Sil. Ripstopnylon Nähfrage

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • IloveScotland
    Gerne im Forum
    • 11.10.2011
    • 84

    • Meine Reisen

    Sil. Ripstopnylon Nähfrage

    Auch auf die Gefahr hin für doof gehalten zu werden . Gibt es eine Vorder und eine Rückseite ? Wenn ja, wie erkennt man das oder ist das egal, weil beidseitig silikonisiert ?
    Es geht um diesen Stoff: http://www.extremtextil.de/catalog/R...-qm::1202.html

    Ist für einen Packsack mit Verschluss für meine Isomatte, um sie regendicht eingepackt aussen am Rucksack transportieren zu können.

  • derray

    Vorstand
    Alter Hase
    • 16.09.2010
    • 4054

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Sil. Ripstopnylon Nähfrage

    Bei dem Stoff gibt es keinen Unterschied zwischen den Seiten, da jede Seite eine Lage Silikonbeschichtung hat. Es gibt auch Stoffe bei denen auf der einen Seite eine Schicht ist und auf der anderen 3 oder so. Dann kann man die Seiten am Glanz erkennen. Je mehr Silikonbeschichtung desto mehr glanz.
    Ich hoffe das hilft dir weiter!
    mfg
    der Ray
    "The greatest threat to the planet
    is the belief someone else will take care of it"
    Robert Swan

    Kommentar


    • IloveScotland
      Gerne im Forum
      • 11.10.2011
      • 84

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Sil. Ripstopnylon Nähfrage

      Dann ist es ja egal welche Stoffseite aussen ist. Vielen Dank

      Kommentar


      • Sarekmaniac
        Freak

        Liebt das Forum
        • 19.11.2008
        • 10771

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Sil. Ripstopnylon Nähfrage

        Also, egal was auf der Etex-Seite steht: Ich habe den Stoff (in grün) verarbeitet und eine Seite sieht glänzender aus. Die habe ich nach innen genommen.
        Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
        Das Leben ist reine Gewohnheit
        (Anna Achmatowa)

        Kommentar


        • IloveScotland
          Gerne im Forum
          • 11.10.2011
          • 84

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Sil. Ripstopnylon Nähfrage

          Ich habe den Stoff in gelb. Stimmt, eine Seite glänzt mehr. Dann nehme ich diese Seite nach innen.

          Kommentar


          • sompio

            Erfahren
            • 25.04.2013
            • 257

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Sil. Ripstopnylon Nähfrage

            Mir hatte ExTex auf Anfrage mal empfohlen, die glänzende Seite nach außen zu nehmen. So würde die Feuchtigkeit erst gar nicht ins Gewebe eindringen können. Es ging allerdings nicht um das von dir verlinkte Silnylon, sondern um eines mit unterschiedlicher Anzahl Silikonbeschichtungen je Seite.

            Kommentar


            • derray

              Vorstand
              Alter Hase
              • 16.09.2010
              • 4054

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Sil. Ripstopnylon Nähfrage

              Zitat von sompio Beitrag anzeigen
              Mir hatte ExTex auf Anfrage mal empfohlen, die glänzende Seite nach außen zu nehmen. So würde die Feuchtigkeit erst gar nicht ins Gewebe eindringen können.
              Das hängt dann vom späteren Verwendungzweck ab. Bei Tarps oder Aussenzelten wäre das richtig. Bei Packsäcken, wie der TO einen Nähen will, würde ich die dickere Beschichtung nach innen nehmen um sie vor möglichem Abrieb durch Zurrgurte, Fels-, Boden- oder Buschkontakt zu schützen. Genau wie bei Zeltböden, da kommt auch immer die beschichtete Seite nach oben, um sie vor dem Boden zu schützen.

              mfg
              der Ray
              "The greatest threat to the planet
              is the belief someone else will take care of it"
              Robert Swan

              Kommentar


              • IloveScotland
                Gerne im Forum
                • 11.10.2011
                • 84

                • Meine Reisen

                #8
                Sil. Ripstopnylon Nähfrageas Endergebnis !

                Hier nun das Ergebnis:




                Der Beutel beinhaltet eine Womens Prolite Plus und ist extra grösser gemacht, damit ich noch eine wassergeschützte Packreserve habe. Es passt so noch z.B. der Fotoapparat mit hinein.
                Material:

                20 Den silikonisiertes Ripstop Nylon
                Nähgarn rasant 75 Nm
                1 Blitzverschluss 10 mm
                Paketband als Verstärkung für den Rand
                Zeitungspapier als Unterlage beim Nähen
                Rollmesser mit Schneidematte
                75er Quilting Needle
                Silnylon Kleber
                Singer Nähmaschine ca. 40 Jahre alt

                Gewicht 24 Gramm + 7 Gramm Silikonkleber = 31 Gramm

                Der Stoff liess sich sehr gut verarbeiten, ich war überrascht wie gut. Die Ecken unten hatte ich ursprünglich eingeschlagen, habe dann aber aufgetrennt und gerade runtergenäht, da die Naht sich so besser abdichten lässt. Alle Nähte sind doppelt. Ich bin zufrieden. Nur der Silikonkleber ist zu schwer.

