DIY Holzvergaser-Hobo für "Heavy-Duty" - Anwendungen

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • jmkoeln
    Anfänger im Forum
    • 24.06.2017
    • 15

    • Meine Reisen

    #21
    AW: DIY Holzvergaser-Hobo für "Heavy-Duty" - Anwendungen

    Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
    nimm einfach eine 400er oder 800er Konserven Dose oben und unten ein paar Löcher rein, Topfkreuz darauf fertig

    https://www.outdoorseiten.net/fotos/.../DSC007561.JPG

    diese 400er Dosen (L-Discounter) mit Aufreissdeckel kann man gut mit 800er Dosen kombinieren.
    Durch den Aufreissdeckel bleibt ein kleiner Randstehen und man kann die Dosen sicher stapeln


    ein Hobo läßt sich einfacher befeuern als ein WGS
    Die 1bis4 Dosen-Varianten habe ich in gefühlten 37 Konfigurationen durchgearbeitet.
    Aber bei allen meinen Versuchen fehlte mir da die Power......

    Wenn ich mit Hunger-Tourette vor so 'ner Lackdose sitze und eine viertel Stunde auf Wasser für Tee und Porridge warten muss dann......

    Als ich dann das erste mal das Doppelwandfutter in Betrieb genommen habe, hatte ich das erste mal das Gefühl, daß ich da mehr als nen Windschutz gebaut habe.......das ist ein echter Unterschied zum sog. Ikea- Hobo und den anderen Konstruktionen.

    Wie praktisch das Ganze im Outdooralltag ist, muss ich noch herausfinden - aber für 3 Mann die tägliche Ration Wasser abkochen ist jetzt auf jeden Fall ein Klacks

    Kommentar


    • lutz-berlin
      Freak

      Liebt das Forum
      • 08.06.2006
      • 11834

      • Meine Reisen

      #22
      AW: DIY Holzvergaser-Hobo für "Heavy-Duty" - Anwendungen

      Regelbaren Luefter runterpacken

      Kommentar

      Lädt...
      X