Hängematte abspannen - hat das schon mal jemand erfolgreich probiert?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Serienchiller
    Fuchs
    • 03.10.2010
    • 1328
    • Privat

    • Meine Reisen

    Hängematte abspannen - hat das schon mal jemand erfolgreich probiert?

    Hallo zusammen!

    Manchmal ist es ja so, dass es am bevorzugten Lagerplatz einfach keine oder keine geeigneten Bäume gibt. Die Wäscheleine habe ich schon oft mit abgespannten Tarpstangen, Stöcken oder auch Paddeln gespannt, das war auch bei Wind und bei großen Wäschestücken erstaunlich stabil.

    Jetzt habe ich mich gefragt, ob man das mit stabileren Stangen, dickeren Leinen und vor allem mehr und größeren Heringen nicht sogar bei einer Hängematte probieren könnte.

    Das wäre die Konstruktion im Prinzip (Leinen braun, Stangen grau, Hängematte grün):

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Hängematte.png
Ansichten: 163
Größe: 32,2 KB
ID: 3263689

    Hat das schon jemand versucht oder macht es gar öfter so?

  • Moltebaer
    Freak

    Liebt das Forum
    • 21.06.2006
    • 12468
    • Privat

    • Meine Reisen

    #2
    Ist ja alles eine Frage der Konstruktion und Belastbarkeit. Welche Funktion soll denn die Leine über der Hängematte erfüllen? Statisch bringt die nichts, man könnte nur eine Regenplane drüberwerfen.
    Jede der Stangen muß mind. Dein halbes Körpergewicht aushalten und ein kleiner Sicherheitsfaktor 1,5-2 wäre nicht verkehrt. Die Stange darf nicht verbogen oder gestaucht werden können. Wie viel wiegt dann so eine Stange?
    Mit ein wenig Reep/Paracord und günstigen Winkel funktioniert die Seilkonstruktion - ist nur die Frage, wie gut die Heringe im Untergrund halten...
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

    Kommentar


    • Serienchiller
      Fuchs
      • 03.10.2010
      • 1328
      • Privat

      • Meine Reisen

      #3
      Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
      Welche Funktion soll denn die Leine über der Hängematte erfüllen?
      Dass die Konstruktion unter Spannung bleibt wenn keiner in der Hängematte liegt. Sonst würden die Pfosten vielleicht hin und her schlackern oder gar verrutschen.

      Kommentar


      • Moltebaer
        Freak

        Liebt das Forum
        • 21.06.2006
        • 12468
        • Privat

        • Meine Reisen

        #4
        Ok, das ist ein Argument, habe ich nicht betrachtet.
        Wandern auf Ísland?
        ICE-SAR: Ekki týnast!

        Kommentar


        • Torres
          Freak

          Liebt das Forum
          • 16.08.2008
          • 30926
          • Privat

          • Meine Reisen

          #5
          Nachdem sich eine Freundin die Schulter gebrochen hat, nachdem die Hängematte nicht gehalten hat, wäre ich vorsichtig. Ich hatte etwas Ähnliches mit einem Tarp versucht, dann kam der Wind und hat die Heringe aus dem Boden geholt - ich halte die Konstruktion für zu hoch, um wirklich sicher zu sein. Wäsche auf der Leine flattert, der Schläfer nicht.
          Ich meine, ich kann mich irren, ich habe es nicht probiert. Aber auf freier Fläche denke ich schnell an Wind und seine Kräfte.
          Oha.
          (Norddeutsche Panikattacke)

          Kommentar


          • atlinblau
            Alter Hase
            • 10.06.2007
            • 4205
            • Privat

            • Meine Reisen

            #6
            Zitat von Serienchiller Beitrag anzeigen
            Hallo zusammen!

            Manchmal ist es ja so, dass es am bevorzugten Lagerplatz einfach keine oder keine geeigneten Bäume gibt. Die Wäscheleine habe ich schon oft mit abgespannten Tarpstangen, Stöcken oder auch Paddeln gespannt, das war auch bei Wind und bei großen Wäschestücken erstaunlich stabil...
            Hat das schon jemand versucht oder macht es gar öfter so?
            Ich würde sagen machbar, aber typischer "Architektenwunsch". (Soll doch der Statiker sehen, wie er das umsetzt. ) Als mobile Variante halte ich es für zu aufwendig. Da braucht man schon Erdnägel bzw. Erdanker, um die Kräfte statisch abzuleiten. Viel Spaß beim rausziehen... Ebenso dürfen dich die vertikalen Stangen nicht ins Erdreich drücken lassen...von der Statik her wie eine Slackline, nur ohne Bäume.
            Zuletzt geändert von atlinblau; 10.06.2024, 17:19.

            Kommentar


            • Breitfuessling
              Erfahren
              • 06.04.2023
              • 422
              • Privat

              • Meine Reisen

              #7
              Wenn du die von Moltebaer hinterfragte obere Leine als Stange ausführst, kannst du die in Liegerichtung aufzubringenden Zugkräfte in den Heringen wesentlich verringern.
              Ebenso die senkrechten Stangen als A ausführen oder gar als Tripode, dann kannst du die Spannseile bald ganz weglassen.

