Pulkagestänge - warum gekreuzt? (MYOG)

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Thorsteen
    Fuchs
    • 25.05.2007
    • 1557

    • Meine Reisen

    Pulkagestänge - warum gekreuzt? (MYOG)

    Hallo!

    Mal eine doofe Frage eines Sommer-Menschen, auf vielen Bildern die ich gesehen habe sind die Zuggestänge der Pulkas über Kreuz mit dem Zuggurt verbunden. Hat das eine tiefere Bedeutung oder ist das einfach eine Sache vom Komfort?


    Torsten
    Geprüfter Tungnaá-Bademeister

  • Sarekmaniac
    Freak

    Liebt das Forum
    • 19.11.2008
    • 10786

    • Meine Reisen

    #2
    AW: F: Pulkagestänge-Warum gekreuzt?

    Das Pulkagestänge dient der Kontrolle des Schlittens. Die Stangen sind Abstandhalter, damit dir die Last nicht in die Hacken fährt, damit dich der Schlitten nicht seitlich überholt und damit er sich, z.B. bei Querungen geneigter Hänge, nicht Richtung Tal verabschiedet oder überschlägt.

    Dazu reicht es nicht, dass du zwei Stangen hast. Die Stangen müssen starr miteinander, dabei parallel zueinander und mit dem Schlitten verbunden sein. Sonst können sie sich gegeneinander verschieben und der erwünschte Kontrolleffekt tritt nicht ein.

    Bei den Zuggestängen mancher Pulkahersteller besteht das Gestänge aus einem U mit zusätzlichem Querstück irgendwo auf halber Länge (Segebaden, Fjellpulken). Das geschlossene Ende des U wird an der Pulka befestigt, an das offene spannt sich der Wanderer ein (oder sein Hund). Beim Hersteller Acapulka ist das Gestänge ein H.

    Wenn Du selbst ein Gestänge baust (was du gesehen hast, waren vermutlich Eigenkonstruktionen), sind eine stabile U-Form oder H-Form eher schwer zu realisieren. Einfacher ist es, zwei Stangen an der Pulka zu befestigen und diese zu kreuzen und am Kreuzungspunkt fest miteinander zu verbinden (mit Reepschnur, Kabelbinder, Spanngurt etc.). Dann hat man auch den Effekt, dass sich die Stangen nicht gegeneinander verschieben können. Diese einfache Konstruktion funktioniert, richtig gemacht (ich arbeite dran) sehr gut, "komfortabler", das war ja auch deine Frage, ist sie eher nicht, da man beim Ziehen nicht zwischen parallelen Stangen steht, sondern in einem Dreieck, d.h. wenn die Pulka bergab schiebt, wird es etwas eng um die Hüften.


    Hier siehst Du meine aktuelle Eigenbaukonstruktion:





    Zuletzt geändert von Sarekmaniac; 12.04.2009, 10:26. Grund: Bilder ergänzt
    Eshche odin zhitel' Ekaterinburga zabralsja na stolb, chtoby dokazat' odnoklassnice svoju bespoleznost'.
    (@neural_meduza)

    Kommentar


    • Thorsteen
      Fuchs
      • 25.05.2007
      • 1557

      • Meine Reisen

      #3
      AW: F: Pulkagestänge-Warum gekreuzt?

      Hallo!

      @Sarekmaniac

      Danke!
      Die Reepschnur auf den Stangen bei dir auf dem Foto ist zur Sicherung beim Bruch nehme ich an, oder? Habe mir einige Umbauanleitungen für die Paris Expeditions-Sledge angeschaut (29 € sind einfacher zu verkraften als zig hundert für eine echte Pulka wenn man das nur mal testen will ) und da sind mir die Stangen aufgefallen. Gibt da ganz interessante Lösungen wenn ich ehrlich sein muss, allerdings fehlt mir da halt das Winterwissen um da die Spreu vom Weizen zu trennen.


      Torsten
      Geprüfter Tungnaá-Bademeister

      Kommentar


      • Sarekmaniac
        Freak

        Liebt das Forum
        • 19.11.2008
        • 10786

        • Meine Reisen

        #4
        AW: F: Pulkagestänge-Warum gekreuzt?

