[D] Moselsteig und Liebesschlucht: Schutzhüttensuche an der Mosel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Torres
    antwortet
    Der Abschnitt, der nun folgt, ist sehr schön.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221897613_99896d65a4_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 274,4 KB ID: 3064937

    Ein wenig Sentimentalität wird spürbar, bald geht es zurück in die Großstadt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221897838_48316b13ae_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 292,1 KB ID: 3064938

    Ich werde diese Fluchten in die Natur vermissen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51220973702_4eaecf0c7e_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 222,2 KB ID: 3064939

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51222760920_0d4e8c7c35_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 312,0 KB ID: 3064940

    Und schon stolpere ich über die nächste Hütte, ich erahne sie zwischen den Bäumen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221897833_d39794ec22_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 316,3 KB ID: 3064941

    Hallo!

    Diese Schutzhütte heißt Wilhelmshöhe.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221684021_34bf90e73b_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 298,3 KB ID: 3064942

    Ich komme eigentlich von der falschen Seite, aber das weiß ich noch nicht. Der Wanderweg führt etwas weiter vorne direkt daran vorbei. Eine große Anlage.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51220974152_f8d3719917_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 167,4 KB ID: 3064943

    Noch eine zweite Hütte.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51220974187_e62a6a1789_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 279,5 KB ID: 3064944

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51220974177_952e06e683_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 215,7 KB ID: 3064945

    Und natürlich wieder mit Ausblick.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51222761115_31e97770e4_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 137,6 KB ID: 3064946

    Da war ich überall schon. Zell.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51222463704_b814a8b365_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 157,5 KB ID: 3064947

    Und wieder der Calmont.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51220985862_e7d5ed0ede_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 95,8 KB ID: 3064948

    Ich laufe nun wieder zurück.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51222463844_bd45d40ec0_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 275,1 KB ID: 3064949

    Und suche den Weg wieder.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51220986217_3454f265f0_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 286,0 KB ID: 3064950

    Da ist er.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51222463989_f39eb639a1_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 302,7 KB ID: 3064951

    Und wie schon angesprochen, führt er direkt an den Hütten vorbei.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51220986237_264d13b986_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 304,5 KB ID: 3064952

    Ich folge nun dem Weg und neben dem Weg befindet sich plötzlich eine Leitplanke. Keine Ahnung, wieso. Ich kann auch nicht erkennen, was sie für einen Sinn hat. Sie ist einfach da.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51220986272_6b581585a8_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 301,6 KB ID: 3064953

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221695696_ea35337c2e_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 311,5 KB ID: 3064954

    Idyllisch geht es nun weiter.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221909863_1645bf0927_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 254,7 KB ID: 3064955

    Die Sonne brennt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221909898_ff1c6a3b02_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 294,1 KB ID: 3064956

    Und schon erahne ich die nächste Schutzhütte. Aber was es ist, überrascht mich dann doch.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221889133_6314b2eaa9_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 295,4 KB ID: 3064957

    Eine Kapelle. Davor ist ein Parkplatz, auf dem ein blaues Schild steht, das auch Englisch und Deutsch mitteilt, dass der Platz sauber zu halten ist. Wieso Englisch? Ich bin verwirrt. "Please keep this area clean, use litter cans. Ein paar Buchstaben fehlen.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51220965092_319d8f49f0_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 299,5 KB ID: 3064958

    Später werde ich feststellen, dass man hier weiter gehen könnte und eine größere Runde drehen könnte, wo eventuell auch eine Schutzhütte steht. Der offizielle Wegweiser lenkt den Weg allerdings an der Kapelle entlang.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51222443299_a86be7ec96_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 305,4 KB ID: 3064959

    Diese hat tatsächlich Schutzhüttencharakter.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51222752680_7fa19f9067_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 257,2 KB ID: 3064960

    Ein Zettel klärt auf: Hier oben stand einmal eine große Eiche. Hier musste sich die ledigen Männer, die auf Brautschau waren, die "Hörner abstoßen". Da der Weg aus den Tälern Briedel und Pünderich zu den Feldern und Hecken lang war, hat man an diesem Ort gerne eine Erholungspause eingelegt und daher entstand hier eine Schutzhütte (Kapelle) und der Brauch an der Eiche. Die jungen Männer musste die Eiche dreimal umrunden und dabei den Kopf an der Eichenrinde reiben. Nach dem Ritual half man sich dann gegenseitig, im Nachbardorf die richtige Frau zu finden. Leider fiel die Eiche einem Sturm zum Opfer und in Zuge der Motorisierung wurde der Brauch nach dem zweiten Weltkrieg mit einem Nadelbaum nicht mehr weitergeführt, weil man nun nicht mehr zu Fuß ging und keine Zeit mehr hatte.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51222773100_7cbf0e5d28_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 273,9 KB ID: 3064961

    Innen ist die Kapelle sehr hübsch.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221695921_0ba7caae40_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 151,0 KB ID: 3064962

    Und weil sie so hübsch ist, zünde ich für Werner (Cervantes) eine Kerze an.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51220986597_19f4439bbf_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 146,9 KB ID: 3064963

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51222773180_b202b0e42b_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 187,7 KB ID: 3064964

    Die Kapelle heißt Sündkapelle, allerdings kommt das Wort nicht von Sünde, sondern von lat. "Simeta" und mhd. "Sinten", was Pfad oder Fußweg heißt. Die Briedeler saßen auf der Bank auf der rechten Seite und die Pündericher auf der linken Seite. Im März 1945 kam es hier zu Gefechten zwischen Amerikanern und Deutschen, worauf mehrere Handgranaten in die Kapelle geworfen wurden und zwei deutsche Soldaten getötet wurde. Daher das englischsprachige Schild? Ich weiß es nicht.

    Nur ungern nehme ich Abschied. Das hier ist ein ganz besonderer Platz, das merkt man. Hier sollte man länger verweilen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221888783_1c1438437f_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 245,5 KB ID: 3064965

    Einen Kommentar schreiben:


  • Torres
    antwortet
    Ich tauche nun wieder in den Wald ein.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221681221_3330559467_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 296,1 KB ID: 3061418

    Kurz darauf wartet eine Weggabelung auf mich. Ich schaue auf die eingezeichnete Route meiner Karte. Camino steht auf dem gelben Pfeil und bevor ich noch richtig geschaut habe, biege ich schon ein. Camino klingt verdammt gut. Richtig ist es auch. Ich bin also auf dem Jakobsweg und dem Moselhöhen-Fernweg.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51220971422_a87d4fa191_k.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,64 MB ID: 3061419

    Der Weg ist nach meinem Geschmack, aber auch steil.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51220971407_6017ce886c_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 296,3 KB ID: 3061420

    Es geht jetzt nämlich Richtung Bummkopf, wobei ich den Gipfel nicht erreichen werde (421m), weil das zuviel Umweg ist, es wäre noch einmal 200m Auf- und Abstieg.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51220971382_fbc94eeaf5_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 294,7 KB ID: 3061421

    Ich bin ein wenig schlapp heute und mein Herz klopft mal wieder ohrenbetäubend, ich denke dann immer, was ist das für ein Geräusch, wer trommelt denn hier.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51220965612_f370991c78_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 315,3 KB ID: 3061422

    Zwischendrin überlege ich, wie das Stadtleben jetzt wohl wieder sein wird. Man kann sich an die Landschaft hier durchaus gewöhnen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51222753140_77d7c6cf54_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 299,1 KB ID: 3061423

    Zwischendrin dann mal eine Bank, Wasser tanken. Es ist warm.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51220965402_a679a67fbb_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 308,0 KB ID: 3061424

    Ein paar Vögel amüsieren sich in den Bäumen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51222443624_ec24132881_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 304,3 KB ID: 3061425

    Überhaupt ist es so friedlich hier, man kann sich kaum vorstellen, dass in der Welt jetzt gerade eine Pandemie tobt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221675206_09b345f915_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 302,1 KB ID: 3061426

    Und dann kommt auch schon Nummer 3.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51300716921_8d6054fe6b_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 293,6 KB ID: 3061427

    Speisereste, Glas, Papier
    bitte lass das doch nicht hier.
    Zu Natur- und Umweltschutz
    passt kein Abfall und kein Schmutz.

    Karnevalsgesellschaft Briedel e.V.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221896333_0608966417_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 191,1 KB ID: 3061428

    Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass in der Hütte zwei leere Bierflaschen stehen. Der Name der Schutzhütte lautet Schöne Aussicht, errichtet 1968 von der Briedeler Karnevalsgesellschaft. Die erste Schutzhütte an diesem Platz wurde bereits 1896 vom Hunsrückverein erbaut, ein Schweizerhäuschen, nachdem es ab 1888 einen Fußpfad zu dieser Stelle gab. An zwei Stellen ist mit eingeschweißten Blättern die Geschichte der Region und des Ortes erklärt.

    Auch in der Hütte wurde schon Feuer gemacht.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51222760025_391bbda166_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 250,7 KB ID: 3061429

    Und hier ist nun die dazugehörige schöne Aussicht.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221896808_fc2123c9d5_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 173,4 KB ID: 3061430

    Vorne ist wieder Zell Barl mit dem Einkaufszentrum und der Weinabfüllung nebst Neubaugebiet. Dahinter soll man auf dem Höhenzug bei schönem Wetter die Nürburg sehen können. Aber so sehr ich mich anstrenge, ich sehe nichts. Vielleicht muss ich irgendwann mal mit dem Fernglas kommen. Immerhin kann man die Marienburg erahnen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221896888_dae7eec3de_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 122,7 KB ID: 3061432

    Und der Calmont, wie eine grenzende Wand.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51220972802_29065163f4_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 85,4 KB ID: 3061431

    Noch einmal ein Blick zu der Hütte.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221897378_f04b6ed6fe_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 273,7 KB ID: 3061433

    Windig ist es hier oben.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221897353_9daecaf67e_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 267,0 KB ID: 3061434

    Eine Schaukel für Kleinkinder gibt es hier auch. Ich kann mir gut vorstellen, wie hier die Familien mit ihren Kindern ein Fest feiern. Es ist, als wäre das Kinderlachen in den Bäumen versteckt. Ab hier führt jetzt auch ein Pfad auf den Bummkopf, aber wie schon erwähnt ist mir das zu weit. Und wieder nehme ich ungern Abschied.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221683486_0c72c23e0e_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 278,4 KB ID: 3061435

    Einfach nur schön.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51222451709_d7eab48c37_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 237,2 KB ID: 3061436

    Weiter geht's.
    Zuletzt geändert von Torres; 09.07.2021, 20:01.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Torres
    antwortet
    Der Weg ist breit und geht gemäßigt bergauf.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51221892243_c01ba1ef2a_c.jpg
Ansichten: 109
Größe: 282,9 KB
ID: 3059996

    Das wird sich gleich ändern.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51221678031_816e048386_c.jpg
Ansichten: 101
Größe: 301,3 KB
ID: 3059997

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51220968732_da7a818de3_c.jpg
Ansichten: 103
Größe: 290,4 KB
ID: 3059998

    Ein kleiner, knackiger Anstieg und dann geht es zügig weiter.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51221678666_b62b6e3c73_c.jpg
Ansichten: 102
Größe: 309,0 KB
ID: 3059999

    Der Wald ist schön.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51222756540_53d9a28bb6_c.jpg
Ansichten: 100
Größe: 295,8 KB
ID: 3060000

    Im Winter könnte man hier auf die Mosel schauen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51220969167_c7bfbdb4ec_c.jpg
Ansichten: 99
Größe: 281,4 KB
ID: 3060001

    Es ist eine Art Höhenweg, der sich immer weiter nach oben bewegt. Nein, das Fahrrad muss man hier nicht mitnehmen.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51221893148_f4eaf2034f_c.jpg
Ansichten: 104
Größe: 304,1 KB
ID: 3060002

    Und dann bin ich auch schon an der ersten Hütte.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51221893343_49bcf8326c_c.jpg
Ansichten: 101
Größe: 291,4 KB
ID: 3060003

    Transportweg Mosel.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51221679026_b6c4755690_c.jpg
Ansichten: 99
Größe: 202,9 KB
ID: 3060004

    Zell mit dem Collis Turm.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51222447304_b6e60017ee_c.jpg
Ansichten: 99
Größe: 163,0 KB
ID: 3060005

    Ein kleiner Streifen von Pünderich.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51220969697_5b8bc4ec74_c.jpg
Ansichten: 98
Größe: 183,5 KB
ID: 3060006

    Ich befinde mich jetzt auf dem Beinter Kopf, einem Schieferfelsen, der von 1.-4. Jh. ein spätrömisches Bergheiligtum beherbergte. Heute steht hier eine Schutzhütte.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51221894563_2c4e50bb96_c.jpg
Ansichten: 101
Größe: 246,2 KB
ID: 3060007

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51222449374_077824beab_c.jpg
Ansichten: 99
Größe: 158,1 KB
ID: 3060008

    Es ist ein friedlicher Ort hier. Und ich bedauere ein wenig, dass ich ja noch einen ziemlich Weg vor mir habe. Es ist ein warmer Tag und der Schatten hier oben schön kühl. Dazu der Ausblick. Nur langsam reiße ich mich los.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Torres
    antwortet
    Haha, guter Versuch, den Spannungsaufbau zu unterlaufen. Nicht mit mir.