              Ich weiß, das wäre etwas ganz anderes, aber möglich.

              Wenn zumindest zwei Bäume in zu großer Entfernung zueinander vorhanden sind, habe ich die Unterstützung mit einem A aus Stangen schon umgesetzt.
              Ruhe, Licht oder nicht und Zeit. Was braucht man noch?

              Kommentar


              • Pinguin66
                Dauerbesucher
                • 30.12.2018
                • 809
                • Privat

                • Meine Reisen

                #8
                Serienchiller, machbar ist es schon, aber nicht sinnvoll.
                Das erste Problem sind die Anker. Die müssen halten und sind dann entsprechen groß und schwer.
                Dann sind die Stangen, die dürfen nicht einknicken. Ich habe jetzt nicht gerechnet, aber du wirst in Bereiche kommen, die man nicht tragen will. Ich denke eine Liege wird leichter. Die Sicherheit sollte man auch beachten.
                Versagt die Verankerung (Anker, Seil) in Längsrichtung, können dich die Stangen förmlich erschlagen.
                Viel Spaß beim testen!

                Breitfuessling, dein Bauvorschlag nennt man dann Hollywoodschaukel.
                Wenn man im Wald, beim bushcraten genug Holz hat, kann man das machen.

                Torres, mit einem Tarp ist das kein Problem. Man braucht nur entspechende Heringe bzw. festeren Boden, dann vertägt die Anordnung auch Wind.
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: zelt mit tarp.jpg Ansichten: 0 Größe: 224,7 KB ID: 3263786 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: zelt mit tarp 3.jpg Ansichten: 0 Größe: 436,1 KB ID: 3263787
                Angehängte Dateien
                Zuletzt geändert von Pinguin66; 10.06.2024, 22:18.

                Kommentar


                • Torres
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 16.08.2008
                  • 30926
                  • Privat

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Ich weiß, wie man Tarps spannt. Keine Chance bei Böen aus wechselnden Richtungen, wenn die Heringe und Stangen nicht richtig massiv sind und tief im Boden stecken. Die Vorzelte der Wohnwagen sind so schwer und werden so tief verankert und gegen die Hauptwindrichtung gestellt und werden trotzdem durchgerüttelt, reißen und fliegen bei härteren Bedingungen weg. Ich habe Momente erlebt, da war Zeltaufbau kaum möglich, da baut man auch kein hohes Tarp auf, das hält man kaum. Tarps direkt über dem Zelt halten noch einige Zeit, alles, was fast Stehhöhe ist, nicht.
                  Oha.
                  (Norddeutsche Panikattacke)

                  Kommentar


                  • Pinguin66
                    Dauerbesucher
                    • 30.12.2018
                    • 809
                    • Privat

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
                    Ist ja alles eine Frage der Konstruktion und Belastbarkeit. Welche Funktion soll denn die Leine über der Hängematte erfüllen? Statisch bringt die nichts, man könnte nur eine Regenplane drüberwerfen.
                    Jede der Stangen muß mind. Dein halbes Körpergewicht aushalten und ein kleiner Sicherheitsfaktor 1,5-2 wäre nicht verkehrt. Die Stange darf nicht verbogen oder gestaucht werden können. Wie viel wiegt dann so eine Stange?
                    Mit ein wenig Reep/Paracord und günstigen Winkel funktioniert die Seilkonstruktion - ist nur die Frage, wie gut die Heringe im Untergrund halten...
                    Die Kräfte auf die Stangen hängen stark vom Winkel zwischen Stange und Hängemattenzugrichtung ab. Bei 45° sind die Kräfte schon um Faktor 1,4 höher.

                    Kommentar


                    • Moltebaer
                      Freak

                      Liebt das Forum
                      • 21.06.2006
                      • 12468
                      • Privat

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Nein, die Zugkräfte sollen ja durch die Leinen kompensiert werden. Ich meine die statische Druckbelastung in axialer Richtung auf die Stangen.
                      Wandern auf Ísland?
                      ICE-SAR: Ekki týnast!

                      Kommentar


                      • entropie
                        Alter Hase
                        • 09.07.2010
                        • 2539
                        • Privat

                        • Meine Reisen

                        #12
                        OT:
                        Zitat von Torres Beitrag anzeigen
                        Nachdem sich eine Freundin die Schulter gebrochen hat, nachdem die Hängematte nicht gehalten hat, wäre ich vorsichtig.
                        In leipzig ist vor nicht so langer zeit jemand von 2 schornsteinen erschlagen wurden, als er seine hängematte zwischen diese auf einem dach gespannt hat.


