[DE] Forumstour von Füssen durch die Ammergauer Alpen nach Oberammergau

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • GeoGerd
    Neu im Forum
    • 15.11.2009
    • 9

    • Meine Reisen

    [DE] Forumstour von Füssen durch die Ammergauer Alpen nach Oberammergau

    Tourentyp
    Lat
    Lon
    Mitreisende
    Land: Deutschland
    Reisezeit: Juni 2010
    Region/Kontinent: Mitteleuropa

    Tag 1: Neuschwanstein - Straussenköpfl

    Im Karwendel liegt noch zuviel Schnee, also wird es in die Ammergauer Alpen gehen. Tja, aber wenn's oben schneit, dann kommt's unten als Regen runter. Aber zumindest für den 2.Tag unserer Wanderung ist ab dem Nachmittag Sonne angesagt. Wir gehen's deshalb erstmal ruhig an.

    Los geht's in Neuschwanstein. Um das Schloss herum hat sich viel gemeines Volk versammelt, um uns zu verabschieden. Extra aus Japan angereiste Fans machen eifrig Fotos, hauptsächlich von Loona, der einzigen weiblichen Expeditionsteilnehmerin. Vorbei am Tegelbergkopf wagen wir den Aufstieg zum Tegelberghaus bei 1700 ü.N.N. Klar, wir haben Proviant und Zelte dabei, um die komplette Tour "by fair means" zu machen - absolut kein Problem für uns. Aber es ist nass. Und kalt. Also mal rein ins warme und einen heißen Kakao bestellt. Wir sind fast versucht, auch die Nacht dort zu verbringen, aber die Schlafplätze sind ausgebucht und die Stimmung auf der Hütte ist eine Idee zu wenig alpinistisch geprägt. "Anton aus Tirol" schallt durch den Aufenthaltsraum, die frisch mit der Seilbahn angereist anderen Gäste kippen Cognac. Wir kommen zu dem Schluss, dass Seilbahnanbindungen von Berghütten verboten gehören und ziehen raus in die Kälte. Über die Ahornspize (1784 m) geht es zum Straussbergköpfl (1767 m). Kurz dahinter schlagen wir in der Nähe eines Baches unsere Zelte auf.

    Tagesbilanz: 11,8 km Strecke, 1437 m Aufstieg, 631 m Abstieg

    Tag 2: Straussenköpfl - Feigenkopf

    In flacheren Gefilden bin ich nur mit Tarp unterwegs, aber für die Alpen ist mir das zu heikel. Mein Rab Summit Superlite Bivi ist klein (mit Betonung auf "klein"), aber fein, dank dreilagigem Event-Material hat sich über Nacht kaum Kondenswasser in dem Einwand-Zelt gesammelt. Praxistest bestanden! Nach eher unschönen Erlebnissen mit Müsli bei der letzten Tour habe ich wieder auf Wurst und Brot für's Frühstück dabei, auch wenn's etwas mehr wiegt. Aber Steffens Idee, Milchreis für's Frühstück mitzunehmen, gefällt mir gut, muss ich auch mal probieren.

    Wir gehen im Nebel los, aber gegen Mittag klart es tatsächlich auf. Für den Rest der Tour bleibt es sonnig. Vorbei am Niederstraussberg (1877 m) und Gabelschrofen (1989 m) geht es über die 2000 m Marke zur Krähe (2010 m). Zeit für eine kleine Pause. Das Wetter klart auf, aber mit einem bedrohlichen Grummeln kündigt sich Unheil an. Keine 20 m lösen sich ein paar dicke Felsbrocken und donnern ins Tal. Gut, dass wir an der Stelle schon vorbei sind.



    Unsere Tour ist als Gratwanderung geplant, aber trotzdem geht es auf ausgesetzten Wegen munter rauf und runter. Trotz ästhetischer Bedenken habe ich Trekking-Stöcke dabei. Welch' ein Segen! Eigentlich nur mitgenommen, um die Knie etwas entlasten zu können, stelle ich erstaunt fest, wie sehr sie die Fortbewegung im Gebirge erleichtern. Es geht über Stock und Stein und so manche gar nicht mal so einfache Passage ist zu meistern. Faszinierend, dass Sven (motion) es immer wieder schafft, Hündin Loona die steilen Passagen rauf und runter zu bugsieren.

