[AT][DE] Karwendel-Tour

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • tille
    Fuchs
    • 19.07.2006
    • 1032

    • Meine Reisen

    [AT][DE] Karwendel-Tour

    Tourentyp
    Lat
    Lon
    Mitreisende
    Land: Österreich, Deutschland
    Reisezeit: 13. bis 16.11.2009
    Region/Kontinent: Mitteleuropa

    So, dann will ich auch mal ein paar Eindrücke vom letzten Wochenende einstellen. Angeregt durch Sammys Reisebericht von vor 2 Wochen wollte ich auch ins Karwendel und mich evtl am Mittenwalder Höhenweg versuchen, was auch geklappt hat. Landschaftsaufnahmen sind vielleicht nicht immer so spannend, aber ich hab auch nur 3 Leute getroffen . Leider waren manche Fotos etwas unterbelichtet, so dass ich ziemlich aufhellen musste.



    Freitag:
    Angekommen bin ich am Bahnhof in Scharnitz gegen 20:30 und hab mich gleich an den Aufstieg zur Brunnsteinspitze gemacht. Erstmal bekam ich einen ziemlichen Schrecken, als mich unten im Wald auf einmal zwei gelbe Augen anleuchteten. Dann war ich wieder allein und durfte verschiedenen Ohrwürmern lauschen (u.a. "einst ging ich am strande der..." ). Nach einigen Orientierungsproblemen, besonders im oberen verschneiten Felsteil, stand ich schließlich um halb 12 auf der Brunnsteinspitze und ein paar Minuten später vor der Tiroler Hütte, in deren Windschatten ich es mir bequem machte.





    Samstag:
    Obwohl mir nicht grade warm war, kam ich nur sehr schlecht aus den Daunen, so dass ich erst um 9:30 unterwegs war. Von der Tiroler Hütte kommend steigt man schon bald in den Mittenwalder Höhenweg ein. Es war sogar schon eine Spur drinnen, worum ich durchaus nicht böse war. Zwei andere waren in aller Frühe von Mittenwald heraufgekommen. Dank ihrer Vorarbeit musste ich mir um die Orientierung keine großen Sorgen machen. Gut, an einem Grat ist das im Allgemeinen nicht so schwierig, aber den Abstieg von der Sulzliklammspitze zum Biwakhüttl hätte ich sicher nicht so schnell gefunden. Dort kam dann auch gleich die heikelste Stelle: Eine sehr steile absteigende Querung im tiefen Schnee.
    Der Rest war eigentlich gut zu gehen, die Steigeisen blieben die ganze Zeit am Rucksack. An den steileren Stellen war das Stahlseil meist frei, genauso die zahlreichen Leitern. So kam ich gegen halb eins schließlich an der Bergstation an, nachdem ich kurz vorher zu meinen beiden Wegbereitern aufgeschlossen hatte. Dort gabs erst mal lecker YumYum Suppe, nachdem das Frühstück recht kärglich ausgefallen war.

    Anschließend machte ich mich auf den Weg ins Dammkar und weiter auf den Predigtstuhl. Obwohl von der Bergwachthütte im Dammkar aus kaum Höhenmeter zu überwinden sind, war ich wegen des tiefen weichen Schnees trotzdem total geschafft. Der weitere Weg ins Mitterkar war noch einmal etwas unangenehm, da der teilweise versicherte Steig beinah komplett zugeschneit war. Um 4 erreichte ich die Hochlandhütte. Den ursprünglichen Plan, noch ein Stückchen weiterzugehen, verwarf ich sofort, als ich den kleinen Vorraum unverschlossen vorfand. Ich war sehr froh, die Nacht nicht im Freien verbringen zu müssen, da der Wetterbericht etwas Niederschlag für die Nacht vorhergesagt hatte.



    Nur noch sehr klein ist die Tiroler Hütte:


    Die Pleisenspitze und unten im Tal der Karwendelbach:


    Hier wirds heikel:


    Das Biwakhüttl und dahinter nochmal die blöde Stelle:






    Unten in Mittenwald ist noch alles grün:




    Geschafft - Die Bergstation der Karwendelbahn:


    Mein Nachtlager:




    Sonntag:
    Wieder verschlief ich ein bisschen, kam aber früher los als am Tag zuvor. Zunächst ging es einige Höhenmeter empor zum Wörnersattel, hier wieder in einer guten Spur. Vom Sattel aus änderte sich dies. Ab da musste ich schier endlos durch die verschneiten Schutthänge unter Wörner, Hochkarspitze und Raffelspitze queren. Bei jedem dritten Schritt rutschte mir ein Fuß weg, entweder auf dem Schnee oder im Schutt darunter. Endlich erreichte ich den kleinen Wasserfall unterm Bäralpl. Äh... Moment.... Wasserfall... argh#*%$#§... zu weit. Also wieder zurück den Hang hoch, bis ich den Einstieg zum Gjaidsteig fand.

    Der Steig zum Bäralpl war teilweise schon gut eingeschneit und wegen der Wärme ein wenig sulzig. Im Nachhinein bin ich mir nicht ganz sicher, ob es vielleicht vernünftiger gewesen wäre, hier umzukehren. Jeden Tritt sorgfältig feststapfend arbeitete ich mich langsam durch die verschneiten Passagen. Jedenfalls war ich sehr erleichtert, als sich die Wand endlich zurücklegte und den Blick ins Bäralpl freigab. Nun ging es durch tief verschneite Latschen hinüber auf die Schulter des Karwendeltals. Obwohl südseitig war auch hier der Steig wegen des vielen Schnees oft nur schwer auszumachen. Den besten Hinweis gaben noch die Spuren der Gemsen, die den Weg offensichtlich auch sehr gern benutzen. Um 16:30 stand ich vor dem Winterraum des Karwendelhauses und verbrachte den Rest des Abends mit Schnee schmelzen, kochen und vorm Ofen rumgammeln.

