holländisches Einmannzelt pimpen

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warunit
    Anfänger im Forum
    • 24.05.2007
    • 25

    • Meine Reisen

    holländisches Einmannzelt pimpen

    Hallo liebe Forumsgemeinde,

    Ich habe mir für Kurztrips mit dem Auto ein altes Armeezelt aus der Niederländer angeschafft und überlege nun das ein wenig zu verändern.
    Das Einmannzelt kann an den Giebelseitenkomplett geöffnet werden. Dies geschieht durch den old school 3er Reißverschluss. Hier kommt die erste Verbesserungsidee. Es gibt kein Moskitonetz, und die Reißsverschlüsse lassen ein etwa 2x2cm großes loch am Stoßpunkt. Nun Frage ich mich wie man sowas Nachrüsten kann. der Stoff des Zeltes ist 100% imprägnierte Baumwolle
    Ich dachte daran einfach ein Dreieck aus Moskitonetz zu schneiden und dieses dann einseitig anzukleben. geht das? wie befestige ich es dann an den andern punkten. Ich würde mir so die Nahtabdichtung sparen im Gegensatz zum Nähen.
    Oder wird der Baumwollstoff an der Klebestelle durch den Kontakt irgendwie durchlässig?
    Die Zweite Idee ist das nachrüsten von Druckknöpfen am Giebel um eventuell als Vordach ein Poncho anknöpfen zu können.

    Gibt es jemand er Erfahrung mit Kleber und Baumwolle hat? oder einfach ne andere Idee?
    Gibt es vielleicht wen der das Zelt kennt und noch weitere Ideen zum erweitern hätte?

    Das Teil ist Bockschwer, beim pimpen ist also egal ob es noch schwerer wird.

    Würde mich freuen ein oder 2 Tips zu bekommen.

    ;)
    Zuletzt geändert von ronaldo; 21.08.2019, 10:42. Grund: Typo

  • mitreisender
    Alter Hase
    • 10.05.2014
    • 4314

    • Meine Reisen

    #2
    AW: holländischen Einmannzelt pimpen

    Baumwolle und kleben? Das wäre mir neu.

    Kommentar


    • rumpelstil
      Fuchs
      • 12.05.2013
      • 2291

      • Meine Reisen

      #3
      AW: holländischen Einmannzelt pimpen

      Wenn du ein Corespungarn nimmst, dann wird das dicht, wenn du es nähst. Also so dicht, wie das Baumwollzelt an sich. Das ist zumindest meine Erfahrung. Garn und Nadelstärke muss aber gut auf den Zeltstoff abgestimmt werden, damit es keine Nahtlöcher gibt, die grösser als das "Aufquellvolumen" sind.

      Verstehe ich es richtig, und dieses kleine Loch gibt es nur am Innenzelt? Dann würde ich mich wegen der Dichtigkeit erst recht keine Sorgen machen.

      Kleben kann ich mir aber durchaus auch vorstellen, warum sollte das nicht gehen? Es gibt Textilkleber. Das Gewebe wird an der geklebten Stelle wohl etwas steifer, deswegen würde ich es nicht gerade grossflächig, sondern nur entlang der "Naht" (es ist ja dann eben keine Naht). Ist vielleicht ungewöhnlich, aber warum nicht?

      Druckknöpfe kannst du anbringen. Ich würde keine annähen, sondern einschlagen. Ich denke, der Druckknopf schliesst das Loch ausreichend, dass da kein Wasser eindringt. Wichtig ist, dass du den Druckknopf nicht gerade an einer Stelle anbringst, wo viel Zug draufkommt, sonst kann das Gewebe reissten. Ich würde, wenn möglich, nicht erst ein Loch stanzen, sondern ein sehr kleines Loch schneiden, so dass der Hals des Druckknopfes knapp durchgeht. Ideal wäre es natürlich ,das Gewebe nur aufzuschieben (Fäden zusammenschieben, dass ein Loch entsteht, nichts schneiden), aber ich fürchte, beim extrem dicht gewebten Zeltstoff geht das nicht.

      Kommentar


      • Warunit
        Anfänger im Forum
        • 24.05.2007
        • 25

        • Meine Reisen

        #4
        AW: holländischen Einmannzelt pimpen

        Hallo, und danke für eure Beiträge.

