Meine Empfehlung: Schurwolle

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der Foerster
    antwortet
    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

    Ich habe mittlerweile den schweren Troyer seit mehreren Jahren, trage ihn im Winterhalbjahr viel da er mein Lieblingspullover ist und bis auf ein Mottenloch ( ) sieht er aus wie neu. Wirklich sehr empfehlenswert. Außerdem habe ich mehrere Mützen von Rymhart im Gebrauch. Der dünne (neue) Troyer würde mich auch sehr reizen.

    Das Shirt hatte ich mal auf einer Messe in der Hand. In meinen Augen eher für den Alltag als für den "harten" Outdooreinsatz gemacht. Für letzteres will ich persönlich ein Shirt, dass man (oft und ohne Bedenken) in die Waschmaschine werfen kann.
    Für den Alltag brauche ich keine Wolle direkt auf der Haut

    Woolpower light ist in meinen Augen dafür ziemlich perfekt. Wobei fast noch perfekter als unterste Schicht ist in meinen Augen die Brynje Netz Sachen. Jedenfalls wenn man wirklich Touren damit macht. Unterste Schicht Brynje Netz und darüber dann Woolpower Merino (je nach Temperatur light, 200er oder 400er).

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rattus
    antwortet
    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

    Zitat von Fritsche Beitrag anzeigen
    könnte er inzwischen wieder. Seit einigen Wochen schon, ist aber immer noch inaktiv.
    OT: Wie war das mit den schlafenden Hunden?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Taunuswanderer
    antwortet
    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

    Zitat von fredk Beitrag anzeigen
    Danke für deinen Post von damals, habe mir die Seite von denen eben angeschaut.

    Die machen ja soweit einen ganz soliden Eindruck. Hat jemand Erfahrungen mit deren Shirt, also T-Shirts?
    Ich trage Icebreaker, Kaipara und Devold als T-Shirts und dünne Langarmshirt und bin mit allem recht zufrieden. Da die Preise sich ähneln, würde mich die Qualität, Lebensdauer, Formbestängkeit etc. einfach mal interessieren.

    Schönen Gruß
    Wenn es für Outdoor sein soll, würde ich bei Kaipara bleiben. Nicht dass das Rymhart-Shirt schlecht wäre, aber nach den ersten paar Tragetagen gibt es an ein paar Stellen Ansätze von Pilling - von meinem Stadtrucksack bzw. der Jacke zwischen T-Shirt und Rucksack. Langzeiterfahrung steht allerdings noch aus. Ein Pro-Punkt: es ist sehr flauschig-weich und das Ringeldesign finde ich auch klasse.

    NB. Rymhart Troyer gibt es neuerdings auch in Merino

    Einen Kommentar schreiben:


  • LihofDirk
    antwortet
    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

    Zitat von qwertzui Beitrag anzeigen
    bezog sich nicht darauf (s. mein post 89)
    nur ein Insiderwitz
    und deshalb auch konsequent als OT gekennzeichnet und mit Ironie Smiley versehen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • qwertzui
    antwortet
    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

    Zitat von Timber35 Beitrag anzeigen
    @LihofDirk: sollte sich Ihre Bezeichnung „Unsinn“ sinnloserweise auf meinen Text beziehen, so weiß ich, daß meine Aussage stimmt; Sie können sich darauf verlassen.
    bezog sich nicht darauf (s. mein post 89)
    nur ein Insiderwitz

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mus
    antwortet
    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

    Zitat von fredk Beitrag anzeigen
    Danke für deinen Post von damals, habe mir die Seite von denen eben angeschaut.

    Die machen ja soweit einen ganz soliden Eindruck. Hat jemand Erfahrungen mit deren Shirt, also T-Shirts?
    Ich trage Icebreaker, Kaipara und Devold als T-Shirts und dünne Langarmshirt und bin mit allem recht zufrieden. Da die Preise sich ähneln, würde mich die Qualität, Lebensdauer, Formbestängkeit etc. einfach mal interessieren.

    Schönen Gruß
    Zu Rymhart kann ich nichts sagen.
    Wir sind was die Merino T-shirts betrifft mittlerweile bei Engelbert Strauß hängen geblieben. Die sind, was die Haltbarkeit und v.a. das Preis-Leistungs-Verhältnis betrifft das Beste, was wir bisher ausprobiert haben (Icebreaker, Bergans, Billigmarken, ...)
    Gerade die Icebreaker-Teile finde ich fürchterlich frustrierend. Sind zwar schön aber so schnell kaputt, wie man gar nicht schauen kann. Ich trage die zwei, die heil geblieben sind von daher nur noch "für gut" und nicht mehr im Outdooreinsatz

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bulli53
    antwortet
    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

    Rymhardt ist schon o.k. Bei
    Bei Flootens habe ich einen, privat gekauften, getragen. 4 Wochen 16 Stunden täglich. War in Bezug auf Komfort und Geruch optimal. Ähnlich gut war der meines Opa‘s aus Beständen der Reichsmarine übernommen und von mir aufgetragen.
    Andere Mütter, z. B. Armorlux aus der Bretagne stellt auch gute Pullover her. Besonders chic mit einer Knopfreihe auf der Schulter.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Timber35
    antwortet
    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

    @LihofDirk: sollte sich Ihre Bezeichnung „Unsinn“ sinnloserweise auf meinen Text beziehen, so weiß ich, daß meine Aussage stimmt; Sie können sich darauf verlassen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fritsche
    antwortet
    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

    Zitat von qwertzui Beitrag anzeigen
    ... User cast, der sein Lieblings Statement wegen Sperrung nicht selbst äußern kann.
    könnte er inzwischen wieder. Seit einigen Wochen schon, ist aber immer noch inaktiv.