    Gebbt nit verrod.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Genau. Das Fahrrad bleibt hier. Die Packtaschen stopfe ich in den Rucksack. Noch einmal kurz die Stelle merken.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht Name: 51221892128_22b5283899_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 285,2 KB ID: 3059801

    Sieht doch gut aus.

    Und? Hast Du’s wiedergefunden?




    –––––––––- *flitz*

    Einen Kommentar schreiben:


  • Torres
    antwortet
    Briedeler Schweiz, Briedel, Mosel.

    Der Lockdown ist aufgehoben, doch ich kann meine Abreise ein paar Tage aufschieben und so geht es am 1. Juni noch einmal los. Von Cochem nehme ich Abstand, mir schwebt etwas Besonderes vor und schnell weiß ich auch was: Die Briedeler Schweiz. Ich recherchiere, sehe ein Bild von einer engen Wegführung am Felsen (eine winzige Stelle, wird sich nachher herausstellen) und weiß, dass ich das Fahrrad besser stehen lasse. Aber wie komme ich dann dahin? Ich habe eine Idee und terrorisiere meine Umgebung mit der Suche nach dem Fahrradschlüssel für das neue Schloss. Ich habe ihn irgendwohin gelegt, wo er nicht verloren geht. Irgendwann gebe ich genervt auf, dann muss halt das Spiralschloss reichen.
    Das Wetter ist ein Traum und der alte Merler Bahnhof leuchtet in der Sonne. Haben die Hotels schon offen? Ich habe es vergessen, aber normal ist hier alles noch nicht.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51222754395_5fca8503d1_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 210,0 KB ID: 3059785

    Es riecht nach frischem Gras, und ich bedauere ein wenig, in die Großstadt zurück zu müssen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221675856_1b9382c72e_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 268,6 KB ID: 3059786

    Ich finde den Weg recht schnell, in Zell am Kreisel Richtung Altlay und dann rechts in den Wald statt links zur Liebesschlucht. Zu meinem Erstaunen muss ich jetzt aber nicht die gewundene Straße hochschieben, sondern kann einen Wanderweg nehmen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51222753535_2d5711cea7_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 291,3 KB ID: 3059787

    Hundehinterlassenschaften wird hier der Kampf angesagt, Verunreinigungen sind sofort zu entfernen, sonst gibt es eine Geldbuße.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51222444059_0d5f9331a5_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 270,0 KB ID: 3059788

    Der Weg ist etwas zu eng, um zu schieben, aber das ist mir jetzt egal, ich werde das schon hinbekommen. Und stehe kurz danach - ja, man glaubt es kaum - vor einer Schutzhütte. Die war nicht eingezeichnet.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221889993_f4c57482fd_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 264,4 KB ID: 3059789

    Sie wurde länger nicht mehr genutzt, denn ich muss mir erst einen Weg durch die Pflanzen bahnen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221675691_cec6ebcd26_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 153,4 KB ID: 3059790

    Der Papierkorb ist dagegen halbvoll. Eine Weinbergschnecke hat es dort gemütlich gemacht, wie schade, dass sie geschützt ist, man könnte mal wieder Escargots machen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51220966987_cf30fd61f6_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 200,1 KB ID: 3059791

    Krachend fällt mein Fahrrad um, ist mal wieder nicht mein Tag.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221891228_920048664c_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 277,4 KB ID: 3059792

    Ich schiebe nun mühevoll das Fahrrad hinauf, aber da ich einen Plan habe, stöhne ich nicht.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51222445554_4b71c14a6e_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 304,2 KB ID: 3059793

    Der Bach plätschert, es müsste der Altlayer Bach sein.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51222446024_54c1a9b2a4_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 314,7 KB ID: 3059796

    Es ist ein schöner Weg, Idylle pur. Aber steil. Ein paar Schikanen gibt es auch.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221677026_e7318c7801_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 303,9 KB ID: 3059794

    Die Lage der Baumhindernisse ist etwas unübersichtlich und es ist gar nicht so leicht, das Fahrrad darüber zu heben, hier merkt man, dass 26 Zoll doch ein wenig praktischer sind. Ich stemme das Fahrrad über den Hauptbaum, aber ich stehe nicht richtig, um es auch noch über den Baum vor mir hieven zu können und es fällt runter und das Schutzblech genau auf einen Ast. Nein. Nicht wieder ein eingedelltes Schutzblech, ich werde wahnsinnig, das hier war extra ein ganz stabiles Teil.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221677526_7e288af096_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 309,0 KB ID: 3059795

    Natürlich rasselt nun die Kette und mühsam biege ich es wieder halbwegs in Form. Ich schiebe weiter und sinniere darüber, was jetzt noch so alles passieren kann, da höre ich "Achtung". Ein später Vater mit sechszehnjährigem Sohn hinter sich ist gerade mit dem (E-?)Mountainbike um die Kurve geschossen und schaut auf mich herab. Ich glotze ihn blöd an und überlege, ob er jetzt von mir erwartet, dass ich mein Fahrrad nehme und die Böschung herabspringe, während ich stur weiterschiebe. An einer Stelle wird der Weg ein kleines bisschen breiter und ich bleibe gnädig stehen, nicht ohne zu bemerken, dass ich dachte, dass das hier ein Wanderweg sei. Um dann schlecht gelaunt hinzuzusetzen, "ich würde jetzt ja gerne A... sagen, aber das gehört sich nicht". Das ist nicht Boshaftigkeit, sondern der Schreck, denn wäre ich bereits etwas höher gewesen, wären sie voll in mich hineingefahren. Der Junge passiert mich jetzt auch, er will höflich sein. "Soll ich Ihnen helfen, das Fahrrad hoch zu schieben?" Mein Blut gefriert zu Eis und ich presse meinen Lippen ein noch eisigeres "Nein" ab. Was denkt sich der Rotzbengel eigentlich? Will er damit sagen, dass ich alt bin? Meine gute Laune ist vorerst dahin, und ich lege einen Zahn zu. Wer weiß, wie viele jetzt noch kommen. Das Gefühl der Verbundenheit mit der Natur um mich herum, ist erst einmal dahin.

    Aber niemand kommt, und es wird auch meine einzige Begegnung des Tages bleiben.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221677626_269df33c7b_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 307,0 KB ID: 3059797

    Ich komme nun an einen größeren Wanderweg und dies ist Teil meines Plans.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51222755340_dc5fcdc817_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 279,1 KB ID: 3059798

    Ich laufe ein wenig hin und her, aber dann finde ich die richtige Stelle.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221891878_775a814bcb_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 296,5 KB ID: 3059799

    Genau. Das Fahrrad bleibt hier. Die Packtaschen stopfe ich in den Rucksack. Noch einmal kurz die Stelle merken.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51221892128_22b5283899_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 285,2 KB ID: 3059801

    Sieht doch gut aus.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51222446464_e48d6723a3_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 313,6 KB ID: 3059800

    Und schon geht es auf zu neuen Abenteuern.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51222755655_e14b820a67_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 213,1 KB ID: 3059802

    Einen Kommentar schreiben:


  • Torres
    antwortet
    Es ist immer noch Mai, das nächste Wochenende. Der Andachtsweg und die Kapelle haben mich beeindruckt, aber für meine Begleiter ist der Kreuzweg viel zu schwer. So nehmen wir das Auto. Die Straßen zur Kirche sind eng, mit dem Fahrrad kamen sie mir viel breiter vor. Ich suche an der Kirche den Kreuzstein Nr. 2, aber ich finde nur den Friedhof.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51199805692_74d7c86c3a_c.jpg
Ansichten: 57
Größe: 193,8 KB
ID: 3059585

    Dann sehe ich ihn doch, weiter oben, in der Nähe des Stromhäuschens.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51200725718_5b9564f1eb_c.jpg
Ansichten: 46
Größe: 206,4 KB
ID: 3059586

    Die Straße ist als Sackgasse ausgewiesen, und ich wundere mich. Der Weg zur Kapelle ist doch frei. Ich zeige die Bienen, und wir parken in der Nähe der Schutzhütten.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51199709782_8ec0e87dd5_c.jpg
Ansichten: 46
Größe: 290,6 KB
ID: 3059587


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51201201594_d4560bcf15_c.jpg
Ansichten: 46
Größe: 281,9 KB
ID: 3059588

    Während ich an der Kapelle über einen Felsvorsprung balanciere, quälen sich die beiden anderen den schmalen Weg hoch.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51199709662_70a0a31ce4_c.jpg
Ansichten: 46
Größe: 214,9 KB
ID: 3059589

    Unsere Kleine erkundet die Umgebung.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51201584425_06a1f6b520_k.jpg
Ansichten: 47
Größe: 1,71 MB
ID: 3059590

    Ein wenig Angst habe ich um sie, als sie am Abgrund herumschnüffelt. Ich ahne nicht, dass es unser letzter gemeinsamer Spaziergang sein wird.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51199818752_bc9913972d_c.jpg
Ansichten: 47
Größe: 166,4 KB
ID: 3059591

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51200531586_bb767a8d70_c.jpg
Ansichten: 47
Größe: 142,8 KB
ID: 3059592

    Wir wandern zurück und biegen in den Andachtsweg ein.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51200531691_db4236ac1e_c.jpg
Ansichten: 47
Größe: 220,3 KB
ID: 3059593

    Eine kleine Fotosession vor malerischer Kulisse.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51282743952_b53afd5d28_c.jpg
Ansichten: 47
Größe: 234,4 KB
ID: 3059594

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51201598015_53c0bcdb15_c.jpg
Ansichten: 47
Größe: 295,9 KB
ID: 3059595

    Ein längerer Spaziergang schließt sich nun nicht an, denn die beiden anderen hat schon dieser Spaziergang erschöpft. Mein Plan ist nun, über die Moselhöhe Richtung Cochem zu fahren und dort zwei Hütten zu suchen, die mit dem Fahrrad schlecht zu erreichen sind. Tja. Manchmal muss man den Schildern auch trauen. Tatsächlich ist die Straße eine Sackgasse. Abgesperrt mit einer Schranke. Zugang nur für die Gäste des Golf-Ressorts. Ich bin sprachlos. Wir wenden und kommen diesmal in Eller heraus. Dann also Beuren, Beuren liegt oberhalb von Bremm, mit dem Fahrrad ebenfalls nur schwer zu erreichen. An der Straße liegen die Schutzhütten, die ich schon einmal mit dem Auto erkundet hatte, ich beschreibe sie während der Fahrt. In Beuren suche ich die Abzweigung und fahre schließlich in einen asphaltierten Weg hinein, der richtig zu sein scheint. Er führt mitten durch Wald, und immer wieder route ich eine Hütte, die ich suche. Eine Wanderin, ich befrage sie, aber sie kann mir auch nicht helfen. So parke ich an einer Stelle, die mir richtig scheint und lasse die beiden im Auto zurück. Es beginnt zu nieseln.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51201309614_9ec52c53c1_c.jpg
Ansichten: 46
Größe: 259,6 KB
ID: 3059596

    Ich laufe los, keine Sorge, ich bin gleich wieder da. Hier irgendwo muss die Hütte sein.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51200422556_e867fa9e98_c.jpg
Ansichten: 46
Größe: 176,2 KB
ID: 3059597

    Ein kleiner Weg ist zu sehen, ich biege ein. Er ist zugewachsen und ich lande mitten in einem Wald. Wieder etwas, was einmal ein Weg gewesen sein könnte, aber orten kann ich die Hütte nicht, es sind keine Weg an dieser Stelle eingezeichnet. Zu sehen ist auch nicht. Ich stolpere noch ein wenig herum, überlege, ein Foto zu machen, aber zu sehen ist hier eigentlich nichts und es regnet. Dann mache ich es doch. Wieso hat mein Begleiter mal wieder sein Handy nicht dabei?