                Kommentar


                • sompio

                  Erfahren
                  • 25.04.2013
                  • 257

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Sil. Ripstopnylon Nähfrage

                  Schön, dass du das fertige Objekt auch vorstellst!

                  Mit Silikonkleber meinst du wahrscheinlich Silnet (Nahtdichter) und nicht Elastosil (Kleber), oder? Silnet kann man auch stark verdünnt auftragen, dann fällt es auch weniger ins Gewicht.

                  Eine Frage (die ich bei aufmerksamerer Lektüre des Eingangsposts schon vorher hätte stellen können) habe ich doch noch: Wozu musst du eine Prolite Plus wasserfest einpacken? Die nimmt doch ohnehin kein Wasser auf...

                  Kommentar


                  • IloveScotland
                    Gerne im Forum
                    • 11.10.2011
                    • 84

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Sil. Ripstopnylon Nähfrage

                    Weil ich als ordentliche Hausfrau auch die Isomatte aussen gaanz trocken haben möchte.
                    Ja, vielleicht hätte weniger Kleber (Sil Net) es auch getan.
                    Zuletzt geändert von IloveScotland; 26.02.2016, 15:45.

                    Kommentar


                    • khyal
                      Lebt im Forum
                      • 02.05.2007
                      • 8195

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Sil. Ripstopnylon Nähfrage

                      Zitat von IloveScotland Beitrag anzeigen
                      ...Ja, vielleicht hätte weniger Kleber (Sil Net) es auch getan.
                      Brauchst aber nicht mit Verduennen Rummatschen, kommt nur auf die Auftrag-Technik an, Du hast ja gut 1 m Naht, dafuer muessten eigentlich 2 g reichen, ich brauche gut 20 g fuer ein komplettes 2 P Zelt und da sind ca 15 m Naht u.A. zu dichten...

                      Ich wuerde fuer einen Packsack nicht mehr ganz so duennes Material nehmen, habe da z.B. mit den STS Nano eher schlechte Erfahrungen mit Einreissen usw gemacht. Packsaecke, die in den Rucksack kommen, wuerde ich mit dem 55er naehen und Packsaecke, die aussen dran kommen mit dem 75er...
                      www.terranonna.de

                      Kommentar


                      • Katun
                        Fuchs
                        • 16.07.2013
                        • 1538

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Sil. Ripstopnylon Nähfrage

                        Ich würde noch 4 Befestigungslaschen verteilen... ggfs. dann die Stellen, über die der Riemen läuft, irgendwie auch noch mal verstärken mit einem Band oder so -

                        Kommentar


                        • IloveScotland
                          Gerne im Forum
                          • 11.10.2011
                          • 84

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Sil. Ripstopnylon Nähfrage

                          Ich habe inzwischen mehr Zutrauen auch in die dünneren Materialien. Habe mir für mein neues Zelt eine Innentürabdeckung (da nur Mesh) genäht, so dass ich bei Bedarf weniger Zugluft habe. Und das aus 10 Den Innenzeltmaterial. Das Nähen war problemlos, das Material zieht auch keine Fäden, die auf den Rand genähten Klettbandstücke sitzen bombenfest. Gewicht: 15 Gramm. Die gönn ich mir.

                          Zusätzliche Laschen anzunähen hatte ich überlegt. Die in die Naht mitreinzunehmen ist ja kein Problem. Das sind aber alles potentielle Wassereintrittsstellen, deswegen habe ich bewusst dieses ganz einfache Design gewählt. Befestigt wird der Sack mit Gummiband, das eh am Rucksack ist, und den Trägern meines MYOG UL Daypacks (Flauschband), also weich), so dass auch die eine Doppelfunktion haben. OT: Der eigentliche Daypack ist gleichzeitig mein Zeltsack. Für den Daypack (36 Gramm)habe ich 52g/qm Ripstopnylon verwendet. Er ist Ersatz für meinen ersten MYOG Daypack von 1994 mit gleichem Design, der wog 55 Gramm.

