WIP …alles für das Jahr 2017

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HaegarHH

    Alter Hase
    • 19.10.2009
    • 2925

    • Meine Reisen

    WIP …alles für das Jahr 2017

    WIP = work in progress …oder so

    Eigentlich macht ja das Nähen mit ein wenig Austausch, Diskussion und …ähm … Posen doch gleich doppelt soviel Spass. Also will ich versuchen, nicht nur das Nähen selber zeitlich rein zu quetschen, sondern auch noch ein wenig darüber schreiben oder hilfesuchend fragen.

    Dieses Jahr steht aus vielen Gründen für mich mal wieder Fahrrad und eher ganz neu - also mal mein Cannondale M400 vor so 18 Jahren außen vorgelassen - MTB auf dem Plan. Ab Ende April vermehrt fahren, im Mai ein paar Kurse und im Juli ein Westalpencross Bis dahin wohl eher Sport (= Laufen) und Nähen und Arbeiten …

    Eines der Hauptprojekte wird eine dafür geeignete Wetterschutzjacke sein, dabei habe ich mich bewusst für Polartec NeoShell entschieden interessant wird dann insbesondere der Vergleich, als dass auch meine neue etaProof-Jacke in diesem Frühjahr an den Start gehen soll, mal sehen welches Material besseres Klima bieten wird.

    Daneben brauche ich noch div. Taschen für das angedachte Bikepacking (Achtung Ortlieb Werbe-Seite!) vermutlich aus div. X-Pac auch wenn das hier dann die falsche Rubrik ist.


    Wenn ich es schaffe, würde ich dann noch kurze / kürzere MTB-geeignete Regenhose planen, ggf. noch ein wenig mehr für den Radurlaub. Ich habe hier schon div. Windbreaker-Stoffe liegen ein wenig mehr ist bestellt, eine wärmere Laufweste wäre schön, wenn das aktuelle Wetter so anhält.

    Bis es so richtig losgeht, würde ich dann auch meine vor ein paar Tagen fertig gestellte Primaloft-Winterhose vorstellen.

    Auf jeden Fall gerade eben fette Bestellung raus gehauen:

    Also nehmt Euch einen Kaffe, setzt Euch dazu …viel Spass


    Tante Edit: So nachdem er drüben auch erstellt ist … das wird wohl ein Cross-Foren WIP werden, weil ich so einen WIP bei der Hobbyschneiderin ebenfalls erstellt habe. Ggf. werde ich dort ein wenig mehr unter dem Aspekt "Nähen" etc. schreiben, währen ich hier u. U. mehr auf Outdoor eingehen werde, wir aber sicherlich auch von dem Publikum und den Fragen und Diskussionen abhängen.
    Zuletzt geändert von HaegarHH; 20.01.2017, 14:31.
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  • HaegarHH

    Alter Hase
    • 19.10.2009
    • 2925

    • Meine Reisen

    #2
    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

    Derzeit beschäftigen mich ein paar Fragen bzgl. der Jacke.


    * PitZips ...

    Letztens einen Artikel gesehen, in dem ging es insbesondere darum, dass die beliebten PitZips (Achsel-RVs … die immer gerne Unterarmreißverschlüsse genannt werden, obwohl sie nicht auf dem Unterarm sondern unter der Achsel sind) eigentlich das Wohlfühlklima in der gesamten Jacke tendenziell eher verschlechtern Klar, an die Achseln kommt kühle / kalte Luft und DA schwitzt man dann weniger, nur damit kann sich halt unter der gesamten Jacken kaum das notwendige Gefälle aufbauen, dass die Membran funktionieren kann, klingt so interessant, dass ich es sicher ausprobieren werde.


    ... sollte ich evt. ganz weglassen? Das Problem auch, ich habe gerade eine sehr feine Merino-Softshell retouniert, weil die PitZips so eng in der Achsel saßen, dass sie beim Laufen gnadenlos gescheuert hätten. Die Arcteryx Norvan - sehr feine Jacke aber leider NUR normales GoreTex und damit draußen - hat Venturi-artige Luftlöcher ziehen die Luft durch die Öffnungen in den Achselbereich und ermöglichen eine durchgängige Belüftung (einfach mal die Bilder dort durchklicken). Wenn ich das geschickt mache, dann kann ich das SO testen und bei nicht gefallen entweder ganz zu steppen, oder einen RV einsetzen.