    Die Soiernspitze vom Wörnerkar aus:


    Der Gjaidsteig unterhalb des Bäralpl:


    Erleichtert. Im Hintergrund das Bäralpl, Birkkarspitze und Ödkarspitzen :


    Das Karwendelhaus ist in Sicht:


    Gamsspuren zeigen den richtigen Weg:






    Montag:
    Der letzte Tag ist schnell zusammengefasst. Nachdem das Wetter früh um sechs sehr trüb aussah und mein rechtes Knie wegen der vielen Querungen am Vortag deutliche Signale sandte, legte ich mich erstmal wieder hin und beschloss, es heute bei dem Hatsch zurück nach Scharnitz zu belassen. Gegen Mittag nahm ich die knapp 20km in Angriff und saß um halb vier im Zug Richtung Heimat.

    Der Rückweg durchs Karwendeltal hat seine Längen:


    Zuletzt geändert von Sandmanfive; 06.11.2011, 21:20. Grund: Reisecharakter eingestellt

  • derSammy

    Lebt im Forum
    • 23.11.2007
    • 7384

    • Meine Reisen

    #2
    AW: [AT][DE] Karwendel-Tour


    WOW
    Coole Runde!!!!

    Kommentar


    • WindWanderer
      Erfahren
      • 19.11.2009
      • 227

      • Meine Reisen

      #3
      AW: [AT][DE] Karwendel-Tour

      Von mir gibts ebenfalls (sobald das mit dem Bewerten wieder funktioniert)

      Gerne mehr!
      Regen, Blitz und Donner - Gewitter, Heavy Metal der Natur

      Kommentar


      • entre_dos_tierras
        Anfänger im Forum
        • 08.03.2009
        • 32

        • Meine Reisen

        #4
        AW: [AT][DE] Karwendel-Tour

        Tolle Tour!
        War sicher nicht ganz ungefährlich bei den Wetterverhältnissen

        Kommentar


        • tille
          Fuchs
          • 19.07.2006
          • 1032

          • Meine Reisen

          #5
          AW: [AT][DE] Karwendel-Tour

          Danke!

          @entre_dos_tierras:
          Das Wetter war bis auf den Montag eigentlich sehr stabil (föhnig)
          Es hatte nur die ganze Zeit diese hohen Schichtwolken.
          Bei schlechterem bzw unsicherem Wetter hätt ich die Tour allein so nicht gemacht.

          Kommentar


          • entre_dos_tierras
            Anfänger im Forum
            • 08.03.2009
            • 32

            • Meine Reisen

            #6
            AW: [AT][DE] Karwendel-Tour

            Zitat von tille Beitrag anzeigen
            Danke!

            @entre_dos_tierras:
            Das Wetter war bis auf den Montag eigentlich sehr stabil (föhnig)
            Es hatte nur die ganze Zeit diese hohen Schichtwolken.
            Bei schlechterem bzw unsicherem Wetter hätt ich die Tour allein so nicht gemacht.

            Dachte eher an die drahtseilversicherten Stellen mit der Neuschneeauflage.

            Scheint ja doch einigermaßen ausgesetzt gewesen zu sein...

            Kommentar


            • Nicolas
              Gerne im Forum
              • 05.10.2008
              • 67

              • Meine Reisen

              #7
              AW: [AT][DE] Karwendel-Tour

              sehe leider keine bilder

              Kommentar


              • tille
                Fuchs
                • 19.07.2006
                • 1032

                • Meine Reisen

                #8
                AW: [AT][DE] Karwendel-Tour

                Hoppla. Ich benutze kostenlosen Webspace von Arcor.
                Offenbar habe ich da den max Traffic überschritten.
                Ich werd mich nach einer anderen Lösung umschauen.

                Kommentar


                • xe3tec
                  Fuchs
                  • 24.11.2008
                  • 2342

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: [AT][DE] Karwendel-Tour

                  666kb.com
                  imageshack
                  abload.de

                  etc
                  "You still hope that this war will end with your honor intact? Stand in the ashes of a trillion dead souls and ask the ghosts if honor matters. The silence is your answer."

                  Kommentar


                  • Bergbaumi

                    Dauerbesucher
                    • 08.10.2008
                    • 514

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: [AT][DE] Karwendel-Tour

                    Ich will dieses Wochenende eine ähnliche Runde gehen, wenn das Wetter mitspielt.
                    Bilder wären aber ein noch größerer Anreiz .
                    Es gibt vielerlei Lärm. Aber es gibt nur eine Stille. (K.Tucholski)

                    Kommentar


                    • tille
                      Fuchs
                      • 19.07.2006
                      • 1032

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: [AT][DE] Karwendel-Tour

                      Ok, jetzt sollte es wieder gehen.

                      Danke @ xe3tec. Imageshack hatte ich schon ausprobiert, aber das hat nur genervt.
                      Beim Upload waren auf einmal einige Bilder doppelt, andere haben gefehlt oder hatten falsche Namen.

                      Abload funktioniert dagegen problemlos und es is einfacher, die Bilder komplett darzustellen.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X