[FR] Unterwegs mit "Tretroller" in den Cevennen

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wanderkaefer
    Gerne im Forum
    • 03.03.2018
    • 63

    • Meine Reisen

    #21
    AW: [FR] Unterwegs mit "Tretroller" in den Cevennen

    Ich finde das Fotobuch sehr schön

    So eines will ich auch mal machen!

    Kommentar


    • EisSchrauber
      Dauerbesucher
      • 25.01.2014
      • 605

      • Meine Reisen

      #22
      AW: [FR] Unterwegs mit "Tretroller" in den Cevennen

      Klasse!

      Kommentar


      • Akelei
        Erfahren
        • 09.04.2013
        • 319

        • Meine Reisen

        #23
        AW: [FR] Unterwegs mit "Tretroller" in den Cevennen

        ¤´¨)
        ¸.*
        (¸.·´¨) Störrisch und langsam?
        ¨ ´ ¸* ¸·*´¨)
        ¸.·´ ¸.´ ¸.·´
        (¸.·`¨ ¤

        Störrisch und langsam - nicht unsere Trottinette. Zügig geht es den kurzen Anstieg vom Stall hinauf zum Weg oberhalb Castagnols. Wir laufen im lichten Wald einen großen Bogen und haben bald einen schönen Blick Richtung Castagnols. Wobei wir nicht sicher sind, welche der zwischen den Bäumen durchschauenden Häuser Castagnols ist, aber die Richtung stimmt. Julian sitzt munter in der Kraxe, der Weg ist leicht zu finden.







        Nach einer Weile wird der Weg schmaler und steiniger. Ich frage mich, ob Esel klettern können. Sie können es. Trottinette steigt ohne Probleme über die Steine. Die Taschen sind ihr hierbei egal.





        Der Weg führt uns abwechslungsreich über schmale Pfade, Schotterwege oder Straßen. Autos begegnen wir (fast) nie.





        Der Himmel ist strahlend blau und die Sonne wärmt uns. Im lichten Schatten der Bäume zu laufen ist angenehm. Unser Esel läuft stetig zu, so haben wir wenige Photopausen und die meisten Bilder zeigen mich und Esel von hinten. Witzigerweise spielt es sich schnell ein, dass ich vor Trottinette laufe, sie hinter mir her am lockeren Zügel. Sobald aber Micha neben oder vor Trottinette läuft, wird sie immer langsamer. So belassen wir es die ganze Tour dabei, dass ich Trottinette führe. Endlich läuft mir Micha nicht davon.



        In Le Lauzas angekommen, sitzen ein paar Leute vor den ersten Häusern in der Sonne. Wir fragen auf englisch, da wir leider kein französisch können, wo der Übernachtungsplatz für den Esel ist. Ein junger Mann fragt nach und kurze Zeit später begrüßt uns Miriame. Sie und Olivier bewirtschaften die Herberge. Mit Händen und Füßen und ein paar Broken französisch erklärt sie uns, dass nach der Brücke links der Platz für Trottinette sei. Also laufen wir den schmalen Pflastersteinweg nach unten. Nach der ebenfalls schmalen Brücke sind wir uns unsicher, war es rechts oder links und war es wirklich hier?
        Da ich die "Eselführerin" bin und wir nicht nochmals den engen steilen Weg mit Trottinette zurückwollen, fragt Micha mit Kind auf dem Rücken nochmals nach. Nach der Brücke geht es nach links einen kurzen Pfad neben dem steilen Flusstal lang nur gesichert durch ein kleines Metalltor. Dahinter kommt eine kleine Waldlichtung. Trottinette sucht sich eine sandige Stelle und wälzt sich darin, ihre Art der Dusche nach dem ersten Wandertag. Wir werden später auch noch duschen.





