht es dann bergab ins Tal. Auf dem sich abwärts schlängelnden Weg sitzen viele Schmetterlinge.


    Estaís




    Um 18:20 Uhr komme ich in La Guingueta d’Àneu an und gucke mir zuerst den kleineren der beiden Campingplätze an. Zwischen vielen Wohnwagen gibt es nur einen Platz an der Straße und ich fühle mich hier nicht wohl. Der große Campingplatz (Nou Camping) ist gleich teuer, aber hat eine abgelegene Ecke für Zelte. Die Dame an der Rezeption spricht deutsch. Ich wasche meine Sachen, esse von meinem frisch eingekauften Proviant und telefoniere nochmal. Meine Entscheidung steht fest, aber ich merke, wie unzufrieden ich hier zurück in der Zivilisation bin. Mich stört das Hundegebell beim Einschlafen. Dafür streichen ganz junge, niedliche Katzen um mein Zelt, die daran aber hoffentlich nicht ihre Krallen ausprobieren wollen...

    Zuletzt geändert von whale; 02.03.2020, 22:33. Grund: Foto hinzugefügt

    Kommentar


    • whale
      Erfahren
      • 13.09.2014
      • 132

      • Meine Reisen

      #42
      AW: [ES][FR] das erste Mal in die Pyrenäen, überwiegend auf dem GR11 unterwegs

      Sonntag, 14.7.2019
      Mit Bus und Bahn von La Guingueta d’Àneu nach Carcassonne

      Das Hundegebell weckt mich. Eigentlich wollte ich etwas länger schlafen. So trödele ich und packe ganz gemütlich zusammen.
      Der erste Bus nach Vielha kommt pünktlich um 10:09 Uhr und die Stunde Fahrt kostet nur 5,85 €. In sehr vielen Serpentinen schrauben wir uns in die Wolken. Auf dem Pass Bonaigua regnet’s und die Abfahrt im Nebel auf plötzlich viel schlechterer Straße ist spannend. Hier gab es einige Hangrutsche. Vor dem Bau des Tunnels nach Aneto war Vielha nur über diesen Pass oder viel besser von Frankreich aus erreichbar. Vielha ist ein großer Skiort. Hier will ich nicht bleiben. Also nehme ich um 12:00 Uhr gleich den anschließenden Bus bis zur Endstation Les, der auch nur 1,10 € kostet. Für den Preis käme ich in Hamburg nirgendwo hin.



      In Les ist erstaunlich viel Guardia Civil auf der Straße unterwegs. Da es immer noch ziemlich früh ist, kommt mir die Idee es per Anhalter über die Grenze zu versuchen. Wenn ich bis Montréjeau oder Saint-Gaudens komme, könnte ich es mit dem Zug doch noch bis zum Abend nach Carcassonne schaffen. Nach höchstens 5 Minuten Daumenraushalten kommt auf dem Fußweg ein Paar an mir vorbei, das mich anspricht. Sie haben hier, wie viele Franzosen, günstig in Spanien eingekauft, fahren nun nach Hause nach Toulouse und wollen mich die ganze Strecke mitnehmen. Ich unterhalte mich sehr nett mit ihnen. Erstaunlich wieviel Schulfranzösisch da noch in mir steckt, wenn ich erstmal angefangen habe zu reden.
      Sie überlegen sogar für mich, wo in Toulouse die beste Stelle wäre um weiter zu trampen. Da ich unterwegs sehe, dass ich genau einen Zug erwischen könnte, will ich es aber am Bahnhof versuchen. Auch dorthin fahren sie mich noch und geben mir dann ihre Nummer, falls ich mal in Toulouse ihre Hilfe bräuchte. Ich verabschiede mich, renne zum Ticketautomaten und finde auf die Schnelle den günstigen Zug dort nicht angezeigt. Der schnellere Zug kostet mehr, aber fährt in wenigen Minuten ab. Ich kaufe ein Ticket ohne zu überlegen. Ich renne auf den Bahnsteig und steige in letzter Minute ein. Uff, geschafft...!





      Heute endet also abrupt meine Wanderung. Aber im Nachhinein bereue ich es nicht. In Carcassonne baue ich mein Zelt auf dem Campingplatz auf, wo ich mir eine Parzelle mit drei Fahrradfahrern teile, die den Canal du Midi abfahren. Dann gehe ich die Stadt und die mittelalterliche Cité de Carcassonne angucken. Die meisten Geschäfte dort verkaufen leider Touristennepp. Ich esse irgendwo nicht besonders gut. Aber die Burganlage ist schon beeindruckend in ihrer Dimension.



