Schlafsack plus Quilt für Wintereinsatz

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmusebaerchen
    antwortet
    AW: Schlafsack plus Quilt für Wintereinsatz

    Reicht was?
    Link vergessen?

    Hab zwar selbst einen Schlafsack mit Overfill, würde ich jedoch nicht mehr machen. Entweder der Schlafsack reicht und wenn nicht, dann eine Nummer dicker.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fabian485
    antwortet
    AW: Schlafsack plus Quilt für Wintereinsatz

    Reicht sowas? Ggf. mit Overfill?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Schmusebaerchen
    antwortet
    AW: Schlafsack plus Quilt für Wintereinsatz

    Es gibt einige Stammtische hier im Forum die regelmäßig Winterzelten machen. Da sind genug Leute und Ausrüstung dabei zum gefahrlos testen. Es gibt auch offizielle Events (Beispiel: http://www.winterzelten.de/). Einige Zeltplätze haben ebenfalls im Winter offen. Es ist also nicht so wenig los wie manch einer vermutet.

    Da der Phantom 15 mit -9 °C für Männer angegeben ist würde ich mal auf -5 °C realistisch tippen. Für die meisten Situationen und Gegenden im deutschen Winter als Grundlage ausreichend, wenn man noch einen Quilt dazu nimmt. Für den nordischen Winter müssten es eher 2 dicke Quilts sein und damit rechnet sich das nicht mehr.

    Wie man es machen sollte ist ganz einfach:
    - schweres nach unten (Wolle -> Kufa -> Daune)
    - enger geschnittenes nach Innen (also Quilt oben drauf)
    - Presswurst ist ab einem bestimmten Punkt kontraproduktiv und auch nervig
    - Zu viele dünne schichten bringen kaum Wirkung, lieber wenige gut aufeinander abgestimmte Schichten (Fleecejacke für ganz warme Nächte und Schlafsack offen, Schlafsack für -20 °C, Quilt oder dein bisheriger Schlafsack für 0 °C und beides für -30 °C)

    Cumulus hat sehr dicke Quilts und die können die auch extra breit fertigen. Meine Erfahrung ist, dass wenn der Quilt leicht genug ist und Quilt und Schlafsack glatte Oberflächen haben, dann bleibt der Quilt schon ganz gut liegen, wenn man sich mit Schlafsack dreht. Ein Trick ist dann noch rechts und links von sich Ausrüstung wie Rucksack, Klamotten hinzulegen. Das isoliert zusätzlich und verhindert das runterrutschen.

    Nimm VBL mit Alubeschichtung oder einfach Rettungsdecke. Das isoliert zusätzlich.

    Rettungsdecke und Klamotten (im Winter dicke Daunenjacke) sind bei mir immer die Reserve (es sei denn es ist nur eine einzige absehbare Nacht). Das bringt noch mal gute 10-15 °C.

    Wenn du hier im Forum suchst, dann wirst du einiges zum Schlafsäcke kombinieren finden. Auch konkrete Werte. Ich empfehle aber dennoch immer im sicheren Umfeld zu testen. Es ist auch ganz informativ wirklich mal über die Grenzen des Schlafsacks hinaus zu gehen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • marcoruhland
    antwortet
    AW: Schlafsack plus Quilt für Wintereinsatz

    ich würde wenn deinen mh mit einem jerven extreme und natürlich einer langen 500er thermo/merinounterwäsche + ggf. booties sowie als backup eine aktive wärmequelle (z.b. wärmflasche/ pads etc.) nutzen - reicht dann ohne probleme bis -20°c - viel wichtiger ist aber eine gute boden isolation 20mm eva + x für die bequemlichkeit)

    mr

    Einen Kommentar schreiben:


  • mitreisender
    antwortet
    AW: Schlafsack plus Quilt für Wintereinsatz

    Zitat von Bottoey Beitrag anzeigen
    Also erst mal: Um Ostern ist es im Kungsleden sicherer, da ist viel mehr los als in der Eifel oder im Thüringer Wald.
    Ich habe geschrieben, ICH würde meine erste Wintertour zum Testen woanders machen, wenn es um Kohle geht. Von April schrieb ich nix.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bottoey
    antwortet
    AW: Schlafsack plus Quilt für Wintereinsatz

    Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Ist irgendwie nicht logisch. Aus Kostengründen würde ich meine erste Wintertour in die Eifel, Thüringer Wald, Tschechien etc verlegen.
    Also erst mal: Um Ostern ist es im Kungsleden sicherer, da ist viel mehr los als in der Eifel oder im Thüringer Wald.

    Dann noch was Konstruktives: Mir wäre es zu spät im Jahr.
    Um die Zeit ist am Tage schon mit reichlich plus Graden zu rechnen.

    Zu den Kosten: Am Ende des Tages kostet die Nummer, so oder so, ein erkleckliches Sümmchen.
    Dann verkaufst zu eben, bei nicht gefallen, den Krempel wieder.

    Ein Vorschlag: Zum Einstieg kann man auch sich jemanden anzuschließen der Erfahrung hat. Da ist man auf der sicheren Seite und profitiert von den Erfahrungen der Mitreisenden.

