Mountainbike Vorderlicht - Vergleich LED vs. Halogen

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • sev0r
    Anfänger im Forum
    • 07.09.2002
    • 25

    • Meine Reisen

    Mountainbike Vorderlicht - Vergleich LED vs. Halogen

    Hallo Leute,

    war gestern wieder mal bei einem Sportgeschäft und habe mich über die fehlende fachliche Kompetenz der dort arbeitenden VerkäuferInnen geärgert.

    Eigentlich wollte ich nur etwas ganz simples kaufen: Ein Vorderlicht für mein MTB. Also bin ich in die Fahrrad Abteilung gegangen, hab mir die Artikel so angesehen, und mich an den nächsten Verkäufer gewandt.
    Es gibt ja Lichter mit LED und Xenon und Halogen, und, und, und...
    Und der Typ drückt mir das teuerste Teil in die Hand und meint: "Das ist gut, weil gutes Licht, kauf das!". Auf meine Fragen nach Vor- und Nachteil von der LED Lampe gegenüber herkömmlichen Glühbirnen meint der Typ: "LED ist immer besser, weil LED. Das heißt bessere Ausleuchtung, weil LED.".
    Dann hatte ich genug, und sagte - "Ich überleg's mir", wonach sich der Verkäufer mit "Gut, zum Überlegen brauchst du mich eh nicht" verabschiedete ..

    Genug der Polemik - bin froh dass es euch gibt
    Bin im Moment stolzer Besitzter eines Cytec Vorderlichts mit "Halogen" Lampe, welche ich mit zwei LR14 Batterien versorge. Habe festgestellt, dass das aber nicht die ideale Lösung für mich ist. Ich bin sehr viel mit dem Bike unterwegs: Uni und zurück. Und auch sehr viel bei Dunkelheit. Hab mir daher statt den Batterien zwei Akkus zugelegt, und festgestellt, dass - aufgrund der niederen Spannung der Akkus (1.2Volt) - das Licht nicht sehr lange hält (~5h Betriebsdauer mit voll aufgeladenen Akkus). Mit Batterien hält das Licht bedeutend länger, aber da ich wirklich sehr viel unterwegs bin, wird das dauernde Batterien kaufen schön langsam teuer ..

    Kurz gesagt: Ich suche ein Vorderlicht für mein Mountainbike, welches auch mit Akkus funktioniert, und auf das ich mich verlassen kann. Wasserdicht sollte es sein, und eine gute Fixierung fürs Gelände.

    Würdet ihr mir ein LED Licht empfehlen? Ich kenne die LED Taschenlampen, und habe festgestellt, dass diese im Nahbereich unschlagbar sind, aber auf mittlere Entfernungen sind herkömmliche Lampen besser. Wie sieht's beim den handelsüblichen LED Fahrrad Vorderlichtern aus?

    Thanks in advice!

    Grüße,
    sev0r

    PS: Ja, ich weiß - es geht hier um Beträge von "nur" 15 Euro. Aber ich hab's satt Lehrgeld wegen inkompetenter Verkäufer zu zahlen!!
    :: 73 de OE8SEK

  • Snuffy

    Alter Hase
    • 15.07.2003
    • 3692

    • Meine Reisen

    #2
    Wegen Fahrradlampen würde ich ganz einfach mal auf ein anderes Forum verweisen.

    http://www.mtb-news.de/forum/forumdisplay.php?f=92

    Is halt 'nen Fahrradforum, wo ausgiebig über alle Arten von Licht diskutiert wird. Allerdings geht es auch viel ums selber basteln, aber nicht nur ;).

    Denke da wirst Du eher die optimale Lösung finden.


    Snuffy
    der wo bekennender 10W-HID-Leuchtennutzer ist
    Gibt Dir dat Leben eenen Knuff,
    dann weene keene Träne.
    Lach Dir'n Ast, und setz' Dir druff,
    und baum'le mit die Beene.


    Kommentar


    • Gast-Avatar

      #3
      Hallo Sevor

      LEDs haben bei gleicher Helligkeit einen viel geringeren Stromverbrauch als Glühbirnen (inkl. Halogenbirnen). Ausserdem haben sie eine wesentlich grössere Lebensdauer.

      Das sind natürlich zwei gewichtige Vorteile, vor allem im Hinblick auf längere Fahrradtouren.

      Wesentliche Nachteile von LEDs gegenüber Halogen- und anderen Birnen sind mir keine bekannt.