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51201310034_e8a00fe78f_c.jpg
Ansichten: 47
Größe: 306,8 KB
ID: 3059598

    Keine Hütte. Zurück.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51201489130_35592a1d0d_c.jpg
Ansichten: 46
Größe: 157,2 KB
ID: 3059599

    Am Ausgangspunkt will ich schon zurückeilen, da fällt mir ein, dass ich vielleicht die falsche Kreuzung gewählt habe. Okay, nur kurz mal gucken. Ich hetze den Weg entlang. Wieder eine Sackgasse. Die Richtung könnte stimmen, aber hier ist keine Hütte. Die Wanderkarte ist nicht aktuell. Bei OSM ist die Hütte nicht eingezeichnet. Ich wende endgültig, passiere wieder die Bank und erblicke das Waldstück rechts von mir.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51201598210_728b781724_c.jpg
Ansichten: 46
Größe: 116,3 KB
ID: 3059600

    Den Umweg kann ich jetzt auch machen, das Foto ist auf dem Hinweg entstanden, ein Regenguss prasselt auf mich herab und ich fühle mich in meine Heimat versetzt, ach, so ein schöner norddeutscher Regen ist auch nicht zu verachten, ich freue mich schon darauf.

    Eine Hütte ist nicht zu erkennen, und ich gebe auf. Umzukehren wäre jetzt zu weit und so laufe ich in Richtung Straße. Ich erkenne die Stelle wieder, hier hatte ich die Wanderin gefragt. Nun heißt es rennen, die anderen warten schon. Eine Sitzgruppe, und ich fotografiere noch einmal das Wäldchen. Im Nachhinein bin ich ganz froh, dass ich bei meiner Wanderung auf den Sollig umgekehrt bin und nicht noch diese beiden Schutzhütten gesucht hatte. Das hätte ich zeitlich niemals geschafft.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51201598460_0128753b19_c.jpg
Ansichten: 46
Größe: 226,5 KB
ID: 3059601

    Oh je, meine Begleitung ist sauer, ich war fast eine Stunde unterwegs. Ich beschwichtige, aber als ich ein paar Meter weiter halte, ist die Stimmung nicht so gut. Immer wieder diese Schutzhütten, na gut, dann fotografiere sie eben.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51201488345_e71ec90d1f_c.jpg
Ansichten: 46
Größe: 295,1 KB
ID: 3059604

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51200628193_b178fdd465_c.jpg
Ansichten: 46
Größe: 115,8 KB
ID: 3059603

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51200421771_a9515c2cf4_c.jpg
Ansichten: 46
Größe: 245,1 KB
ID: 3059602

    Gegenüber ist militärisches Sperrgebiet, ein Zaun schlängelt sich die Wiese entlang.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51201310739_824737a6b8_c.jpg
Ansichten: 46
Größe: 282,4 KB
ID: 3059605

    Dass ich jetzt noch eine Schutzhütte im Fokus habe, erzähle ich nicht. Die asphaltierte Straße wird nun zu einem breiten Waldweg und streckenweise ist die Fahrt abenteuerlich. Aber eine Sperrung gibt es hier nicht, die Fahrt ist legal. Wie ich einem entgegenkommenden Auto ausweichen sollte, weiß ich nicht, und ich zwinge mich auch dazu, nicht darüber nachzudenken. Die Strecke wird immer kurviger und dann sehe ich in der Kurve ein Schild, hier muss die zweite Hütte sein. Wieder ein sehr enger Weg und dann Parkplätze. Mit einem Klohaus.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51201310629_35f8143323_c.jpg
Ansichten: 46
Größe: 240,2 KB
ID: 3059606

    Aber die Schutzhütte kann das nicht sein. 0,1 km sagt der Wegweiser. Ich schaue weiter.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51200628143_32b8222b2d_c.jpg
Ansichten: 46
Größe: 254,6 KB
ID: 3059607

    Das sieht schon besser aus. Ich hole meinen Begleiter. Der Hund bleibt im Auto, er ist müde und mag keinen Regen. Ein Trinkwasserbrunnen, der Raulwingbrunnen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51199707687_34149e614d_c.jpg
Ansichten: 46
Größe: 269,8 KB
ID: 3059608

    Im Sommer lässt sich die Anlage für Festivitäten bei der Gemeinde mieten, im Moment ist sie wegen Corona gesperrt. Aber außerhalb der Saison ein guter Platz, sich auszuruhen. Benannt ist sie nach einem Unternehmer, der in St. Aldegund zur Pension wohnte und sich finanziell an dieser Begegnungsstätte für Jung und Alt beteiligte. Daher wurde der Platz in den 70iger Jahren des letzten Jahrhunderts nach ihm benannt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51201487590_7b60da5155_c.jpg
Ansichten: 46
Größe: 183,9 KB
ID: 3059609

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51201487530_2eee4d96ca_c.jpg
Ansichten: 46
Größe: 159,1 KB
ID: 3059610

    Und das dürfte die eigentliche Schutzhütte sein.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51201199424_0a87b13395_c.jpg
Ansichten: 46
Größe: 248,8 KB
ID: 3059611

    Entdeckerfreude.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51201199334_eafaa44e17_c.jpg
Ansichten: 46
Größe: 145,5 KB
ID: 3059612

    Auch mein Begleiter ist nun begeistert, diesen Platz kannte er noch nicht.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51200627783_975b45ed5d_c.jpg
Ansichten: 46
Größe: 190,6 KB
ID: 3059613

    In einem Sommer nach Corona müssen wir hier wohl einmal einen Abend verbringen. Blick auf St. Aldegund.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51199820617_bdcbc3db6a_c.jpg
Ansichten: 48
Größe: 229,3 KB
ID: 3059614

    Noch eine Hütte fehlt nun, aber sie ist einen km entfernt, und ich darf die Geduld meiner Begleiter nicht mehr strapazieren. Ob sie das wohl ist? Ich weiß es nicht. Ein anderes Mal.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51200741193_581c293203_c.jpg
Ansichten: 48
Größe: 207,2 KB
ID: 3059615

    Wir fahren schmale Serpentinen in den Ort hinunter, wild überholt von einem Handwerksbus und einem Kleinwagen. An einer Sitzgelegenheit wird die Auffahrt und der Aufgang zur Raulwinghütte beschildert. Tatsächlich kann man einen kleinen Steig emporsteigen, den alten Weinweg.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51201311104_bd0296fb1d_c.jpg
Ansichten: 48
Größe: 219,7 KB
ID: 3059616

    Damit ist ein regnerischer Tag zu Ende und der letzte große Ausflug mit unserem Mops.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Torres
    antwortet
    Nach Blumen. Die Gastronomie hat ja noch nicht auf, und als ich an der Stelle mit dem Rad vorbeikam, lag eigentlich nur der Duft von Natur in der Luft. Der kleine Garten war auch überbordend, das hat mich ja so an Italien erinnert, denn viele Mittelmeerpflanzen gedeihen hier außerordentlich, angefangen von Oleander (meiner hat sich gerade innerhalb eines Monats verdoppelt, das war noch nie, obwohl er in Hamburg einen Südbalkon hatte) bis zu Zitronenbäumen oder Olivenbäumen. Dass sich hier auch die Weinranken finden, die ich aus Verona kenne, dürfte selbstverständlich sein. Ich habe allerdings nicht in den Garten hinein fotografiert, das gehört sich nicht. Es ist also auch die Kombination mit dem Klima, die an Italien erinnert.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    Wieder komme ich mir ein wenig vor, als wäre ich in Italien. Würde man aus den Häusern italienische Stimmen hören, wäre die Illusion perfekt.

    Gut, auch die Wäsche, die aus den Fenstern hängt, fehlt.
    … und wahrscheinlich auch der Duft nach Zitronenkuchen (speziell in Menton) und diversen Pasta-Saucen :-)
    Im Sauerland duftete es hingegen nach Schnitzel und Sauerkraut. Jetzt bin ich neugierig Wie ist das denn an der Mosel?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Torres
    antwortet
    An der Abzweigung ist ein Hinweisschild auf den Moselsteig. Das gibt den Ausschlag. Endlich wieder Moselsteig.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193486036_e7a2823108_c.jpg
Ansichten: 101
Größe: 301,2 KB
ID: 3057841

    Wieder muss ich bergauf schieben. Mir ist jetzt etwas schwummerig, und so trinke ich noch einmal recht viel aus meiner Flasche und es geht mir besser. Hinter der Kurve ein Wegweiser, hier geht es zur Viehtrift. Gerne wüsste ich, was es damit auf sich hat, aber Experimente sind jetzt nicht mehr drin.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193486056_13e6e2f41b_c.jpg
Ansichten: 83
Größe: 315,7 KB
ID: 3057842

    Ich bin jetzt fest davon überzeugt, dass ich auf der Suche nach der Hütte bin, die ich auf dem Hinweg von unten fotografiert habe. Daher werde ich mich bald darauf wundern, dass ich die Hütte gar nicht sehe bzw. die Stelle so anders aussieht.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192977107_fbb9c35dac_c.jpg
Ansichten: 84
Größe: 162,8 KB
ID: 3057843

    Zunächst biege ich aber um die Ecke. Ist das eine Siedlung?

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193683091_c95d3550ff_c.jpg
Ansichten: 83
Größe: 188,1 KB
ID: 3057844

    Blick auf Ediger und den Calmont.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194744245_1e92c211f4_c.jpg
Ansichten: 84
Größe: 203,3 KB
ID: 3057845

    Die Wohnwagenplätze haben sich gefüllt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194257624_edcb19bd8f_c.jpg
Ansichten: 83
Größe: 228,2 KB
ID: 3057846

    Und auch der Campingplatz ist voller als heute morgen. Der Vogel bewegt sich übrigens.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194454974_d0596cd6aa_c.jpg
Ansichten: 81
Größe: 261,1 KB
ID: 3057847

    Und dann gucke ich und gucke ich. Die Hütte war doch ganz prägnant am Weg in einer Ecke, wo ist das Ding plötzlich hin! Man sieht daran, wie Hunger das Hirn vernebeln kann. Mir ist völlig entfallen, dass ich ja an einer ganz anderen Stelle abgestiegen bin und selbst wenn ich den gleichen Weg heruntergekommen wäre, wäre die Hütte ja rechts Richtung Eller und nicht links Richtung Senheim. Und weil wir gerade bei den Missverständnissen sind: Taubengrün, das ich aufgrund eines Schildes kurz vor dem Gipfel des Hochkessel als Naturschutzgebiet auf dem Hochkessel verortet hatte, ist mittlerweile als Insel in der Mosel identifiziert. Naturschutzgebiet ist es dennoch.

    Diese Ecke muss es nun sein, und tatsächlich sehe ich ein einer Schutzhütte ähnliches Gebilde mit der Aufschrift "Kajos Taverne" oder ähnlichem. Das kann keine Moselsteig-Schutzhütte sein, das sieht privat aus. Ich gucke noch einmal ratlos herum, und dann sehe ich sie doch. Sie hat sich versteckt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194455304_ca741dd26c_c.jpg
Ansichten: 80
Größe: 280,8 KB
ID: 3057848

    Ich hätte jetzt nichts dagegen, wenn da unten ein paar Leute wären, bei denen ich Lebensmittel schnorren könnte, aber leider ist dort niemand und nichts.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193683516_1eb2fd807d_c.jpg
Ansichten: 81
Größe: 282,0 KB
ID: 3057849

    Zu meiner Entlastung ist zu sagen, dass sie der anderen Hütte ziemlich ähnlich sieht. Was aber eigentlich nichts zur Sache tut.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192977397_c0e191471a_c.jpg
Ansichten: 82
Größe: 213,8 KB
ID: 3057850

    Wenn bloß der Standort nicht wäre.