        Baumwolle zu kleben sollte da jetzt nicht so das Problem darstellen mit dem richtigen Kleber, ich weiß jedoch nicht ob die Imprägnierung das eventuell erschwert.
        Beim Löcher stanzen mache ich mir keine Sorgen. das ist an einem unkritischen Teil und kann so gewählt werden das auch kein Zug aufgebaut wird an der Stelle.
        Sollte ich in diesem Falle oder später noch nähen so würde ich vermutlich mit Seamgrip oder sowas nachträglich abdichten um ein gewöhnliches gewachstes Garn mit einer herkömmlichen automatischen Aale verwenden zu können.
        Vielleicht geht ja auch das Moskitonetz schon damit, aber ich nehme an da gebe es auch günstigere Alternativen.

        Kommentar


        • markrü
          Alter Hase
          • 22.10.2007
          • 2862

          • Meine Reisen

          #5
          AW: holländischen Einmannzelt pimpen

          Zitat von Warunit Beitrag anzeigen
          ...ein altes Armeezelt aus der Niederländer angeschafft
          So was: Hollaendisches-Einmann-Zelt-gebraucht ??


          Zitat von Warunit Beitrag anzeigen
          ... Ich dachte daran einfach ein Dreieck aus Moskitonetz zu schneiden und dieses dann einseitig anzukleben. geht das? wie befestige ich es dann an den andern punkten.
          Nur, um die 2x2cm Öffnung abzudecken? Dann könnte Kleben reichen.

          Zitat von Warunit Beitrag anzeigen
          Ich würde mir so die Nahtabdichtung sparen im Gegensatz zum Nähen.
          Oder wird der Baumwollstoff an der Klebestelle durch den Kontakt irgendwie durchlässig?
          Nahtabdichtung bei Moskitonetz?! Da würde ich besser etwas atmungsaktives nehmen!
          Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
          Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

          Kommentar


          • Warunit
            Anfänger im Forum
            • 24.05.2007
            • 25

            • Meine Reisen

            #6
            AW: holländischen Einmannzelt pimpen

            Hallo,

            JEP, genau das ist das Zelt.
            Ich möchte nicht nur das Löchlein abdecken sondern gerne wenigstens eine Giebelhälfte, so das man halt abends noch raussehen kann aber nichts rein kommt.
            Atmungsaktiv? Da stehe ich auf dem Schlauch. Ich meine die Naht mit der ich das Moskitonetz befestige. Je nachdem wo ich die Naht mache wird das entweder nötig oder ich möchte es der Vollständigkeit halber machen.

            Kommentar


            • markrü
              Alter Hase
              • 22.10.2007
              • 2862

              • Meine Reisen

              #7
              AW: holländischen Einmannzelt pimpen

              Zitat von Warunit Beitrag anzeigen
              Atmungsaktiv? Da stehe ich auf dem Schlauch. Ich meine die Naht mit der ich das Moskitonetz befestige. Je nachdem wo ich die Naht mache wird das entweder nötig oder ich möchte es der Vollständigkeit halber machen.
              Sorry, das war ein nicht erkannter Scherz. Netzgewebe -> Abdichten...

              Schau Dir mal die Lösung bei anderen Zelten in Natura an. Es gibt die, wo Du immer 2 Reißverschlüsse öffnen musst, um rauszukommen und die, wo 'Haupttür' und Mückentür übereinander sind. Da fällt mir momentan nur mein Tentipi als Beispiel ein.
              Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
              Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

              Kommentar


              • Warunit
                Anfänger im Forum
                • 24.05.2007
                • 25

                • Meine Reisen

                #8
                AW: holländischen Einmannzelt pimpen

                Die Naht wollte ich natürlich abdichten, nicht das Netz ;)

                ja die schönste Lösung wäre es sicher ein L in die Tür zu schneiden und das Netz da einzunähen und dann mit einem weiteren Reißverschluss den originalen Stoff darüber zuzippen zu können. Ist vermutlich wirklich das beste, wobei na dann natürlich großflächig gedichtet werden muss.
                Zugegebermaßen war ich im Kopf inzwischen bei Lösungen mit Sicherheitsnadeln und Panzerband haha

                Kommentar


                • markrü
                  Alter Hase
                  • 22.10.2007
                  • 2862

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: holländischen Einmannzelt pimpen

                  Zitat von Warunit Beitrag anzeigen
                  ja die schönste Lösung wäre es sicher ein L in die Tür zu schneiden und das Netz da einzunähen und dann mit einem weiteren Reißverschluss den originalen Stoff darüber zuzippen zu können.
                  Ich glaube, so habe ich das gemeint.