      (Auf spezifische Produktempfehlungen verzichte ich jetzt mal.)

      Tschüss

      Karl

      Kommentar


      • Becks
        Freak

        Liebt das Forum
        • 11.10.2001
        • 18811

        • Meine Reisen

        #4
        Zitat von Karl
        Wesentliche Nachteile von LEDs gegenüber Halogen- und anderen Birnen sind mir keine bekannt.
        Mir ist einer bekannt:
        O-Läufer (Oreintierungsläufer, die Typen mit Turnschuhen und Karte, die mit mehr oder weniger Plan in der Gegend rumrennen *g*) nehmen wohl lieber Halolampen, da das Licht wärmer und anders gefärbt ist als LED-Licht. Laut Aussage meines Labkollegen (ist so n O-Läufer) erscheint damit die Gegend kontrastreicher, man kann wohl besser zwischen Wiese und Weg unterscheiden. Ist möglicherweise auf dem Rad auch interessant.

        Ansonsten würde ich mir (wenn machbar) eine Lampe mit 3-Watt Luxeon-LEDs bauen. Mit 4 oder 5 Stück davon läßt sich sicher das Gelände super ausleuchten.

        Alex
        After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

        Kommentar


        • Snuffy

          Alter Hase
          • 15.07.2003
          • 3692

          • Meine Reisen

          #5
          Zitat von Karl
          Hallo Sevor

          LEDs haben bei gleicher Helligkeit einen viel geringeren Stromverbrauch als Glühbirnen (inkl. Halogenbirnen). Ausserdem haben sie eine wesentlich grössere Lebensdauer.

          Das sind natürlich zwei gewichtige Vorteile, vor allem im Hinblick auf längere Fahrradtouren.

          Wesentliche Nachteile von LEDs gegenüber Halogen- und anderen Birnen sind mir keine bekannt.

          (Auf spezifische Produktempfehlungen verzichte ich jetzt mal.)

          Tschüss

          Karl

          Das kann und will ich so nicht stehen lassen.
          Hab dazu schonmal was geschrieben und schon öfters daraufhingewiesen , )


          http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=7282



          Snuffy
          Gibt Dir dat Leben eenen Knuff,
          dann weene keene Träne.
          Lach Dir'n Ast, und setz' Dir druff,
          und baum'le mit die Beene.


          Kommentar


          • Toni
            Anfänger im Forum
            • 30.04.2003
            • 46

            • Meine Reisen

            #6
            hi

            also ich hab beides am bike und muss sagen dass es vorallem darauf ankommt wo du fährst.

            sicher hat led mit der langen lebesdauer und dem geringen energie verbrauch einen enormen vorteil jedoch ist die reichweite nicht grad groß ( hängt natürlich auch vom modell ab
            aber gerade meim biken wo man doch relativ schnell unerwegs ist ist es glaub ich wichtig weit in dei ferne sehen zu können.
            wenn du mit deinen bike natürlich hauptsächlich in der stadt unterwegs bist hat die lampe hauptsächlich den sinn dass dich jemand sieht, da is led natürlich super ( außerdem is es unrealistisch dass in der stadt plötzlich eine baumwurzel aus dem asphalt hervorkommt :wink:

            bezüglich halogen
            halogen hat natürlich die größere reichweite,( deahalb verwende ich auch in der stadt led und wenn ich auf wald und iwesen wegen unterwegs bin Halogen)
            außerdem die brenndauer hängt nicht wirklich von der volt zahl ab sondern von den amperstunden, also einfach größere akkus kaufen und schon hält die lampe auch länger

            hoffe ich konnte helfen

            toni

            Kommentar


            • Snuffy

              Alter Hase
              • 15.07.2003
              • 3692

              • Meine Reisen

              #7
              Denke nicht, dass diese Aussagen bei gleicher Leistungsaufnahme genauso aussieht. Häufig werden hier Äpfel mit Birnen verglichen. Die "normalen" LEDs in 3mm, 5mm oder 10mm haben nur einen Bruchteil der Leistungsaufnahme von Halogenlampen. Da aber beide ungefähr die gleiche Effizienz haben ist klar das die LED-Lampe schlechter erscheint. Hier dürften wohl nur Tests mit Luxeons in Frage kommen. Allerdings haben die auch nur 1000h Betriebsstunden (je nach Kühlung) und sind somit mit Halogenlampen durchaus vergleichbar.