      Am Abend begebe ich mich auf eine Brücke von der man eine gute Sicht auf die Burg hat, wo es ein großes Feuerwerk geben wird. Natürlich machen das alle anderen auch so und mich befällt kurz die Panik in dem immer dichter werdenden Gedränge. Es bleibt aber sehr friedlich und nach dem wirklich hübschen Feuerwerk verlassen alle ruhig und geordnet die Brücke. So komme ich auch vor Mitternacht zurück zum Campingplatz, der dann seine Tore schließt.





      Kommentar


      • whale
        Erfahren
        • 13.09.2014
        • 132

        • Meine Reisen

        #43
        AW: [ES][FR] das erste Mal in die Pyrenäen, überwiegend auf dem GR11 unterwegs

        Montag, 15.7.2019-17.7.2019
        Ein Abstecher nach Marseillan und Rückreise

        Am nächsten Morgen gehe ich nochmal ganz früh zur Cité, die jetzt noch nicht so überlaufen ist, stromere dann durch Carcassonne, laufe ein kleines Stück des Canal du Midi ab und fahre am Abend zu meiner Bekannten nach Marseillan. Dort verbringe ich einen netten Tag am Étang de Thau, esse leckere Galettes, schnacke über ganz andere Dinge und schnell rückt meine Wanderung in den Hintergrund. Einen Tag später fliege ich dann von Toulouse zurück nach Deutschland.




        Carcassonne



        auf dem Markt in Marseillan braucht man eigentlich keine Wanderstiefel...



        Marseillan



        dem Mond fehlt heute eine Ecke

        Kommentar


        • Meer Berge
          Fuchs
          • 10.07.2008
          • 2318

          • Meine Reisen

          #44
          AW: [ES][FR] das erste Mal in die Pyrenäen, überwiegend auf dem GR11 unterwegs

          Moin whale!

          Noch einmal herzlichen Dank für deinen wunderbaren Bericht über deine Pyrenäen-Tour!
          Im PN Aigüestortes habe ich im letzten Sommer ebenfalls den 3. Teil meiner Wanderung verbracht. Den Blick vom Montardo habe ich auch sehr genossen. Um den Lac de Mar bin ich im Jahr zuvor gewandert. Letztes Jahr habe ich ganze 10? Tage im und um den NP Aigüestortes verbracht. Einmal habe ich mir auch eine Hüttenübernachtung angetan - puh, sehr anstrengend. Das Zelten in den Randgebieten wurde mir sogar von Hüttenwirten empfohlen. Das habe ich auch ein paarmal gemacht. Und einmal konnte ich doch nicht umhin drinnen zu zelten
          Du hast ja ganz schön Tempo und Strecke gemacht bei all den Höhenmetern! Und bist morgens echt früh losgekommen. Ich habe mir das oft vergeblich vorgenommen

          Ich werde hier wohl auch demnächst mal meine Tour veröffentlichen ...

          War toll, mit dir deine Strecke und deine Erlebnisse zu erleben!
          Kommt als Fortsetzung nun die HRP?

          Grüße aus der Stormarner Schweiz!

          Kommentar


          • Nicki
            Fuchs
            • 04.04.2004
            • 1246

            • Meine Reisen

            #45
            AW: [ES][FR] das erste Mal in die Pyrenäen, überwiegend auf dem GR11 unterwegs

            Schon vorbei- schade.

            Einmal habe ich mir auch eine Hüttenübernachtung angetan...... .
            Die sind selbst im September randvoll - woanders sind dann ne handvoll Leute in den Hüten. Ist halt gut besucht. Darum hab ich auch kein großes Interesse den ganzen Carros de Foc als Tour zu gehen - zu gut Besucht
            LG Folko
            www.mitrucksack.de
            Ganz viel Pyrenäen ( HRP- Haute Randonnée Pyrénéenne - komplett) und ein bisschen La Gomera

            Kommentar


            • FatmaG
              Erfahren
              • 14.03.2013
              • 177

              • Meine Reisen

              #46
              AW: [ES][FR] das erste Mal in die Pyrenäen, überwiegend auf dem GR11 unterwegs

              Hallo whale!

              Von mir auch ein dickes Dankeschön für Bericht und Fotos. Habe ich beides sehr genossen.
              Ganz besonders die Fotos zwischen Conangles und San Maurici - die Landschaften sahen schon bei meiner Wanderung etwas anders aus...
              Der Vorteil: Es waren wenige Menschen unterwegs!




              Am Pòrt de Ratèra


              Gruß aus Brüssel,

              FatmaG


              PS Bin auch gespannt auf Deine Packliste, Dein Rucksack scheint ja auch ein bescheidenes Volumen zu haben.