    Jemand schon mal so etwas ähnliches gemacht?


    * Armabschlüsse ...entweder ähnlich wie die Norvan - die zu sehen war schon inspirierend - oder ähnlich der von mir sehr geliebten Ortovox Piz Boé, die haben unten ein sehr hoch elastisches dünnes Material sehr interessant eingesetzt, leider unter dem Link doch nicht so genau zu sehen, liefere ich Foto nach, wenn ich soweit bin. Definitiv nix klassisches, also mit Manschette, wie z. B. in meiner etaProof-Jacke, schon gar keine Klettverschlüsse oder Druckknöpfe. Der Einsatz wäre natürlich NICHT wasserdicht geht an der hinteren Seite schon etwas höher, dass ist toll für Tragekomfort und Belüftung, andererseits habe ich schon Sorge, dass bei einem ganzen Tag Regen irgendwann Kapillarwirkung von ggf. einem Longsleeve darunter einsetzt, wenn das nicht eh schon durch Schwitzen so nass ist, dass es egal ist. Zweiter Punkt, frage mich, ob das bei langen, schnellen Abfahrten nicht zu viel zieht? Vorteile kein Problem mit Handschuhen, egal ob kurz oder mit längerer Stulpe, kein Problem mit dicker Sportuhr, sehr bequem.

    Anregungen für HighTech-Armabschlüsse?


    * Nahtverarbeitung ...ich habe extra 10m Seamtape mitbestellt, auch wenn klar ist, dass diese niemals die Haltbarkeit von verschweissten Nähten / Nahtbändern haben werden. Dann die NZ auf ca. 5-10mm reduzieren, DAS macht die Jacke ja auch drastisch leichter (Arcteryx arbeitet mittlerweile mit Mikronahttechnologie (1,6 mm Nahtzugabe) spart Gewicht und sorgt für geschmeidige Nähte ) und weder die Schnittkanten versäubern, noch die Nähte flachsteppen, sondern mit Seamtape abbügeln. Werde übrigens zusätzlich mit Alterfil nähen und mal vorher testen, wie gut das gegenüber klassischem Allesnäher "dichtet".

    DAS wirft aber die Frage auf, was ich dann mit meinen geliebten Reflexpaspeln machen soll? Weil ich werde wohl kaum eine Naht mit einer Paspel drin übergebügelt bekommen. Reflexmaterial aufbügeln dürfte mit Rucksack Benutzung und heftig Bewegung damit (MTB) wohl kaum dauerhaft halten.


    * Taschen ...3 RVs für Taschen mitbestellt. Doch wo lege ich sie hin und wie führe ich sie aus? In Teilungsnähte, Problem mit dem Bügeln. Wie dann weiter? Taschen aus Netzmaterial für Belüftung, oder lieber beidesitig wasserfest, z. B. als Schutz für das iPhone? Doch dann ist an dieser (größeren) Stelle, definitiv nix mehr mit Wasserdampfdurchlässigkeit, also wohin die Taschen legen? Dort wo das nicht stört, dort wo sie trotz Rucksack erreichbar sind, dort wo sie am besten verwendbar sind?



    Soooo ...das war es erstmal.
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

    Kommentar


    • morit.z
      Dauerbesucher
      • 16.03.2009
      • 647

      • Meine Reisen

      #3
      AW: WIP …alles für das Jahr 2017

      Das klingt gut.. ich freu mich hier ja immer wenn es Näh- und Bauberichte gibt

      Meine 2ct zu den genannten Punkten:

      - PitZips: Ich bräuchte sie nicht. Wenn man manchen Artikeln über NeoShell glauben will, soll der Stoff auch so atmungsaktiv sein, dass PitZips überflüssig seien
      Wenn ich welche einbauen müsste, wär es wohl ein 3er Aquaguard mit zwei Zippern so dass man die Größe der Öffnung ganz nach Laune variieren kann und zB zwei Öffnungen hat. Zudem könnte man dann besser regulieren wo die Öffnung klafft und im schlimmsten Fall auch den "Scheuerpunkt" verändern.