    Geht z.B. über den DAV Berlin

    siehe hier: https://www.nordwinter.de/
    ist auch eine informative Seite was Wintertouren betrifft.

    Das Wetter in diesem Frühjahr: https://www.yr.no/sted/Sverige/Norrb...tatistikk.html

    Einen Kommentar schreiben:


  • mitreisender
    antwortet
    AW: Schlafsack plus Quilt für Wintereinsatz

    Zitat von altewu;

    Aus Kostengründen und da ich nicht absehen kann, ob Wintertouren mir dauerhaft Spaß machen, SS-Neukauf nicht eingeplant, sondern Kombilösung mit Quilt oder 2. SS angedacht.
    Ist irgendwie nicht logisch. Aus Kostengründen würde ich meine erste Wintertour in die Eifel, Thüringer Wald, Tschechien etc verlegen.

    Eine Wintertour setzt nicht nur skills vorraus, sondern eben auch die richtige Ausrüstung und die kostet eben. Außer man ist Han Solo auf Hoth und hat immer ein TaunTaun zur Hand.

    Einen Kommentar schreiben:


  • altewu
    antwortet
    AW: Schlafsack plus Quilt für Wintereinsatz

    Zitat von Bottoey Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich ist das machbar.
    Aber, du wirst keinen Quilt kaufen können, in den ein brauchbarer Schlafsack passt, ohne diesen zu komprimieren.
    Genau darin sehe ich eines der Hauptprobleme bei solchen Sandwich-Konstruktionen. Selber nähen liegt für mich leider außerhalb meiner Möglichkeiten, deswegen müsste es etwas sein, das es fertig zu kaufen gibt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Buck Mod.93
    antwortet
    AW: Schlafsack plus Quilt für Wintereinsatz

    Zitat von altewu Beitrag anzeigen
    Deswegen fahre ich ja zwei Wochen später ....
    Eine weitere Aussage, die davon zeugt, dass du die Situation völlig falsch einschätzt aber
    so lange du keine anderen Menschen in Gefahr bringst, soll es mir recht sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • altewu
    antwortet
    AW: Schlafsack plus Quilt für Wintereinsatz

    Zitat von tw060270 Beitrag anzeigen
    Hallo habe eine ähnliche Planung und auch fast die selbe Diskussion hier schon gestartet.

    Schau mal Wintertour Kungsleden im April 2020

    Ich bin inzwischen (leider) auch an demPunkt zu sagen ne Wintertüte muss her. Safety first!

    Weil alles kombinierte das ich habe ist grenzwertig! Und Versuche bei -25°C können wohl ganz schnell nach hinten los gehen!
    Danke für den Querverweis, werde eifrig mitlesen.

    A propos mitlesen: Sehr informativ (außerhalb dieses geschätzten Forums) finde ich folgende Seiten:

    https://www.winterfjell.de

    Einen Kommentar schreiben:


  • altewu
    antwortet
    AW: Schlafsack plus Quilt für Wintereinsatz

    Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
    Offenbar nicht. Ich hatte dort zwei Wochen vor deinem Reisezeitraum schon -30 Grad.
    Deswegen fahre ich ja zwei Wochen später ....

    Einen Kommentar schreiben:


  • Buck Mod.93
    antwortet
    AW: Schlafsack plus Quilt für Wintereinsatz

    Zitat von altewu Beitrag anzeigen

    (Und: Ich weiß, wie Mittelwerte zustande kommen, bitte nicht erklären.)
    Offenbar nicht. Ich hatte dort zwei Wochen vor deinem Reisezeitraum schon -30 Grad. Aber jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • altewu
    antwortet
    AW: Schlafsack plus Quilt für Wintereinsatz

    Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen

    Schlafsäcke für T Comf -15 kriegst Du ab ca. 330 Euro.
    Bei solchen Preisen könnte ich doch noch schwach werden. Kannst du mal einen Link zum Händler posten?

    Das günstigste, was ich in dem Bereich kenne, ist der Cumulus "Ecuistic 1000" (1000g/850cuin), der mit einer Komforttemperatur von -16 ° C gelistet wird:

    485 € (mit Pertex Quantum Pro)

    Einen Kommentar schreiben:


  • tw060270
    antwortet
    AW: Schlafsack plus Quilt für Wintereinsatz

    Zitat von altewu Beitrag anzeigen
    Zur Unterstützung von (mehr oder weniger) hilfreichen Antworten folgende Rahmendaten der aktuellen Planung:

    mögl. Reisezeit: 04.-19.04.2020

    d.h. zwei Wochen nach Frühlingsanfang mehr als 12 Stdn Tageslicht

    durchschnittliche Temperaturen in ° C laut Klimatabelle für Abisko/April: min. - 5,2; max. 2,2; mittel - 1,5

    Davon muss man ein paar Grad abziehen, wenn man in die Berge geht, ist klar.

    (Und: Ich weiß, wie Mittelwerte zustande kommen, bitte nicht erklären.)

    Die STF-Hütten entlang des Kungsleden z.B. sind geöffnet, aber wohl rappelvoll. Kommen als Backup und für Proviantnachkauf in Frage, aber Zeltübernachtung geplant.

