max. HB Gestängebogen-Durchbiegung?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • slowlyhiker
    Erfahren
    • 29.05.2006
    • 165

    • Meine Reisen

    max. HB Gestängebogen-Durchbiegung?

    Hallo Leute,

    komme gerade aus der Vidda und muss feststellen, dass das Gestänge meines Hilleberg Tunnels durch die erlebten "Lüftchen" etwas gebogen wurde. Habe daraufhin jedes einzelen Gestängesegment auf etwaige Durchbiegung ausgemessen und festgestellt, dass die meinsten vorher geraden Segmente nun eine Durchbiegung von 3mm bis 46 mm pro Segment (!) haben.
    Um einen zukünftige Gestängebruch aufgrund zu starker Durchbiegung zu vermeiden, wüsste ich gerne bis zu welcher Durchbiegung ich ein Segment noch verwenden kann. Vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen und von euren Erfahrungen berichten. Ich würde die betreffenden Teile dann austauschen oder gleich den kompletten Bogen gegen ein original Hilleberg-10mm-Gestänge bzw. Vaude-11mm-Gestänge ersetzen. Übrigens, welches erscheint euch das bessere Gestänge zu sein?

    Danke für eure Antworten im Voraus, Slowlyhiker.

  • ich
    Alter Hase
    • 08.10.2003
    • 3567

    • Meine Reisen

    #2
    AW: max. HB Gestängebogen-Durchbiegung?

    Vertrauu deinem Auge, eine leichte Verformung macht gar nix, aber wenn es zu einem "eckigen Winkel" kommt tausche es aus.
    Nicht nur Fuchs sein, auch n puschigen Schwanz haben!

    Spaß im Winter und Wandern mit Kindern

    Kommentar


    • Aelfstan
      Fuchs
      • 05.06.2006
      • 1287

      • Meine Reisen

      #3
      AW: max. HB Gestängebogen-Durchbiegung?

      Ha ha - ich habe auch schon korkenzieherartige Verformungen bei Hilleberg-Gestängen gesehen (mein Billig-Tunnel von Our-Planet blieb damals im gleichen Sturm unversehrt ). Wahrscheinlich dimensioniert HB die Gestänge für die ultraleichten Zelte (Nallo und Co.) zu gering - immerhin haben die Dinger noch ihren Dienst getan. Mach dir nicht zu viele Sorgen: verbogen ist noch nicht zerbrochen.
      Jedermannsrecht in ganz Europa!

      Kommentar


      • jackknife
        Alter Hase
        • 12.08.2002
        • 2590

        • Meine Reisen

        #4
        AW: max. HB Gestängebogen-Durchbiegung?

        Meine HB Gestänge sind alle ge / verbogen. Das ist gewollt. Die haben extra weiche Legierungen, damit es nicht bricht.

        Kommentar


        • ich
          Alter Hase
          • 08.10.2003
          • 3567

          • Meine Reisen

          #5
          AW: max. HB Gestängebogen-Durchbiegung?

          Zitat von Aelfstan Beitrag anzeigen
          Ha ha - ich habe auch schon korkenzieherartige Verformungen bei Hilleberg-Gestängen gesehen (mein Billig-Tunnel von Our-Planet blieb damals im gleichen Sturm unversehrt ). Wahrscheinlich dimensioniert HB die Gestänge für die ultraleichten Zelte (Nallo und Co.) zu gering - immerhin haben die Dinger noch ihren Dienst getan. Mach dir nicht zu viele Sorgen: verbogen ist noch nicht zerbrochen.
          Wenn man soviel sinnloses schreibt sollte man auch ne Menge Ironiesmilies verwenden, sonst glauben nachher alle noch son Quatsch!!!
          Nicht nur Fuchs sein, auch n puschigen Schwanz haben!

          Spaß im Winter und Wandern mit Kindern

          Kommentar


          • Aelfstan
            Fuchs
            • 05.06.2006
            • 1287

            • Meine Reisen

            #6
            AW: max. HB Gestängebogen-Durchbiegung?