        Zitat von Thorsteen Beitrag anzeigen
        Hallo!

        @Sarekmaniac

        Danke!
        Die Reepschnur auf den Stangen bei dir auf dem Foto ist zur Sicherung beim Bruch nehme ich an, oder? Habe mir einige Umbauanleitungen für die Paris Expeditions-Sledge angeschaut (29 € sind einfacher zu verkraften als zig hundert für eine echte Pulka wenn man das nur mal testen will ) und da sind mir die Stangen aufgefallen. Gibt da ganz interessante Lösungen wenn ich ehrlich sein muss, allerdings fehlt mir da halt das Winterwissen um da die Spreu vom Weizen zu trennen.


        Torsten
        Nicht direkt Sicherung beim Bruch, wobei man für den Fall auch immer Reepschnur dabei haben sollte.

        Bei meiner Konstruktion habe ich die Enden der Bambusstangen mit einem speziellen, leicht dauerelastischen Epoxydharz mit Holzeigenschaften aufgefüllt. Darin habe ich an beiden Enden Ösenschrauben (Holzgewinde) eingedreht, bzw "einbetoniert" für die Befestigung an Pulka und Zuggeschirr. Diese Verbindung, Ösenschraube in Epoxydharz, wollte ich etwas schonen (gerade an der Verbindung Gestänge-Pulka entstehen erhebliche Scherkräfte). Deswegen habe ich zum Ziehen separate Reepschnüre angebracht. D.h. die Ösen und die Bambusstangen wurden nur bei Abfahrten belastet, die Zugbelastung (90% des "Tagesgeschäfts) ging über die Schnüre. Acapulka macht das übrigens ähnlich, mit Stahlseilen, die eleganterweise im Gestänge verlaufen.

        Ich stelle das Zuggestänge noch im MYOG-Forum vor. Wollte damit bis nach dem Urlaub warten, um sicher zu sein, dass die Konstruktion was taugt. ist nämlich schon mein vierter oder fünfter Eigenbau. Aber diesmal hat es gehalten und super funktioniert, 16 Tage, ca, 220, 230 km, würde ich schätzen.
        Eshche odin zhitel' Ekaterinburga zabralsja na stolb, chtoby dokazat' odnoklassnice svoju bespoleznost'.
        (@neural_meduza)

        Kommentar


        • Thorsteen
          Fuchs
          • 25.05.2007
          • 1557

          • Meine Reisen

          #5
          AW: F: Pulkagestänge-Warum gekreuzt?

          Hallo!

          @Sarekmaniac

          Danke für die Info. Daran hätte ich jetzt nicht gedacht (war im Winter noch niemals unterwegs) ist aber gut zu wissen. Bin erst dabei mir über das Thema einen Überblick zu verschaffen. Da es wohl passieren kann das eine Wintertour die einzigste Möglichkeit ist überhaupt Urlaub zu machen.


          Torsten
          Geprüfter Tungnaá-Bademeister

          Kommentar


          • Macintechno
            Alter Hase
            • 21.08.2008
            • 2555

            • Meine Reisen

            #6
            AW: F: Pulkagestänge-Warum gekreuzt?

            Bin auch grad dabei ein gestänge zu bauen... werde ein 80cm langes 15mm edelstahlrohr als U biegen und dann mit Alustangen verlängern also ein klassisches U-Gestänge... mit drahtseilen drin für die zugbelastung.... soll an eine acapulka oder eben an den paris ran...

            sarekmaniac... wenn du nen thread im MYOG erstellts koppel ich mich mit ein... braucht ja nicht unbedingt zwei threads dafür

            Thorsten,... hast du den paris sled schon bestellt...? wenn nicht... ich hab vielleicht noch einen

            klärt sich die nächsten tage... meld dich falls interesse besteht...

            Grüße
            Daniel
            Hauptgeschäft: Stammtisch Stuttgart
            Filiale: Stammtisch Reutlingen / Tübingen / Schwäbische Alb

            Kommentar


            • Sarekmaniac
              Freak

              Liebt das Forum
              • 19.11.2008
              • 10786

              • Meine Reisen

              #7
              AW: F: Pulkagestänge-Warum gekreuzt?

