[AT] Hüttentour November 2015

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lorenz89
    Erfahren
    • 09.10.2009
    • 343

    • Meine Reisen

    [AT] Hüttentour November 2015

    Tourentyp
    Lat
    Lon
    Mitreisende
    Los gings am 12.11. in RLP. Mit der Bahn nach München den Winterraumschlüssel holen und weiter nach Ehrwald. Von dort ging es per Anhalter bis St. Wendelin kurz vor Nassereith.

    Im Tegestal war leider der untere Teil gesperrt. Da ich nicht wusste ob die Loreahütte einen Winterraum hat und das Wetter gut war, entschied ich mich südlich zu umgehen und irgendwo draussen zu pennen. Neben einer kleinen Holzhütte im Wald machte ich es mir dann bequem...



    Von dort ging es Richtung Tegestal bzw. am Hang den Jägersteig entlang. Von der Bergflanke waren Räumarbeiten zu sehen.



    Es ging dann weiter oberhalb ins Tegestal runter und den regulären Weg Richtung Anhalter Hütte weiter. Über Nacht fielen ein paar Flöckchen Schnee.




    Die Sicherung am Aufstieg zum Steinjöchl war entfernt, was aber nicht tragisch war. Es ging runter und auf der anderen Talseite wieder hoch.

    Suchbild




    Der Aufstieg war witterungsbedingt heikel. Ein paar Klammern und Stahlseile gibt es. Die südliche Seite Richtung Muttekopfhütte ist problemlos.


    Abendlicher Blick ins Tal

    Von der Muttekopfhütte ging es am nächsten Tag Richtung Westen auf das Hintere Alpjoch. Die schattige Seite ist wieder nicht ganz einfach, aber es gibt eine schöne Aussicht.



    Da vor Tourstart für So. ein bisschen Niederschlag gemeldet war, Wolken aufzogen, mir ein paar Tropfen Schneeregen ins Gesicht flogen und ich den genauen Wegverlauf mit dem vorhandenen Kartenmaterial aus der Ferne nicht ausmachen und einschätzen konnte, entschied ich mich für die Alternativvariante durchs Tal.



    Es folgte der Abstieg nach Imst, eine Pizza und ein Radler. Anschließend ging es per Anhalter nach Starkenbach und von dort zur Steinseehütte hoch. Als ich diese erreichte war es schon dunkel und im Winterraum schliefen alle, sodass ich auf der Terrasse kochte und mich später reinschlich.

    Von dort ging es zum Württemberger Haus.

    Blick Richtung Steinseehütte




    Die Roßkarscharte war ziemlich anspruchsvoll, aber wurde mit dem Treffen einer Gruppe Profibergsteiger belohnt.








    (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )


    Noch ein bisschen kraxeln zum Württemberger Haus...




    Am Württemberger Haus traf ich ein osteuropäisches Päärchen, dass auf der entgegengesetzten Richtung drei Nächte unterwegs war und am folgenden Tag ins Tal wollte. Weiter gings zur Memminger Hütte. Das Päärchen wies mich freundlicherweise darauf hin, dass es dort direkt an der Hütte kein Wasser gäbe, sodass ich kurz vor der Hütte an einem See den Wassersack vollmachte und nicht nach Ankunft nochmal los musste.


    Blick Richtung Memminger Hütte


    Unterhalb der Hütte waren viele Gämse zugange, die auch am nächsten Tag bei besseren Lichtbedingungen noch da waren.





    Der Weiterweg zur Ansbacher Hütte war wieder länger.

    Abstieg ins Parseiertal


    In den Scharten wieder Schnee...Blick zurück zur Memminger Hütte






    Blick von der Ansbacher Hütte


    Blick Richtung Parseierspitze



    Am nächsten Tag der Weg zum Kaiserjochhaus zog sich ebenfalls.



    Da eine(?) oder alle(?) Sicherungen des Th.-Haas-Weg entfernt war(en), entschied ich mich für den Umweg unten rum.



    Blick zurück


    Vor dem Kaiserjochhaus wurde dann nochmal ein bisschen gekraxelt (Blick zurück).




    Morgens am 20.11. gabs ein Hauch von Schnee und in den tieferen Lagen Regen. Ein gelungener Abschluss.







    edit: Für den Fall das der Imagehoster die Bilder irgendwann löscht, steht der auch bei blogspot.
    http://lorenz1989.blogspot.de/2015/1...mber-2015.html
    Zuletzt geändert von Lorenz89; 16.12.2015, 10:29.
    MfG Lorenz

  • beigl
    Fuchs
    • 28.01.2011
    • 1655

    • Meine Reisen

    #2
    AW: [AT] Hüttentour November 2015

    Zitat von Lorenz89 Beitrag anzeigen
    Da ich nicht wusste ob die Loreahütte einen Winterraum hat und das Wetter gut war, entschied ich mich südlich zu umgehen und irgendwo zu pennen.
    Die Loreahütte ist eine (sehr nette!) Selbstversorgerhütte, man braucht einen AV-Schlüssel. Im Winter aber Sonderschloss, soweit ich mich entsinne.
    Ich, bloque: Projekt Zentralalpenweg

    Kommentar

    Lädt...
    X