      - Armabschlüsse: Ich bin ja ein Fan von Schneefang mit Daumenloch (wie zB bei den Norröna (Winter-)Hardshells). Habe aber noch keine praktikable MYOG-Variante dazu gefunden und dürfte hier warhschienlich auch überdimensioniert sein.

      - Nahtverarbeitung: Ich glaube dass die dünne Paspel auch bügel- und abdichtbar wäre - ist evtl einen Versuch wert (ggfs. dann doch vorher flachsteppen). Ebenso vermute (!) ich das die bügelbare Reflexfolie haltbarer ist als vllt angenommen. Zumindest auf Cordura war ich recht angetan davon. Zudem könntest Du ja die Stellen selbst aussuchen - bei beanspruchten Stellen wie unterm Rucksack wäre das ja ohnehin die meiste Zeit sinnfrei.

      - Taschen: Für Handy oä würde ich eine Napoleontasche versuchen. Am einfachsten dürfte es wirklich aus dem gleichen Material sein - durch das Handy oder was auch immer in der Tasche ist, dürfte die Atmungsaktivität sowieso äußerst gering sein Ansonsten: Einen Rahmen aus Außenmaterial mit Netz o.ä. versehen - dann könnte man die Nähte immer noch abdichten und die Tasche wäre nach innen hin luftig. Hab ich so schon mal gemacht; wurde aber nicht so schön (was aber eher an meinen "Nähkünsten" lag).

      Bin gespannt wie es hier weitergeht und welche Vorschläge die anderen hier noch bringen
      Bilder.

      Kommentar


      • HaegarHH

        Alter Hase
        • 19.10.2009
        • 2925

        • Meine Reisen

        #4
        AW: WIP …alles für das Jahr 2017

        Zitat von morit.z Beitrag anzeigen
        - PitZips: … Wenn ich welche einbauen müsste, wär es wohl ein 3er Aquaguard mit zwei Zippern
        WENN ich bisher welche gemacht habe, dann auch genau SO, weil mit nur einem Zipper hat man es häufig unpassend, je nach Wind, Wetter, Rucksack, …



        Zitat von morit.z Beitrag anzeigen
        - Armabschlüsse: Ich bin ja ein Fan von Schneefang mit Daumenloch (wie zB bei den Norröna (Winter-)Hardshells). Habe aber noch keine praktikable MYOG-Variante dazu gefunden und dürfte hier warhschienlich auch überdimensioniert sein.
        Ich mag Daumenloch z. B. bei Laufsachen sehr (freue mich gerade wie Bolle über mein gestrigen Zufallsfund von einem ca. 3 Jahre alten Ortovox (MI) Fleece Zip Neck , auch wegen der sehr gut ausgeführten Armabschlüsse) …beim Fahrrad aber total unpraktisch, schmerzhaft und beim MTB sicherlich noch unsinniger, als beim urbanen Radgebrauch.


        Zitat von morit.z Beitrag anzeigen
        - Taschen: Für Handy oä würde ich eine Napoleontasche versuchen. Am einfachsten dürfte es wirklich aus dem gleichen Material sein - durch das Handy oder was auch immer in der Tasche ist, dürfte die Atmungsaktivität sowieso äußerst gering sein Ansonsten: Einen Rahmen aus Außenmaterial mit Netz o.ä. versehen - dann könnte man die Nähte immer noch abdichten und die Tasche wäre nach innen hin luftig. Hab ich so schon mal gemacht; wurde aber nicht so schön (was aber eher an meinen "Nähkünsten" lag).
        Habe da schon fast alle Varianten durch
        • einlagig Material und Netz nervt, weil da schon ein Smartphone drückt
        • echten Taschenbeutel, aber freihängend …bei sinnvoller Größe nervt das freihängende insbesondere bei offener Jacke bzw. beim An- und Auziehen
        • Taschenbeutel festgesteppt …macht zusätzliche Nähte, tlw. unschön im Ergebnis
        • "Klättermusen"-Prinzip …überall da, wo ein Taschenbeutel befestigt werden muss, mache ich eine Teilungsnaht und nehme den Taschenbeutel mit in die Naht …sehr ordentlich, trägt sich angenehm mit Sachen in den Taschen, nix nervt, sehr saubere Verarbeitung möglich …ABER der Anteil der nicht mehr wasserdampfdurchlässigen Bereiche steigt rapide und mit meinen Haushaltmöglichkeiten kaum noch zu realisieren für eine "Hardshell".
        Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