                  Zitat von Warunit Beitrag anzeigen
                  D... wobei na dann natürlich großflächig gedichtet werden muss.
                  Das passiert doch alles an einer senkrechten Stoffbahn (Eingangstür), oder? Da musst Du bei Baumwolle nix dichten, höchstens etwas drüber imprägnieren. Oder verstehe ich da was falsch?
                  Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
                  Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

                  Kommentar


                  • Warunit
                    Anfänger im Forum
                    • 24.05.2007
                    • 25

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: holländischen Einmannzelt pimpen

                    Hallo, Makrü.

                    ja genau senkrecht ist es da.
                    also wenn dem so ist, ist das natürlich wunderbar. dann wäre das ganze um einiges leichter.
                    um das herauszufinden bin ich ja hier.
                    Dann wäre jetzt noch die Frage wie ich das Netz an den andern 2 Punkten im gebrauchsfall am elegantesten befestige.

                    Kommentar


                    • markrü
                      Alter Hase
                      • 22.10.2007
                      • 2862

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: holländischen Einmannzelt pimpen

                      Zitat von Warunit Beitrag anzeigen
                      Dann wäre jetzt noch die Frage wie ich das Netz an den andern 2 Punkten im gebrauchsfall am elegantesten befestige.
                      Da stehe ich jetzt etwas auf dem Schlauch... Kannst Du das noch mal erklären?
                      Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
                      Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

                      Kommentar


                      • Warunit
                        Anfänger im Forum
                        • 24.05.2007
                        • 25

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: holländischen Einmannzelt pimpen

                        Naja ich würde ja ein dreieckiges Netz verbauen. Die "Hypothenuse" Nähe ich dann fest unter das Dach vom Zelt. Die beiden Katheten entweder mit Reißverschluss oder halt anders. und anders wäre natürlich toll weil ich dafür nicht das Originalzelt zerschneiden muss.

                        Kommentar


                        • markrü
                          Alter Hase
                          • 22.10.2007
                          • 2862

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: holländisches Einmannzelt pimpen

                          Originalzelt Zerschneiden fände ich an dieser Stelle nicht so schlimm. Kommst Du an eine Nähmaschine ran? Dann wäre das das Mittel der Wahl. Wenn nicht, wird das vermutlich sehr - äh - improvisiert wirken... Oder einem Änderungsschneider geben.
                          Ich würde Tür-in-Tür machen, glaube ich. (Ich habe aber auch eine Nähmaschine. )
                          Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
                          Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

                          Kommentar


                          • Warunit
                            Anfänger im Forum
                            • 24.05.2007
                            • 25

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: holländisches Einmannzelt pimpen

                            Mein erster Gedanke wäre da jetzt die Aale gewesen. Aber ich komme auch ohne Probleme an eine Nähmaschine, wenn die das denn schafft.

                            Kommentar


                            • markrü
                              Alter Hase
                              • 22.10.2007
                              • 2862

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: holländisches Einmannzelt pimpen

                              ..wenn die das denn schafft
                              Versuch macht kluch!
                              Dürfte auf alle Fälle das bestmögliche Ergebnis bringen.
                              Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
                              Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

                              Kommentar


                              • LihofDirk
                                Freak

                                Liebt das Forum
                                • 15.02.2011
                                • 12795

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: holländisches Einmannzelt pimpen

                                Zitat von Warunit Beitrag anzeigen
                                Nähmaschine, wenn die das denn schafft.
                                Eventuell hilft es auch, die Nähmaschine von Hand zu drehen. Ist dann zwar nicht schneller als mit der Hand genäht, aber sauberer. Hat mir bei dicken Stoffen und schwächlicher Nähmaschine zumindest in der Vergangenheit geholfen.
                                4 Hände sind dann aber eventuell erforderlich.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X