papier für schnittmuster

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • part2
    antwortet
    AW: papier für schnittmuster

    Als alternativen Händler kann ich "Strima" empfehlen. Ist ein polnischer Shop, der Nähbetriebe ausstattet. In der Kommunikation nicht immer ganz so leicht, aber dafür extrem gute Preise. Wir haben da mal eine Papierrolle bestellt, die so schwer war, dass wir sie zu zweit tragen mussten Lieferung war per Spedition (hatten auch noch ein paar andere Dinge bestellt...)

    Einen Kommentar schreiben:


  • veloziped
    antwortet
    AW: papier für schnittmuster

    Hab auch einen Vorschlag: Zwischenlage vom Toilettenpapierstapel aus dem Supermarkt. Aus dem Kaufland war es ca. 65x110 cm groß, geschätzt so 200 bis 300 g/m². Nutze ich für Rucksack-Schnittteile, neben der dicken Folie aus dem Baumarkt (da wo Bauplane draufsteht, aber Folie drin ist).

    veloziped

    Einen Kommentar schreiben:


  • fw2
    antwortet
    AW: papier für schnittmuster

    Als Alternative gibt es noch Papiertischdecken im Baumarkt, 1Euroshop etc ab 1,50€/Rolle mit den Maßen 1,00m, 1,15m, 1,20m x 25m/50m. Da muss man halt etwas mehr kleben, wenn man die Rollenbreite von Silnylon etc simulieren will.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rollo
    antwortet
    AW: papier für schnittmuster

    Wir nutzen etwas stabileres Plotterpapier von der Rolle. Das bekommt man bei Ebay, Kleinanzeigen oder Amazon immer wieder für gute Preise.

    Eigentlich totaler Irrsinn so hochwertiges, weißes Papier für Schnittmuster zu verwenden, aber preislich sind wir damit bisher am besten gefahren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • wilbert
    antwortet
    AW: papier für schnittmuster

    so, die 50 m rolle ist letzte woche angekommen.
    leider sind es in der breite nur 149 cm. da ich hauptsächlich silpoly mit identischer breite verarbeite, ist es für mich noch ok. die 200 g pappe ist sehr fest und stabil. ich kann z.b. direkt an der kante der schablone mit einem stift entlangfahren.
    ob das auch mit dem heißschneider geht, werde ich testen sobald der ankommt.

    bis jetzt bin ich sehr zufrieden!

    vg. -wilbo-

    Einen Kommentar schreiben:


  • wilbert
    antwortet
    AW: papier für schnittmuster

    Oder ich muss es wie Haegar machen und beim nächsten Hamburg-Besuch einen Schlenker einplanen
    morit.z & HaegarHH
    ... ihr seit herzlich willkommen!

    lg. -wilbert-

    Einen Kommentar schreiben:


  • morit.z
    antwortet
    AW: papier für schnittmuster

    Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
    der rollenversand, über 120 cm ist bei dhl leider sehr teuer. da kommen 22,50 € zum regelpreis hinzu!

    vg. -wilbert-
    das ist ja heftig; da könnte ich dann auch schon fast wieder ne ganze Rolle im Shop kaufen. Oder ich muss es wie Haegar machen und beim nächsten Hamburg-Besuch einen Schlenker einplanen

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    AW: papier für schnittmuster

    Frickelig wird es halt, wenn man mal ein Stück Papier ansetzen will: Da hat ein Papier, das in Richtung dünne Pappe geht, Vorteile.

    Einen Kommentar schreiben:


  • HaegarHH
    antwortet
    AW: papier für schnittmuster

    Ich finde die Materialstärke und auch Art (Pappe, Papier, Folie, …) hängt ja auch sehr stark davon ab, was und wie man arbeiten will. Ich kenne durchaus HobbyschneiderInnen, die z. B. mit einem Schnitt aus dünnem (Seiden)papier z. B. schon mal die erste Runde sehr grobes Drappieren machen, z. B. Länge Schulternaht, Lage Armausstich, …da ist ein sehr dünnes Papier hilfreich. Gestern beim Abnehmen des Rahmendreickes für meine BikePacking-Taschen habe ich dann irgendwann entnervt zu fettem Karton gegriffen.