        Kommentar


        • rumpelstil
          Fuchs
          • 12.05.2013
          • 2291

          • Meine Reisen

          #5
          AW: WIP …alles für das Jahr 2017

          Mit dem Seamtape für 3lagige Gewebe habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Gut aufgebügelt hält das richtig gut. Ich habe an Veloregenhose auch schon den "Sattelbereich" gedoppelt und die Nähte mit dem Tape gedichtet. Hält bombig, obwohl das wirklich eine belastete Stelle ist.
          Man muss gut testen, wie lange bügeln. Zu kurz und das Tape hält nicht. Zu lang und der Kleber dringt durch den Aussenstoff (ich habe einen hässlichen Fleck hinten an meiner "dicken" Regenjacke.

          Taschen: Als ich meine "dicke" (robuste) Regenjacke genäht hatte, habe ich mir die Taschen von vielen Goretexjacken angeschaut. Ich habe mich für 'doppeln mit dem wasserdichten Material' und - wo möglich - mitfassen in Teilungsnähte bzw aufsteppen entschieden.
          Das machen ausser Klättermusen auch noch andere Firme. Ich hatte auch Jacken gefunden, die in kleinen Grössen absolut lächerliche Taschen hatten, weil zwischen RV und Teilungsnaht einfach zu wenig Platz war.

          Für die Pitzips hatte ich banal nahtverdeckte RVs verwendet, das hat sich bewährt. Ich lass die manchmal schon komplett auf und schätze das. Bei der leichten REgenjacke vermisse ich sie aber nicht.

          "Lose" Taschenbeutel arbeite ich nur in gefütterten Jacken und 'hänge diese auf', d.h. ich fasse Befestigungsstreifen in möglichst nahe liegende Näht. Netztaschen finde ich unpraktisch.

          Meine leichte Regenjacke arbeite ich mittlerweile sehr puristisch ohne Taschen.

          Als Ärmelabschlüsse nehme ich dort FAlzgummi. Das kriege ich einigermassen dicht. Allerdings kommt nach mehreren Stunden REgen, auf welche Art auch imer, irgendwann die Nässe bei den Ärmeln rein. lässt sich bei mir nur durch Handschuhe mit Stulpen vermeiden.

          Kommentar


          • HaegarHH

            Alter Hase
            • 19.10.2009
            • 2925

            • Meine Reisen

            #6
            AW: WIP …alles für das Jahr 2017

            Leider ist Artikel 71439 ausverkauft. Möchten Sie Ihre Bestellung anpassen?
            …sie müssen NIX anpassen, was soll ich mit AquaGuard-RV und all dem anderen Krempel, wenn die das NeoShell nicht mehr liefern können

            Kennt irgendjemand noch eine zuverlässge Bezugsquelle für originales Polartec NeoShell in haushaltsüblichen Mengen?
            Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

            Kommentar


            • derray

              Vorstand
              Alter Hase
              • 16.09.2010
              • 4172

              • Meine Reisen

              #7
              AW: WIP …alles für das Jahr 2017

              Hallo Haegar!

              Ich verfolge auch gespannt wie es weiter geht.