              PPS und welche Fotokamera hattest Du? Ich suche immer noch was zwischen nicht zu viel Gewicht und sehr guter Fotoqualität...

              PPPS (eine letzte - musst natürlich nicht darauf antworten: Bist Du Musikerin? Klassische?)

              Kommentar


              • mariusgnoedel
                Erfahren
                • 11.05.2017
                • 366

                • Meine Reisen

                #47
                AW: [ES][FR] das erste Mal in die Pyrenäen, überwiegend auf dem GR11 unterwegs

                Super Bericht.

                Manche Sachen kommen mir sehr bekannt vor (Seen um Sant Maurici und super Wetter, die Steinbrücke am Anfang) und andere halbwegs bekannt (da war ich bei Nebel/schlechtem Wetter ).

                Kommentar


                • whale
                  Erfahren
                  • 13.09.2014
                  • 132

                  • Meine Reisen

                  #48
                  AW: [ES][FR] das erste Mal in die Pyrenäen, überwiegend auf dem GR11 unterwegs

                  Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
                  Kommt als Fortsetzung nun die HRP?
                  Die kommt bestimmt noch. Für diesen Sommer schwanke ich allerdings zwischen Norwegen und den französischen Alpen.


                  Zitat von FatmaG Beitrag anzeigen
                  PS Bin auch gespannt auf Deine Packliste, Dein Rucksack scheint ja auch ein bescheidenes Volumen zu haben.

                  PPS und welche Fotokamera hattest Du? Ich suche immer noch was zwischen nicht zu viel Gewicht und sehr guter Fotoqualität...

                  PPPS (eine letzte - musst natürlich nicht darauf antworten: Bist Du Musikerin? Klassische?)

                  Achje, meine versprochene Packliste habe ich vergessen. Nun sitze ich am Flughafen (es geht nach Tromsø - ohne Wandern, ohne Bericht) und kann sie erst nächste Woche nachliefern. Mein Rucksack hat 60L Volumen.

                  Kurz vor der Reise habe ich mir eine gebrauchte Sony RX100/I gekauft und meine 15 Jahre alte Ixus ersetzt. Das sind natürlich automatisch viel bessere Bilder, aber mit den Einstellungen muss ich mich noch beschäftigen.

                  Und ja, ich bin Klarinettistin.

                  Kommentar


                  • Ditschi
                    Freak

                    Liebt das Forum
                    • 20.07.2009
                    • 10735

                    • Meine Reisen

                    #49
                    AW: [ES][FR] das erste Mal in die Pyrenäen, überwiegend auf dem GR11 unterwegs

                    Hallo whale,

                    schön, von Dir mal wieder zu hören. Und dann gleich so! Da hast Du ja eine tolle Tour gemacht und diese optisch und sprachlich wunderbar dokumentiert. Prima.

                    Ditschi

                    Kommentar


                    • FatmaG
                      Erfahren
                      • 14.03.2013
                      • 177

                      • Meine Reisen

                      #50
                      AW: [ES][FR] das erste Mal in die Pyrenäen, überwiegend auf dem GR11 unterwegs

                      Zitat von whale Beitrag anzeigen
                      Achje, meine versprochene Packliste habe ich vergessen. Nun sitze ich am Flughafen (es geht nach Tromsø - ohne Wandern, ohne Bericht) und kann sie erst nächste Woche nachliefern. Mein Rucksack hat 60L Volumen.

                      Kurz vor der Reise habe ich mir eine gebrauchte Sony RX100/I gekauft und meine 15 Jahre alte Ixus ersetzt. Das sind natürlich automatisch viel bessere Bilder, aber mit den Einstellungen muss ich mich noch beschäftigen.

                      Und ja, ich bin Klarinettistin.
                      Besten Dank für den Kameratipp; die schaue ich mir dann gerne mal im Laden an.
                      Bisher habe ich auch seit vielen Jahren eine Ixus (mittlerweile die 220HS) dabei, weil die Fotos für die Größe absolut ok sind. Aber die nächste wünsche ich mir dennoch einen Ticken professioneller...

                      Die Packliste eilt nicht, ich hätte allerdings eher auf weniger Volumen getippt. Wieviel Gesamtgewicht hattest Du denn dabei?