    Nach div. Versuchen arbeite ich mittlerweile am liebsten mit Offset-Druckpapier im "Überformat" bzw. im Format 700x1000 (also knapp an B1 vorbei), in 120g/qm, das ist stabil genug, um es mehrfach zu verwenden und auch einen Schnitt Stück für Stück anzupassen, es ist für die meisten Schnittteile groß genug, bzw. das Format ist ideal, um es sowohl in der Länge zu verdoppeln (Hosen) oder Breite (z. B. Sakkos) und es passt noch sehr gut auf meinen Zuschneide-, Zeichen und ach ja, ab und an, Esstisch … allerdings habe ich es recht einfach, weil ich es über einen Freund in 250Blatt Packungen beziehen kann, mit der letzten bin ich dann ca. 4 Jahre ausgekommen, gerade ist eine neue Lieferung angekommen.


    Btw. würde ich mich auch an Zelten etc. arbeiten, dann würde ich wohl auch zu einer Rolle wie von Wilbert vorgeschlagen, greifen. Ich glaube, ich muss bei Gelegenheit mal meine Route Richtung Hamburg umplanen

    Einen Kommentar schreiben:


  • bluesaturn
    antwortet
    AW: papier für schnittmuster

    Ich habe das Papier von Lidl immer gebuegelt und dann gut mit Dosen beschwert.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lina
    antwortet
    AW: papier für schnittmuster

    Das in Papierläden erhältliche schwerere, glatte Papier geht auch gut. Man muss es nur mit den Kanten aneinandertreffend zusammenkleben, übereinander ist die Ansatzstelle nicht lange haltbar (und der Schnitt lässt sich nicht gut rollen).

    Meistens verwende ich aber tatsächlich Packpapier (in unterschiedlichen Läden gibt es unterschiedlich dickes).
    Zuletzt geändert von lina; 25.03.2017, 10:02.

    Einen Kommentar schreiben:


  • wilbert
    antwortet
    AW: papier für schnittmuster

    Nur ist der Preis leider auch echt happig.
    ja, leider.
    mit 15% rabatt für den unseeligen newsletter gehts schon.

    ich brauche das papier tatsächlich meist für zeltschnitte.
    es von der rolle zu bekommen hat den großen vorteil, das keine knicke im papier sind. bei größeren flächen addiert sich in der länge die verkürzung der kleinen dellen auf und meine schnittauflage ist nicht mehr exakt.
    je dicker das papier ist, umso besser kann ich mit dem kreidestift an der kante entlang fahren.

    ... mal sehen, vielleicht funktioniert der zuschnitt auch direkt mit dem heißschneider!?

    Oder hat jemand Lust ne Rolle mit mir zu halbieren oder dritteln?
    der rollenversand, über 120 cm ist bei dhl leider sehr teuer. da kommen 22,50 € zum regelpreis hinzu!

    vg. -wilbert-

    Einen Kommentar schreiben:


  • Speedy02
    antwortet
    AW: papier für schnittmuster

    Abdeckfolie aus dem Baumarkt funktioniert auch gut.

    Einen Kommentar schreiben:


  • JonasB
    antwortet
    AW: papier für schnittmuster

    ausser für Zelte und Schlafsäcke bei denen man für das Schnittmuster die komplette Breite des Stoffs nutzen möchte fällt mir nicht ein warum es 150cm breit sein muss. Und warum so dick?
    Ich benutze normales Packpapier, das reicht völlig.

    Einen Kommentar schreiben:


  • khyal
    antwortet
    AW: papier für schnittmuster

    Man kann auch prima veralterte Landkarten dafuer benutzen, wenn man nicht Sachen drauf schreiben will.

    Einen Kommentar schreiben:


  • bluesaturn
    antwortet
    AW: papier für schnittmuster

    Bei Lidl gibt es manchmal in so einer Aktion Schnittpapier. Da habe ich bisher einmal etwas gekauft.

    Einen Kommentar schreiben:


  • morit.z
    antwortet
    AW: papier für schnittmuster

    Danke; hatte mich neulich schon mal gefragt wo man sowas am besten herbekommt. Nur ist der Preis leider auch echt happig. Weiß zufällig jemand wo es vergleichbares auch in kleineren Mengen (10-20m) gibt? Oder hat jemand Lust ne Rolle mit mir zu halbieren oder dritteln?

    Einen Kommentar schreiben:


  • bluesaturn
    antwortet
    AW: papier für schnittmuster

    Danke.

    Einen Kommentar schreiben:


  • wilbert
    hat ein Thema erstellt papier für schnittmuster.

    papier für schnittmuster

    packpapier in 150 cm breite für schnittmuster.
    http://www.cchobby.de/catalog/produc...FQ4R0wod4aYM2Q

    vg. -wilbert-
Lädt...
X