              In einem sehr interessanten Artikel über die Wirkungsweise von aktuellen Membranen gelesen und mir wieder bewusst gemacht, dass die je nach Membran, insbesondere eine Temperatur/Luftfeuchtigkeits-Gefälle brauchen um Wasserdampf nach außen zu bekommen.
              Hast du hier für einen Link?

              mfg
              der Ray

              Kommentar


              • HaegarHH

                Alter Hase
                • 19.10.2009
                • 2925

                • Meine Reisen

                #8
                AW: WIP …alles für das Jahr 2017

                Also die kompletten Bestellung wurde dann heute storniert, das NeoShell ist ausverkauft und es ist völlig unklar, wann und ob und wenn in welcher Qualität es überhaupt wieder rein kommt. Die Membran meiner "Hoffnung" ist leider auch nur PU und damit raus.

                Werde dann mal, bei etwas Luft ein wenig zu der oben erwähnten Hose schreiben und mir überlegen, wie es weitergehen kann.
                Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

                Kommentar


                • david0815
                  Fuchs
                  • 14.12.2003
                  • 1432

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: WIP …alles für das Jahr 2017

                  Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen
                  Kennt irgendjemand noch eine zuverlässige Bezugsquelle für originales Polartec NeoShell in haushaltsüblichen Mengen?
                  Eine Neoshell-Bezugsquelle habe ich nicht, aber Polartec Powershield Pro. Hat halt eine geringere Wassersäule aber vergleichbare Wasserdampfdurchlässigkeit. Gewicht liegt bei rund 190g/m² also nicht superleicht aber auch kein Panzermaterial.
                  Das ist sicher auch gut für eine Rad-/Laufjacke geeignet und wird ja durchaus von einigen Herstellern (z.B.: Velocio ES Jacket) hochwertiger Radbekleidung verwendet.

                  Kommentar


                  • david0815
                    Fuchs
                    • 14.12.2003
                    • 1432

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

                    Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen
                    …sie müssen NIX anpassen, was soll ich mit AquaGuard-RV und all dem anderen Krempel, wenn die das NeoShell nicht mehr liefern können
                    Schade! Hatte mich schon gefreut, dass hier mal wieder Leben in den Bekleidungsbereich kommt...
                    Zuletzt geändert von david0815; 25.01.2017, 20:38.

                    Kommentar


                    • david0815
                      Fuchs
                      • 14.12.2003
                      • 1432

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: WIP …alles für das Jahr 2017

                      Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen
                      WIP = work in progress
                      Daneben brauche ich noch div. Taschen für das angedachte Bikepacking (Achtung Ortlieb Werbe-Seite!) vermutlich aus div. X-Pac auch wenn das hier dann die falsche Rubrik ist.


                      Wenn ich es schaffe, würde ich dann noch kurze / kürzere MTB-geeignete Regenhose planen, ggf. noch ein wenig mehr für den Radurlaub. Ich habe hier schon div. Windbreaker-Stoffe liegen ein wenig mehr ist bestellt, eine wärmere Laufweste wäre schön, wenn das aktuelle Wetter so anhält.
                      Bikepacking-Taschen sind schöne, lohnende Projekte (auch wenn inzwischen der kommerzielle Markt eigentlich schon fast übersättigt ist). Ich versuche die Tage mal meine Taschen vorzustellen, vielleicht findest du da ein wenig Inspiration...

                      Regenhose habe ich auch schon aus Paclite gemacht. Fahre die aber eher ungern. Ziehe meine "Baggies" aus Schoeller Dynamic vor. Wesentlich angenehmer zu tragen und weniger starr. Dafür eben nicht komplett wasserdicht. Hängt aber eben auch wieder vom Einsatzzweck ab: Mehrtagestour ohne großen Trocknungsmöglichkeiten = Paclite. Tagestour = Schoellerhose

                      Kommentar


                      • HaegarHH

                        Alter Hase
                        • 19.10.2009
                        • 2925

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: WIP …alles für das Jahr 2017

                        Zitat von david0815 Beitrag anzeigen
                        Eine Neoshell-Bezugsquelle habe ich nicht, aber Polartec Powershield Pro.
                        Danke …aber die hatte ich schon auf dem Schirm, eine der Quellen mit nicht lieferbar, oder hatte ich das bei Anne drüben geschrieben