              Zitat von Macintechno Beitrag anzeigen
              ein 80cm langes 15mm edelstahlrohr
              Wow, das klingt solide. Mein komplettes Gestänge wiegt 800 g. Wenn ich den Dreh rauskriege, d.h. die passenden Beschläge finde, bau ich dasselbe jetzt nochmal aus Carbonrohr - Zielgewicht: maximal 500 g.

              mit drahtseilen drin für die zugbelastung
              Durch die Stahlseilphase bin ich schon durch - vergiss es (Aber da können wir dann ja ausführlich im MYOG diskutieren).

              sarekmaniac... wenn du nen thread im MYOG erstellts koppel ich mich mit ein... braucht ja nicht unbedingt zwei threads dafür
              Ja gern, das wird sicher eine interessante Begegnung: "Heavy Duty meets Winter UL". Die ultrageniale Kompromissversion sollten wir schon mal markenrechtlich schützen lassen.


              Schöne Grüße
              Barbara
              Eshche odin zhitel' Ekaterinburga zabralsja na stolb, chtoby dokazat' odnoklassnice svoju bespoleznost'.
              (@neural_meduza)

              Kommentar


              • Macintechno
                Alter Hase
                • 21.08.2008
                • 2555

                • Meine Reisen

                #8
                AW: F: Pulkagestänge-Warum gekreuzt?

                Allein mein Edelstahlrohr wiegt 500g aber für den Winter ist mir das erstmal wurscht... Sommerausrüstung optimiere ich gerade gewichtsmäßig ... für n Winter darf es gerne noch XXL sein...gerade weil ich erst am Anfang stehe
                Hauptgeschäft: Stammtisch Stuttgart
                Filiale: Stammtisch Reutlingen / Tübingen / Schwäbische Alb

                Kommentar


                • Thorsteen
                  Fuchs
                  • 25.05.2007
                  • 1557

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: F: Pulkagestänge-Warum gekreuzt?

                  Hallo!

                  @Macintechno

                  Ist noch auf Stand-By beim Globi. Kostet mich durch die Globipoints ja nur 8 Euro das Teil.

                  @Sarekmaniac

                  Das mit den Seilen interessiert mich auch, glaub da lese ich mit.


                  Torsten
                  Geprüfter Tungnaá-Bademeister

                  Kommentar


                  • Macintechno
                    Alter Hase
                    • 21.08.2008
                    • 2555

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: F: Pulkagestänge-Warum gekreuzt?

                    8€ für ne Pulka schon geil... Ich hab mir das Ding auch Letzte Woche bestellt... Kommt Dienstag an... Mal sehn wie das so ist...
                    Hauptgeschäft: Stammtisch Stuttgart
                    Filiale: Stammtisch Reutlingen / Tübingen / Schwäbische Alb

                    Kommentar


                    • Moltebaer
                      Freak

                      Liebt das Forum
                      • 21.06.2006
                      • 10826

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: F: Pulkagestänge-Warum gekreuzt?

                      Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
                      Wenn ich den Dreh rauskriege, d.h. die passenden Beschläge finde, bau ich dasselbe jetzt nochmal aus Carbonrohr - Zielgewicht: maximal 500 g.
                      An der Sulky hatten wir Nordicwalking-Stöcke aus Carbon, halbiert und mit Aluhülse ne ~15cm Steckverbindung geschaffen, mit durchgesteckten Schrauben gesichert.
                      Ging mit zwei parallelen (U-Konstr.) 1,6m langen Stecken ganz gut. Seitwärts verhält sich ne Pulka wohl leicht anders als ne Sulky (abdriften am Hang?), aber vielleicht lohnt sich auch ein Test mit 2 Paar Carbon-Ski/NW-Stöcken falls man anders nicht an Carbon-Meterware rankommt?
                      Wandern auf Ísland?
                      ICE-SAR: Ekki týnast!