    Ich eile nun wieder zurück. Blick auf die Petersbergkapelle.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193897638_8f80f097f0_c.jpg
Ansichten: 83
Größe: 190,4 KB
ID: 3057851

    Und noch einmal Ediger-Eller und der Calmont.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193683506_28959d7c8a_c.jpg
Ansichten: 85
Größe: 209,7 KB
ID: 3057852

    Da ich nun wieder radeln kann, bin ich kurz darauf wieder an der Abzweigung. Hier sind in gewissen Abständen nun Heiligenfiguren am Wegrand, die den Kreuzweg zur Marienkapelle begleiten. Sie sind unterschiedlich gestaltet, die meisten konventionell, aber ein oder zwei auch naiv-künstlerisch.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51199721457_3259cd395d_c.jpg
Ansichten: 84
Größe: 236,0 KB
ID: 3057853

    Das kleine Foto rechts unten zeigt den Altar der Marienkapelle. Am Ortseingang, Lohmühle genannt, auch hier hat man also den Fluß zum Gerben genutzt, erwartet mich eine HSV Flagge.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192777292_0763ae26b9_c.jpg
Ansichten: 80
Größe: 207,5 KB
ID: 3057854

    Gerne würde ich hierzu jemanden befragen, aber es ist alles still und leer hier, vielleicht wohnen hier Zweitwohnungsbesitzer.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193697378_29e87b1050_c.jpg
Ansichten: 80
Größe: 174,9 KB
ID: 3057856

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192776917_6fb93df013_c.jpg
Ansichten: 81
Größe: 193,2 KB
ID: 3057855

    Wieder komme ich mir ein wenig vor, als wäre ich in Italien. Würde man aus den Häusern italienische Stimmen hören, wäre die Illusion perfekt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193483821_482fdd3639_c.jpg
Ansichten: 81
Größe: 190,5 KB
ID: 3057857

    Gut, auch die Wäsche, die aus den Fenstern hängt, fehlt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192977927_fb4bcc8924_c.jpg
Ansichten: 80
Größe: 205,6 KB
ID: 3057858

    Einen kurzen Moment hoffe ich, dass Bäckerei geöffnet hat, aber das ist wohl nur in touristischen Zeiten so. Eigentlich soll sie bis 19.00 Uhr geöffnet sein, aber es sieht alles dunkel aus, und so probiere ich es auch nicht.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192748747_964627be6e_c.jpg
Ansichten: 80
Größe: 176,1 KB
ID: 3057859

    Ich quere die nun etwas weniger befahrene Landstraße und höre mit Erstaunen Lachen und Redegeräusche. Eines der Restaurants hat wieder geöffnet und Gäste gefunden. Wie ungewohnt. Nach Bullay sind es jetzt 10 km, wobei ich vermute, dass sie die Strecke über Alf meinen. Der Weg über Neef dürfte kürzer sein. Ein Vater spielt mit seinem Sohn auf dem Radweg, schnell sehe ich, warum, der Fluss ist über die Ufer getreten.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194227179_b3ce9ea528_c.jpg
Ansichten: 80
Größe: 159,2 KB
ID: 3057860

    Hier ist auch gleichzeitig Wasserwanderrastplatz und Ein- und Ausstiegsstelle.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192748597_b6b1e5dd47_c.jpg
Ansichten: 82
Größe: 216,3 KB
ID: 3057861

    Es ist der Platz der ehemaligen Ponte. Auf der anderen Seite lugt die Schutzhütte, die ehemalige Fährhaltestelle, aus dem Wald.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193455661_f0dcf7be8d_c.jpg
Ansichten: 82
Größe: 130,9 KB
ID: 3057863


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194227014_7ddc3e1174_c.jpg
Ansichten: 82
Größe: 183,1 KB
ID: 3057862

    Es sind ein paar Spaziergänger unterwegs, für Coronazeiten sogar sehr viele. An den Wiesen sitzen Wohnmobilisten auf der Bank, es ist kalt und die Sonne bereits weg, aber sie tun so, als würden sie sich sonnen, atmen die Landluft ein und man sieht ihnen den kleinen Triumph des Geimpftseins an.

    Ich gebe nun Gas und sehe oben wieder die Hütte, die ich nicht besucht hatte. Es ist der Moment, wo mir klar wird, dass ich vorhin einen Orientierungsblackout hatte, und ich ermahne mich, vorsichtig zu fahren.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194519000_14ecb61974_c.jpg
Ansichten: 82
Größe: 265,7 KB
ID: 3057865

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192977902_69944f3b57_c.jpg
Ansichten: 82
Größe: 213,8 KB
ID: 3057864

    Eine weitere Kanu-Einsatzstelle mit Kanu-Verleih. Start und Rückgabe an dieser Stelle, hier werden die Boote also nicht zurückgeholt. Eller. Hier scheint es keine Schutzhütten zu geben.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193898368_ebe18f17c6_c.jpg
Ansichten: 84
Größe: 254,7 KB
ID: 3057867

    Hier vorne bin ich heute morgen abgebogen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194518780_3568097b94_c.jpg
Ansichten: 83
Größe: 182,4 KB
ID: 3057866

    Ich rase in Richtung Bremm und stelle fest, dass man am Ort auf eigener Spur direkt an der Mosel vorbeifahren kann. Gedacht hatte ich mir das, aber keine Gelegenheit, es auszuprobieren. Kleingärten säumen den Weg und mit Neid sehe ich, wie hoch die Zwiebeln in einigen Gärten stehen. Ich beginne den Anstieg zur Brücke Neef und dann sind meine Batterien alle. Mein Magen hängt schon die ganze Zeit in den Kniekehlen, aber jetzt versagen auch die Beine. Ich kann nicht mehr. Der letzte Schluck Wasser kann da auch nichts mehr retten.
    Ich kündige an, dass ich wohl viel später kommen werde. Ich solle mir Zeit lassen. Ob ich denn keinen Traubenzucker dabei hätte. Natürlich nicht. Aber dann fällt mir ein: Ich habe Hustendragees dabei. Ich fingere meine bronchiale Notreserve aus der Notbrusttasche und beginne zu lutschen. Und das wirkt sofort. Das muss ich mir merken.
    Weiter geht es. Schnell bin ich auf der Landstraße. Noch einmal mache ich einen Fotostop, als ein Notarztwagen auf der anderen Seite in hohem Tempo Autos überholt, die Sirene schallt durch das ganze Tal und das Blaulicht blinkt zwischen den Häusern hervor. Ich stelle fest, dass die weiße Armada auch hier das Ruder übernommen hat.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193668598_b733b74b58_c.jpg
Ansichten: 84
Größe: 149,4 KB
ID: 3057869

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193455336_ef53ffae61_c.jpg
Ansichten: 82
Größe: 260,3 KB
ID: 3057868

    Dann gebe ich wieder Gas, 9 zu 6 ist diesmal das Verhältnis Autos von hinten gegenüber Autos von vorne. Und es gibt Pommes, Fischstäbchen und Salat. Was will man mehr.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Torres
    antwortet
    Es ist erstaunlich, wie schnell der Weg jetzt die so unangenehmen Eindrücke der Moselhöhe verdrängt. Als würde ich in eine andere Welt eintauchen. Einen kurzen Moment fahre ich sogar Fahrrad und erfreue mich an einer der Steigungen, die ich so gerne Klappbrücke nenne. Man fährt los und plötzlich klappt der Weg nach oben, wie bei einer Klappbrücke. Ich mag diese Steigungen gar nicht, aber manchmal sind sie gar nicht so schlimm, wie sie aussehen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193681566_b825c2b5ca_c.jpg
Ansichten: 99
Größe: 312,5 KB
ID: 3055391

    An den Bäumen hängen Vogelhäuschen, und ich schmunzele bei der Erinnerung an Linas Versuch, Vogelhäuschen als Schutzhütten für Vögel in das Schutzhüttenverzeichnis zu schmuggeln.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194453599_d79cd1955a_c.jpg
Ansichten: 92
Größe: 286,7 KB
ID: 3055392

    Eine Ecke mit Bank, es geht auf dem Schild um Glaube und Schöpfung. Es ist so friedlich hier. Später sehe ich, dass dieser Abschnitt, der jetzt beginnt, "Raum der Stille" heißt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194742760_4671305f37_c.jpg
Ansichten: 95
Größe: 292,1 KB
ID: 3055393

    Und so fühlt es sich auch an. Es ist, als würde plötzlich alles Weltliche bedeutungslos, als würde man sich in einen Zustand des Friedens transformieren, und am liebsten würde ich jetzt hier sitzen bleiben und vor mich hin träumen. Das geht leider nicht, es ist später als gedacht und auch nicht mehr wirklich warm. Vor der Bank ist ein kurzes Seil befestigt, dessen eines Ende mit einem Stift im Boden befestigt wurde. Wozu das wohl sein mag? Hunde, Fahrräder oder ganz etwas anderes?

    Ich reisse mich los.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193719258_244d860d63_c.jpg
Ansichten: 93
Größe: 280,0 KB
ID: 3055395

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193505596_1ea927cd6e_c.jpg
Ansichten: 93
Größe: 284,2 KB
ID: 3055394

    Und dann traue ich meinen Augen nicht.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192799267_a63ea7f5c9_k.jpg
Ansichten: 93
Größe: 1,41 MB
ID: 3055396

    Madeira. Ich bin auf Madeira.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193718868_18f551ab31_k.jpg
Ansichten: 93
Größe: 1,00 MB
ID: 3055397

    Und wieder bleibe ich ein paar Minuten stehen und hänge meinen Gedanken nach. Ist das schön hier.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194742865_1495a7a568_c.jpg
Ansichten: 92
Größe: 205,4 KB
ID: 3055398

    Aber mein Weg ist noch weit, ich muss weiter.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194453844_e937e4ba06_c.jpg
Ansichten: 92
Größe: 280,4 KB
ID: 3055399

    Ein bisschen kann ich jetzt fahren, aber das geht nur mit Vorsicht, es ist doch recht steil. Und wieder eine Bank.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194453904_0e8f94ef27_c.jpg
Ansichten: 92
Größe: 284,5 KB
ID: 3055400

    In Serpentinen bewegt sich der Weg jetzt nach unten, zum Fahren streckenweise zu steil, ich müsste zu stark abbremsen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193682256_620a743b3a_c.jpg
Ansichten: 92
Größe: 287,0 KB
ID: 3055401

    In der Tiefe verändert sich wieder die Landschaft.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193682281_7a9db489c6_c.jpg
Ansichten: 92
Größe: 283,9 KB
ID: 3055402

    Und nun plätschert auch ein Bach. Der Perbach. Im Wasser liegen gelbe Streifen. Ob es wohl Segnungsbänder sind, wie sie die Motorradfahrer kennen? Aber ich befürchte, es ist eher Plastikmüll.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193896548_6cd9bd5ede_c.jpg
Ansichten: 92
Größe: 320,6 KB
ID: 3055403

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192976417_0e024a80ca_c.jpg
Ansichten: 91
Größe: 290,3 KB
ID: 3055404

    Wie grün alles geworden ist. Der Regen der letzten Tage hat den Pflanzen gut getan.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194454174_ab2f9d08ea_c.jpg
Ansichten: 92
Größe: 285,7 KB
ID: 3055405

    Ein Schild weist darauf hin, dass ich auf dem Andachtsweg bin. Kurz darauf wieder eine Weggabelung.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192798897_5d2700736c_c.jpg
Ansichten: 93
Größe: 305,1 KB
ID: 3055407

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192798752_323d8b8b3a_c.jpg
Ansichten: 92
Größe: 313,6 KB
ID: 3055406

    Ein Mann mit Hund kommt von unten, ich erschrecke mich, ich bin nicht mehr alleine, der Ort ist zu nahe. Lautlos biegt er in eine Abzweigung ab. Ein wenig erinnert er mich an einen Finnen, nur dass ich mich mit ihm verständigen könnte.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193718738_a37173ae11_c.jpg
Ansichten: 92
Größe: 297,2 KB
ID: 3055408

    Und noch ein Wanderer, vorsichtig schiebe ich mein Fahrrad. Er sieht aus, als hätte er soziale Ängste, aber meine Frage, ob ich noch auf dem richtigen Weg bin, kann er bejahen. Immer noch plätschert der Bach.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192798857_d0eaa9d08a_c.jpg
Ansichten: 91
Größe: 301,9 KB
ID: 3055409

    Kurz öffnet sich wieder ein Ausblick.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194454289_d4d5655372_c.jpg
Ansichten: 92
Größe: 276,2 KB
ID: 3055410

    Hier muss einmal bewirtschaftetes Land gewesen sein.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192976612_2bc3a86e37_c.jpg
Ansichten: 92
Größe: 323,6 KB
ID: 3055411

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193897053_b05e3cf470_c.jpg
Ansichten: 92
Größe: 280,9 KB
ID: 3055412

    Und dann bin ich am Ende des Andachtswegs angelangt - aus meiner Sicht, zumindest: Der Kapelle.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194743880_7bf6e092c7_c.jpg
Ansichten: 93
Größe: 232,7 KB
ID: 3055413

    Sie ist gar nicht so klein, daher geht sie schlecht auf das Bild.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192976787_51a9e8efc9_c.jpg
Ansichten: 95
Größe: 180,2 KB
ID: 3055414

    Sie ist sehr schlicht und die schmale Bank würde mehreren Menschen Schutz bieten, doch als Schutzhütte möchte ich sie nicht aufnehmen. Für mich ist das ein Heiliger Ort.
    Ein Schild klärt auf: Der Andachtsweg war ursprünglich ein Kreuzweg, der an dieser Kapelle endete. Man ging also aus dem Tal zu dieser Kapelle, die 1777 das erste Mal erwähnt wurde. In ihr muss sich eine Kreuzigungsgruppe befunden habe. Ort der Marienverehrung ist sie erst sei ca. 100 Jahren. Vor der Kapelle sind Bänke und ein Rosenstock.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193897113_e3b60eea85_c.jpg
Ansichten: 93
Größe: 282,6 KB
ID: 3055415

    Und kurz darauf kommt schon die erste Station mit einem Heiligenbild.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193699343_2b1be8ab8a_c.jpg
Ansichten: 95
Größe: 237,3 KB
ID: 3055416

    Das Telefon klingelt und man fragt, wann ich komme und was ich vorhatte, zu kochen. Mit Erschrecken sehe ich, dass es schon ganz schön spät ist. Das wird nichts mit Kochen. Wir einigen uns auf Pommes. Kaum habe ich aufgelegt, hängt mein Magen in den Kniekehlen. Ich habe nichts gegessen seit heute morgen. Dabei muss ich noch eine Schutzhütte finden. Und nun?