                        Zitat von david0815 Beitrag anzeigen
                        Schade! Hatte mich schon gefreut, dass hier mal wieder Leben in den Bekleidungsbereich kommt...
                        Wird schon noch irgendwie, kann ja nicht nackt fahren


                        Zitat von david0815 Beitrag anzeigen
                        Bikepacking-Taschen sind schöne, lohnende Projekte (auch wenn inzwischen der kommerzielle Markt eigentlich schon fast übersättigt ist). Ich versuche die Tage mal meine Taschen vorzustellen, vielleicht findest du da ein wenig Inspiration...
                        Oh cool, gerne. Na ja, klar, intuitiv würde ich sagen, greife ich mir die Ortliebtaschen weil robust und vermutlich gut und wasserdicht und kein Stress …oder bestelle bei AlpKit die Taschen gleich mit DEM Rad zusammen, andererseits ist das einzige was aus dem grippegebeutelten extremtextil kam die Muster und die sagen …näh selber


                        Zitat von david0815 Beitrag anzeigen
                        Regenhose habe ich auch schon aus Paclite gemacht. Fahre die aber eher ungern. Ziehe meine "Baggies" aus Schoeller Dynamic vor. Wesentlich angenehmer zu tragen und weniger starr. Dafür eben nicht komplett wasserdicht. Hängt aber eben auch wieder vom Einsatzzweck ab: Mehrtagestour ohne großen Trocknungsmöglichkeiten = Paclite. Tagestour = Schoellerhose
                        Regenhose habe ich eine (utlra)-leichte aus 2,5 Lagen-Laminat, 50den Micro-Ripstop, 80g/qm und damit bin ich ziemlich zufrieden, im Gegensatz zu der Lauf-Regen-Jacke aus dem Material.

                        Weil mir die mit ohne RV und auch vom Material für Island nicht "sicher" genug war, habe ich mir die ME Aeon Pant "geschossen" und seit dem noch nie getragen

                        Denke aber für die Sommertour eher über eine kurze Regenhose zusammen mit Knieschonern und dann ggf. Sleeves für die Waden nach, hätte aber zur Not auch noch dafür Reste, da fände ich das Material auch nicht so extrem wichtig, wie bei der Jacke.
                        Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

                        Kommentar


                        • rumpelstil
                          Fuchs
                          • 12.05.2013
                          • 2291

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: WIP …alles für das Jahr 2017

                          Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen
                          Regenhose habe ich eine (utlra)-leichte aus 2,5 Lagen-Laminat, 50den Micro-Ripstop, 80g/qm und damit bin ich ziemlich zufrieden, im Gegensatz zu der Lauf-Regen-Jacke aus dem Material.
                          Ha, das geht mir genau gleich!
                          Ich habe eine Regenhose aus dem Material in schwarz, die hält super, obwohl ich damit auch radle.
                          Die Jacke war nach kurzer Zeit undicht, aber nicht etwa an den Nähten, sondern "flächig".

                          Kommentar


                          • HaegarHH

                            Alter Hase
                            • 19.10.2009
                            • 2925

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: WIP …alles für das Jahr 2017

                            Zitat von rumpelstil Beitrag anzeigen
                            Die Jacke war nach kurzer Zeit undicht, aber nicht etwa an den Nähten, sondern "flächig".
                            Mal geschaut / getestet, ob die wirklich undicht ist?

                            Weil …das ist 2.5 Lagen Laminat, was da bei mir beim SPORT (und primär da passiert) und insbesondere mit Kurzarm drunter, dass sich das Material von Innen her komplett zuzieht durchnässt, das ist ganz witzig, man sieht richtig den feuchten Stoff, aber der Regen perlt trotzdem noch drauf ab, weil das DWR hält. Natürlich so trotzdem Murks, weil ich darunter dann genau so klatschnass bin, wie ohne Jacke, die Jacke deutlich auskühlt weil komplett nass und ich dann anfange zu frieren
                            Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

                            Kommentar


                            • rumpelstil
                              Fuchs
                              • 12.05.2013
                              • 2291

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: WIP …alles für das Jahr 2017

                              Ja, leider waren vor allem die Ärmel wirklich undicht, auch beim Test 'ohne Mensch'. Dazu muss ich aber unbedingt sagen ,dass ich mich nicht erinnere, ob ich ev. aus einer Charge "2.Wahl" gekauft habe (damit der Stoff nicht zu unrecht in Verruf kommt).