                      Und Klarinettistin - ja, das erklärt die Ohrwürmer, die ja nun nicht aus der Hitparade stammen (obwohl die "Hitparade" ja auch schon ein paar Generationen zurückliegt...) ;)

                      Gruß aus Belgien,

                      FatmaG

                      Kommentar


                      • whale
                        Erfahren
                        • 13.09.2014
                        • 132

                        • Meine Reisen

                        #51
                        AW: [ES][FR] das erste Mal in die Pyrenäen, überwiegend auf dem GR11 unterwegs

                        Meine Packliste für diese Tour sah so aus:

                        1850 g - Rucksack Quechua 60L

                        1755 g - BigSky Chinook 1P inkl. Footprint
                        525 g - Therm-A-Rest NeoAir Trekker inkl. RepairKit
                        1122 g - Exped Lite 700 inkl. Packsack
                        135 g - Silk Liner (ohne Hülle)

                        2367 g - Bekleidung (inkl. der Sachen am Körper, etwa 500g)
                        3x Funktionsunterhose
                        kurze Hose
                        Zip-Hose
                        Merino lange Unterhose
                        2x Trekkingsocken
                        Sport-BH
                        Merino Kurzarm
                        2x Merino Langarm
                        Fleecejacke mit Kapuze
                        Daunenweste
                        Regenhose
                        Hardshelljacke
                        Schlauchtuch
                        Sonnenbrille
                        Sonnenhut

                        939 g - Küche/Hygiene
                        evoc Trinkblase 3L
                        2x Faltflasche 1L
                        Sawyer Mini inkl. Zubehör in Ziplock
                        Opinel Messer
                        Mini Taschenmesser mit Schere
                        Cocoon Handtuch
                        Microfaser Waschlappen
                        Zahnpasta, Zahnbürste
                        Kamm
                        Shampoo
                        Sonnencreme
                        Labello Sun
                        Tampons
                        Toilettenpapier trocken/feucht
                        Desinfektionstücher
                        Voltaren Gel
                        Pflaster/Rettungsdecke/Ibuprofen

                        1937 g - Elektronik/sonstiges
                        Nitecore NU20
                        Sony RX100, Tasche, 2. Akku, Kabel
                        PowerBank 6700mAh, Kabel, iPhone Kabel
                        USB-Ladegerät, Kabel
                        iPhone SE, Kopfhörer
                        Fahrradtacho mit Höhenmesser
                        Ausweise, Karten, Schlüssel
                        Wanderkarten/Führer
                        Trekkingstöcke Fizan
                        DrySack Exped
                        DrySack Osprey 6L + 12L

                        Das ergibt etwa 10 kg Rucksackgewicht ohne Essen.

                        Meine genaue Menge an mitgebrachten Riegeln, Keksen, Wurst und selbstgemischtem Müslibrei kann ich nicht mehr sagen. Ein paar Kilo werden es gewesen sein. Nächstes Mal werde ich (je nach Gebiet) auch weniger mitnehmen, weil sogar etwas übrig geblieben ist...

                        Kommentar


                        • Ditschi
                          Freak

                          Liebt das Forum
                          • 20.07.2009
                          • 10735

                          • Meine Reisen

                          #52
                          AW: [ES][FR] das erste Mal in die Pyrenäen, überwiegend auf dem GR11 unterwegs

                          Packliste ohne Klarinette ? Konntest Du Dich trennen ?

                          Ditschi

                          Kommentar


                          • whale
                            Erfahren
                            • 13.09.2014
                            • 132

                            • Meine Reisen

                            #53
                            AW: [ES][FR] das erste Mal in die Pyrenäen, überwiegend auf dem GR11 unterwegs

                            Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen
                            Packliste ohne Klarinette ? Konntest Du Dich trennen ?
                            Sie ist mir zu lieb, als dass ich sie der rauen Natur aussetzen möchte. Ich habe schonmal über eine aus Plastik nachgedacht, aber auf ein Kilo kommt das dann schon. Einmal im Jahr eine richtige Pause tut auch gut...
                            Zuletzt geändert von whale; 13.03.2020, 21:44.

                            Kommentar


                            • Bergahorn
                              Erfahren
                              • 13.04.2019
                              • 175

                              • Meine Reisen

                              #54
                              AW: [ES][FR] das erste Mal in die Pyrenäen, überwiegend auf dem GR11 unterwegs

                              Sehr sehr schöner Bericht, vielen Dank, das Lesen und das Betrachten der Bilder hat mir wirklich Spaß gemacht, zumal ich eigentlich für diesen Sommer die Pyrenäen anpeile - wenn es denn klappen kann!
                              Und so ein Urlaubstacet tut nur gut, die Pause gehört ja auch zur Musik (ich hoffe allerdings sehr, dass die derzeitige Corona-Zwangspause nicht allzu heftige Auswirkungen für dich hat)!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X