    Wir erreichen die Hochplatte (2081 m). Wieder runter zum Schlössel (1806 m) und vorbei an Löserkopf (1859 m), Voderscheidberg (1827 m) und Hasentalkopf (1797 m). Wir schlagen unser Nachtlager zwischen Grubenkopf (1847 m) und Feigenkopf (1867 m) auf. Was für eine Aussicht!

    Tagesbilanz: 12,3 km Strecke, 1597 m Aufstieg, 1434 m Abstieg


    Tag 3: Feigenkopf - Hennenkopf

    Nachdem das Wetter sich so verbessert hatte, habe ich das Zelt über Nacht aufgelassen, um noch ein bisschen den Sternenhimmel zu genießen - keine gute Idee! Gegen 2 Uhr nachts wache ich im feuchten Tau auf. Schnell Zelt und Schlafsack einigermaßen trocken gelegt und alles verrammelt. Morgens ist alles wieder trocken, nur meine Schuhe hat's ganz schön erwischt. Den feuchten Schneefeldern vom Vortrag hat der durchgewetze GoreTex-Membran der Schuhe nicht viel entegenzusetzen. Zum Glück habe ich Wechselsocken dabei. Provisorisch müssen Plastiktüten zwischen Schuh und Socke die nächsten Stunden für trockene Füsse sorgen, doch es wird so warm, dass die Schuhe tatsächlich wieder trocknen. Aber bevor es los geht, wird noch eine schnelle Abkühlung im eiskalten Gebirgsbach genommen - noch haben wir nicht jeden zivilisatorischen Anspruch aufgegeben.

    Eine ganz schlechte Idee: Vor dem Morgenkaffee mit Messern hantieren. Beim Wurstschneiden erwischt es einen Finger, aber mit einem improvisierten Druckverband geht's die nächsten Tage recht problemlos weiter. Das hätte nicht sein müssen!



    Die heutige Tour führt über die Große Klammspitze (1924 m) zur Hütte Brunnekopfhäuser. Ich gehe kurz in Richtung Brunnenkopf (1717 m) hoch, um den örtlichen Cache zu haben. Auch an dieser Hütte gönnen wir uns einen warmen Snack und ein kaltes Getränk. Die Wasservorräte werden für den Rest der Tour aufgefüllt. Je leichter der Rucksack, desto mehr Wasser muss getragen werden. Eine Lösung nicht gerade zu meinem Vorteil. :-) Weiter geht es über den Dreisäulerl Kopf (1629 m) auf den Hennenkopf (1768 m). Ich zeige den anderen, wie man auch mit GPS-Unterstützung zielsicher immer den falschen Weg nehmen kann. Ab jetzt werde ich bei der Wegfindung eher nicht mehr konsultiert. Kurz hinter dem Hennenkopf schlagen wir unser letztes Nachtlager auf. Zelten mit Blick auf die Zugspitze. Wow! Wir stellen fest, dass wir nicht die einzige sind. Oben auf dem Hennenkopf haben auch Leute ihr Quartier aufgeschlagen.

    Tagesbilanz: 10,8 km Strecke, 1099 m Aufstieg, 1149 m Abstieg

    Tag 4: Hennenkopf - Oberammergau

    Es ist Sonntag und sonnig und wir nähern uns wieder der Zivilisation; man merkts, die Berge werden voller. Loona ist mit ihren Satteltaschen die Show. Jeder, aber auch jeder uns entgegenkommende Wanderer drückt einen Spruch: "Oh, muss der Hund sein Gepäck selber tragen?", "Ist da Schnaps drin?" Zügig geht's den letzten Streckenabschnitt entlang, vorbei an Laubeneck (1758 m), Latschenkopf (1740 m), Teufelstättkopf (1755 m). So schnell, wie wir heute vorankommen, können wir uns eine kurze Pause in der August-Schuster-Hütte am Prschling (1568 m) gönnen. Schnell noch den örtlichen Geocache gehoben. Die Cache-Situation ist allgemein eher enttäuschent. Mit 797 Caches auf dem Tacho bin ich angereist, um hier an einer netten Stelle die 800 voll zu machen. Das ist gar nicht so einfach, denn so viele Caches liegen in den Alpen nicht rum. Gerade mal 4 Caches haben wir an den 4 Tagen gefunden. Während in der Stadt jede Leitplanke bedost wird ist hier, wo jede Aussicht besser ist als alles, was man in stadtnahem Gebiet findet und jeder Weg über Strecken führt die schöner sind, als der schönste Wald-Wander-Cache, nichts los. Wie kommt's? Sind Geocacher doch alles Stubenhocker, die allenfalls mal in den nächsten Stadtwald kommen?



