GPS Tracking auf Mehrtagestour

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • rumpelstil
    Fuchs
    • 12.05.2013
    • 2291

    • Meine Reisen

    #21
    AW: GPS Tracking auf Mehrtagestour

    Zitat von Silvanus Beitrag anzeigen
    Spricht das nicht eher dagegen ein Handy zum tracken zu nehmen?
    Doch. Wir haben beim biken des öfteren mal locker die Hälfte der Höhenmeter der Kollegen auf dem Track, wenn wir zusammen gefahren sind.
    Mein Mann ist diesen Sommer mit einer ganzen Gruppe unterwegs, mit den verschiedensten Geräten (Handy und andere). Laut den aufgezeichneten Tracks hatten sie ganz unterschiedliche Touren gemacht

    Ich finde GPS ja auch faszinierend, aber das, was man getan und erlebt hat, sollte man nicht zu sehr an der Aufzeichnung festmachen.

    Kommentar


    • Bambus
      Fuchs
      • 31.10.2017
      • 1050

      • Meine Reisen

      #22
      AW: GPS Tracking auf Mehrtagestour

      Die Kombi S5 plus Powerbank hatte ich selber im Einsatz. Entscheidend ist, wie oft du auf die Karte guckst - dann brauchst du nämlich das Display und DAS kostet Strom.
      Nur zum Tracken reicht es sehr gut einen bis 1,5 Tage (ca. 10 Wh).
      Mein GPSmap 60 CSX reicht mit einem Satz Li-Batterien (11,1 Wh) ca. 2 - 2,5 Tage (etwas optimierter Modus, keine Aufzeichnung im stillstand usw.).

      Zum reinen Tracken optimal ist ein kleiner WBT 202 Tracker, Laufzeit ca. 2 Tage (ca. 4 Wh). Aber um ne Powerbank kommste da nicht rum, Ladung nur über Mini-USB.

      Solarpanel - gut, aber ohne PB nur bei optimalen Bedingungen brauchbar, da viele Smartphones so unsmart sind, bei Start udn Ende der Ladung das Display einzuschalten... und das frißt bei schlechten Bedingungen manchmal mehr, als dazw. geladen wurde. Als PB reicht ja was kleines, leichtes (ca. 25 Wh, entspr. ca. 6,8 Ah).

      PS. bei PB bitte immer die interne Spannung berücksichtigen und die Wandlerverluste einbeziehen. Dann gibt es kaum noch Überraschungen, von Billigschrott mal abgesehen.

      Kommentar


      • Pfiffie
        Fuchs
        • 10.10.2017
        • 1965

        • Meine Reisen

        #23
        AW: GPS Tracking auf Mehrtagestour

        Ich hab ja ne große Powerbank 26k. Allerdings ist die auch schwer. Zur Zeit überlege ich ob ich mir eine Kombi hole, also Solarpanel und 5k Powerbank. Allerdings mit dem Hintergundwissen Mitternachtssonne zu haben! So kann ich beim laufen oder what ever die Powerbank laden und damit dann Handy und Fotoapperat. So der Plan, wäre eventuell auch was für dich!
        "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

        Kommentar


        • Bambus
          Fuchs
          • 31.10.2017
          • 1050

          • Meine Reisen

          #24
          AW: GPS Tracking auf Mehrtagestour

          Die Ausbeute des Solarpanels bei Mitternachtssonne würde mich mal interessieren.....

          Kommentar


          • Spartaner
            Alter Hase
            • 24.01.2011
            • 2608

            • Meine Reisen

            #25
            AW: GPS Tracking auf Mehrtagestour

            Zitat von Bambus Beitrag anzeigen
            Die Ausbeute des Solarpanels bei Mitternachtssonne würde mich mal interessieren.....
            Überhaupt kein Problem. Mein kleines "10-Watt"-Panel U4P8 hat Kamera oder Smartphone auch noch gut geladen, als sie bereits orange kurz über dem Horizont stand. Am Nordpol steht die Sonne zur Sommersonnenwende bedeutend höher.

            Hinderlich sind nur Wolken.

            Kommentar


            • Dragamor
              Fuchs
              • 23.11.2007
              • 1054

              • Meine Reisen

              #26
              AW: GPS Tracking auf Mehrtagestour

              Zitat von Spartaner Beitrag anzeigen
              Am leichtesten ist die Kombination von Galaxy S5, das du sowieso dabei hast, mit einem kleinen Solarpanel (Beispiel). Damit kannst du deine Trackaufzeichnung unendlich fortführen. Zumindest, wenn ab und zu die Sonne scheint. Ob es auch bei ständig bedecktem Himmel ausreicht, weiß ich noch nicht.