    Einen Kommentar schreiben:


  • Torres
    antwortet
    Ja, ich Moment habe ich leider weniger Zeit, aber ich habe noch welche im Fundus. Bei den größeren Wegen finde ich das Fahrrad auch sehr praktisch, aber es gibt auch Ecken, wo das Fahrrad einfach eine Last ist. Immerhin kenne ich die Region jetzt besser, so dass ich ganz gut weiß, wo ich durchkomme und wo nicht. Und Radschieben ist gut für die Oberarmmuskulatur.

    Einen Kommentar schreiben:


  • blauloke
    antwortet
    Hallo Torres, du bist ja weiter beim Schutzhütten suchen.
    So wie du mache ich es übrigens auch. Mit dem Rad auf Wanderwegen um Hütten oder Quellen zu suchen. Seit längerem bin ich immer wieder mal auf dem Goldsteig und seinen Zuwegen unterwegs. Da schiebe ich ebenfalls öfters länger als ich fahre

    Einen Kommentar schreiben:


  • Torres
    antwortet
    Zu meiner Freunde muss ich nun nicht Straße fahren, sondern es gibt einen kleinen, recht ebenen Weg neben der Straße. Es fahren hier zwar keine Autos, aber das ist dann doch ein wenig freundlicher. Die Moselhöhe, der ich entgegenschiebe, ist ein Golfplatz und ich habe mir einen Weg ausgeguckt, der mich nach Cochem-Sehl führen soll.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193894738_fbdf06f241_c.jpg
Ansichten: 156
Größe: 294,7 KB
ID: 3054320

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194278734_489af8cfce_c.jpg
Ansichten: 133
Größe: 307,3 KB
ID: 3054321

    Der Weg ist recht lang und eintönig. Irgendwann ahnt man mal die Hügel der Umgebung, aber das ist schon alles.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193894693_d307b56a8f_c.jpg
Ansichten: 132
Größe: 250,0 KB
ID: 3054322

    Der Weg zur Moselhöhe knickt steil links ab, zu steil für mein Fahrrad und ich beschließe, weiter geradeaus zu schieben, es sieht aus, als käme man da auch irgendwo auf die Höhe. Kommt man auch, aber zunächst wate ich durch ein tiefes Wasserloch, das einzige vermutlich in 100 km Umkreis, hier der Blick zurück.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194569585_41895354ba_c.jpg
Ansichten: 132
Größe: 301,8 KB
ID: 3054323

    Dann geht es einen so steilen Hügel hinauf, dass ich mich mal wieder ernsthaft frage, ob ich eigentlich den Schuss nicht gehört habe. Man hätte ja auch einfach wieder zurück nach Ediger fahren können. Immerhin bin ich dann auf der Höhe und der Raps blüht.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194569405_f6f521616c_c.jpg
Ansichten: 133
Größe: 208,0 KB
ID: 3054324

    Die Ortung ergibt, dass weiterhin querfeldein keine gute Idee ist und ich beschließe, zur Kreuzung zu fahren.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193680566_aec26a5486_c.jpg
Ansichten: 130
Größe: 281,3 KB
ID: 3054325

    Der erste Blick auf den Golfplatz.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192974797_8f81262ebc_c.jpg
Ansichten: 129
Größe: 272,9 KB
ID: 3054326

    Oben steht Jagdhütte, aber meine Karte zeigt nichts.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194452614_46ef9d93ce_c.jpg
Ansichten: 128
Größe: 266,2 KB
ID: 3054327

    An dem Weg, den ich nehmen will, sehe ich eine Absperrung. Mist. Baustelle?

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192975092_e794547c58_c.jpg
Ansichten: 128
Größe: 251,0 KB
ID: 3054328

    Tatsächlich will man hier Autos fern halten. Wieso, weiß ich da noch nicht, sondern erst ein paar Tage später. Ich vermute, dass vielleicht die Autos gerne zu den jeweiligen Golfplätzen gerast sind und man das unterbinden wollte.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193506111_930b3def01_c.jpg
Ansichten: 128
Größe: 253,1 KB
ID: 3054329

    Der Weg hier lässt sich nun schön fahren und die Aussicht gefällt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193719623_b3684e7f87_k.jpg
Ansichten: 129
Größe: 764,4 KB
ID: 3054330

    Allerdings ist es hier oben windig, aber das bin ich ja gewöhnt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193506066_8793590880_k.jpg
Ansichten: 128
Größe: 1.022,0 KB
ID: 3054331

    Kurz darauf fährt ein Radfahrer an mir vorbei, ich habe seit dem Verlassen von Ediger keine Menschen mehr gesehen, so dass das erwähnenswert ist.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194741910_3978c5b36f_k.jpg
Ansichten: 130
Größe: 1,02 MB
ID: 3054332

    Die nächste Konstruktion und nun bin ich an einer vielbefahrenen Landstraße.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193719548_90d4e3af82_c.jpg
Ansichten: 132
Größe: 207,6 KB
ID: 3054333

    Auch hier gibt es einen parallelen Wanderweg. Rennradler rasen die Asphaltstraße entlang, von Bäumen getrennt, und schauen verblüfft zu mir, denn meine Radtaschen sind mit einer gelben Regenhülle ummantelt. Die Straße queren kann ich von hier aus nun nicht, sehe aber auch keinen Weg, der mich weiterführen könnten und so komme ich am Golfplatz heraus.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193505586_2a648c1a59_c.jpg
Ansichten: 131
Größe: 142,1 KB
ID: 3054334

    Hier bietet es sich nun an, die Brücke zu nehmen, welche über die Landstraße führt. Laut meiner Karte müsste ich jetzt immer geradeaus fahren und käme dann nach Sehl.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193719268_5dd53370fb_c.jpg
Ansichten: 133
Größe: 155,4 KB
ID: 3054335

    Ich identifiziere die beiden Gebäude als die Gebäude, die auch auf meiner Karte eingezeichnet sind. Ich bin also richtig. Vier Männer mit Golftasche kommen mir entgegen, und ich warten höflich, bin sie vorbei sind, es ist Corona und ich halte Abstand. Der Dritte fragt, wo ich hinwill. Baden-Württemberg, ein Tourist, also. Ich erkläre ihm, wo ich hinwill, Sportplatz Sehn, ich meine natürlich Sportplatz Sehl, aber ich habe nicht richtig gelesen. Kennt er nicht. Ich zeige ihm meine Karte. Ne, meint er, da kommen sie von hier aus nicht hin. Da vorne beginnt das Golffeld. Aber das muss der Weg sein, den die Karte ausweist. Kann ja schon sein, aber auf dem Golfplatz können sie nicht fahren, wenn Sie da einen Ball an den Kopf bekommen, das ist viel zu gefährlich. Sie müssen durch den Ort, er zeigt ungefähr die Richtung, wo ich hin muss.

    Für solche Argumente bin ich immer zu haben, dennoch will ich mir die Sache noch einmal ansehen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193505581_11299986f1_c.jpg
Ansichten: 131
Größe: 111,3 KB
ID: 3054336

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193681006_6592924c01_c.jpg
Ansichten: 132
Größe: 117,1 KB
ID: 3054337

    Und was ich sehe, gefällt mir nicht. Windig, zugig, deprimierend. Ach komm, ist ja nicht weit, reiß dich zusammen.

    Ich biege Richtung Ort ab. Ein großes Schild: Supermarkt. Für eine Sekunde denke ich, wir haben nicht genug Milch zu Hause. Jetzt einen kleinen britischen Supermarkt mit Salt und Vinegar Chips und anderen Köstlichkeiten. Aber der hat natürlich geschlossen, es ist ja noch Corona. Vermutlich sind hier nur die ersten Geimpften, Wohnmobiltouristen oder Menschen aus der Umgebung. Eine Karte weist mir den Weg und dann bin ich wirklich in Great Britain, eine Welle von Depressionen gepaart mit Brexit-Vorahnung durchflutet mich. Wo waren die entsprechenden Siedlungen, Market Rasen? Ich weiß es nicht mehr. Das internationale Tourismusbusiness mit Rent a Dorf.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193681166_8ec692c3cd_c.jpg
Ansichten: 131
Größe: 127,5 KB
ID: 3054338

    Am Schlimmsten ist, dass alle Häuser leer sind. Nur ein Auto steht vor einem Haus, es dürfte Personal sein, das gerade einsteigt und nach Hause fährt. Diese Ferienhausarchitektur ist ja schon deprimierend, aber ohne Menschen, die in den Häusern kochen oder im Garten sitzen, ist es noch viel deprimierender. Aber der Asphalt ist gut. In der Mitte der schraubenförmig angelegten Straße geht der gewünschte Weg ab, perfekt ausgebaut.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193681231_e8912735a7_c.jpg
Ansichten: 130
Größe: 179,1 KB
ID: 3054339

    Es geht in Windeseile bergab und bringt mich zu einer befahreneren Straße.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193895353_0252953078_c.jpg
Ansichten: 131
Größe: 220,2 KB
ID: 3054340

    Und ich sehe die Straße und das Wort Müll-Annahme und das ist einfach ein Tief zu viel. Ich will zurück zu der Kapelle, zu dem Kreuzweg, dort, wo man Menschen spürt, Leben und Geborgenheit. Vermutlich wäre es gar nicht so weit gewesen, Zeit genug wäre auch gewesen, aber ich will hier einfach nur weg. Ich schiebe den perfekten Radweg hoch, werde von einem E-Bike überholt, was meine Laune nicht bessert, fahre wieder durch die nun völlig ausgestorbene Ferienhaussiedlung, ignoriere das Schild Supermarkt und bekomme angesichts des Verkehrs fremdenfeindliche Anwandlungen, als ich sehe, dass das Abschiedsschild erst in Niederländisch und dann in Deutsch ist. Auch noch Niederländer, die diese Hügel hier so verschandelt haben! Aber ich weiß ja, dass die Niederländer gerne an die Mosel fahren und so ist es eigentlich kein Wunder, dass dieses Feriendorf von Holländern betrieben wird. Ich beruhige mich wieder. Der Kreisverkehr ist stark befahren, hier ist die Verbindung zwischen Cochem und Ediger-Eller.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194742145_b7a3a17d16_c.jpg
Ansichten: 131
Größe: 152,0 KB
ID: 3054341

    Irgendwann finde ich dann eine Lücke und rase nun wie die Rennfahrer auf der Hauptstraße entlang, auf Wanderwege habe ich keine Lust. Ein Foto mache ich dann doch noch, denn das Feld gefällt mir.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192975377_3f45c3702a_c.jpg
Ansichten: 133
Größe: 117,0 KB
ID: 3054342

    Ein wenig Muffensausen habe ich schon, die Autos sind schnell und die Straße ist nicht besonders breit, aber dann bin ich auch schon an der Absperrung.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193681291_a587ef1872_c.jpg
Ansichten: 132
Größe: 149,8 KB
ID: 3054343

    Schutzhüttentechnisch wäre es jetzt schlau gewesen, geradeaus weiter zu fahren und die Schutzhütten in Ellenz-Poltersdorf aufzusuchen. Der Radweg neben der Straße war diesbezüglich ausgeschildert und die abknickende Landstraße wäre weit weniger befahren gewesen, als die Landstraße, die ich eben gekommen bin. Aber irgendwie bin ich nicht in der Lage, den Ort zu lokalisieren und außerdem habe ich mich schon auf die Kapelle festgelegt. Ich will wissen, wie der Andachtsweg weitergeht.