    Wie dem auch sei, unsere Tour geht weiter. Sonnenberg (1622 m), links vorbei an Brunnberg (1529 m) und Hinterer Rappenkopf (1389 m). Letzter Aufstieg zum Kofel auf 1324 m. Wir können Oberammergau schon sehen. Die Alphörner blasen zu den Passionsspielen. Auf dem Kofel liegt auch der letzte Geocache für die Tour. Nur ein Micro, wie enttäuschent. Dafür entdecke ich in der Nähe ein gut gefülltes Kirschwasser-Depot. Aber uns steht noch ein schwieriger Abstieg auf Klettersteig-Niveau bevor, deshalb Finger weg. Runter nach Oberammergau. Das Unterstützungsteam holt uns ab. Der erfolgreiche Abschluss der Tour wird mit einem Eis gefeiert.

    Tagesbilanz: 15,9 km Strecke, 1064 m Aufstieg, 1877 m Abstieg
    Zuletzt geändert von sudobringbeer; 28.05.2018, 20:05.

  • motion
    Fuchs
    • 23.01.2006
    • 1536

    • Meine Reisen

    #2
    AW: [DE] Forumstour von Füssen durch die Ammergauer Alpen nach Oberammergau

    Die Forumstruppe: Stev/Geogerd/ Motion + Loona


    Bilder weiter unten in richtiger Reihenfolge eingefügt.
    Zuletzt geändert von motion; 25.06.2010, 21:52.
    Die Freiheit, aufzubrechen, wohin ich will.

    Kommentar


    • Lotta
      Dauerbesucher
      • 17.12.2007
      • 929

      • Meine Reisen

      #3
      AW: [DE] Forumstour von Füssen durch die Ammergauer Alpen nach Oberammergau

      Schöner Reisebericht!!
      Wenn ich die Fotos sehe, wäre das mit meiner Absturzangst an schmalen Stellen aber wohl nichts für mich gewesen

      Liebe Grüße
      Lotta

      PS: Wie alt ist Loona denn? Wie viel wiegt sie denn und wie schwer war ihr Rucksack? "Knuddels" an den Hundi!!

      Kommentar


      • motion
        Fuchs
        • 23.01.2006
        • 1536

        • Meine Reisen

        #4
        AW: [DE] Forumstour von Füssen durch die Ammergauer Alpen nach Oberammergau

        Loona ist jetzt 4 Jahre, wiegt ca 25 kg. Im Rucksack hat sie glaube ich bis jetzt nie mehr als 5 kg gehabt. Halt ihr Futter, Leckerlis und seit dieser Tour den Müll Damit ihr nicht der Rucksack zu leicht wird

        Soweit ich weiß kann man problemlos bis 30 Prozent des Körpergewichtes "zuladen".

        Gruß
        Sven
        Die Freiheit, aufzubrechen, wohin ich will.

        Kommentar


        • motion
          Fuchs
          • 23.01.2006
          • 1536

          • Meine Reisen

          #5
          AW: [DE] Forumstour von Füssen durch die Ammergauer Alpen nach Oberammergau

          So jetzt noch mal ein paar Bilder in Reihenfolge:

          Tag 1:

          Aufstieg von Füssen mit bestem Blick auf Neuschwanstein



          Dem Himmel ein Stück näher



          Zeltplatz Nähe Straussbergsattel

          Die Freiheit, aufzubrechen, wohin ich will.

          Kommentar


          • motion
            Fuchs
            • 23.01.2006
            • 1536

            • Meine Reisen

            #6
            AW: [DE] Forumstour von Füssen durch die Ammergauer Alpen nach Oberammergau

            Tag 2 Straussenköpfl - Feigenkopf.

            Aufstieg Richtung Krähe



            Blick zurück Richtung Zeltplatz uns Straussenköpfl



            Kurz vorm Gipfel nochmal Handeinsatz



            Erster Gipfel(Krähe) geschafft.