                      Kommentar


                      • Sarekmaniac
                        Freak

                        Liebt das Forum
                        • 19.11.2008
                        • 10786

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: F: Pulkagestänge-Warum gekreuzt?

                        Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
                        An der Sulky hatten wir Nordicwalking-Stöcke aus Carbon, halbiert und mit Aluhülse ne ~15cm Steckverbindung geschaffen, mit durchgesteckten Schrauben gesichert.
                        Ging mit zwei parallelen (U-Konstr.) 1,6m langen Stecken ganz gut. Seitwärts verhält sich ne Pulka wohl leicht anders als ne Sulky (abdriften am Hang?), aber vielleicht lohnt sich auch ein Test mit 2 Paar Carbon-Ski/NW-Stöcken falls man anders nicht an Carbon-Meterware rankommt?
                        An Skistöcke, Alu oder Carbon, hatte ich auch schon mal gedacht. Teilen würde ich die gar nicht. Solange die Stöcke nicht länger sind als die Ski- und das ist ja nicht der Fall), habe ich eh kein Transportproblem.

                        Wie hattet ihr das Gestänge am Sulky befestigt? Das ist nach meiner Erfahrung der kritischste Punkt. Irgendeine weiche Verbindung (Anbinden z.B.) möchte ich nicht. Alles schon probiert. Zu weich, , d.h. zu wenig Kontrolle, zu schneller Verschleiß.

                        Ich merke schon, ich muss wirklich meinen aktuellen Eigenbau mal genau vorstellen, damit die Konstruktionsprobleme deutlich werden, und ich, mit Forumshilfe, vielleicht die Details verbessern kann.

                        OT: Dazu ein Vorschlag, weil hier im Thread die technische Diskussion ja schon begonnen hat: Wie wäre es (sofern Thorsteen einverstanden ist), einfach diesen Thread nach MYOG zu verschieben und umzubenennen in "Pulkagestänge selber bauen"? Dann könnten Macintecno und ich und jeder der will, seine Ideen da vorstellen (Thorsteen will ja auch loslegen, wenn ich das recht verstanden habe).
                        Eshche odin zhitel' Ekaterinburga zabralsja na stolb, chtoby dokazat' odnoklassnice svoju bespoleznost'.
                        (@neural_meduza)

                        Kommentar


                        • Macintechno
                          Alter Hase
                          • 21.08.2008
                          • 2555

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: F: Pulkagestänge-Warum gekreuzt?

                          Carbonrohre bis 6m Länge gibts hier... KLICK an der Pulka würde ich ein Gelenk bauen welches sich vll. um 15° drehen kann - so lenkt die etwas mit und du hast genug kontrolle über die pulka...

                          OT: Von mir aus kann das Ding gerne verschoben werden....
                          Hauptgeschäft: Stammtisch Stuttgart
                          Filiale: Stammtisch Reutlingen / Tübingen / Schwäbische Alb

                          Kommentar


                          • Thorsteen
                            Fuchs
                            • 25.05.2007
                            • 1557

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: F: Pulkagestänge-Warum gekreuzt?

                            Hallo!

                            Von mir aus kann das Molteglücksbärchi den Thread ruhig verschieben.

                            @Macintechno

                            Hätte mich sogar nur 2 € gekostet wenn meine Sonderbestellung vom Rucksack mal kommen würde, warte seit 3 Monaten drauf. Grrrr.

                            @Sarekmaniac

                            Ja ich sammel da erstmal Ideen weil ich Wintertrekking nur von Bildern her kenne. Da habe ich persönlich noch extremen Nachholbedarf an Wissen und eine Pulka ist ja mit ein extrem wichtiges Teil wie ich finde. Da kann man immer von den Erfahrungen der Wintertrekker profitieren. Man muss ja nicht jeden Fehler neu machen und das Rad neu erfinden.

                            Gibt es eigentlich gute Literatur für die Basics? Habe mir mal von der "Outdoor Handbuch"-Reihe das Wintertrekking gekauft aber bin noch nicht dazu gekommen mal rein zu schauen. Vieleicht morgen auf der Arbeit.


