Übernachtung unter´m Tarp: Erfahrungsaustausch

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leitwolf
    Fuchs
    • 02.03.2010
    • 2044

    • Meine Reisen

    AW: Übernachtung unter´m Tarp: Erfahrungsaustausch

    Zitat von PWD Beitrag anzeigen
    Ad 1: Man sollte nachts weiter weg vom Zelt Wasser lassen ... da findet man erstens das Zelt schlechter wieder und zweitens bin ich jedenfalls wieder zu wach um gut weiter zu schlafen... das Männlein im Walde kann gut in eine Weithalsflasche pinkeln und am nächsten Morgen entsorgen.

    Ad 2: Die Jäger dürfen nur auf das schießen, was sie eindeutig als Wild erkennen.
    Insofern wird man bestimmt eher im Sturm von einem Ast erschlagen als von einer Ladung Schrot durchlöchert.

    Im Wald ist es nachts sicherer als in der Zivilisation; da braucht man auch keine Angst zu haben vor Wildschweinen oder Wölfen, die scheuen die blöden Menschen.
    Es Sei den das Wild steht vor dem Trap und die Kugel geht daneben oder durch...
    Wir sind blinde Passagiere unter einem Sternenzelt.Wir sind Koenige und Bettler auf der Suche nach uns selbst. Sind die Herrscher des Planeten, bis sie auseinander fällt.
    Und nur zu Nur zu Gast auf dieser Welt.

    Kommentar


    • markrü
      Alter Hase
      • 22.10.2007
      • 2858

      • Meine Reisen

      AW: Übernachtung unter´m Tarp: Erfahrungsaustausch

      Zitat von Leitwolf Beitrag anzeigen
      Es Sei den das Wild steht vor dem Trap und die Kugel geht daneben oder durch...
      Das kann Dir aber auch in jeder Großstadt passieren. Gut - Nicht durch Jäger, aber das kann einem egal sein, wenn man tot ist.
      Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
      Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

      Kommentar


      • wilbert
        Fuchs
        • 23.06.2011
        • 2426

        • Meine Reisen

        AW: Übernachtung unter´m Tarp: Erfahrungsaustausch

        Moin!

        Die Front vom Trapezo-mid wurde final überarbeitet, sodass es sich jetzt gut mit einem kleinen beak schließen lässt.

        Hier nun der neue Proto in DCF, camo.



        Offen.



        Halb geschlossen.



        Komplett geschlossen.



        Aufbauhöhe 130 -135 cm, Gewicht: 360 g mit beak.
        Es hat auf 20 cm Höhe eine effektive Liegelänge von 220 cm.

        Das DCF Tarp wurde genauso stark gebaut wie die Variante aus Baumwolle. Alle Doppel-Nähte sind auf maximalen Zug ausgelegt. Die Stangentasche besteht aus 102/qm woven DCF und ist so robust, dass auch ein abgebrochener Ast als Zeltstange herhalten kann.

        Optional passt natürlich auch ein 3F inner, mit 350 g da rein.

        VG. -Wilbert-
        www.wilbert-weigend.de

        Kommentar


        • entropie
          Fuchs
          • 09.07.2010
          • 2361

          • Meine Reisen

          AW: Übernachtung unter´m Tarp: Erfahrungsaustausch

          Ziemlich porno. Wann geht das in serie?
          Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
          -- Oscar Wilde

          Kommentar


          • wilbert
            Fuchs
            • 23.06.2011
            • 2426

            • Meine Reisen

            AW: Übernachtung unter´m Tarp: Erfahrungsaustausch

            OT: Gegen Ende des Jahres.
            Der Shop ist in der Mache.

            Es wird den Entwurf in DCF camo und in Baumwolle "plastic free" geben.
            www.wilbert-weigend.de

            Kommentar


            • Ziz
              Administrator

              Vorstand
              Administrator
              Lebt im Forum
              • 02.07.2015
              • 7106

              • Meine Reisen

              AW: Übernachtung unter´m Tarp: Erfahrungsaustausch

              Ist das überhaupt noch Tarp oder schon Zelt?
              Nein.

              Kommentar


              • Moltebaer
                Freak

                Liebt das Forum
                • 21.06.2006
                • 10785

                • Meine Reisen

                AW: Übernachtung unter´m Tarp: Erfahrungsaustausch

                OT: ein Zarptelt
                Wandern auf Ísland?
                ICE-SAR: Ekki týnast!

                Kommentar


                • wilbert
                  Fuchs
                  • 23.06.2011
                  • 2426

                  • Meine Reisen

                  AW: Übernachtung unter´m Tarp: Erfahrungsaustausch

                  ein Zarptelt
                  Sehr schön!
                  Bekomme ich Copyrights?