            Auch GeoCache heben kann anspruchsvoll sein. Geogerd bei seinem ersten Cache kurz vorm Aufstieg zur Hochplatte



            Die mit Abstand spannenste/herausfordernste Stelle der Tour ist die Gratwanderung über die Hochplatte. Tolles Erlebnis, aber mit 20 kg Rucksack, Hund und so weiter doch eine kleine Herausforderung









            wohlverdiente Rast nach Überschreitung der Hochplatte




            irgendwo dazwischen


            Blick zurück Richtung Hasentalkopf



            einer der genialsten Zeltplätze die ich bis jetzt hatte. Mit traumhafter Panoramaaussicht.



            Zuletzt geändert von motion; 25.06.2010, 21:51.
            Die Freiheit, aufzubrechen, wohin ich will.

            Kommentar


            • motion
              Fuchs
              • 23.01.2006
              • 1536

              • Meine Reisen

              #7
              AW: [DE] Forumstour von Füssen durch die Ammergauer Alpen nach Oberammergau

              Tag 3 Feigenkopf - Hennenkopf

              Abstieg vom Kamm Richtung Klammspitze



              Blick vom Hennenkopf Richtung Zugspitze





              Aussicht vom Zelt Richtung Zugspitzmassiv



              WARUM NICHT MAL EIN MAMMUT TRAGEN



              Nun stört mich doch nicht, bin so platt

              Die Freiheit, aufzubrechen, wohin ich will.

              Kommentar


              • motion
                Fuchs
                • 23.01.2006
                • 1536

                • Meine Reisen

                #8
                AW: [DE] Forumstour von Füssen durch die Ammergauer Alpen nach Oberammergau

                Tag 4

                Letzter großer Gipfel nach dem Pürschlinghaus.




                Auf dem Kofel.

                Die Freiheit, aufzubrechen, wohin ich will.

                Kommentar


                • Lotta
                  Dauerbesucher
                  • 17.12.2007
                  • 929

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: [DE] Forumstour von Füssen durch die Ammergauer Alpen nach Oberammergau

                  Hallo Sven,
                  dann ist meine Prinzessin in der gleichen Gewichtsklasse wie Loona, nur mit ihren neun Lenzen ist sie ein wenig älter.
                  Ich bin schwer am Überlegen, ob es lohnt, ihr das Rucksacktragen überhaupt beizubringen. Prinzessin ist in mancherlei Hinsicht bei meinem Hund nämlich wörtlich zu nehmen. Sie trägt äußerst ungern ein Geschirr (sie läuft dann, als hätte sie einen Stock im Popo und hat eingeknickte Gelenke). Erst bei starker Ablenkung vergisst sie ihr Gehabe. Woher sie das hat, wissen wir auch nicht, bestärkt haben wir dieses Verhalten jedenfalls nicht
                  Ein Hunderucksack wäre ja nochmal eine Nummer "geschirriger".

                  Aber ohne Rucksack könnte sie nicht mit auf Tour. Nur wenn ich ihr sämtliche Freude durch den Rucksack nehme, bringt ihr eine gemeinsame Unternehmung auch nicht viel...

                  Wenn es dir nichts ausmacht, würde ich mich freuen, wenn du noch ein bisschen über deine Erfahrungen mit Loona auf Tour erzählst!!
                  Wann war sie das erste Mal mit? Störte sie der Rucksack anfangs sehr? Wie verhält sie sich im Zelt? Und was mich besonders fasziniert: wie habt ihr es geschafft manche der Passagen mit Hund zu überwinden? Trägst du sie dann? Uns so weiter und so fort

                  Liebe Grüße
                  Lotta

                  Kommentar


                  • motion
                    Fuchs
                    • 23.01.2006
                    • 1536

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: [DE] Forumstour von Füssen durch die Ammergauer Alpen nach Oberammergau