    Und so fahre ich nun die Landstraße bergab zur Kapelle und sie fährt sich wunderbar. Ein wenig wundere ich mich, dass mich kein Auto überholt, es müsste doch Rush-Hour sein, aber mir soll es recht sein. Der Parkplatz.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193681501_d3101ff00c_c.jpg
Ansichten: 131
Größe: 178,5 KB
ID: 3054344

    Die Schutzhütten.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193895728_98b6f67b19_c.jpg
Ansichten: 130
Größe: 273,3 KB
ID: 3054345

    Die Vögel zwitschern, es riecht nach Natur, und ich freue mich auf den Andachtsweg. Ich bin wieder am richtigen Ort.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Torres
    antwortet
    Und nun wartet die Kapelle auf mich. Eine Schautafel erklärt den Ort. Der Berg links gegenüber, der Hochkessel, den ich bereits bestiegen habe, weist die Einsiedelei und einen Keltenring auf. Der Berggipfel links auf dieser Seite wird am 11. November zu St. Martin von Fackeln erleuchtet, während im Ort ein Fackelumzug stattfindet. Die Kirche von Ediger, die man von hier aus nicht sehen kann, ist dem Bischof von Tour gewidmet, hat den schönsten Schieferhelm der Welt und verweist mit seinem Zierrat auf das himmlische Jerusalem. Der Hügel rechts heißt Osterlämmchen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193894263_20881e72d8_c.jpg
Ansichten: 147
Größe: 182,9 KB
ID: 3053916

    Nun schreite ich auf die Kapelle zu.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194740720_557f123b7d_k.jpg
Ansichten: 160
Größe: 1,49 MB
ID: 3053913


    Die Kreuzkappelle ist ein Abbild Golgothas. Die Jerusalem-Pilger des Mittelalters begannen, die heiligen Stätten in ihre Orte zu tragen. So ist der Kreuzweg der Via Dolorosa der Franziskaner nachempfunden. Bald darauf, Ende des 15. und Anfang des 16. Jhs. wurde dann der Chor der Kapelle gebaut. Als Erweiterung entstand das Schiff mit Holztonne und Dachreiter zwischen 1704 und 1707. Das Relief von Hans-Ruprecht Hoffmann "Christus im Kelter", dessen Original in St. Martin hängt, wurde Anfang des 16. Jhs. gefertigt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193893723_84e75de850_c.jpg
Ansichten: 149
Größe: 149,6 KB
ID: 3053914

    Die Kapelle ist recht groß, grob geschätzt finden hier 40 Personen Platz.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194740810_65f32b4758_w.jpg
Ansichten: 144
Größe: 34,0 KB
ID: 3053915

    Das Holzkreuz vor der Kapelle ist eine Nachbildung des Kreuzes von 1488 und mit seiner Höhe von 15 Fuß genauso hoch, wie das Kreuz, an dem Jesus gekreuzigt wurde.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194741020_c7d31cd267_c.jpg
Ansichten: 148
Größe: 210,3 KB
ID: 3053917

    Ein Platz, der mit gefällt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194741055_ea214292b5_c.jpg
Ansichten: 150
Größe: 240,8 KB
ID: 3053918

    Und so reiße ich mich nicht gerne los. Es geht einen kleinen Pfad bergab, eigentlich zu schmal für mich und Fahrrad, aber eine andere Möglichkeit gibt es nicht. Man könnte vor dem Kreuz entlang balancieren, dann aber ohne Fahrrad. Blick zurück.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194741215_770ab185fe_c.jpg
Ansichten: 146
Größe: 280,1 KB
ID: 3053919

    Dann wird der Weg breit, eine Schranke, zwei Parkplätze. Und ein riesiges Gelände mit den Schutzhütten.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194452164_51d230c93b_c.jpg
Ansichten: 147
Größe: 206,0 KB
ID: 3053920

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192974392_7835841178_c.jpg
Ansichten: 147
Größe: 153,3 KB
ID: 3053921

    Und auch dieser Ort hat seinen Reiz, ohne dass ich genau benennen kann, welchen. Aber ich will ja nach Cochem und so nehme ich Abschied. Der Weg zurück nach Ediger wäre der Andachtsweg. Ein anderes Mal.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193894403_aeffca59b5_c.jpg
Ansichten: 145
Größe: 282,4 KB
ID: 3053922

    Einen Kommentar schreiben:


  • Torres
    antwortet
    Ein Trecker fährt an mir vorbei. Er ist laut und wird von einem alten Mann gefahren, der den Trecker vielleicht in seiner Jungend erworben hat. Ich warte, bis er vorbei ist, die Straße ist immer noch eng. Autos sehe ich keine. Die kurze Pause hat mir gezeigt, dass es langsam warm wird. Hoffentlich ist die Abkürzung, die ich ausgesucht habe, ein wenig schattiger. Nach links führt nun ein Wanderweg. Der Schmunzelweg. Hübscher Name.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51193880173_4feea3b05c_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 206,9 KB ID: 3053622

    Die nächste Abzweigung führt zu der Schutzhütte, die ich von unten fotografiert hatte. Einen kurzen Moment überlege ich, dem Trecker zu folgen, der in den Weg eingebogen ist, aber dann komme ich nie nach Cochem. Ein anderes Mal. Und schon bin ich an einer Kurve angelangt. Auch hier ist wieder ein Steinbild, und ich will es fotografieren, aber das Gebäude ist viel spannender und so passiert es doch tatsächlich, dass ich das Foto vergesse. Kann man das mit Hitze oder Anstrengung erklären? Oder doch das Alter? Ich werde später den Stein noch nicht einmal erinnern. Aber das Gebäude hat auch etwas.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51193666756_cef01453eb_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 217,8 KB ID: 3053623

    Es gehört zu den Gebäuden, von denen man gerne die Geschichte hören würde. Oder anders ausgedrückt: Das man gerne erzählen hören würde, was es alles erlebt hat.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51194438879_7431231dea_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 241,7 KB ID: 3053624

    Auf einem aufgeklebten Stück Papier steht 100 Jahre ?behälter. Gerne würde ich schauen, was sich im Gebäude verbirgt, aber das geht natürlich nicht.

    Ich suche nun den Radweg, den die Karte vermuten ließ, aber da ist keiner. Sollte ich hier Straße schieben müssen? Vor meinem geistigen Auge tauchen hupende, rasende Autos auf. Allerdings ist keines zu sehen. Und es ist eine merkwürdige Straße. In der Kurve ist ein Stein platziert

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51193738128_20e77135f8_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 270,2 KB ID: 3053625

    und hinter der Kurve schließt sich eine Heiligenstätte an.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51194296699_db2f6ea623_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 193,8 KB ID: 3053626

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51194587560_6cd01628e7_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 289,4 KB ID: 3053627

    Mater Ter Admirabilis. Das Bild ist ein Symbol der Schönstattbewegung, die auch in Ediger-Eller eine Heimat fand.

    Die nächste Kurve erscheint und ein wenig komme ich mir vor wie beim Rollerschieben in Italien. Zwei Autos nehmen die Serpentine und ich bin froh, als ich in der Kurve ein Schild und einen Feldweg sehe. Was für eine schöne Kurve.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51194727170_cc8b2384c9_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 202,4 KB ID: 3053628

    Auf der anderen Seite der Blick auf Ediger.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51193524286_473ac0cc0c_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 248,9 KB ID: 3053629

    Dann wende ich mich dem Schild zu und kapiere endlich: Ich bin auf dem Kulturweg der Religionen. Das Schild ist dem Thema Religion und Wein gewidmet, doch es zu lesen, habe ich keine Geduld.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51194586895_f1957d2269_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 192,6 KB ID: 3053630

    Sicherlich hängt das Thema mit der Kapelle zusammen, die mein nächstes Ziel ist. Dort sollen die Schutzhütten stehen, die ich suche. Noch einmal ein Blick zur Kirche.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51193524176_dd7cebf81e_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 248,8 KB ID: 3053631

    Ich bin gespannt, was jetzt auf mich zukommt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51192960912_d3e265898e_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 254,7 KB ID: 3053632

    Der nächste Stein. Dritte Station. Der Text ist für mich verwirrend, es hat mit Jesus zu tun. Hübsch, aber ich will weiter.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51194295939_74920b5963_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 175,9 KB ID: 3053633

    Und wieder:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51193523946_f3b4956a91_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 247,9 KB ID: 3053634

    Und dann sehe ich sie. Da oben möchte ich hin.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51194295699_443b81f34d_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 166,6 KB ID: 3053635

    Sieht aus, als wäre das noch ein gutes Stück. Ich schiebe weiter und dann komme ich mir vor, als wäre ich neben einer Autobahn. Ohrenbetäubender Lärm. Es ist natürlich keine Autobahn. Es sind Bienen. Am Zaun warnt ein Schild.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51193737298_0f7f761591_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 296,1 KB ID: 3053636

    Und wieder einer der Steine, Foto. Dann bin ich an dem Weg, den ich als Abkürzung ausgewählt hatte. Er ist jetzt nicht mehr befestigt, und ich überlege einen Moment, ob ich mich auf ein neues Schiebeabenteuer durch schwieriges Terrain einlasse. Verkehr ist hier wirklich wenig. Aber ich sehe wieder einen der Steine und das gibt den Ausschlag.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51194296014_e9b8ec3406_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 233,6 KB ID: 3053637

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51193737403_f88c635510_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 264,0 KB ID: 3053638

    Es ist jetzt Station 6, und ich denke mal, dass es wohl noch bis 12 hoch gehen wird. Was man halt so denkt, wenn man keine Ahnung hat.

    Es kommt die 7 und die 8 und auch die 9 blinzelt hinter den Grashalmen auf dem Weg hervor.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51194570810_a60cbe744a_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 219,7 KB ID: 3053639

    Der Weg ist aber an sich ganz gut, manchmal zugewachsen, aber nicht steinig oder zerwühlt. Er ist wohl nur selten begangen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51193880533_5657935923_k.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,85 MB ID: 3053640

    Blick zurück.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51194438974_e37d9ca098_k.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,90 MB ID: 3053641

    Und da ist die 9. Station.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51193880763_860009518e_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 279,8 KB ID: 3053642

    Und ich mach erst einmal Pause. Ganz schön anstrengend, diese Schieberei. Wenn es windstill ist, ist es wirklich warm.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51192961252_74b1fcbd3e_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 288,7 KB ID: 3053643

    Und außerdem ist es einfach wunderschön hier. Aber nach kurzer Zeit setze ich mich wieder in Bewegung. Schmetterlinge flattern herum.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51193667171_dce7d70c7a_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 281,5 KB ID: 3053644

    Die 10. Station und der Weg ist noch nicht zu Ende.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51193721968_9173d6d62d_k.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,94 MB ID: 3053645

    Die 11. Station. Jesus wird ans Kreuz geheftet als Christ vollkommener Ablass (Anm.: Moderne Schreibweise gewählt).


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51193881148_5d69b29076_k.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,79 MB ID: 3053646

    Und jetzt fällt endlich der Groschen. Das ist hier kein Steinweg oder Bildhauerweg, das ist ein Kreuzweg. Die Steine zeigen die Stationen der Kreuzigung an und wer den Weg geht, trägt ebenfalls an dem Kreuz Christi. Wer die Kapelle erreichen will, muss sich mühen und quälen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51192961682_4273a22c1f_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 300,5 KB ID: 3053647

    Und das tue ich jetzt auch. Denn nun wird es auf den letzten Metern eng, uneben und steil. Zum Wandern in Ordnung, zum Fahrradschieben herausfordernd. Kleine, orangene Schmetterlinge mit schwarzen Punkten flattern herum. Jesus wird mit dem Kreuz erhöhet, vollkommener Ablass.



