Tyvek kleben

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • tine58
    antwortet
    AW: Tyvek kleben

    Ich benutze die Klebeband Methode nur für Bivys.

    Einen Kommentar schreiben:


  • TanteElfriede
    antwortet
    AW: Tyvek kleben

    Zitat von wilbert Beitrag anzeigen

    Ich würde einfach das Zeug nähen!
    ...bisher nähe ich ja auch.. aber zum einen bin ich genervt, weil das Zeug so glitschig ist und ich da immer fix aufpassen muss, das mein husch husch Stil nicht zu offensichtlich wird... zum anderen bringt man eine Perforation in der Hardstructure Tyvek an.. ich hab das dann schon gerissen bekommen.. Ich bin derzeit dabei eher Taschen zu machen, bzw Tragevorrichtungen und die sollen auch halten...

    Einen Kommentar schreiben:


  • TanteElfriede
    antwortet
    AW: Tyvek kleben

    Zitat von ApoC Beitrag anzeigen
    Ich habe mal grade einen Versuch mit Pattex gemacht. Gerissen ist dann das Tyvek, nicht der Kleber!
    ...soft oder hardstructure? bei dem Filz ähnlichen Zeug habe ich damit auch gute Erfahrung... aber bei dem glatten Zeug nicht...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat von tine58 Beitrag anzeigen
    Man nimmt einfach doppelseitiges Klebeband.

    Das stärkste was man finden kann, also Verlegeband Extra stark.
    ...mach ich mal einen Test mit...Danke

    Einen Kommentar schreiben:


  • tine58
    antwortet
    AW: Tyvek kleben

    Man nimmt einfach doppelseitiges Klebeband.

    Das stärkste was man finden kann, also Verlegeband Extra stark.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ApoC
    antwortet
    AW: Tyvek kleben

    Ich habe mal grade einen Versuch mit Pattex gemacht. Gerissen ist dann das Tyvek, nicht der Kleber!

    Einen Kommentar schreiben:


  • TanteElfriede
    antwortet
    AW: Tyvek kleben

    ...merci

    Einen Kommentar schreiben:


  • LihofDirk
    antwortet
    AW: Tyvek kleben

    Zum Kaschieren von PE Bauteilen mit Dekofolien hat sich dies bewährt. Inwieweit die Klebung elastisch bleibt und sich damit auch für Folien auf Folien eigent fehlt mir die Erfahrung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • wilbert
    antwortet
    AW: Tyvek kleben

    schwierig ...

    Das Verkleben oder Bedrucken von Polyethylen wird durch die unpolare hydrophobe Oberfläche erschwert. Die Oberfläche muss daher zunächst mit Lasern, Plasmen (Hochdruckplasma z. B. „Corona-Entladung“ oder Niederdruckplasma), starken Säuren (z. B. Chromschwefelsäure) oder Polyolefin-Primer vorbehandelt werden.[20]:149–153

    Das Verbinden von Polyethylen-Formteilen wird fast ausnahmslos mit Hitze durchgeführt. Beim Heizelementschweißen wird eine erhitzte Platte verwendet, um die Verbindungsflächen aufzuschmelzen, die dann in Kontakt gebracht werden und gemeinsam erstarren. Beim Warmgasschweißen erhitzt ein Strom aus heißer Luft die beiden Fügeteile. Warmgasschweißen wird manuell durchgeführt, das Ergebnis ist daher vom Geschick des Anwenders abhängig. Auch Vibrations- und Ultraschallschweißen kommen zum Einsatz.[20]:149–153

    https://de.wikipedia.org/wiki/Polyethylen
    http://eshop.wuerth.de/Klebstoff-f.-...gid/de/DE/EUR/

    Ich würde einfach das Zeug nähen!
    VG. -Wilbert-

    Einen Kommentar schreiben:


  • sudobringbeer
    antwortet
    AW: Tyvek kleben

    Ne, probier mal 3M Super 90. Das Zeug klebt das ziemlich sicher... Hat zumindest Bauplanen & Co sehr gut geklebt.

    Ansonsten sollte wasserbasierende Kleber auch gut funktionieren:
    https://www.ibzagshop.ch/de_CH/e-sho...asserbasierend

    hier in handlicherer Grösse :-D
    https://www.jumbo.ch/de/montageklebe...E&gclsrc=aw.ds
    Zuletzt geändert von sudobringbeer; 27.08.2018, 09:06.

    Einen Kommentar schreiben:


  • TanteElfriede
    antwortet
    AW: Tyvek kleben

    ...ich schreib mal zu meinen Erfahrungen im Bereich Tyvek kleben.

    Ich habe bisher Taschen aus Tyvek soft structure genäht. Geht gut. aber die Softstructure Sache ist nich so richtig reissfest und macht auch "Krümel" an der Oberseite bei langem Gebrauch. Ähnlich wie Fleece.

    Also habe ich jetzt Hard Structure bestellt. 72g/qm. Das dickere also. Da wollte ich dann mal kleben.