                        Nicht sinnvoll. Die pfosten müssen auch so massiv sein das man gleich ne (semi-mobile)hängematten konstruktion mitschleppen kann. Die amazon basics wiegt "nur" 12kg und hat sogar nen akzeptables packmass (natürlich nicht für den rucksack).
                        Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
                        -- Oscar Wilde

                        Kommentar


                        • walkabot
                          Neu im Forum
                          • 27.05.2020
                          • 1
                          • Privat

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Geht wenn mann es richtig macht.
                          Wichtig sind die richtigen Anker für den jeweiligen Boden.
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20240611_074148.jpg
Ansichten: 106
Größe: 3,04 MB
ID: 3263810
                          Hab hier nur mit zwei Trekking Treez aufgebaut.
                          Als Anker haben 4 x 30cm Titan-Heringe gedient.
                          Hab drei Nächte in dem Aufbau verbracht ohne das sich was gelöst hat.

                          Kommentar


                          • Gurten
                            Erfahren
                            • 08.02.2022
                            • 110
                            • Privat

                            • Meine Reisen

                            #14
                            2 solche (oder leichtere DIY Variante) + eine Firstleine zum einfacheren aufstellen.
                            Spart das Gefummel mit mehreren Abspannleinen

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Amazonas-Haengemattegestell-Madera-8Vmjoxd6VFaa7X.jpg Ansichten: 0 Größe: 95,5 KB ID: 3263815
                            Holzgestell Madera ⛱️ | AMAZONAS ultra-light (amazonas-ultra-light.com)

                            Kommentar


                            • Moltebaer
                              Freak

                              Liebt das Forum
                              • 21.06.2006
                              • 12468
                              • Privat

                              • Meine Reisen

                              #15
                              Sind aber auch zwei weitere Stangen...
                              Aber eine tetraederähnliche Form mit vertikaler Stange würde ich auch anpeilen - mit einer Stange und zwei Leinen, kann ja auch eine doppeltlange Leine mit Umlenkpunkt sein, ergo nur ein Leinenspanner.
                              Wandern auf Ísland?
                              ICE-SAR: Ekki týnast!

                              Kommentar


                              • Pinguin66
                                Dauerbesucher
                                • 30.12.2018
                                • 809
                                • Privat

                                • Meine Reisen

                                #16
                                walkabot, mich würde das Gewicht und die Maße deiner Stangen interessieren. Ich würde auf ca. 30 mm Durchmesser tippen.

                                Kommentar


                                • markrü
                                  Alter Hase
                                  • 22.10.2007
                                  • 3382
                                  • Privat

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  Zitat von walkabot Beitrag anzeigen
                                  Hab hier nur mit zwei Trekking Treez aufgebaut.
                                  Irgendwann muss man (glaube ich) auch aufpassen, dass die Stangen nicht einsinken...
                                  Der hier gezeigte Durchmesser dürfte bei etwas weicherem Boden dazu neigen.
                                  Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
                                  Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

                                  Kommentar


                                  • Serienchiller
                                    Fuchs
                                    • 03.10.2010
                                    • 1328
                                    • Privat

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    Zitat von walkabot Beitrag anzeigen
                                    Geht wenn mann es richtig macht.
                                    Wichtig sind die richtigen Anker für den jeweiligen Boden.
                                    Danke, das ist genau das was ich sehen wollte. Grundsätzlich geht es also. Ob ich am Ende eine Konstruktion für mich finde, die relativ leicht, kompakt, praktisch und sicher ist, ist die andere Frage.

                                    Wenn ich der Konstruktion nicht 200% traue, hänge ich meine Hängematte sowieso immer nur so hoch dass ich gerade nicht mit dem Hintern auf dem Boden schleife. Klar kann ich dann immer noch von den Stangen erschlagen werden, aber dann muss ich halt bei den ersten Tests mit Helm in die Hängematte. Oder ich muss so eine Rohrisolierung um die Stangen machen. Ein Restrisiko bleibt bei allem was man tut.

                                    Kommentar


                                    • Spartaner
                                      Alter Hase
                                      • 24.01.2011
                                      • 4870
                                      • Privat

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      Du kannst ja mal berichten, was deine Stangen, Abspannseile und Superheringe am Ende auf die Waage bringen. Ich nehme für den Fall, dass keine 2 Bäume zu finden sind, neben der Hängematte einfach noch 1 Zelt von 1kg mit. Ich schlafe sowieso lieber im Zelt, und vielleicht findet sich auch an meinem Fluss ab und zu eine Sandbank.

                                      Kommentar


                                      • tpo
                                        Erfahren
                                        • 19.06.2012
                                        • 377
                                        • Privat

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        ich habe die exped Tarp-Pole Stange(n) damit würde ich mich trauen die als Hängemattengestell zweckzuentfremden und abzuspannen. Eine Stange wiegt etwa 800g die beiden Hälften jeweils an ein Ende. + je zwei-drei vernünftige Herine a ca. 30-50g? macht ca. 1kg + Hängematte. Die Stange natürlich nicht senkrecht stellen sondern diagonal nach außen wie bei jedem(!) Hängemattengestell auch.

                                        Ob es einem 1kg und die Bastelei wert ist, da halte ich mich raus :-)

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X