                            Torsten
                            Geprüfter Tungnaá-Bademeister

                            Kommentar


                            • Moltebaer
                              Freak

                              Liebt das Forum
                              • 21.06.2006
                              • 10826

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: F: Pulkagestänge-Warum gekreuzt?

                              Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
                              An Skistöcke, Alu oder Carbon, hatte ich auch schon mal gedacht. Teilen würde ich die gar nicht. Solange die Stöcke nicht länger sind als die Ski- und das ist ja nicht der Fall), habe ich eh kein Transportproblem.
                              Aber vielleicht möchtest du 2 Stöcke miteinander verbinden, um 2,5-3m lange Stangen zu erhalten damit genug Platz für die Ski nach hinten ist?

                              Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
                              Wie hattet ihr das Gestänge am Sulky befestigt? Das ist nach meiner Erfahrung der kritischste Punkt. Irgendeine weiche Verbindung (Anbinden z.B.) möchte ich nicht. Alles schon probiert. Zu weich, , d.h. zu wenig Kontrolle, zu schneller Verschleiß.
                              Das Ende wurde mit einer dicken Messinghülse verstärkt, dort ein Loch rein, Schraube durch und an das Sulkygestell drangeschraubt.
                              Etwa 20cm vom verschraubten Ende entfernt eine eng anliegende Schlinge (aus Gurtmaterial) um den Stock gelegt und am vorderen Ende der Sulky angeschraubt. Um Abschleifen des Stocks zu verhindern muß diese Verbindung spielfrei sitzen!
                              Wandern auf Ísland?
                              ICE-SAR: Ekki týnast!

                              Kommentar


                              • Macintechno
                                Alter Hase
                                • 21.08.2008
                                • 2555

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: F: Pulkagestänge-Warum gekreuzt?

                                Ich steh auch noch am Anfang von so richtigen Wintertouren will aber nächstes Jahr im ersten Quartal damit starten....

                                So haben wir ja mal einen Sommer und Herbst Zeit um uns fit zu machen.... Ich hab mich für die Theorie-Kenntnisse einmal ldurch das CC -30°C Unterforum gelesen ... da hast du einige Zeit zu tun und dann weiss man auch schon recht viel... ist nicht zu ersetzen durch Praxiserfahrung aber irgenwann muss man ja mal raus zum Erfahrungen sammeln.... dazu helfen sicherlich auch WE-Touren im Winter in Mittelgebirgen etc.

                                Und dann kanns losgehen...
                                Hauptgeschäft: Stammtisch Stuttgart
                                Filiale: Stammtisch Reutlingen / Tübingen / Schwäbische Alb

                                Kommentar


                                • Sarekmaniac
                                  Freak

                                  Liebt das Forum
                                  • 19.11.2008
                                  • 10786

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: F: Pulkagestänge-Warum gekreuzt?

                                  Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
                                  Aber vielleicht möchtest du 2 Stöcke miteinander verbinden, um 2,5-3m lange Stangen zu erhalten damit genug Platz für die Ski nach hinten ist?
                                  Nein, mir reicht weniger. Die aktuellen Stangen sind 1,50. Das reicht mir vollkommen (die nächste version hat vielleicht 10, 15 cm mehr). Kommt natürlich auch auf die Körpergröße an, und die Fahrkünste. Wenn man eher unsicher auf den Brettern steht, und deshalb ständig von den Stöcken gebraucht macht, ist etwas länger sicher angebracht. Ich kann ganz gut Skifahren und greife oft mit einer oder zwei Händen kurz nach hinten, um das Gestänge zu führen, ohne dass ich dadurch an "Statik" verliere.

                                  Das Ende wurde mit einer dicken Messinghülse verstärkt, dort ein Loch rein, Schraube durch und an das Sulkygestell drangeschraubt.
                                  Fest verschrauben möchte ich nicht. Mir schwebt eine schnell koppelbare Verbindung vor.