    Ponal Express: klebt zunächst, lässt sich aber auch nach einer Nacht leicht auseinander reissen
    Ponal Express plus anrauhen der Oberfläche mit Schmirgel: dito
    Sekunden Kleber, flüssig: Klebt zunächst kann man aber auseinander reissen.
    Sekunden Kleber, gel: Dito
    Pritt Stift (war ein Tipp in einem anderen Forum): Hält gar nicht.
    UHU (da mit dem nicht atmen Symbol): geht noch am besten

    Eigentlich nicht verwunderlich, da fast alle Kleber die der Baumarkt so im Programm hat PE als zu klebend ausschließen.

    Ich muss wohl mal thermisch werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • RoterMond
    antwortet
    AW: Tyvek kleben

    Das ist wohl echt ne gute, offensichtliche Lösung

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bluebalu
    antwortet
    AW: Tyvek kleben

    Na, dann ist es ja einfach:
    Klebe eine Schlaufe aus Tyvek mit dem Kleber deiner Wahl dran und ob du die Gummikordel vorher oder nachher einknotest ist egal....

    Einen Kommentar schreiben:


  • RoterMond
    antwortet
    AW: Tyvek kleben

    Als Groundsheet nutzen in der Apsis. Gummikordel durch und dann dachte ich, ich kann es an den Nägel mit abspannen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • derray
    antwortet
    AW: Tyvek kleben

    Ösen lassen sich einschlagen, aber halten werden sie nicht.
    Dafür müsstest du an den Stellen dicke Verstärkungen einnähen. Einfacher wäre eine dünne Verstärkung und Schlaufen annähen.
    Was hast du denn damit vor?

    mfg
    der Ray

    Einen Kommentar schreiben:


  • RoterMond
    antwortet
    AW: Tyvek kleben

    Kann man in Tyvek leicht Ösen reindrücken? Oder reißt es dann? Oder kommt man gar nicht leicht durch?
    Zuletzt geändert von RoterMond; 31.05.2017, 19:34.

    Einen Kommentar schreiben:


  • veggiewalker
    antwortet
    AW: Tyvek kleben

    Zitat von fw2 Beitrag anzeigen
    Doppelseitiges Klebeband funktioniert auch, ist allerdings etwas steifer.
    Hallo, ich bin neu hier. Ich habe meinen Tyvek Bivy mit Leukosilk zusammengeklebt. Nach Versuchen mit anderen Materialien und auch mit nähen, hat sich gezeigt dass dieses dünne weiße Textilklebeband am besten hält. Eher reißt das Tyvek selbst als die klebestelle. Die Verbindung ist wasserdicht, dampfdurchlässig, stabil und sehr lange haltbar. Benutze meinen Bivy schon einige Jahre.

    Einen Kommentar schreiben:


  • derray
    antwortet
    AW: Tyvek kleben

    Einspruch angenommen: Bei Baumwolle und ähnlichem dringt der Klebstoff in das Gewebe ein, umschließt die Fasern und härtet dann aus. Aber er verbindet sich nicht mit dem Material selber.

    mfg
    der Ray

    Einen Kommentar schreiben:


  • TanteElfriede
    antwortet
    AW: Tyvek kleben

    Zitat von derray Beitrag anzeigen
    @Elfi: Silikon und silikonbasierende Kleber halten nur auf Silikon. Also zum Beispiel silikonbeschichtetes Nylon (Silnylon) oder silikonbeschichtetes Polyester (Silpoly). Daher würde es mich wundern wenn das bei Tyvek funktioniert.
    ...Einspruch. Silikon hält nahezu überall drauf....und insbesondere auf Oberflächen die ein gewisses Eindringen ermöglichen... ich habe schon Baumwolle mit Silikon geklebt... nicht schön in der Optik, saukram in der Verarbeitung, aber hält....

    Einen Kommentar schreiben:


  • derray
    antwortet
    AW: Tyvek kleben

    @Elfi: Silikon und silikonbasierende Kleber halten nur auf Silikon. Also zum Beispiel silikonbeschichtetes Nylon (Silnylon) oder silikonbeschichtetes Polyester (Silpoly). Daher würde es mich wundern wenn das bei Tyvek funktioniert.

    @Becksi: Wenn ich dich richtig verstanden habe, willst du einen vereinfachten Tyvek-Biwaksack basteln. Im ULTF, und ich glaube auch hier, haben sich in letzter Zeit einige Leute negativ über die Atmungsaktivität und die Kondensbildung im Bivy geäußert.
    Falls nähen doch in Betracht kommt würde ich daher ein kalandrietes Ripstopnylon nehmen. Davon gibst einige in unterschiedlichen Stärken und Gewichten bei Extremtextil.
    Falls du bei Tyvek bleiben willst, achte darauf die etwas angeraute, "flauschigere" Seite nach innen zu nehmen. Dadurch wird mögliches Kondenswasser etwas besser an der Bivyinnenseite gehalten.
    Falls Gewicht keine Rolle spielt, Sarekmaniac hat mal eine Zwischendecke gebastelt, aus einer bestimmten Kunstfaser. Die kommt noch zwischen Bivy und Schlafsack und soll das Kondenswasser aufsaugen bevor es die Daunen erreicht.

    mfg
    der Ray

    Einen Kommentar schreiben:


  • TanteElfriede
    antwortet
    AW: Tyvek kleben

    ...ah... dachte ich mir schon...ich hätte eher an so Kleber wie elastosil gedacht... das ist ja auf silikon basis..zieht in das Gewebe ein und hält dann auch die Fasern fest....

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X