    Noch eine kurze Pause, die 13 im Blick. Jesus von dem Kreuz abgenommen. Wird in den Schoß Maria gelegt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51193720318_fdbe6b4976_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 316,1 KB ID: 3053650

    Es sind also mehr als 12 Steine. Es ist nicht mehr weit, aber langsam schwinden meine Kräfte. Und dann sehe ich sie.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51193720678_9d3325a49c_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 266,5 KB ID: 3053651

    Noch ein kurzes Stück, dann bin ich an der Straße.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51193506661_0c4cb0c564_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 249,2 KB ID: 3053652

    Was mich wohl erwartet? Der Mann hatte Recht. Hoch liegt sie.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51193720403_3f326f8fbd_k.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,25 MB ID: 3053653

    Station 14. Jesus wird ins Grab gelegen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51194451624_7b1be90cef_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 214,7 KB ID: 3053654

    Wieder wird es steil und als ich ein Schild "Aussichtspunkt" sehe, lasse ich einfach das Fahrrad fallen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51194731780_bd44bc4a1f_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 291,2 KB ID: 3053655

    Und hier schließt sich der Kreis mit dem Blick auf die Kirche Ediger.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51193671096_3f74b141f2_k.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,30 MB ID: 3053656

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51194730980_cc79e95b25_c.jpg Ansichten: 0 Größe: 183,1 KB ID: 3053657

    Die letzte Station. Station 15. S. Helena Imperatrix. All uo vollkommener Ablass. Es ist die Kaiserin Helena mit dem wiedergefundenen Kreuz.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51194740590_7dec345e11_k.jpg Ansichten: 0 Größe: 816,1 KB ID: 3053658

    Inzwischen weiß ich, dass ich an diesem Tag den drittältesten Kreuzweg Deutschlands aus dem Jahr 1488 gegangen bin. Die Zahlen auf den Steinen wiesen darauf hin, dass die Steine aus Sandsteinrelief im Jahr 1762 erstellt wurden. Als die Kreuzritter erfuhren, dass der Ort der Verurteilung Jesu "Sieben Fußfälle" von der Hinrichtungsstelle Jesu entfernt waren, wurden diese Zahl von Ediger und dem Augustinerkloster Stuben übernommen und später verdoppelt. In Ediger wurden diese dann auf 15 Stationen erweitert. Vgl. https://www.ediger-eller.de/dokument...euzweg_neu.pdf

    Die Stationen 1, 3-15. Station 2 fehlt leider, dafür ist ein Relief aus der Kreuzkapelle in der Übersicht.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 51200642223_fb0ddd8276_h.jpg Ansichten: 0 Größe: 650,7 KB ID: 3053659
    Zuletzt geändert von Torres; 08.06.2021, 21:53.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Torres
    antwortet
    Kulturweg der Religionen, Ediger-Eller und Moselhöhe Cochem, Moseleifel


    Eigentlich hatte ich vor, nach Cochem zu radwandern. Oder anders ausgedrückt: Ich will nach Cochem. Start soll Eller sein, dann über den Hügel schieben und dann sollte es hoffentlich auf der andere Seite wieder heruntergehen. Bei Cochem sind zwei Schutzhütten, außerdem drei Stück in einem Ortsteil davor. Der Straßenführung nach zu urteilen nähert man sich besser über die Höhe. Zurück dann mit dem Zug. Ich gehe die Strecken mit mehreren Karten durch und entdecke eine gewundene Straße, die direkt zur Moselhöhe führt und als Radstrecke eingezeichnet ist. Vielleicht gibt es dort einen Radweg. Sie ist in Ediger. Das soll mir Recht sein. Steil ist es überall.

    In Bremm muss ich noch eine Hütte überprüfen. So quere ich bei Neef die Mosel und registriere, dass die ersten Pfingst-Wohnmobile eingetroffen sind.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194710250_1bbca95f39_c.jpg
Ansichten: 236
Größe: 261,7 KB
ID: 3051514

    Der Calmont ist grün geworden und sieht viel freundlicher aus. Nicht mehr so schroff und unwegsam.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193863178_38c23a4dde_c.jpg
Ansichten: 196
Größe: 163,0 KB
ID: 3051515

    An der Landstraße ist Verkehr und so biege ich in eine Parallelstraße ab.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193863798_6e95545d29_c.jpg
Ansichten: 199
Größe: 233,5 KB
ID: 3051516

    Eine kleine Brücke und rechts vorne klebt ein Schild - ich staune - Moselsteig. Hinter der Brücke biegt er jedoch gleich links ab in Richtung der Schutzhütte, die direkt an der Landstraße liegt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193863848_f2f8120acc_c.jpg
Ansichten: 193
Größe: 279,6 KB
ID: 3051517

    Da geht er weiter.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194711040_dc3b8a2d40_c.jpg
Ansichten: 197
Größe: 190,2 KB
ID: 3051518

    Ich fahre geradeaus.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192944207_ea9503fc77_c.jpg
Ansichten: 196
Größe: 144,1 KB
ID: 3051519

    Kurz darauf bin ich an einer Kreuzung und fahre verbotenerweise am linken Fahrbahnrand Richtung Bremm, weil ich keine Lust habe, auf der vielbefahrenen Straße zweimal die Seite zu wechseln.

    In Bremm erwartet mich eine Kapelle.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194421054_df683611e8_c.jpg
Ansichten: 196
Größe: 136,4 KB
ID: 3051520

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193863123_430668bd5b_c.jpg
Ansichten: 199
Größe: 242,2 KB
ID: 3051521

    Die Figuren sind von Gitterstäben geschützt, einen Eingang sehe ich nicht. Als Schutzhütte also nicht geeignet.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193863113_fc585abe1c_c.jpg
Ansichten: 198
Größe: 212,1 KB
ID: 3051522

    Ich habe jetzt die Aufgabe, zu überprüfen, wo das Bushäuschen steht. Dort waren zwei Schutzhütten eingetragen und daher wollte blauloke lieber die Schutzhütte eintragen, als das Bushäuschen. Konzentriert halte ich Ausschau, aber es gibt hier nur die Bushaltestelle. Zwei E-Biker samt E-Bike haben es sich dort im Schatten gerade gemütlich gemacht, essen und unterhalten sich angeregt. Kaum vorstellbar, dass sie jetzt mit dem Bus fahren wollen. Als ich fotografiere, schauen sie misstrauisch zu mir. Ich beschließe, dass das Bushäuschen Schutzhüttencharakter hat.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194709985_1e18b7137f_c.jpg
Ansichten: 199
Größe: 289,0 KB
ID: 3051523

    Zur Sicherheit fotografiere ich jetzt auch den Brunnen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193649546_e077c2420e_c.jpg
Ansichten: 197
Größe: 203,2 KB
ID: 3051524

    Auf dem Gefäß sind die Weinlagen verzeichnet. Was auch sonst.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194422069_ab4fc76fca_c.jpg
Ansichten: 196
Größe: 158,8 KB
ID: 3051525

    Das nächste Schutzhüttensymbol ist Richtung Parkplatz Calmont, vom Auto aus, hatte ich nichts gesehen, das muss ich jetzt überprüfen. Tatsächlich sind hier schutzhüttenähnliche Gebilde zu finden: Es ist der Festplatz.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193666136_70e1dd1bdc_c.jpg
Ansichten: 198
Größe: 216,3 KB
ID: 3051526

    Inwieweit diese Hütten und die danebenliegende Überdachung im Sommer als Außengastronomie genutzt wird, kann ich nicht ergründen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193644731_134bdebf4c_c.jpg
Ansichten: 194
Größe: 162,2 KB
ID: 3051527

    Noch ist coronabedingt das Veranstaltungswesen down, nur die Außengastronomie hat inzwischen geöffnet. Allerdings ist das auch kein sehr schöner Pausenplatz, direkt nebenan stehen die Wohnmobile und dahinter lärmt die Straße. Und davor sind Häuser.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193644746_1cce9ccf5b_c.jpg
Ansichten: 196
Größe: 177,8 KB
ID: 3051528

    Ich radele ans Ende der Straße, wohlwissend, dass ich drehen muss.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194705220_11033ce525_c.jpg
Ansichten: 197
Größe: 225,5 KB
ID: 3051529

    Komisches Gefühl, so von unten hoch zu schauen. Da bin ich also gewesen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192938632_bec6c88056_c.jpg
Ansichten: 198
Größe: 221,4 KB
ID: 3051530

    Ein Mann schraubst sich gerade mit seiner Lore den Berg hinauf. Ich spüre Magenflattern.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194726340_6d9ec4f7b6_c.jpg
Ansichten: 196
Größe: 259,3 KB
ID: 3051531

    Ohne Tele ist er nur an der Bewegung zu erkennen. Er befindet sich oberhalb des hineinragenden dunklen Waldzipfels.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194438189_ef27128954_c.jpg
Ansichten: 199
Größe: 217,0 KB
ID: 3051532

    Ich wende. Es gibt zwei, drei Stellen, an denen Radfahrer queren können. Die Autos sind schnell, aber mir gelingt es, eine Lücke zu finden. Nun geht es auf der anderen Seite der Bundesstraße weiter. Der Radweg ist gut ausgebaut und verschwindet bald unterhalb der Straße auf seiner eigenen Spur. Die Autos sind weder zu sehen noch zu hören.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194588750_d9f4830600_k.jpg
Ansichten: 196
Größe: 1,15 MB
ID: 3051533

    So kenne ich die Mosel, schreibt die Freundin, die schon einmal den Moselradweg gefahren ist. Hat was, in der Tat. Alles so grün, der Wind streichelt die Gräser, das Wasser glitzert. So fühlt sich Urlaub an.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194309524_0f9a407105_c.jpg
Ansichten: 199
Größe: 234,1 KB
ID: 3051534

    Hier der Radweg.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193879603_9da3d36cde_c.jpg
Ansichten: 196
Größe: 189,2 KB
ID: 3051535

    Ein Moselkahn, er transportiert Schrott.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192818372_5530577d80_k.jpg
Ansichten: 195
Größe: 1,42 MB
ID: 3051536

    In Eller verlasse ich den Radweg und biege in einen gemähten Weg ein, der mitten durch eine Wiese führt. Erinnerungen an lange, heiße Sommer werden wach, es riecht so schön hier. Und ich habe frei. Was für ein Privileg das wäre, wenn es nicht den so traurigen Anlass Pandemie hätte.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193738683_9743e6cc9e_k.jpg
Ansichten: 194
Größe: 1,20 MB
ID: 3051537

    Auch hier hat der 711 ein Bushäuschen, und ich beschließe, es zur Schutzhütte zu erklären. Für Radfahrer ein guter Schutz, der Moselradweg ist ja nicht weit. Und außerdem ist es hübsch.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193525256_fe755c0720_c.jpg
Ansichten: 196
Größe: 180,0 KB
ID: 3051538

    Etwas später finde ich einen Unterstand, auch Bus 711. Es ist weitgehend geschlossen, bietet also auch guten Schutz. Daneben eine der Infotafel für die Region.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193738518_0901c447a1_c.jpg
Ansichten: 197
Größe: 164,0 KB
ID: 3051539

    Auf dem Stadtplan präge ich mir die Straßennamen ein. Ich will auf einem der landwirtschaftlichen Weg radeln, da komme ich am besten über eine bestimmte Straße hin. Ich fahre nun die Dorfstraße parallel zur Bundesstraße entlang, während sich auf der anderen Seite die Wohnmobile einfinden. Ein paar Motorradfahrer knattern an mir vorbei. Ich komme an die besagte Straße und in dem Moment kommt ein Ehepaar aus dem Haus und ich weiß nicht mehr, warum mich das irritiert, aber irgendwie habe ich das Gefühl, ich kann jetzt nicht da hoch fahren, das ist peinlich, wenn das falsch ist. Also fahre ich weiter, finde eine menschenleere Straße, bin dann an der ersten Querstraße, quere die und an der zweiten Querstraße weiß ich nicht mehr, in welche Richtung. Also fahre ich rechts. Das ist idyllisch, aber nicht das, was ich mir gedacht habe.