                                  Etwa 20cm vom verschraubten Ende entfernt eine eng anliegende Schlinge (aus Gurtmaterial) um den Stock gelegt und am vorderen Ende der Sulky angeschraubt. Um Abschleifen des Stocks zu verhindern muß diese Verbindung spielfrei sitzen!
                                  Grübel.... Hast Du ein Bild davon?
                                  Eshche odin zhitel' Ekaterinburga zabralsja na stolb, chtoby dokazat' odnoklassnice svoju bespoleznost'.
                                  (@neural_meduza)

                                  Kommentar


                                  • barleybreeder
                                    Lebt im Forum
                                    • 10.07.2005
                                    • 6477

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Pulkagestänge - warum gekreuzt? (MYOG)

                                    Wie gesagt das gekreuzte Gestänge brauchst du nur, wenn du keine starre Deichsel hinbekommst. Ein Stabiles U zu biegen sollte nicht das Problem sein.
                                    Bei meiner Pulka wars völlig überflüssig.

                                    Rohr voll Sand stopfen und in der Schraubzwinge über eine Schablone biegen, das das Rohr nicht abknickt.

                                    Mit Stahlseil im Rohr funzt auch prima wenn man mal den Dreh raushat wie mans bastelt..

                                    Siehe Pulka Bau im Wiki..dort könnten ruhig noch andere ihre Erfahrungen beisteuern..
                                    Barleybreeders BLOG

                                    Kommentar


                                    • Macintechno
                                      Alter Hase
                                      • 21.08.2008
                                      • 2555

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Pulkagestänge - warum gekreuzt? (MYOG)

                                      Jupp... werde das mal so versuchen nachzubauen wie du es vorgebaut hast und ggf. entsprechend berichten... mal sehn wie es klappt....

                                      Morgen müsste der Paris Sled kommen den ich aber wahrscheinlich wieder zurücksende weil ich evtl. eine Acapulka recht preiswert bekommen kann. mal sehn... Im lauf der Woche dürfte dann auch das Edelstahl und die Alurohre kommen... dann kann ich so langsam loslegen...
                                      Hauptgeschäft: Stammtisch Stuttgart
                                      Filiale: Stammtisch Reutlingen / Tübingen / Schwäbische Alb

                                      Kommentar


                                      • Thorsteen
                                        Fuchs
                                        • 25.05.2007
                                        • 1557

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Pulkagestänge - warum gekreuzt? (MYOG)

                                        Hallo!

                                        @Sarekmaniac

                                        Was sich schnell lösen lässt und zu 100% hält wären Karabiner aus dem Gleitschirmsport. Die Pinlock habe ich zb. selber am Gurtzeug und muss sagen die sind genial vom System her. Eigentlich wollte ich die Quick-Out früher haben aber die sind einfach zu groß für mein Gurtzeug.

                                        Pin Lock:



                                        Quick-Out:



                                        Sieht man schlecht auf dem Bild aber der besteht aus 2 Teilen die man ineinander klappt und die dann verriegeln. Wenn man ein Teil an der Pulka befestigt und dann das Gestänge über eine Gurtbandaufnahme mit dem zweiten Teil verbindet dann sollte man eine schnell trennbare kraftschlüssige Verbindung haben. Sind aber nicht ganz billig jeder Karabiner kostet so 30-50€, aber es (im wahrsten Sinne des Wortes) das Leben des Piloten an dem Teil.

                                        Im Web hatte ich einen Umbau einer Paris gesehen, der hat an der Vorderseite der Pulka 2 Schlitze eingebracht und Lederriemen durchgezogen (ähnlich den echten Pulkas). Dann eine U-Form aus Alurohr gebogen und dann daraus sein Gestänge gebaut. Mal sehen wo ich die Bilder nochmal finde.

                                        Um mal auf das innenliegende Stahlseil zurück zu kommen, warum hast du das wieder verworfen?


                                        Edith sagt:

                                        Hier noch mal ein Link zu einer der Bauanleitungen (naja Bilder davon), sind irgendwo 3 gewesen aber da müsste ich echt mal die ganze History durchsehen weil ich über ein US-Forum dahin gekommen bin.

                                        >>> Klick <<<


                                        Torsten
                                        Zuletzt geändert von Thorsteen; 13.04.2009, 16:59.
                                        Geprüfter Tungnaá-Bademeister

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X