                  Ist das überhaupt noch Tarp oder schon Zelt?
                  Das ist reine Flachware!
                  www.wilbert-weigend.de

                  Kommentar


                  • entropie
                    Fuchs
                    • 09.07.2010
                    • 2361

                    • Meine Reisen

                    AW: Übernachtung unter´m Tarp: Erfahrungsaustausch

                    Zarp finde ich einprägsamer. Was wird das ungefähr kosten?
                    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
                    -- Oscar Wilde

                    Kommentar


                    • wilbert
                      Fuchs
                      • 23.06.2011
                      • 2426

                      • Meine Reisen

                      AW: Übernachtung unter´m Tarp: Erfahrungsaustausch

                      Das weiß ich final noch nicht ...
                      Aber bei einer Produktion in D wird es nicht gerade ein Schnäppchen werden.
                      Ich vermute mal die Preise werden bei DCF so ähnlich wie bei Hyperlitemountaingear und in Baumwolle etwa so bei Tschum liegen.

                      Vielleicht gibt es noch eine günstige Serie, produziert in Asien.

                      Zarp finde ich einprägsamer
                      "Zarp" ist auch eine sehr schöne Wortschöpfung!
                      Ich darf das doch zitieren ...
                      Zuletzt geändert von wilbert; 09.10.2019, 17:35.
                      www.wilbert-weigend.de

                      Kommentar


                      • Moltebaer
                        Freak

                        Liebt das Forum
                        • 21.06.2006
                        • 10785

                        • Meine Reisen

                        AW: Übernachtung unter´m Tarp: Erfahrungsaustausch

                        Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
                        Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
                        Zarptelt
                        Sehr schön!
                        Bekomme ich Copyrights?
                        Gerne, gibst mir einfach irgendwann mal ein Bier aus

                        Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
                        Vielleicht gibt es noch eine günstige Serie, produziert in Asien.
                        Hoffentlich nicht gerade in China
                        Vielleicht näht ja auch jemand in Ost-/Südeuropa günstig? Oder in Nahost oder Südamerika oder Afrika?
                        Zuletzt geändert von Moltebaer; 09.10.2019, 14:39. Grund: ich hätte da ein überflüssiges 'e' abzugeben...
                        Wandern auf Ísland?
                        ICE-SAR: Ekki týnast!

                        Kommentar


                        • entropie
                          Fuchs
                          • 09.07.2010
                          • 2361

                          • Meine Reisen

                          AW: Übernachtung unter´m Tarp: Erfahrungsaustausch

                          Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
                          "Zarp" ist auch eine sehr schöne Wortschöpfung!
                          Ich darf das doch zitieren ...
                          Darfst du auch gerne benutzen. Das würde mich sogar ein wenig stolz machen.
                          Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
                          -- Oscar Wilde

                          Kommentar


                          • Killer
                            Dauerbesucher
                            • 07.11.2006
                            • 786

                            • Meine Reisen

                            AW: Übernachtung unter´m Tarp: Erfahrungsaustausch

                            Das Zarp/Zarptelt gefällt mir sehr gut, erinnert schon mehr an ein Tipi. Wie sieht's mit der Belüftung aus?
                            Suche Freiwillige für gefährliche Reise. Niedriger Lohn, bittere Kälte, lange Stunden in vollständiger Finsternis garantiert. Rückkehr ungewiss. Ehre und Anerkennung im Fall des Erfolges.

                            Kommentar


                            • wilbert
                              Fuchs
                              • 23.06.2011
                              • 2426

                              • Meine Reisen

                              AW: Übernachtung unter´m Tarp: Erfahrungsaustausch

                              Na ja, es ist halt ein Tarp.
                              Von halboffen bis geschlossen sind ja alle Optionen vorhanden.

                              Im komplett geschlossenen Modus ist die Tür überlappend gebaut, dazwischen ist aber konstruktionsbedingt ein schmaler Schlitz offen. Da entsteht, bis in die Spitze hinein, genügend Luftaustausch. Man muss sich also wegen dem selbst produzierten CO2 keine Sorgen machen.
                              Um mehr Luftzug zu erzeugen, können darüber hinaus der Seitensaum und der hintere Abspannpunkt weiter/höher abgespannt werden. Aber eigentlich wünsche ich mir bei dem norddeutschen Schmuddelwetter eher das Gegenteil.

                              Hoffentlich nicht gerade in China...
                              Doch, die Anfrage ging nach Hongkong, an den Produzenten von Luxeoutdoor.

                              Was wird das ungefähr kosten?
                              Ich habe das aktuell mal überschlagen.
                              https://www.ultraleicht-trekking.com...comment=138764

                              VG. -Wilbert-
                              www.wilbert-weigend.de

                              Kommentar


                              • wilbert
                                Fuchs
                                • 23.06.2011
                                • 2426

                                • Meine Reisen

                                AW: Übernachtung unter´m Tarp: Erfahrungsaustausch

                                Test-Wochenende mit den Baumwoll-Tarps.