    Einen Kommentar schreiben:


  • qwertzui
    antwortet
    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

    Zitat von entropie Beitrag anzeigen
    Letzteres konnte ich schonmal verifizieren. Also begründe doch wenigstens deinen einwurf, ansonsten tu ich den als unsinn ab.
    LihofDirk bezog sich nicht auf den Inhalt der Aussage, sondern antwortete nur für den zitieren User cast, der sein Lieblings Statement wegen Sperrung nicht selbst äußern kann.

    Einen Kommentar schreiben:


  • entropie
    antwortet
    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

    Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    OT: Unsinn
    Letzteres konnte ich schonmal verifizieren. Also begründe doch wenigstens deinen einwurf, ansonsten tu ich den als unsinn ab.

    Einen Kommentar schreiben:


  • LihofDirk
    antwortet
    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

    OT: Unsinn

    Einen Kommentar schreiben:


  • Timber35
    antwortet
    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

    Cast schreibt, Rymhart Troyer seien Merinowolle. Stimmt nicht. Die von Rymhart ausschließlich verarbeitete Wolle ist von südamerikanischen Schafen, die gemischtrassig (häufig m. viel Texelblut) sind. Australische und neuseeländische Schafwolle lehnt Rymhart ab.
    Cast schreibt, Rymhart verkauft auch über Amazon: das stimmt ebenfalls nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • fredk
    antwortet
    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

    Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen
    Btw. wohl der KÖNIG der Wollpullis …kostet 249,- Euro, Gewicht habe ich nicht gefunden dürfte in fast allen Eigenschaften dem Bergans-"Modepulli" deutlich überlegen sein. Aber auch den würde ich nicht für ernsthaftes Outdoor im Sinne von Trekking, Bewegen, selber tragen in Erwägung ziehen, für die Wintertage am Meer etc. sofort.
    Danke für deinen Post von damals, habe mir die Seite von denen eben angeschaut.

    Die machen ja soweit einen ganz soliden Eindruck. Hat jemand Erfahrungen mit deren Shirt, also T-Shirts?
    Ich trage Icebreaker, Kaipara und Devold als T-Shirts und dünne Langarmshirt und bin mit allem recht zufrieden. Da die Preise sich ähneln, würde mich die Qualität, Lebensdauer, Formbestängkeit etc. einfach mal interessieren.

    Schönen Gruß

    Einen Kommentar schreiben:


  • surferin
    antwortet
    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

    Also ich kannte den Unterschied Schurwolle/Wolle nicht...
    Diese dicken Fischerpullover finde ich toll. Ich hab was ähnliches (ist aber sicher Mischgewebe), ein woll-artiger gestrickter Oberstoff und ein winddichtes Futter. Leider finde ich fast nie Gelegenheit, den anzuziehen, da er schnell zu warm wird. Eigentlich eignet er sich fast nur zum Skifahren bei warmem und trockenem Wetter. Den kann man aber auch problemlos waschen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • smok
    antwortet
    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

    Kann es sein. Das viele wegen der wollsachen im falschen laden schauen. P&C haben jedes Jahr Ende der Saison wollpullover für 20 Euro. Die sind als 2. Schicht ideal. Es muss ja nicht immer merino sein. Merino id ja auch nur Schaf.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Reinisch
    antwortet
    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

    Günstige Alternative: der ehemalige Alpinpullover des Österreichischen Bundesheeres. Reine Schurwolle, gewalkt, Verstärkungen an Schultern und Ellbogen. Knopfleiste bis unter das Brustbein, Kragen schließt bis unter das Kinn. Nachteil: schwer. Größe M ca. 1,5 kg. Gibt es auch als Jacke. Gebraucht so ca. € 40-50.

    Einen Kommentar schreiben:


  • cast
    antwortet
    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

    Das was man überall bekommt ist bei manufaktum fast immer teurer als anderswo.
    Dann gibts die Dinge, die es nur bei manufactum gibt, da muss man eben wissen was man will.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bulli53
    antwortet
    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

    hä....... entschuldigng ich hatte den vergessen. Mir ist das Wumpe wer was wo kauft. Die Angaben Deines Textes decken sich mit denen von Manufaktum. Da ich mich eh in der Situation "Haballes" sehe, relativiert sich für mich auch der Begriff teuer.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mus
    antwortet
    AW: Meine Empfehlung: Schurwolle

    Zitat von Bulli53 Beitrag anzeigen
    Leinen gibt es bei Manufaktum. Die haben auch den o. a. Text von mus übernommen .
    Hä?
    Naja, wer bei Manufaktum kauft ist selbst schuld. Da kosten die Sachen im Schnitt mindestens 20% mehr, als wenn man den gleichen Hersteller über einen anderen Anbieter bezieht.

    BTT:
    Ich habe gerade festgestellt, das es die Vareuses auch aus Wolle gibt und zu bezahlbaren Preisen.
    Leider ist 20% Polyester dabei aber dafür darf das Teil ganz normal in die Waschmaschine.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X