    Winterausrüstung (bis auf Bekleidung) fast nicht vorhanden, möglichst viel (z.B. Skier, Pulka) soll in der Abisko Turiststation oder in Kiruna geliehen werden.

    Aus Kostengründen und da ich nicht absehen kann, ob Wintertouren mir dauerhaft Spaß machen, SS-Neukauf nicht eingeplant, sondern Kombilösung mit Quilt oder 2. SS angedacht.
    Hallo habe eine ähnliche Planung und auch fast die selbe Diskussion hier schon gestartet.

    Schau mal Wintertour Kungsleden im April 2020

    Ich bin inzwischen (leider) auch an demPunkt zu sagen ne Wintertüte muss her. Safety first!

    Weil alles kombinierte das ich habe ist grenzwertig! Und Versuche bei -25°C können wohl ganz schnell nach hinten los gehen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • altewu
    antwortet
    AW: Schlafsack plus Quilt für Wintereinsatz

    Zur Unterstützung von (mehr oder weniger) hilfreichen Antworten folgende Rahmendaten der aktuellen Planung:

    mögl. Reisezeit: 04.-19.04.2020

    d.h. zwei Wochen nach Frühlingsanfang mehr als 12 Stdn Tageslicht

    durchschnittliche Temperaturen in ° C laut Klimatabelle für Abisko/April: min. - 5,2; max. 2,2; mittel - 1,5

    Davon muss man ein paar Grad abziehen, wenn man in die Berge geht, ist klar.

    (Und: Ich weiß, wie Mittelwerte zustande kommen, bitte nicht erklären.)

    Die STF-Hütten entlang des Kungsleden z.B. sind geöffnet, aber wohl rappelvoll. Kommen als Backup und für Proviantnachkauf in Frage, aber Zeltübernachtung geplant.

    Winterausrüstung (bis auf Bekleidung) fast nicht vorhanden, möglichst viel (z.B. Skier, Pulka) soll in der Abisko Turiststation oder in Kiruna geliehen werden.

    Aus Kostengründen und da ich nicht absehen kann, ob Wintertouren mir dauerhaft Spaß machen, SS-Neukauf nicht eingeplant, sondern Kombilösung mit Quilt oder 2. SS angedacht.
    Zuletzt geändert von altewu; 27.09.2019, 14:43.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bottoey
    antwortet
    AW: Schlafsack plus Quilt für Wintereinsatz

    Grundsätzlich ist das machbar.
    Aber, du wirst keinen Quilt kaufen können, in den ein brauchbarer Schlafsack passt, ohne diesen zu komprimieren.

    Ich selbst nutze einen ME Classic 1000.

    Darüber kommt ein selbst genähten Quilt aus Climashield Apex 167g/qm.
    Verwendet wurde die volle Rollenbreite von 1500 mm bei einer Länge 2000 mm. So passt der Quilt gut über den Schlafsack.
    Das Gewicht beträgt knapp über 800g.

    Getestet in Lappland, bis -20* C und da ist es noch kuschelig warm drin.

    Verrutschen tut bei der Kombi nix.

    Als günstig Matte kannst du eine 20mm Evazote verwenden.

    Nachtrag: Für Anfang März ist der Phantom 15 als Grundlage arg knapp bemessen.
    Zuletzt geändert von Bottoey; 26.09.2019, 20:38.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Buck Mod.93
    antwortet
    AW: Schlafsack plus Quilt für Wintereinsatz

    Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Anfang April auf Höhe Kiruna mit nem -15°C-Schlafsack?
    Ihr schlaft also in Hütten?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Moltebaer
    antwortet
    AW: Schlafsack plus Quilt für Wintereinsatz

    Anfang April auf Höhe Kiruna mit nem -15°C-Schlafsack?
    Ihr schlaft also in Hütten?

    Einen Kommentar schreiben:


  • mitreisender
    antwortet
    AW: Schlafsack plus Quilt für Wintereinsatz

    Also wenn dann den Quilt rein. Oder wie willst Du den außen abrutschsicher fixieren? Allerdings halte ich das für Käse. Bei solchen Temperaturen würde ich eher die Ideallösung suchen. Da muss ein ordentlicher Schlafsack und ein ordentliches Mattensetup her. Quilts, die so stark isolieren, dass es ausreicht, dürften eher selten sein, da man diese aus guten Gründen eher zu 3JZ einsetzt.

    Schlafsäcke für T Comf -15 kriegst Du ab ca. 330 Euro. Dann lieber mit ordentlicher Winterausrüstung in Deutschland auf Tour, als mit einem Provisorium durchs Lappland. Auch ein Gebrauchtkauf wäre eine Idee.

    Einen Kommentar schreiben:


  • altewu
    antwortet
    AW: Schlafsack plus Quilt für Wintereinsatz

    @toppturzelter
    Das Ziel ist noch nicht fix, wahrscheinlich aber schwedisch Lappland, weil Kiruna gut per Flug erreichbar ist.

    @ ApoC
    Das mit dem Testen wird schwierig, ich wohne im Rheinland, da ist Frost Mangelware.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X