    Da oben wollte ich hin.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193738363_2ca5c5991a_c.jpg
Ansichten: 200
Größe: 202,6 KB
ID: 3051540

    Und hier bin ich gelandet.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192818087_f74e48a59b_k.jpg
Ansichten: 196
Größe: 1,18 MB
ID: 3051541

    Komischerweise ist mir das aber gerade völlig egal, ich freue mich über die gute Straße. Ich radele jetzt direkt auf die Kirche von Ediger zu.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194296899_d1532fbfbf_k.jpg
Ansichten: 194
Größe: 594,0 KB
ID: 3051542

    Blöde nur, dass ich bei der Gelegenheit völlig vergessen habe, dass da oben eine Schutzhütte ist.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194296829_97dc4a421b_k.jpg
Ansichten: 196
Größe: 681,8 KB
ID: 3051543

    Gott, wie peinlich. Die wäre zwar sowieso noch einen Weg höher gewesen, aber trotzdem.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193879838_0dea27afbb_c.jpg
Ansichten: 193
Größe: 103,3 KB
ID: 3051544

    Und vor der Kirche ist hier auch Schluß.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194726690_b05e246b28_c.jpg
Ansichten: 193
Größe: 143,3 KB
ID: 3051545

    Ich muss wieder herunter an die Dorfstraße. Ein paar Einwohner beäugen mich, keine Ahnung, ob interessiert, desinteressiert oder misstrauisch. Vielleicht tue ich ihnen auch leid. Also quetsche ich mich durch die enge Gasse und umrunde die Kirche. Hinter der Kirche soll die Straße beginnen, die ich schieben wollte. Ist das eng hier. Wenn ich so weiter mache, komme ich nie nach Cochem.

    Immerhin ist die Straße, die zur Kirche führt, nett.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193666506_56f5b2b8f1_c.jpg
Ansichten: 195
Größe: 235,2 KB
ID: 3051546

    Vor mir läuft ein Paar mit Rollkoffern, das werden doch wohl nicht die ersten Touristen sein? Die Ferienwohnungen haben wieder geöffnet. Eine Dame begrüßt sie überschwänglich.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193524766_a06991115a_k.jpg
Ansichten: 193
Größe: 946,5 KB
ID: 3051547

    Ich hoffe, dass kein Auto kommt, die Straße ist wirklich sehr eng.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51193524781_8cde0e9145_c.jpg
Ansichten: 193
Größe: 166,0 KB
ID: 3051548

    Richtig.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51192817772_ed5453886b_c.jpg
Ansichten: 195
Größe: 140,8 KB
ID: 3051549

    Und da kommt dann der alte Urban-Outdoorer wieder raus: Ich finde das hat etwas. Postkartenmotiv.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194296719_b4532df388_k.jpg
Ansichten: 190
Größe: 808,4 KB
ID: 3051550

    Auf der Mauer stehen Weinsetzlinge in Töpfen, und ich überlege, ob ich meine zu früh ins Beet gesetzt habe. Ja, habe ich.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194726800_9da183db1f_c.jpg
Ansichten: 194
Größe: 183,5 KB
ID: 3051551

    Auf die Idee, die Kirche zu besichtigen, komme ich nicht. Es ist warm und gefühlt sind es noch tausende Kilometer bis Cochem. Ich muss jetzt mal vorankommen. Eine Ehepaar wandert die Straße hoch, sie haben den "ja, ich habe Urlaub"-Blick. Von oben kommt eine kleinere Gruppe heiterer Rentner, auch sie haben wohl Urlaub. Es reisen die Geimpften. Ein Mann schlurft vom Garten zu seinem Haus, ich schätze ihn auf über 70. Er lächelt mich feinsinnig an. "Ganz schön steil", sagt er lakonisch. "Ich weiß", sage ich, "das ist hier überall so. Ein E-Bike will ich trotzdem nicht". Er lächelt das gleiche Lächeln wie zuvor, richtet den Blick in die Ferne und entschwindet in seinem Haus.

    Ganz schön steil? Was hat er damit gemeint? Gibt es etwas, was ich nicht weiß? Das kann ja heiter werden. Ich erhöhe die Geschwindigkeit. Ein Stein mit Bild. Foto.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51194438624_adc08b59e3_k.jpg
Ansichten: 191
Größe: 1,14 MB
ID: 3051552

    Ganz schön steil? Ach was, wird schon gut gehen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    Super, besten Dank! :-)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Torres
    antwortet
    lina
    Ich habe durch den Heimat- und Kulturverein Alf e.V. dankenswerterweise in Erfahrung bringen können, dass der Kreuzweg samt Figuren und die Tafeln für die Gefallenen am Kapellchen nach der Währungsreform von Ewald Theodor Drathen gestiftet wurden. Ich habe jetzt die Namen von zwei Personen bekommen, die vielleicht mehr darüber wissen, aber für eine Kontaktaufnahme fehlt mir im Moment leider die Zeit. Da kümmere ich mich im Winter drum.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Torres
    antwortet
    Wieder leuchten Rapsfelder durch die Bäume hindurch.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51190531244_5d61fb3366_c.jpg
Ansichten: 272
Größe: 225,7 KB
ID: 3049551

    Mit dem Auto hätte man auch hierhin fahren können, auf den engen Waldwegen, ich kann es kaum glauben. Der Parkplatz ist für die Feuerwehr gedacht, hatten die Frauen erzählt, bzw. für die Wartungstrupps des Turms. In meiner analogen Karte ist er eingezeichnet, als wäre es ein normaler Wanderparkplatz.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51189983928_851c49a0e1_c.jpg
Ansichten: 259
Größe: 208,2 KB
ID: 3049552

    Unter mir schimmert die Mosel, aber inzwischen sind die Blätter zu dicht, um ein vernünftiges Foto zu machen. Ich suche verzweifelt nach Lücken. Und nach den Corona-Bäumen, doch das sind sie nicht.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51189978918_b2b452ad42_k.jpg
Ansichten: 253
Größe: 1,53 MB
ID: 3049553

    Nun bin ich aber anscheinend auf der moselzugewandten Seite, also zwischen St. Aldegund und Alf.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51190831305_5845badc6f_k.jpg
Ansichten: 257
Größe: 1,33 MB
ID: 3049554

    Neef.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51189063032_263433d85a_k.jpg
Ansichten: 257
Größe: 1,13 MB
ID: 3049555

    Raps mag ja nicht wildbienenfreundlich sein, aber er hat was.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51190536779_d6e552235f_k.jpg
Ansichten: 255
Größe: 1,50 MB
ID: 3049556

    Ne, sind sie nicht.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51190831135_df92ecee52_c.jpg
Ansichten: 256
Größe: 202,1 KB
ID: 3049557

    Nur, damit man weiß, wo man ist.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51190836515_67809a0382_c.jpg
Ansichten: 255
Größe: 219,3 KB
ID: 3049558

    Es geht nun bergab.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51189771116_afe6109912_k.jpg
Ansichten: 257
Größe: 1,21 MB
ID: 3049559

    Rechts ist eine Art Zaun.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51189984673_402879b34d_c.jpg
Ansichten: 256
Größe: 222,6 KB
ID: 3049560

    Ist schon verdammt schön hier.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51189984718_3e5021ff2d_k.jpg
Ansichten: 253
Größe: 1,38 MB
ID: 3049561

    Da ist wieder Zell-Barl.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51190530989_4d8efe625c_c.jpg
Ansichten: 253
Größe: 235,4 KB
ID: 3049562

    Und das ist Bullay.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51190537299_463c2f4bd2_c.jpg
Ansichten: 254
Größe: 211,7 KB
ID: 3049563

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51190837300_b2a57782a8_k.jpg
Ansichten: 250
Größe: 1,52 MB
ID: 3049564

    Ob sie das wohl sind?

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51190537844_bcf0ec96dc_k.jpg
Ansichten: 249
Größe: 1,71 MB
ID: 3049565

    Die Kirche von Bullay.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51189771666_bd5092bc10_k.jpg
Ansichten: 254
Größe: 921,4 KB
ID: 3049566

    Ich weiß es nicht.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51190830915_187cb0098d_k.jpg
Ansichten: 250
Größe: 1,48 MB
ID: 3049567

    Gut möglich, sie stehen weiter auseinander als die bisherigen und die Perspektive wäre möglich. Man blickt von der Schutzhütte bei Bullay darauf, die jetzt links von mir liegen müsste. Ich hätte mir die Stelle markanter vorgestellt, aber möglicherweise kommt man da zu Fuß auch gar nicht hin.

    Ein wenig sieht es aus, als wäre der Baum ein Artist.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51189064477_e12b69d937_c.jpg
Ansichten: 247
Größe: 299,5 KB
ID: 3049568

    Eine Kreuzung.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51189772221_4a839fc45d_c.jpg
Ansichten: 247
Größe: 296,8 KB
ID: 3049569

    Zu meinem Erstaunen steht hier ein Kastanienbaum.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51189985473_0ce639f3c5_k.jpg
Ansichten: 248
Größe: 1,64 MB
ID: 3049570

    Sogar mit Bank.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51189764926_11ac3577f4_c.jpg
Ansichten: 246
Größe: 300,8 KB
ID: 3049571

    Bestimmt war hier mal ein Treffpunkt. Schade, dass Bäume nicht reden können.

    Ich biege nun nach rechts ab, der Weg wird mich zu meinen Begleitern führen. Er ist von Wildschweinen durchwühlt und nicht mehr so gut zu laufen. Nach geschätzt 300 Metern überlege ich es mir anders. Ich hatte völlig vergessen, dass ich doch die Antoniushütte noch einmal fotografieren wollte - diesmal ohne Frauen und Kinder. Also drehe ich wieder und fluche, dass ich nicht gleich daran gedacht habe.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51189772581_cf35fc37f2_c.jpg
Ansichten: 244
Größe: 299,7 KB
ID: 3049572

    Ein Stein liegt am Weg, er funkelt, doch das Funkeln lässt sich nicht einfangen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51190538914_5c782be6a8_c.jpg
Ansichten: 241
Größe: 253,2 KB
ID: 3049573

    Zum Moselhöhenweg geht es jetzt hier weiter.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51189764841_4a7c4496c6_c.jpg
Ansichten: 242
Größe: 264,7 KB
ID: 3049574

    Ich folge den rechten Weg und kurz darauf führt schon ein kleiner Pfad zur Hütte.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51190838840_d2ab814630_c.jpg
Ansichten: 243
Größe: 302,0 KB
ID: 3049575

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51190838865_92ef57f201_c.jpg
Ansichten: 241
Größe: 301,6 KB
ID: 3049576

    Ein kleiner steilerer Abschnitt, dann bin ich da. Und alleine.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51189057277_9df8367364_k.jpg
Ansichten: 244
Größe: 1,56 MB
ID: 3049577

    Tatsächlich bietet sie einen weiten Ausblick auf das Moseltal.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51189764771_78e196a8c2_c.jpg
Ansichten: 243
Größe: 201,9 KB
ID: 3049578

    Ein Mülleimer - wobei - eigentlich ist das ein Ascheimer.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51189065902_79af268f67_c.jpg
Ansichten: 246
Größe: 240,8 KB
ID: 3049579

    Das hat die letzten Nutzer, die ihren Grill und die Chipsverpackung dort gelassen haben, wohl nicht interessiert. Stillleben.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51189978003_e5739e0281_c.jpg
Ansichten: 247
Größe: 233,2 KB
ID: 3049580

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51189773396_8283d94c42_c.jpg
Ansichten: 244
Größe: 171,3 KB
ID: 3049581

    Es fängt nun an zu nieseln und ich steige den Weg ab, den ich schon kenne. Meine Begleitung weiß bereits Bescheid und macht sich ebenfalls auf den Rückweg. Der Weg ist nicht so glatt bei Regen, wie befürchtet und so bin ich bald bei dem Kapellchen. Es steht übrigens unter Denkmalschutz, wie ich später erfahren werde.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51190530149_05f0d2701e_k.jpg
Ansichten: 239
Größe: 937,5 KB
ID: 3049582

    Die letzten Meter.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51190529954_2a7633cfa5_c.jpg
Ansichten: 241
Größe: 173,9 KB
ID: 3049583

    Zu meiner Erleichterung kommen auch die anderen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51189056557_51cbae86f0_c.jpg
Ansichten: 241
Größe: 161,6 KB
ID: 3049584

    Bisher hat es nur gefisselt. Als wir die Haustür öffnen, schifft es. Es kommen so ungeheure Regenmengen herunter, dass man durch das Prasseln an die Fensterscheiben sein eigenes Wort nicht mehr versteht. Glück gehabt.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X