                              Kommentar


                              • HaegarHH

                                Alter Hase
                                • 19.10.2009
                                • 2925

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: WIP …alles für das Jahr 2017

                                Alsoooo …habe heute die sehr feine und unglaublich leichte Mountain Equipment Firefly bekommen, ganzheitlich aus dem GoreTex Active 20D gefertigt, mittlerweile gehen ja div. Hersteller zumindest zu Kombinationen, wenn nicht ganz zu 40D oder gleich GoreTex Pro 40D "zurück". Die hätte ich behalten, auch wenn ich wegen der fehlenden PitZips skeptisch wäre, allerdings ist sie zu lang Also zum Stehen, Sitzen, Gehen, Laufen, Traillaufen …da hätte sie wohl eine perfekte Länge für micht, für das Radfahren ist sie leider vorne schon so in den Bereich der Leisten, dass sie in die Bewegungszone kommt. Wäre ja nicht schlimm, aber sie ist mit dem "Alpin Fit" enger geschnitten, sogar enger, als meine Lhotse die ebenfall Alpin Fit hat und sie hat keinen 2-Wege-RV und damit ist sie zu lang / eng für die Dauerhafte Verwendung auf dem Rad


                                Ich hatte mir zwar geschworden …"Nie wieder!" …aber ich habe wohl ein nettes und leichtes Material eines Herstellers, den ich lieber nicht nennen möchte mit leichter PTFE-Memran gefunden, allerdings nur 2-lagig, dito ein robusteres Cordura mit PTFE ebenfalls nur 2-lagig. Nun frage ich mich, ob dafür ein leichtes (Coolmax)-Meshfutter reichen würde, auch wenn ich da wohl regelmäßig einen Rucksack drauf tragen würde, oder schützt das die Membran nicht ausreichend von innen?

                                Würdet Ihr für den Zweck überhaupt 2-lagig mit Futter verarbeiten, oder doch lieber nach Alternativen suchen?


                                Zur Frustbewältigung ist mir heute im Sale und nochmals reduziert ein Ortovox Piz Palü über den Weg gelaufen und ich konnte nicht nein sagen
                                Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

                                Kommentar


                                • david0815
                                  Fuchs
                                  • 14.12.2003
                                  • 1432

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: WIP …alles für das Jahr 2017

                                  Ich denke du wirst für dein Anforderungsprofil im klassischen Bergsportbereich nicht fündig werden. Eine ordentlich sitzende Radjacke ist halt in normalstehender Haltung "bauchfrei". Das lässt sich durch dei vorgebeugte/gekrümmte Radhaltung einfach nicht anders lösen... Selbst die Kombination Lauf- & Radjacke wird schnittechnisch immer ein Kompromiss sein. Dazu sind die Anforderungen einfach zu unterschiedlich.

                                  Warum nimmst du nicht das Polartec Powershield Pro? Das sollte doch noch lieferbar sein. Und für sportliche Betätigung ist das vermutlich wasserdicht genug.

                                  Zweilagenmaterial mag ich persönlich nicht. Würde ich nicht machen. Die Konstruktion (freihängendes Netzfutter) macht das bei einer eng geschnittenen Jacke außerdem recht knifflig. Gewichtstechnisch kommt das sicher auch deutlich schwerer daher.
                                  Abrasion der Membran ist beim Radfahren (Alpencrossrucksackgewicht <8kg, bei Verwendung von Rahmentaschen sowieso) vernachlässigbar - man hat ja auch eigentlich immer weiche Sachen darunter an. Problem ist eher der Verlust der Imprägnierung und damit einhergehende Probleme im der Bereich der Rucksackträger. Wenn man dann ohne Rucksack fährt ist das halt genau der exponierte Bereich...