                    Zitat von Lotta Beitrag anzeigen
                    Hallo Sven,
                    Ich bin schwer am Überlegen, ob es lohnt, ihr das Rucksacktragen überhaupt beizubringen. Prinzessin ist in mancherlei Hinsicht bei meinem Hund nämlich wörtlich zu nehmen. Sie trägt äußerst ungern ein Geschirr (sie läuft dann, als hätte sie einen Stock im Popo und hat eingeknickte Gelenke). Erst bei starker Ablenkung vergisst sie ihr Gehabe. Woher sie das hat, wissen wir auch nicht, bestärkt haben wir dieses Verhalten jedenfalls nicht
                    Ein Hunderucksack wäre ja nochmal eine Nummer "geschirriger".
                    Aber ohne Rucksack könnte sie nicht mit auf Tour. Nur wenn ich ihr sämtliche Freude durch den Rucksack nehme, bringt ihr eine gemeinsame Unternehmung auch nicht viel...
                    Wenn es dir nichts ausmacht, würde ich mich freuen, wenn du noch ein bisschen über deine Erfahrungen mit Loona auf Tour erzählst!!
                    Wann war sie das erste Mal mit? Störte sie der Rucksack anfangs sehr? Wie verhält sie sich im Zelt? Und was mich besonders fasziniert: wie habt ihr es geschafft manche der Passagen mit Hund zu überwinden? Trägst du sie dann? Uns so weiter und so fort
                    Also: Loona ist ein Tierheimhund. Wir haben sie mit 1 Jahr aus dem Tierheim geholt. Natürlich nicht ohne sie schon mal vorab auf Bergtauglichkeit zu testen Geschirr hat sie zum Autofahren(Sicherung) und radeln an. Gleich im ersten Jahr sind wir dann mit ihr den Karnischen Höhenweg gelaufen. Ich habe mit ihr den Ruffwear Rucksack beim Kauf ausprobiert und war eigentlich ganz umgänglich damit. Es gab keine Probleme. Ein paar kurze Proberunden verliefen problemlos und seit dem ist sie im Winter und im Sommer regelmäßig mit uns unterwegs. Wir hatten nie Probleme das sie den nicht tragen wollte.

                    Naja je wärmer es wird desto mehr Wasser brauchen die Hunde. Manchmal muss dann halt auch mal der Rucksack als Schattenspender herhalten, wenn es mal einen Tag zu heiß ist.

                    Schlafen und Zelt: Ist mit ihr problemlos, wobei ich gemerkt habe, das sie viel lieber am Kopf als am Fußende schläft. Grund ist wahrscheinlich, das das rascheln vom Schlafsack etc sie ziemlich nervös macht und dann immer probiert eine neue Position zu finden. Am Kopfende aber wie gesagt problemlos.

                    Eigentlich klettern Hunde dank 4 Pfotenantrieb viel besser als wir. Die kommt verblockte Passagen viel schneller und besser durch als ich. Nur wenn die Abstände zu groß werden( ca. über einen Meter) und gerade runter über mehrere Stufen musst Du ihr eine kurze Hilfestellung geben. Meistens kletter ich runter und heb sie dann das Stück runter. Das Geschirr vom Rucksack hat dazu einen praktischen Tragegriff oberhalb des Rückens. Somit gehen auch Flußquerungen in Norwegen ganz gut zu machen

                    Siehe hier: http://www.outdoorseiten.net/forum/s...ad.php?t=27475

                    Einziges Problem ist bei ihr das Jagen. Muss sie halt immer angeleint lassen und wenn sie in schwierigen Passagen gerade was sieht und anzieht muss man ganz schön aufpassen. Aber das ist eigentlich das einzige Problem.


                    Probier es mit Deinem Hund doch einfach mal im Hundegeschäfft aus.


                    Viel Spaß

                    Sven
                    Die Freiheit, aufzubrechen, wohin ich will.

                    Kommentar


                    • Lotta
                      Dauerbesucher
                      • 17.12.2007
                      • 929

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: [DE] Forumstour von Füssen durch die Ammergauer Alpen nach Oberammergau

                      Vielen Dank für deine ausführlichen Erfahrungen und den verlinkten Reisebericht!!

                      Liebe Grüße
                      Lotta

                      Kommentar


                      • Macintechno
                        Alter Hase
                        • 21.08.2008
                        • 2555

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: [DE] Forumstour von Füssen durch die Ammergauer Alpen nach Oberammergau

                        Hi zusammen,

                        schöner Trip,... schade dass es bei mir zeitlich doch nicht hingehauen hat aber nächstes Mal komm ich mit! Freut mich dass ihr so super Wetter hattet.

                        Hoffentlich ist das nächstes Mal auch so

                        Liebe Grüße
                        Daniel
                        Hauptgeschäft: Stammtisch Stuttgart
                        Filiale: Stammtisch Reutlingen / Tübingen / Schwäbische Alb

                        Kommentar


                        • Antracis
                          Fuchs
                          • 29.05.2010
                          • 1267

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: [DE] Forumstour von Füssen durch die Ammergauer Alpen nach Oberammergau

                          Schöne Tour, schöne Bilder, schöner Hund.

                          Ist Loona ein Entlebucher ?