        Le Lauzas ist eine kleine Ansammlung alter Steinhäuser aus dem 16. Jahrhundert am Hang im Wald. Unser schönes Zimmer mit Kinderreisebett ist vom schattigen Innenhof erreichbar. Eine Treppe im offenen Innenhof hinauf ist der Gemeinschaftsraum. Der Schwager von Miriame lädt uns auf seine Terrasse zum Kaffeetrinken ein. Wir können im Gemeinschaftsraum oder bei Miriame und Olivier, die sich ein Haus auf der anderen Talseite gebaut haben, zu Abend zu essen. Wir entscheiden uns, die junge Familie zu besuchen. Die Mutter bietet an, uns mit dem Auto mitzunehmen, aber wir entscheiden uns hinzulaufen. Dabei schauen wir bei Trottinette vorbei, da wir nicht viel Zeit haben, finden wir sie nicht und gehen davon aus, dass sie am nächsten Tag immer noch da ist.
        Miriame und Olivier haben zwei Kinder, ca 1 und 3 Jahre. Das Essen ist sehr lecker. Olivier hat auch Esel, vermietet diese allerdings nicht für Touren. Julian spielt mit dem kleinen Jungen und will selbst als es dunkel wird, nicht zu unserem Zimmer zurück ins Bett.
        ¤´¨)
        (¸.·´¨) RETTET DIE ERDE! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
        ¨ ¸* ¸·*¨)
        (¸.·` ¤

        Kommentar


        • markrü
          Alter Hase
          • 22.10.2007
          • 2890

          • Meine Reisen

          #24
          AW: [FR] Unterwegs mit "Tretroller" in den Cevennen

          Ein sehr schöner und inspirierender Reisebericht!
          Leider hat er den Rest der Familie weniger inpirieren können...

          Zitat von Enja Beitrag anzeigen
          Sicherlich durchaus spannend, sich damit zu beschäftigen, aber hier habe ich den Eindruck, dass es den Reisebericht abwürgt. Und das fände ich schade. Vielleicht sollte man die Eselsfragen auslagern?
          Finde ich auch. Über 'nur 95% erreichte statt in der Praxis mögliche 97%' Tierfreundlichkeitspunkte zu diskutieren, finde ich müssig...
          Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
          Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

          Kommentar


          • blackteah
            Dauerbesucher
            • 22.05.2010
            • 777

            • Meine Reisen

            #25
            AW: [FR] Unterwegs mit "Tretroller" in den Cevennen

            Ich finde den Reisebericht auch sehr toll und schön geschrieben. Ich hoffe, ich werde auch mal mit Eseln wandern können

            Die Diskussion um das tierische Wohl finde ich spannend (habe mich diesbezüglich schon bei manch anderen Eselberichten gefragt, ob das alles so toll war...), denke aber auch dass das den Reisebericht etwas abdrängt. Es wäre doch schön, der Thematik in einem eigenen Thread etwas mehr Platz zu geben, also die Beiträge auszulagern. Dann würde man es auch finden, wenn man mit der Suche "Wandern mit Eseln Tierhaltung" oder so sucht.

            Kommentar


            • MaxD

              Moderator
              Lebt im Forum
              • 28.11.2014
              • 8414

              • Meine Reisen

              #26
              AW: [FR] Unterwegs mit "Tretroller" in den Cevennen


              Editiert vom Moderator
              Ein Reisebericht lebt auch von den abgegebenen Kommentaren. Das Zerfasern der Berichte durch ausufernde Diskussionen ist aber weder erwünscht, noch ein feiner Zug gegenüber der Verfasserin. Das Thema Eseldiät wurde ausgelagert und kann gerne an anderer Stelle weitergeführt werden.

              Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden. Dein Team der
              ministry of silly hikes

              Kommentar


              • Sternenstaub
                Alter Hase
                • 14.03.2012
                • 2556

                • Meine Reisen

                #27
                AW: [FR] Unterwegs mit "Tretroller" in den Cevennen

                hi Akelei, danke für deinen Bericht, er erinnert mich an einige Touren, welche ich mit meinen Kindern gemacht habe. Solotouren und zu zweit sind echt schön, aber mit staunenden Kind/ern macht es schlicht mehr Spaß, auf eine andere Art!
                Two roads diverged in a wood, and I—
                I took the one less traveled by,
                And that has made all the difference (Robert Frost)

                Kommentar

                Lädt...
                X