Passiv Warmwasserbereitung

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • LihofDirk
    antwortet
    AW: Passiv Warmwasserbereitung

    Randbedingung Wärmeverlust nicht vergessen, d.h wenn der Sack auf dem Boden liegt, oder Wind weht kühlt es stärker aus. Wir haben es auf einem Moppedtreffen im Winter mal ausprobiert, Beutel auf einer Isomatte mit Windschutz aus Gepäckrollen, aber nach einer Stunde zwar Erwärmung festgestellt, aber die Lust verloren. War aber auch unter Null, aber das Wasser definitiv nicht duschgeeignet.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Risin
    antwortet
    AW: Passiv Warmwasserbereitung

    Zitat von PWD Beitrag anzeigen
    Physikalisch lässt sich das bestimmt errechnen. Bringt es überhaupt etwas od. ist es einfach zu kalt für dieses “System”?
    Du meinst jetzt sicher, ob es überhaupt Sinn macht mit dem gefüllten Wassersack 5 Stunden bei Sonnenschein zu fahren, um dann abends Wasser zuhaben, dass sich um soundso viel Grad erwärmt hat. Theoretisch könnte man so etwas eventuell ausrechnen...Wassermenge, Umgebungstemperatur, Wassertemperatur etc.
    Praktisch würde ich sagen, nimm lieber ein paar hundert ml Benzin mit. Dann kann man diese Erwärmung innerhalb weniger Minuten haben, ohne großen Aufwand betrieben zu haben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • PWD
    antwortet
    AW: Passiv Warmwasserbereitung

    Angenommene leichte Plusgrade (Gefrieren des Wassers ausgeschlossen), wobei es dann m.E. eigentlich egal sein sollte wo das stattfindet (bei gleicher Anzahl Sonnenstunden u. gleicher Außentemperatur).

    Physikalisch lässt sich das bestimmt errechnen. Bringt es überhaupt etwas od. ist es einfach zu kalt für dieses “System”?

    Hat jemand damit Wintererfahrung gemacht? Muss ja nicht gleich Duschen sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • LihofDirk
    antwortet
    AW: Passiv Warmwasserbereitung

    Wo im Winter?
    Norwegen oder Mittelmeer. Und mit welcher Mindesttemperatur möchtest Du duschen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Risin
    antwortet
    AW: Passiv Warmwasserbereitung

    Zitat von PWD Beitrag anzeigen
    Nachdem ich im Urlaub zum ersten Mal eine (stationäre) Solarwasserdusche benutzt hatte, besorgte ich mir einen Wasserbeutel (Ortlieb Wasserbeutel 4 ltr. in schwarz).

    Bei heutigem Sonnenschein aber nur rd. 20 °C haben sich 4 ltr. Wasser von 18 °C innerhalb von rd. 2 Std. um genau 20 ° erwärmt. Finde ich erstaunlich...

    Hat vll. jemand Winter Erfahrungen damit gemacht? Zum Duschen wird´s dann wohl nicht ganz reichen.

    Viele Grüße,
    Joachim
    Wenn du zusätzlich den Duschzusatz benutzt, dann reicht es. Man will es kaum glauben, ist aber wirklich so. Zur Sicherheit kann man sich noch eine Flasche Wasser daneben stellen, um die letzten Seifenreste wegzuspülen.
    Das gilt natürlich nur für warme Jahreszeiten.
    Im Winter wirst du die Erfahrung machen, dass der Sack gefriert oder zumindest das Wasser kälter wird:-)
    Zuletzt geändert von Risin; 10.11.2012, 12:49.

    Einen Kommentar schreiben:


  • redragon
    antwortet
    AW: Passiv Warmwasserbereitung

    Hey,

    Ich hatte sowas mal in Schottland mit, glaub ich.
    Aber das macht mMn nur Sinn in Gegenden mit höherer Sonnenintensität und Sonnescheindauer. In Nordeuropa ist das nur unnötiger Ballast.
    Allerdings kann man den Wasserbeutel ja auch nutzen, um Wasser am Zeltplatz zu haben und wenn dann doch mal richtig die Sonne brennt auch warmes Duschwasser damit bereiten

    Einen Kommentar schreiben:


  • PWD
    hat ein Thema erstellt Passiv Warmwasserbereitung.

    Passiv Warmwasserbereitung

    Nachdem ich im Urlaub zum ersten Mal eine (stationäre) Solarwasserdusche benutzt hatte, besorgte ich mir einen Wasserbeutel (Ortlieb Wasserbeutel 4 ltr. in schwarz).

    Bei heutigem Sonnenschein aber nur rd. 20 °C haben sich 4 ltr. Wasser von 18 °C innerhalb von rd. 2 Std. um genau 20 ° erwärmt. Finde ich erstaunlich...

    Hat vll. jemand Winter Erfahrungen damit gemacht? Zum Duschen wird´s dann wohl nicht ganz reichen.

    Viele Grüße,
    Joachim
Lädt...
X