                          Gruß
                          Sascha

                          Kommentar


                          • motion
                            Fuchs
                            • 23.01.2006
                            • 1536

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: [DE] Forumstour von Füssen durch die Ammergauer Alpen nach Oberammergau

                            Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
                            Ist Loona ein Entlebucher ?
                            Ist nen Appenzeller mit wahrscheinlich etwas Border Collie drin.

                            Gruß
                            Sven
                            Die Freiheit, aufzubrechen, wohin ich will.

                            Kommentar


                            • marcus
                              Alter Hase
                              • 01.12.2004
                              • 3310

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: [DE] Forumstour von Füssen durch die Ammergauer Alpen nach Oberammergau

                              schöne Bilder. Danke. da will ich ja auch mal wieder in die berge.....
                              \"wir haben gelernt wie vögel zu fliegen, wie fische zu schwimmen, aber wir haben verlernt wie menschen zu leben\"

                              Kommentar


                              • Climbtom
                                Erfahren
                                • 24.11.2010
                                • 212

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: [DE] Forumstour von Füssen durch die Ammergauer Alpen nach Oberammergau

                                Super Trip und schöne Fotos.
                                Darf ich wissen was für eine Kamera du benutzt hast für das Foto mit dem Zelt als es dunkel wurde?

                                Kommentar


                                • motion
                                  Fuchs
                                  • 23.01.2006
                                  • 1536

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: [DE] Forumstour von Füssen durch die Ammergauer Alpen nach Oberammergau

                                  Zitat von Climbtom Beitrag anzeigen
                                  Super Trip und schöne Fotos.
                                  Darf ich wissen was für eine Kamera du benutzt hast für das Foto mit dem Zelt als es dunkel wurde?
                                  Alle mit Canon 5D M2. Dann wird es aber nichts mit Deinen gewünschten 16 kg Rucksackgewicht

                                  Gruß
                                  Sven
                                  Die Freiheit, aufzubrechen, wohin ich will.

                                  Kommentar


                                  • christianss
                                    Erfahren
                                    • 09.09.2009
                                    • 154

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: [DE] Forumstour von Füssen durch die Ammergauer Alpen nach Oberammergau

                                    Wirklich schöne Bilder! Sieht nach einer tollen Tour aus und macht echt Lust auf die Berge.

                                    Du hast es ja schon beantwortet, aber ich verstehe es immer noch nicht, wie habt ihr Loona z.B. hier runter bekommen?

                                    Kommentar


                                    • motion
                                      Fuchs
                                      • 23.01.2006
                                      • 1536

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: [DE] Forumstour von Füssen durch die Ammergauer Alpen nach Oberammergau

                                      Zitat von christianss Beitrag anzeigen
                                      Wirklich schöne Bilder! Sieht nach einer tollen Tour aus und macht echt Lust auf die Berge.

                                      Du hast es ja schon beantwortet, aber ich verstehe es immer noch nicht, wie habt ihr Loona z.B. hier runter bekommen?

                                      Eigentlich nicht weiter schlimm. Nen Hund geht die Stelle viel schneller als wir 2 Füßler. Nur kurz vorm Schluss den Absatz musste ich sie kurz runter heben wenn ich mich recht erinnere. Da sind Norwegische Gitterbrücken für Hunde ne viel größere Herausforderung. Da braucht es immer bissl Überredung das sie mit darüber geht, wenn man mal 15 Meter durch die platten nach unten schauen kann.

                                      Gruß
                                      Sven
                                      Die Freiheit, aufzubrechen, wohin ich will.

                                      Kommentar


                                      • Dogeared
                                        Erfahren
                                        • 22.05.2009
                                        • 306

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: [DE] Forumstour von Füssen durch die Ammergauer Alpen nach Oberammergau

                                        Wirklich ein schöner Reisebericht und ein toller Hund (ich fürchte die Vierbeiner stehlen einem stets die Show ;)

                                        Ich finde es toll, dass der Hund mit auf Tour kommt. Meiner ist leider für solche Aktivitäten schon zu alt (und dazu auch noch etwas zu klein).

                                        Auch die Bilder haben mir sehr gut gefallen!

                                        Grüße
                                        C.

                                        P.S.: Danke für die Verlinkung zu "Katterjak - Ritsem" - da habe ich gleich noch was zu lesen!
                                        Hike My Hike, Damn it!
                                        Meine Reiseberichte

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X