            Zitat von ich Beitrag anzeigen
            Wenn man soviel sinnloses schreibt sollte man auch ne Menge Ironiesmilies verwenden, sonst glauben nachher alle noch son Quatsch!!!
            OT: Dann versuche ich es mal so:

            ACHTUNG, hier kommt Ironie:

            Die Verformung der HB-Gestänge habe ich mir nur eingebildet, genauso wie mein intaktes Our Planet Zelt. Hoffentlich habt ihr diesen Quatsch von mir nicht geglaubt!


            Jetzt besser? Sind genug Smilies dabei?
            Jedermannsrecht in ganz Europa!

            Kommentar


            • Sarekmaniac
              Freak

              Liebt das Forum
              • 19.11.2008
              • 10771

              • Meine Reisen

              #7
              AW: max. HB Gestängebogen-Durchbiegung?

              Um mal ein bißchen sachlich zu werden:

              Ich habe zwei Hilleberg-Tunnel. Einer ist 13 Jahre alt, noch mit 9 mm Easton-Gestänge, einer 7 Jahre alt, ein Nallo GT mit DAC-Featherlight, auch 9 mm.

              Bei dem Nallo hat sich bei der ersten Benutzung (gleich einige sehr windige Herbstnächte in Norwegen) das Gestänge, das bei Auslieferung ganz gerade war, sozusagen "zurechtgebogen". Beim ersten Anblick dachte ich auch, oha, habe Hilleberg angeschrieben und die haben mir damals zurückgeschrieben, das wäre normal und hätte keinen Einfluss auf die Stabilität. Und sie hatten recht. Das Zelt ist seitdem viel genutzt worden, auch bei viel Wind, und ich habe noch keinen einzigen Segmentbruch gehabt.

              Bei dem Eastongestänge des älteren Zelts ist wirklich kein einziges Segment mehr ganz gerade. Da habe ich im Laufe der Zeit drei oder vier Segmente ausgetauscht, aber nie wegen Bruch durch Überbiegen eines Segments, sondern weil die Hülse durch Hebelwirkung das Ende des nächsten, darauf aufgesteckten Segments angebrochen hat. Das ist ein typischer Schaden, der beim Auf- und Abbau entstehen kann, wenn das Zelt bei viel Wind noch nicht/nicht mehr vernünftig abgespannt ist. (Das fasse ich aber auch unter normalen Verschleiß und Gebrauch, das ist kein Qualitätsmangel).

              Du solltest die Gestängeenden gut kontrollieren, ob da durch die starke Windeinwirkung Haarrisse entstanden sind. Solche Segmente solltest Du austauschen. Wegen der Verbiegung würde ich mir keine Sorgen machen. Was Du eventuell noch machen kannst: Die Segmente untereinander austauschen. Die jetzt am stärksten gekrümmten Elemente sind wahrscheinlich die auf ca 2/3-Höhe, d.h. der Stelle, wo der Radius durch die Windeinwirkung besonders eng geworden ist. Lass diese Segmente nach unten wandern, da kriegen sie beim nächsten Sturm weniger Windlast mit, und nimm die geraderen von unten nach oben.

              Dass das "nackte" Gestänge krumm aussieht macht nichts. Im Gestängekanal und durch die Abspannungen rückt sich das schon zurecht.

              Anstatt einen kompletten Gestängeaustausch zu machen, kaufe dir ggf. einen zusätzlichen Bogen aus demselben Gestängematerial, dann hast du ein halbes Dutzend Ersatzsegmente. Zwei, drei Ersatzsegmente sollten IMO bei einer Wintertour ins Gepäck.

              Welcher Tunnel ist es denn, und welches Gestänge? Und wie ist das passiert? Hast Du drehenden Wind bekommen, d.h. der Wind kam von der Seite? Meine Erfahrung ist, dass die Hillebergtunnel auch bei Seitenwind sehr gut stehen, wenn sie entsprechend abgespannt sind. Dann kann sich auch nicht so viel verbiegen.
              Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
              Das Leben ist reine Gewohnheit
              (Anna Achmatowa)

              Kommentar

              Lädt...
              X