                          Komplizierter geht immer. Sagt eine, die Patchwork macht . Das sind die Leute, die schöne Stoffe in kleine Stücke zerschneiden, um sie dann anders wieder zusammenzunähen...

                          Wenn es regnet (heute nicht, war ein Supertag mit Sonnenschein), werde ich den Sack auf Regendichtigkeit testen.

                          Jetzt hab ich Bock noch mehr zu nähen, aber ich brauch gar nix
                          Zuletzt geändert von IloveScotland; 27.02.2016, 18:35.

                          Kommentar


                          • khyal
                            Lebt im Forum
                            • 02.05.2007
                            • 8195

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Sil. Ripstopnylon Nähfrage

                            Zitat von IloveScotland Beitrag anzeigen
                            ...Und das aus 10 Den Innenzeltmaterial. Das Nähen war problemlos, das Material zieht auch keine Fäden, die auf den Rand genähten Klettbandstücke sitzen bombenfest. Gewicht: 15 Gramm.
                            Genau so geht das easy, Hakenband auf die Abdeckung, Fleeceband auf´s Zelt, damit man ohne Abdeckung nicht mit den Haaren haengen bleibt, oder die Haekchen den Mesh beschaedigen.
                            10D ? Hast Du den kalandrierten 27g "Schlafsackstoff" von Extex genommen ?
                            Oder was ?

                            Zitat von IloveScotland Beitrag anzeigen
                            Zusätzliche Laschen anzunähen hatte ich überlegt...Befestigt wird der Sack mit Gummiband, das eh am Rucksack ist
                            So isses, ich seh da auch keine Notwendigkeit fuer...ich habe bei mir an den Rucksaecken noch eine ""Relaxschnur"
                            Bei dem, was ich schon auf div Trecks rumliegen gesehen habe, was mir Leute erzaehlt haben, was sie schon alles verloren haben, habe ich mir halt Gedanken gemacht, dass mir so ein Packsack unter den Kompressionsriemen waehrend des Laufens nach unten rausrutschen koennte und wenn der dann direkt den Abhang runterkollert....
                            Deswegen habe ich bei mir oben am Rucksack ein kurzes Stueck Schnur mit Mini-Karabiner, was ich beim fertig gepackten Ruchsack durch die Schnuerzuege bzw Rollverschluesse von aussen angebrachten Packsaecken ziehe und dann mit dem Karabiner festhake. Wiegt ca 6g, kostet morgens und abends 2 sek aber beruhigt

                            Zitat von IloveScotland Beitrag anzeigen
                            Komplizierter geht immer. Sagt eine, die Patchwork macht . Das sind die Leute, die schöne Stoffe in kleine Stücke zerschneiden, um sie dann anders wieder zusammenzunähen...
                            Naja oder hier auf ODS haeufiger Leute, die selber nix naehen und dann teilweise mit lustigen, sinnbefreiten Aenderungsvorschlaegen kommen

                            Zitat von IloveScotland Beitrag anzeigen
                            Wenn es regnet (heute nicht, war ein Supertag mit Sonnenschein), werde ich den Sack auf Regendichtigkeit testen.
                            Warum so kompliziert, lass Wasser reinlaufen, wenn nicht mehr als ein paar Tropfen an der Naht rauskommen, ist das Teil auch im Dauerregen dicht.

                            Zitat von IloveScotland Beitrag anzeigen
                            Jetzt hab ich Bock noch mehr zu nähen, aber ich brauch gar nix
                            Wie das kann nicht sein...denkt mal richtig nach
                            Du wolltest dr doch schon immer ein Minitarp, einen Regenrock, eine Heringtasche aus Tyvek naehen, mir faellt bestimmt noch mehr ein
                            www.terranonna.de

                            Kommentar


                            • IloveScotland
                              Gerne im Forum
                              • 11.10.2011
                              • 84

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Sil. Ripstopnylon Nähfrage

                              @Khyal
                              ja, das ist der Stoff, den ich genommen habe in gelb. Passt super zu dem Enan, was mir ein netter Herr bei sack & pack verkauft hat... Da kauft man sich so eine teures Teil, um anschließend dranrumzunähen.... Aber so ist es jetzt auf jeden Fall schottlandkompatibel.

                              Und Supertip, Wasser in den Sack zu tun. Bin ich nicht draufgekommen. Habe ich jetzt mal gemacht, an einer Stelle kommen ein paar Tropfen raus, die Beanspruchung ist aber so auch höher, als wenn es nur draufregnet.

