Deuter/Source Wassersack kleben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ApoC

    Fuchs
    • 02.04.2009
    • 1434

    • Meine Reisen

    Deuter/Source Wassersack kleben

    Leider hat ein Fuchs mir meinen Wassersack zerbissen. Mein Essen habe ich aufgehängt aber, dass der Fuchs an den Wassersack geht habe ich nicht gerechnet. Hat jemand Erfahrungen womit man die Deuter/Source Wassersäcke kleben kann? Ich hätte auch ein einige Ideen aber vielleicht hat ja schonmal jemand sowas probiert? Es ist so wie ich das gesehen habe nur ein kleines Loch was durch geht. Die anderen Bisspuren würde ich nur verstärken. In den Rucksack kommt der Sack nicht mehr aber zum Wasserholen etc. ist er ja vielleicht noch zu gebrauchen.
    „Luke, auch du wirst noch entdecken, dass viele Wahrheiten, an die wir uns klammern, von unserem persönlichen Standpunkt abhängig sind.“ — Obi-Wan Kenobi

  • Luupo
    Dauerbesucher
    • 01.01.2012
    • 839

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Deuter/Source Wassersack kleben

    Würde ich aufpassen. Klebstoffe könnten! in Verbindung mit Wasser gewisse Substanzen an dieses abgeben, was m.M nach nicht so gut für die Gesundheit ist.
    Wie plane und fotografiere ich die Milchstraße?

    Kommentar


    • Serienchiller
      Fuchs
      • 03.10.2010
      • 1299

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Deuter/Source Wassersack kleben

      So weit ich weiß ist der Wassersack aus PE, das lässt sich grundsätzlich nicht kleben. Es gibt keinen Kleber auf dem Markt, der da vernünftig hält.

      Ich würde es mal mit verschweißen probieren. Den Innenraum mit Backpapier auslegen, damit die beiden Seiten nicht miteinander verschweißt werden. Dann würde ich ein passendes (rundes) Stück Holzbrett von innen unter das Backpapier legen, sodass die Stelle mit dem Loch etwas erhöht ist. Dann die Stelle gut reinigen (am besten mit Spiritus) und irgendein dickes Stück Folie als Flicken drüberlegen, natürlich kleiner als das Holzbrett. Ich würde ein Stück Vakuumbeutel nehmen, der ist extra so gemacht dass er sich gut verschweißen lässt, relativ dick und lebensmittelecht. Wenn du keinen hast, vielleicht ein Stück von einer Lebensmittelverpackung, die an den Rändern auch verschweißt ist. Dann nochmal eine Lage Backpapier drüber und mit dem Bügeleisen unter kräftigem Druck verschweißen. Am besten von ganz unten an die richtige Temperatureinstellung rantasten, sonst hast du am Ende noch ein größeres Loch im Beutel.

      Ich habe so schon Gewebeplane verschweißt, das hat erstaunlich gut funktioniert. PE sollte dafür eigentlich nochmal besser geeignet sein. Bei mir hat die Synthetikeinstellung beim Bügeleisen schon gereicht. Lieber eine etwas niedrigere Einstellung nehmen und dafür länger und kräftig drücken, die Folie muss (und soll) ja nicht komplett verflüssigt werden, sonst hast du gleich ein neues Loch.

      Kommentar


      • TilmannG
        Dauerbesucher
        • 29.10.2013
        • 758

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Deuter/Source Wassersack kleben

        Habe mal versucht eine (nach langer Nutzung) aufgehende Verschweissung mit seamgrip zu retten - keine Chance. Aber auch an die Schweissarbeit mit Bügeleisen mag ich nicht wirklich glauben. Gebt Nachricht wenns hält!
        http://www.foto-tilmann-graner.de/

        Kommentar


        • Ingwer
          Alter Hase
          • 28.09.2011
          • 3237

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Deuter/Source Wassersack kleben

          Mit Ultraschallschweißen hätte man da vielleicht eine Chance, das mit dem Bügeleisen wird eher nichts dauerhaftes.

          Kleben geht eigentlich nur mit einer physikalischen Vorbehandlung, diese Möglichkeit hat aber nicht jeder im Haushalt.

          Kommentar

          Lädt...
          X