              Snuffy
              Gibt Dir dat Leben eenen Knuff,
              dann weene keene Träne.
              Lach Dir'n Ast, und setz' Dir druff,
              und baum'le mit die Beene.


              Kommentar


              • depriwilli
                Gerne im Forum
                • 19.02.2004
                • 59

                • Meine Reisen

                #8
                Ich kenne die LED Taschenlampen, und habe festgestellt, dass diese im Nahbereich unschlagbar sind, aber auf mittlere Entfernungen sind herkömmliche Lampen besser.
                *hüstel*
                Also bei meiner Cateye Opti Cube 300, die mit ihren 1½ Jahren sicher schon nicht mehr 'state of art' ist, sind vor den 5 Dioden einfach Plastik-Linsen montiert. Durch Reflektoren/Linsen lässt sich m.E. auch eine eher diffuse Lichtquelle bündeln und somit deren Reichweite vergrössern.

                Die Lampe reicht für den Strasseneinsatz allemal, nur für Wald- & Feldwege würde ich mir was Helleres suchen.

                So long

                Alex

                Kommentar


                • papajoe
                  Dauerbesucher
                  • 07.04.2004
                  • 725

                  • Meine Reisen

                  #9
                  hab grad keine zeit, alle postings zu lesen.

                  meine meinung: für straßen- und radwegeinsatz: LED
                  für geländeeinsatz: halogen oder xenon.
                  die lichtfarbe von led lässt es ausscheiden, da die empfindlichkeit des menschlichen auges darauf nich so schnell reagiert. bei straße und radweg macht das nichts, da muss man nich so präzise sehen können und man wird mit led prima gesehn. im gelände muss man schnell details erkennen können, dafür is erfahrungsgemäß halogen besser...

                  ich wollte bei gelegenheit ma ne mischung aus weißen udn gelben leds testen, um die lichtfarbe anzupassen...
                  ..:: if it keeps on rainin', levees goin' to break. ::..
                  --->roll-the-rocks

                  Kommentar


                  • hrrh
                    Erfahren
                    • 18.03.2005
                    • 450

                    • Meine Reisen

                    #10
                    1. ich habe bislang noch keine zugelassene led-lampe gesehen (es gibt aber angeblich eine zugelassene akkulampe). die zulassung der lampe kann bei polizeikontrollen oder unfaellen wichtig werden
                    2. ich verwende eine dynamobetriebene halogenfunzel (2600mW) deren spannungsbegrenzung ich um 0,7V hochgesetzt habe (die maximalleistung erhoet sich dadurch um ca. 25%, allerduns nur wenn man schnellgenug faehrt) kombiniert mit einer normalen akulampe (ebenfalls 2600mW). die helligkeit ist ausreichend, aber noch verbesserungswuerdig. die dynamolampe wird so befestigt dass sie den bereich direkt vor dem fahrrad ausleuchtet waehrend die akkulampe den etwas weiter vom fahrrad entfernten bereich ausleuchtet. ob die verwendung von 2 forderlichtern am fahrrad zulaessig ist ist mir nicht bekannt
                    3. wer eine dynamobetriebene funzel verwendet, der sollte alle kabel anloeten, das erhoet die zuverlaessigkeit
                    4. eine dynamobetrieberne funzel braucht keine akkus/baterien und leuchtet solange man faehrt und das birnchen nicht durchgebrannt ist

                    5. 5h betriebsdauer mit akkus ist fuer ein vorderlich sehr viel (bei mit sind es keine 2h mit 5 nicht mehr fabrikneuen mignon-akkus). eine akkulampe hat eine leistung 2,6W (zumindest die zugelassenen), d.h. man braucht pro szunde einen mignonakku (ca. 2,5Wh). folglich braucht man bei verwendung von mignonzellen fuer 5h leudchtdauer 5 akkus 8bei groesseren akkus entsprechend weniger). wem 5h nicht reichern, der soll entweder einen zusatzakku (mit monozellen oder ein kleiner bleiakku; bei entsprechend geld auch lithiumakkus mit unterspannungsabschaltun) oder ersatzakkus mitnehmen.
                    6. der wesentlichste nachteil von leds ist der preis (zumindest bei nennenswerten leistungen) im verhaeltniss zur lebensdauer
                    7. wer normale lampen verwendet, der sollte diese nicht im fahrradladen kaufen sondern beim elektronikversand bestellen.