                              Kommentar


                              • khyal
                                Lebt im Forum
                                • 02.05.2007
                                • 8195

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Sil. Ripstopnylon Nähfrage

                                Zitat von IloveScotland Beitrag anzeigen
                                @Khyal
                                ja, das ist der Stoff, den ich genommen habe in gelb. Passt super zu dem Enan, was mir ein netter Herr bei sack & pack verkauft hat... Da kauft man sich so eine teures Teil, um anschließend dranrumzunähen.... Aber so ist es jetzt auf jeden Fall schottlandkompatibel.

                                Und Supertip, Wasser in den Sack zu tun. Bin ich nicht draufgekommen. Habe ich jetzt mal gemacht, an einer Stelle kommen ein paar Tropfen raus, die Beanspruchung ist aber so auch höher, als wenn es nur draufregnet.


                                Mit dem Rumnaehen sehe ich genau umgekehrt, bei irgendeiner Billigschuessel lohnt sich das nicht, aber wenn der Hersteller mit einem richtig guten Zelt schon vorlegt, dass man sich sicher ist, dass man es laenger und viel benutzt, dann lohnt es sich eher, noch etwas Feintuning zu betreiben
                                Habe ich bei den Scarps auch gemacht (ca 7 verschiedene Sachen, mit insgesamt ca 33 Einzelstellen - ok da sind alleine 12 Zipperschlaufen und 8 Crossbow-Oesen bei ), die Mesh-Abdeckungen fuer das obere Drittel der Tueren kommen auch noch, habe zum Glueck noch genug 26 g IZ-Stoff erste Wahl liegen...
                                www.terranonna.de

                                Kommentar


                                • MMueller
                                  Erfahren
                                  • 09.06.2014
                                  • 210

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Sil. Ripstopnylon Nähfrage

                                  @khyal

                                  Auch wenn es schon länger her ist....

                                  Du schriebst:
                                  Brauchst aber nicht mit Verduennen Rummatschen, kommt nur auf die Auftrag-Technik an, Du hast ja gut 1 m Naht, dafuer muessten eigentlich 2 g reichen, ich brauche gut 20 g fuer ein komplettes 2 P Zelt und da sind ca 15 m Naht u.A. zu dichten...

                                  Könntest Du mir kurz erkären wie die von Dir genutzte Auftrag-Technik (Trick ?) ist um das so sparsam abzudichten ? Ich hab bisher auch immer viel zu viel von dem Zeug verbraucht und muss bei Gelegenheit noch ein paar Sachen dichten.....da käm die info gerade recht !

                                  Kommentar


                                  • khyal
                                    Lebt im Forum
                                    • 02.05.2007
                                    • 8195

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Sil. Ripstopnylon Nähfrage

                                    Zitat von MMueller Beitrag anzeigen
                                    @khyal

                                    Auch wenn es schon länger her ist....

                                    Könntest Du mir kurz erkären wie die von Dir genutzte Auftrag-Technik (Trick ?) ist um das so sparsam abzudichten ? ...
                                    Aber sicher, mal fix aus TerraNonna, bevor wir gleich zum Strand fahren

                                    Latex-Handschuh, wie es die in Drogerien fuer Erste Hilfe usw gibt, anziehen...

                                    Alle ca 20 cm kleine Silnet-"Wurst" aus der Tube ohne Buerste direkt auf die Naht auftragen, mit dem Zeigefinger der "Latex-Hand" in die Naht einreiben.

                                    Am Anfang lieber zu wenig auftragen, du merkst ja, ob es hin kommt, oder noch etwas dazwischen muss.

                                    Zelt u.A. sehr straff gespannt in heizbarem Raum (Draussen ist Kaese, sobald der geringste Wind auf kommt, hast Du Pollen, Blueten usw drauf haengen, was evtl zu Undichtigkeiten fuehrt) aufbauen, bei normaler Zimmer-Temp braucht Silnet normalerweise 2-3 Tage, bis es komplett durchgetrocknet ist, koennen aber auch schon mal 4-5 Tage mit zusaetzlicher Heizung werden.

                                    Ich mache das halt im beheizbaren Gruppenraum und empfehle den Zeltbesitzern das Teil anschliessend noch ein paar Tage lose in der Ecke liegen zu lassen, bevor sie es wieder eintueten...
                                    www.terranonna.de

                                    Kommentar


                                    • MMueller
                                      Erfahren
                                      • 09.06.2014
                                      • 210

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Sil. Ripstopnylon Nähfrage

                                      Danke

                                      Kommentar


                                      • chris2901
                                        Erfahren
                                        • 19.12.2010
                                        • 282

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Sil. Ripstopnylon Nähfrage

                                        @khyal : Quatsch nicht,komm aus Terranonna zurück und mach das Scarp2 endlich fertig !!!

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X