[AT] Pfänder

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • SammyGray
    Erfahren
    • 13.03.2008
    • 409

    • Meine Reisen

    [AT] Pfänder

    Tourentyp
    Lat
    Lon
    Mitreisende
    Hallo Zusammen,


    wir waren am 21. Juni auf dem Pfänder bei Bregenz (Österreich)
    und bringen euch einen kleinen Reisebericht samt Fotos mit.

    Nach einer 2 stündigen extrem langsamen Fahrt und anschließender fast
    endlosen Suche nach einem Parkplatz - hatten wir endlich unseren
    Startpunkt erreicht:



    Pfänderbahn (425m)

    Hier gab es neben dem großen Menschenandrang für die Seilbahn auch eine
    große Wanderkarte für den gesamten Pfänder und mehr.

    Wir entschloßen uns für den anspruchsvolleren Trekkingweg.

    Leider gab es nirgends Schilder, die den Start des Wanderwegs zeigten..
    nach einer kurzen Suche fanden wir auch den richtigen Startweg.

    Bereits nach wenigen Metern, wurden wir mit einer schönen Aussicht belohnt.



    Blick auf Bregenz (47°30'5.29"N - 9°45'38.24"E - 562m)


    Je näher wir unser Ziel vor Augen hatten, umso steiler wurde der Weg.
    Dieser sollte aufjedenfall mit entsprechendem Schuhwerk betreten werden.

    Nach anstrengenden 2 Stunden in knapp 30 Grad Hitze erreichten wir die
    Seilbahnstation am knappen Gipfel des Berges.

    Während auf dem Wanderweg wenig Menschen waren,
    hörten wir lautstark schon von weitem die Aberhunderten Seilbahn-Touris.



    Pfänder (1053m)

    Der mühsame aber schöne Aufstieg machte sich schnell belohnt ...



    Blick Richtung Alpen (47°30'21.19"N - 9°46'46.26"E - 991m)


    Langsam machte sich der Hunger bemerkbar.. eigentlich wollten wir ja oben
    schön Picknicken.. aber der Massentourismus machte uns mit Zäunen ein
    Strich durch die Rechnung.

    Also gingen wir ins Bergrestaurant und aßen für knapp 10 Euro einen kleinen
    Wurstsalat und 2 Wienerwürstchen.

    Noch schnell ein Panorama geschossen... und weiter gehts.



    Bodensee samt Bregenz (47°30'22.41"N - 9°46'45.03"E - 1007m)


    Wohin?" .. Die Suche nach einer Wanderkarte war vergeblich.
    Es war weit und breit keine zu finden. Doch zum Glück wurden wir von einer netten älterne Frau angesprochen,
    die wohl ortsansässig und auch vom Massentourismus genervt war.
    Sie freute sich wohl über ein paar normale Wanderer und gab uns deshalb gerne einen Geheimtipp:
    Richtung Fluh über dem Naturlehr-Pfad zum Galgenberg zurück in die Altstadt.
    Nach einer kurzen Runde im Wildpark ging es Los...

    Die gute Beschreibung der netten Dame brachte uns nach einer knappen Stunde zum ersten "Ziel":



    Fluh (695m)

    Eine kurze Rast zum Wasser befüllen musste her - siehe da,
    ein kleiner Brunnen mit der Aufschrift "Trinkwasser" lag direkt vor uns.

    Katadyn raus - Wasser rein!

    Als wir wieder zusammen packten.. sahen wir ein junges Paar auf der gegenüberliegenden Straßenseite.
    Dort war ein weiterer Brunnen, indem sie Ihren Hund säuberten. Als die beiden wieder weg waren,
    kam ein durstiger Jogger vorbei.. stoppte.. und Trank aus dem dreckigen Wasser, bevor wir was sagen konnten.
    Zum Glück hatten wir unser Wasser aus dem Trinkwasser-Brunnen geholt und nicht aus dem "Hunde-Wasch-Salon"

    Wir verließen nur den kleinen schönen Ort und "grochen" durch einen Schleichweg Richtung Naturlehr-Pfad.
    Diesen erreichten wir auch nach wenigen Minuten...

    Vor uns lag ein wunderschönes Stück Natur, mit steilen Felsen, großen Abhängen, vielen Wurzeln und einem kleinen Bach.

    Was fehlt? Die tolle Aussicht?? Keineswegs!



    Blick Richtung Westen (47°29'15.98"N - 9°45'42.83"E - 694m)


    Nach wenigen Metern konnte man auch fast ganz Bregenz sehen.



    Blick Richtung Westen (47°29'17.02"N - 9°45'5.21"E - 605m)


    Nun ging es über hunderte von Wurzeln hinab zum Galgenberg.



    Galgenberg(535m)

    Dort liegt eine schöne alte renovierte Burg mit einer wahnsinnigen Aussicht.



    Die Burg Hohenbregenz (47°29'24.36"N - 9°44'50.61"E - 538m)


    Von dort aus ging es hinab über einen Trimm-Dich-Pfad ins Tal.
    Trauriger weise fanden wir dort so gut wie an jeder Sitzbank
    ausländerfeindliche Sprüche gegen Deutsche
    ("... Österreicher wehrt euch ... nieder mit dem deutschen Dreckspack!").



    Bregenz, Altstadt (ca 410m)

    Am frühen Abend erreichten wir die Bregenzer Altstadt.
    Dort gibt es viele wunderschöne und gut erhaltene Gebäude,
    wie zb. das alte Stadttor.



    Stadttor (47°30'2.64"N - 9°44'55.52"E - 416m)


    Durchs Stadttor gings dann auf dem direkten Weg zum Parkhaus
    und wieder zurück in die Heimat .....



    Fazit:

    In ca 6 Stunden erlebten wir unerwartet viel. Zwar gingen uns die vielen
    "Touris" auf den Zeiger, aber Dank des tollen Tipps wurde es doch noch
    relativ ruhig und schön. Insgesamt waren es an die 14km die es teilweise
    richtig in sich hatten ....

    Was uns bleibt.. sind ein paar schöne Erinnerungen und 2 Blasen.


    Zuletzt geändert von SammyGray; 07.07.2008, 12:57.
Lädt...
X