              Das Smartphone mit Locus und Offline-Karten muss dafür die allermeiste Zeit im Flugmodus laufen, kein Netz, kein WLAN, kein Bluetooth, kein Bildschirm, keine unnötigen Apps im Hintergrund. Dann braucht es wirklich nur wenig Strom.
              Das mit den aufladen klappt über Solarpanel nicht wirklich. Der Vorgang wird bei zu wenig Sonneneinstrahlung abgebrochen und nicht neu gestartet. S5 Neo. Mit einer Powerbank klappt das ganze aber.
              Meine Touren

              https://www.komoot.de/user/72403803806

              Kommentar


              • Pfad-Finder
                Freak

                Liebt das Forum
                • 18.04.2008
                • 11236

                • Meine Reisen

                #27
                AW: GPS Tracking auf Mehrtagestour

                Beim 64s im Hauptmenü Display nach 15 Sekunden ausschalten lassen bringt eine Menge. Das Trackpunkt-Intervall setze ich beim Wandern auf 25 Sekunden, beim Radfahren auf 15 Sekunden. Selbst Lidl-Batterien ("Aerocell") reichen dann selbst bei regelmäßigem Setzen von Wegpunkten und sonstigem Rumfuddeln zwei Tourtage (18 Stunden?)
                Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

                Kommentar


                • Silvanus
                  Anfänger im Forum
                  • 05.09.2010
                  • 42

                  • Meine Reisen

                  #28
                  AW: GPS Tracking auf Mehrtagestour

                  Danke euch allen für die Antworten! Anscheinend gibt es noch Optimierungspotential bei den Einstellungen im GPS, aber generell werde ich wohl mein Setup mit GPS, Akkus und Solarzelle beibehalten.

                  Zitat von rumpelstil Beitrag anzeigen
                  Ich finde GPS ja auch faszinierend, aber das, was man getan und erlebt hat, sollte man nicht zu sehr an der Aufzeichnung festmachen.
                  Hast schon recht. Finde die Daten aber spannend und sehe das irgendwie auch als Bestätigung meiner Leistung. Jeden das Seine schätze ich =)

                  Zitat von Bambus Beitrag anzeigen
                  Die Kombi S5 plus Powerbank hatte ich selber im Einsatz. Entscheidend ist, wie oft du auf die Karte guckst - dann brauchst du nämlich das Display und DAS kostet Strom.
                  Muss schon öfters mal auf die Karte schauen wegen Wasser oder wie lange es noch bergauf/bergab geht.

                  Zitat von Bambus Beitrag anzeigen
                  Solarpanel - gut, aber ohne PB nur bei optimalen Bedingungen brauchbar, da viele Smartphones so unsmart sind, bei Start udn Ende der Ladung das Display einzuschalten... und das frißt bei schlechten Bedingungen manchmal mehr, als dazw. geladen wurde. Als PB reicht ja was kleines, leichtes (ca. 25 Wh, entspr. ca. 6,8 Ah).
                  Ja, das kenne ich. Man verliert mehr als geladen wird wenn sich Licht und Schatten abwechseln.

                  Zitat von Bambus Beitrag anzeigen
                  PS. bei PB bitte immer die interne Spannung berücksichtigen und die Wandlerverluste einbeziehen. Dann gibt es kaum noch Überraschungen, von Billigschrott mal abgesehen.
                  Exakt! Ich glaube, sehr viele Leute denken, dass sie mit einer 6000 mAh PB ihren (Handy-)akku mit 1700 mAh dreimal laden können. Wie du schon sagst, 25 Wh entspricht ca. 6,8 Ah BEI 3,7 V! Nach Wandlung auf 5 V USB Spannung sind es plötzlich nur noch 5 Ah.

                  Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
                  Ich hab ja ne große Powerbank 26k. Allerdings ist die auch schwer. Zur Zeit überlege ich ob ich mir eine Kombi hole, also Solarpanel und 5k Powerbank. Allerdings mit dem Hintergundwissen Mitternachtssonne zu haben! So kann ich beim laufen oder what ever die Powerbank laden und damit dann Handy und Fotoapperat. So der Plan, wäre eventuell auch was für dich!
                  Ich habe als Powerbank so ein Akkupack mit vier AA Akkus. Das kann ich als Puffer nehmen um mein Handy von der Solarzelle zu laden und um die Akkus fürs GPS aufzuladen.

                  Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
                  Beim 64s im Hauptmenü Display nach 15 Sekunden ausschalten lassen bringt eine Menge. Das Trackpunkt-Intervall setze ich beim Wandern auf 25 Sekunden, (...)
                  Jupp, Display geht nach 15s aus und Displaybeleuchtung hab ich auch immer aus (bin nur selten nachts unterwegs). Ich versuchs mal mit festen Intervallen von 25s.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X