                                Solo-Modus:









                                Zwei Tarps, (gleicher Schnitt wie oben) zusammengestellt:











                                VG. -Wilbert-
                                Zuletzt geändert von wilbert; 03.12.2019, 11:18.
                                www.wilbert-weigend.de

                                Kommentar


                                • Forest481
                                  Gerne im Forum
                                  • 12.07.2019
                                  • 52

                                  • Meine Reisen

                                  AW: Übernachtung unter´m Tarp: Erfahrungsaustausch

                                  Sehr schön. Ich bewundere immer Menschen die sich so viel Mühe geben so etwas hinzustellen !

                                  Ich bin für so Sachen viel zu faul und auch handwerklich unbegabt.
                                  Bei mir muss beim Zelten alles innerhalb von 5 Minuten stehen. Schnüre spanne ich auch nur dann wenn es wegen dem Wetter wirklich nicht anders geht. Meine Zelte waren immer alle selbststehende.


                                  Ein Tarp habe ich nur ein einziges Mal über meine Hängematte in Frankreich aufbauen wollen. Das war schon zu viel - Knoten hier Knoten da, dort wieder die Schnur nach unten binden, drüben weiter hoch...
                                  Das Ergebnis war ständig eine 'krumme' Sache. Mir persönlich war es jedenfalls nie gut genug - auch nach 20 Minuten rumprobieren.
                                  Dann habe ich es sein lassen. Ich bin für Tarps scheinbar nicht geboren worden.

                                  Derzeit habe ich aber mit Zelten bei denen man optional das Innenzelt weglassen kann für mich womöglich eine vertretbare Alternative gefunden.

                                  Kommentar


                                  • Tornado
                                    Erfahren
                                    • 05.09.2013
                                    • 492

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Übernachtung unter´m Tarp: Erfahrungsaustausch

                                    Zitat von Forest481 Beitrag anzeigen
                                    Das war schon zu viel - Knoten hier Knoten da, dort wieder die Schnur nach unten binden, drüben weiter hoch...
                                    n.
                                    Ein hilfreicher Knoten
                                    https://de.wikipedia.org/wiki/Ewenkenknoten

                                    Kommentar


                                    • markrü
                                      Alter Hase
                                      • 22.10.2007
                                      • 2858

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Übernachtung unter´m Tarp: Erfahrungsaustausch

                                      Es gibt hunderte von Tarp Aufbau Varianten, aber nur wenige haben sich als halbwegs universell bewährt (IMHO). Als halbwegs universell würde ich z.B. den A-Frame Aufbau bezeichnen, den man hoch oder flach abspannen kann und bei dem eine Ridgeline und 4 Abspannschnüre reichen. Optional noch 2 Leinen und/oder 1-2 Stöcke/Stangen zum Hochstellen einer Tarpseite und es wird schon komfortabler. 2-4 Knoten reichen insgesamt auch.

                                      Ist alles kein Hexenwerk - Man muss sich aber drauf einlassen. Ob man viel handwerkliches Geschick braucht, mag ich nicht beurteilen.
                                      Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
                                      Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

                                      Kommentar


                                      • Freedom33333
                                        Dauerbesucher
                                        • 09.09.2017
                                        • 633

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Übernachtung unter´m Tarp: Erfahrungsaustausch

                                        Mal ne ganz blöde Frage: Ich will mir demnächst ein Tarp besorgen um meine Draußen-Übernachten-Optionen um eine weitere Variante zu ergänzen. Und wollte mir daher ein günstiges Tarp zulegen.

                                        Jetzt habe ich bei mir im Schrank das hier gefunden: https://www.amazon.de/gp/product/B00...?ie=UTF8&psc=1 (damals gekauft als Zeltboden was ich noch Zuschneiden wollte, habe ich aber nie gebraucht)

                                        Worin unterscheidet sich diese - wasserdichte - Plane (2x3m), die im Abstand von einem Meter Ösen hat, von einem Tarp? Ok, das Material ist ziemlich raschelig. Aber kann ich damit theoretisch einfach mal "üben" um zu Schauen ob ich mit dem Konzept etwas anfangen kann?

                                        Was nehme ich da als Seile? (Idealerweise was ich in nem Supermarkt oder so kriege).

                                        Kommentar


                                        • AlfBerlin
                                          Gesperrt
                                          Alter Hase
                                          • 16.09.2013
                                          • 3921

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Übernachtung unter´m Tarp: Erfahrungsaustausch

                                          Ja, diese Gewebeplane kannste als Tarp einsetzen. Als Schnur würde ich irgend was zwischen 2 und 4mm und für die Firstleine mindestens 100kg Reißfestigkeit nehmen.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X