Nachteile von GoreTex

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mokkadem
    Gerne im Forum
    • 07.11.2001
    • 59

    • Meine Reisen

    Nachteile von GoreTex

    Vielleicht ist es an der Zeit mal die Nachteile von GoreTex zu besprechen.
    Greetinx

  • Saloon12yrd
    Alter Hase
    • 11.10.2001
    • 2559

    • Meine Reisen

    #2
    Gern, fang an!

    Saloon12yrd
    http://www.leichtwandern.de

    Kommentar


    • Marc
      Erfahren
      • 25.10.2001
      • 226

      • Meine Reisen

      #3
      Ich kenne einige nachteile von Goretex welche meinste?
      Einfach drauflosgehen, die Augen in die Ferne gerichtet.

      Kommentar


      • Mokkadem
        Gerne im Forum
        • 07.11.2001
        • 59

        • Meine Reisen

        #4
        zB den Umstand daß die Membran nicht funktioniert wenn sie eng an den Körper gepresst wird (Rucksack,Hüftgurt...)
        oder daß viele nicht das korrekte Waschmittel verwenden und die Membran daraufhin verklebt
        oder daß GoreTex immer bedeutet: 2 Jacken schleppen (außer vielleicht reine Wintertouren)
        ...

        Kommentar


        • Becks
          Freak

          Liebt das Forum
          • 11.10.2001
          • 18605

          • Meine Reisen

          #5
          2 "Jacken" habe immer dabei - einmal Fleece-Weste, dazu die Gore-Jacke zum Drüberziehen. Hat sich bewährt, mehr brauch ich nicht.
          Getestet hab ich das (allein dieses Jahr) im Wallis (Signalkuppe), im Tessin (Piz Vial, Piz Terri), im Glarner Land (Hausstock und Ruchi), auf zig anderen Touren (2x Säntis, 2x Hoher Kasten, 4x Montafon, 1x Berchtesgaden usw.), 1 Woche Norwegen, 2 Wochen Skifahren und 1 Woche Regenwetter in GB...

          Die andere Variante (Poncho) kenne ich und habe sie früher angewendet.

          Strich drunter...
          Jede Variante hat Vor- und Nachteile. Poncho ist hervorragend, wenn es wirklich gießt wie aus Kübeln. Dann überwiegt es den Nachteil, daß sich viel Wasser (Schweiß) an der Innenseite niederschlägt. Mit Poncho kann man zudem den Rucksack noch schützen, denn der ist nie wasserdicht.
          Soweit nu die Vorteile. Nachteile sind:
          - Beim Klettern ist Pocho untragbar
          - Beim Gehen am Seil ist Poncho lästig
          - Bei starkem Wind bläst es den Poncho hoch, dann ist es Essig mit dem Regenschutz (vor allem an Graten im Gebirge).
          - Auch mit Poncho muß man eine Regenhose tragen, den sonst läuft das abfließende Wasser direkt die Hosen runter in die Schuhe.
          Hatte ich zigmal, einmal hatte ich nach einer Hüttenpause dann Glatteis in den Schuhen. Leckere Sache, wenn man da mit nassen Socken rein muß.

          Was ich bzw. mein Vater anstelle von Gore verwenden:
          - bei leichtem Regen, Nebel etc. trägt mein Vater ein Schurwollhemd. Aufgrund der Oberfläche dringt kein Wasser ein, es bildet sich nur ein Feuchtigkeitsfilm an der Oberfläche.
          - ich trage einfach ein 200er Fleece. Hält auch viel aus. Villeicht besorg ich mir auch noch solch ein Hemd, mmuß aber erstmal sehn woher ich das Teil kriege (seins ist über 30 Jahre alt).

          Ansonsten vretraue ich weiterhin der Kombination: ungefütterte Goretex-Jacke und Fleece darunter (+ Synthetikshirt als unterste Schicht). Damit bin ich bei +30°C ebenso unterwegs wie bei -20°C.

          Alex
          After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

          Kommentar


          • Manuel
            Dauerbesucher
            • 14.10.2001
            • 743

            • Meine Reisen

            #6
            Also ich habe meine 3-Lagige von Marmot noch nicht sooo lange um dazu was zu sagen.Aber im Grunde schliesse ich mich Becks an.Mit einer ungefütterten Gore-Tex Jacke,Fleecejacke,Polartec 100 Pulli und Funktionsunterwäsche (entweder die wenns Boxershorts zu kalt sind,oder die richtig warme.Zur Not beide).Damit kann man sich gegen Regen bei +15 aber auch bei Schnee und Wind bei -25 schützen.(-25 ist reine Theorie,die ich im Winter erst testen will!!)Gruss Manuel

            Kommentar


            • Mokkadem
              Gerne im Forum
              • 07.11.2001
              • 59

              • Meine Reisen

              #7
              Das klingt richtig aber nach Gebirge.
              Für mich, der ich mich viel in bewachsenen Gegenden bewege, ist die gnadenlose Lautstärke von den Außenstoffen beindruckend.
              Welches Wombat will man damit überlisten? Ich habe persönlich mit ansehen können wie eine ganze Pflanzenpopulation Zeit hatte allmählich ein abgeschiedenes Nachbartal zu besiedeln, bevor eine sich durch Synthetikgeräusche ankündigende Gruppe von Ornithologen das nun öd und leer gewordene Fleckchen Erde betrat.

              Kommentar


              • Mokkadem
                Gerne im Forum
                • 07.11.2001
                • 59

                • Meine Reisen

                #8
                "Wer jedoch vorhat, die Jacke auf Wanderungen zu verwenden, sollte auffällige Farben wählen."
                Kann nicht Dein Ernst sein, Becks.Das gilt höchstens für Hochgebirge und Polarregionen.
                An sonstigen Orten werden die bunten Jackenträger auch mal gemieden, und besonders von Tieren.
                Greetinx

                Kommentar


                • Manuel
                  Dauerbesucher
                  • 14.10.2001
                  • 743

                  • Meine Reisen

                  #9
                  Meine Mutter hat was davon erzählt von wegen ,dass die Stiftung Warentest Regenbekleidung geststet hat und alle in punkto Krebserzeugend durchgefallen sind.Gruss Manuel

                  Kommentar


                  • Becks
                    Freak

                    Liebt das Forum
                    • 11.10.2001
                    • 18605

                    • Meine Reisen

                    #10
                    Welche Ausgabe ?
                    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

                    Kommentar


                    • Marc
                      Erfahren
                      • 25.10.2001
                      • 226

                      • Meine Reisen

                      #11
                      Bewegen tuhe ich mich auch über land und tiere haben auch keine Angst vor mir. Obwohl ich auch eine Rote Jacke trage, wie läufst du den durch den walt das du keine Tiere zu gesicht krigst? Nein mal ganz im ernst was hälste denn dafon dir mal einen Tarnunterstand zu bauen? da kanste drinne kochen, Fotografieren,beobachten, notizen machen usw. man muss bloß leise sein!

                      Marec
                      Einfach drauflosgehen, die Augen in die Ferne gerichtet.

                      Kommentar


                      • Mokkadem
                        Gerne im Forum
                        • 07.11.2001
                        • 59

                        • Meine Reisen

                        #12
                        krasse Idee: Unterstand bauen damit ich endlich in einer rot-orangenen Jacke leuchten kann?
                        Greetinx

                        Kommentar


                        • Marc
                          Erfahren
                          • 25.10.2001
                          • 226

                          • Meine Reisen

                          #13
                          Machste deine Tierbeobachtungen Privat oder arbeitest du für Geo?
                          Einfach drauflosgehen, die Augen in die Ferne gerichtet.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X