                                  Wäre grünes Paclite - in Kombination mit Pitzips/Pitvents -eine Option für dich? Dann schreib mir mal ne PN

                                  Kommentar


                                  • david0815
                                    Fuchs
                                    • 14.12.2003
                                    • 1432

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: WIP …alles für das Jahr 2017

                                    Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen
                                    Zur Frustbewältigung ist mir heute im Sale und nochmals reduziert ein Ortovox Piz Palü über den Weg gelaufen und ich konnte nicht nein sagen
                                    Die Palü ist konzeptionell sehr spannend aber halt auch sehr speziell. Die bekomme ich im Augenblick nicht so ganz mit deinem Anforderungsprofil für dieses Jahr zusammen

                                    Kommentar


                                    • HaegarHH

                                      Alter Hase
                                      • 19.10.2009
                                      • 2925

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: WIP …alles für das Jahr 2017

                                      Zitat von david0815 Beitrag anzeigen
                                      Die Palü ist konzeptionell sehr spannend aber halt auch sehr speziell. Die bekomme ich im Augenblick nicht so ganz mit deinem Anforderungsprofil für dieses Jahr zusammen
                                      Die ist einfach nur g…l reicht das als Anforderung

                                      Momentan sagt mein Trainingsplans Sonntags Long-Runs so 2.5 - 3.5h und das mit so niedrigem Puls wie möglich, bei tlw. eisigen Temperaturen und durchaus Wind. Habe mir letzten Samstag noch ein zweites Ortovox (MI)-Fleece (Shirt, gibt es aktuell nicht mehr) im Sale geschossen, die Sachen sind toll und mit Longsleeve drunter auch warm genug, wenn kein Wind geht, das war letzten Sonntag so ca. 30 Min. zwischendrin in Summe der Fall.

                                      Derzeit nutze ich als Windjacke / Jacke die Haglofs Shield (Souvenir aus dem Outlet in Norwegen im Angebot ) aber die ist mir sehr häufig zu schwitzig, das ist wie Plastiksack zwar mit die Leichteste, die ich habe und brauchbar, aber richtig wohl fühle ich mich damit nicht. Dann schon lieber die Haglöfs Boa, die blockt genug und fühlt sich luftiger an. Beide Jacken haben aber ein Problem da Polyester und beide reichen mir von der Kontaktkälte her nicht ohne was dickeres drunter zum Laufen aus, bin schon mehrfach vom Laufen zurück und habe mir dann erstmal Grießbrei und Kakao gemacht

                                      Ich habe mittlerweile div. Ortovox (MI)- und auch SwissWool-Jacken und liebe den Tragekomfort, mal schauen, ob mir die Piz Palü morgen mit dünnem Longsleeve drunter zu warm wird, oder nicht. Leider sind alle Merino (Light) Tec Jacken in dem neuen(?) Athletic Fit und die Größen tlw. noch stark schwanken, daher war mir die Col Becchei in zwei Anläufen jeweils zu eng, das Schwanken nochmal ca. 5cm Unterschied in der Weite (Umfang) wäre mir ansonsten fast lieber gewesen, als die Piz Palü.

                                      Unterm Strich wird sie wohl die Haglöfs Ulta ersetzen, die mir mit dem GoreWindstopper als wäreme Softshell einfach zu schwitzig ist, für Winterwanderung nett, aber da nehme ich lieber die Piz Bianco her und lasse ggf. drunter eine Schicht weg, mit Swiss Wool und Pertex deutlich weniger Wärmestau als unter dem Windstopper.
                                      Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

                                      Kommentar


                                      • david0815
                                        Fuchs
                                        • 14.12.2003
                                        • 1432

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: WIP …alles für das Jahr 2017

                                        Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen
                                        mit Swiss Wool und Pertex deutlich weniger Wärmestau als unter dem Windstopper.
                                        Dann probier mal die Kombi aus Polartec Alpha und Neoshell...

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X