                    Kommentar


                    • papajoe
                      Dauerbesucher
                      • 07.04.2004
                      • 725

                      • Meine Reisen

                      #11
                      hrrh: zeige mir den dynamo, der an meinem bike funzt (mtb, reifen: irc mythos xc) von nabendynamos, die mtb tauglich sind weiß ich leider nichts...

                      nochma, der entscheidente unterschied von leds is die lichtfarbe in zusammenhang mit der empfindlichkeit der augen. bei ner led lampe(weiß), die genauso hell is, wie ne halogen, erkennt man subjektiv später, was man sehen will, merklich.

                      noch ein vorteil von led im stadtgebarauch : die reflektieren tierisch gut von verkehrschildern, katzenaugen und sonstigen reflektierenden sachen.
                      ..:: if it keeps on rainin', levees goin' to break. ::..
                      --->roll-the-rocks

                      Kommentar


                      • Snuffy

                        Alter Hase
                        • 15.07.2003
                        • 3692

                        • Meine Reisen

                        #12
                        Hmm das gelbes Licht soviel besser sein soll kann ich mir gar net vorstellen. Vorrausgesetzt das das LEDLicht weiß (und nicht blau ) ist müsste doch weißes Licht besser sein, besonders im Bezug Kontrast.

                        Warum sind denn Xenon lampen so toll(außer das sie effektiver sind)? Da wirbt man doch auch damit das das Licht weißer und somit besser ist.

                        Die Orientierungsläufer sagen das doch blos um Ihre teuren Silva oder Milalampen zu rechtfertigen ; ).


                        Snuffy
                        Gibt Dir dat Leben eenen Knuff,
                        dann weene keene Träne.
                        Lach Dir'n Ast, und setz' Dir druff,
                        und baum'le mit die Beene.


                        Kommentar


                        • papajoe
                          Dauerbesucher
                          • 07.04.2004
                          • 725

                          • Meine Reisen

                          #13
                          gehs testen :wink: (unter geschwindigkeit natürlich, da is die wahrnehmung nämlich was ganz andres)
                          ..:: if it keeps on rainin', levees goin' to break. ::..
                          --->roll-the-rocks

                          Kommentar


                          • Snuffy

                            Alter Hase
                            • 15.07.2003
                            • 3692

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Naja da fängts ja an. Woher soll ich denn wissen ob meine Halogen und HID Lampen den selben Lichtstrom (und welche Farbe) haben?
                            Ohne diesen ist jede Aussage über(subjektives) Empfinden für die Katz.


                            Edit:
                            Da findest Du die Farbtemperaturen von verschiedenen Lampen und Tageszeiten http://de.wikipedia.org/wiki/Farbtemperatur.
                            Ich denke mal der Mensch ist an das Tageslicht optimiert und demnach wär das bei 5500K.
                            Warum wird dann Xenonlicht als blau empfunden? Weil die Spektralzusammensetzung nicht wie Tageslicht ist. Aber dennoch ist das Licht dem Tageslicht ähnliches als Halogenlampen.
                            Die Luxeon haben 5000K

                            Ähm warum soll ich bei höheren Geschwindigkeiten eine andere Farbwahrnehmung haben? Dopplereffekt? ; )

                            Womit hast Du denn getestet?
                            http://www.hebro.net/Snuffy/HID.htm Da sind meine 2 getesteten Kandidaten

                            Hab im IBC aber mal nen Fred für Dich aufgemacht : )

                            Snuffy
                            der wo grad bei google sucht , )
                            Gibt Dir dat Leben eenen Knuff,
                            dann weene keene Träne.
                            Lach Dir'n Ast, und setz' Dir druff,
                            und baum'le mit die Beene.


                            Kommentar


                            • papajoe
                              Dauerbesucher
                              • 07.04.2004
                              • 725

                              • Meine Reisen

                              #15
                              ibc lampenthreads sind mir zu heavy...^^ dort wurde das aber nach aussagen eines bekannten von mir schon diskutiert :wink:

                              was weiß ich wieso, aber das menschliche auge scheint einfach ma mit wärmeren lichtfarben besser klarzukommen. das mit dem schneller reagiern mein ich, dass das auge bei led beleuchtete informationen irgendwie 'träge' verarbeitet...
                              ..:: if it keeps on rainin', levees goin' to break. ::..
                              --->roll-the-rocks

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X