Garmin GPS Routen hochladen und ausführen

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pfiffie
    Fuchs
    • 10.10.2017
    • 1953

    • Meine Reisen

    Garmin GPS Routen hochladen und ausführen

    War ja dann doch klar das ich irgendwo nicht weiter komme, bzw. ein Verständnisproblem habe.

    Ich habe ja jetzt ein Garmin GPS der 66er serie. Ich habe es geschaft Topokarten über Basecamp hoch zu laden (OSM-Freizeitkarten etc.). Routen zu erstellen. Tracks zu erstellen. Trackpunkte mit Alarmen zu versehen, usw.. Diese zu benennen und auf das Gerät zu laden. Auch kann ich GPX Dateien erstellen aus Komoot, Mapy und sicher noch andere. Und sie auf das Gerät laden. Für einen Anfänger schon eine ganze Menge.

    Jetzt kommt der Haken Ich starte die Route und das GPS sagt mir das es nur 50 Punkte verträgt und bricht ab. (In dem Fall die 134km vom Blekingeleden die ich auf Mapy geplant und als GPX gespeichert habe. Auf Bascamp in eine Route umgewandelt habe und auf das Gerät geladen habe mit 1300 Trackpunkten)

    Ist man jetzt wirklich gezwungen quasi ein ganzes Routenpaket zu erstellen? Oder hab ich was übersehen in den Einstellungen? Wie plant ihr denn so eine Route rein technisch?

    Mit dem Track als ganzen mit eben so vielen Punkten kann ich den Track starten, auch wieder komisch
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  • Homer
    Freak

    Moderator
    Liebt das Forum
    • 12.01.2009
    • 13972

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Garmin GPS Routen hochladen und ausführen

    bei routen werden die punkte als zwischenstationen gespeichert, das gerät berechnet dann jeweils nach einstellungen den anzuzeigenden weg.
    das geht erfahrungsgemäß auch mal schief.
    einen track hingegen zeigt das gerät einstellungsunabhängig so an, wie du ihn erstellt hast.
    nimm zum wandern lieber tracks, schnöde trackpunkte ablaufen kostet das gerät auch viel weniger strom als ständig den weg zum nächsten routenpunkt neu zu berechnen.

    ansonsten kann basecamp afair auch routen vereinfachen, d.h. punkte reduzieren.
    #staythefuckhome

    Kommentar


    • thomas79
      Dauerbesucher
      • 12.06.2010
      • 949

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Garmin GPS Routen hochladen und ausführen

      Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
      Jetzt kommt der Haken Ich starte die Route und das GPS sagt mir das es nur 50 Punkte verträgt und bricht ab. (In dem Fall die 134km vom Blekingeleden die ich auf Mapy geplant und als GPX gespeichert habe. Auf Bascamp in eine Route umgewandelt habe und auf das Gerät geladen habe mit 1300 Trackpunkten)
      Die maximala Anzahl der Punkte hängt von Deinen Routingeinstellungen ab. 50 Punkte sind bei Autorouting die Obergrenze, wenn Du Luftlinienrouting wählst sind es je mehr (wieviel genau müsste in der Anleitung stehen, bei vielen Modellen gehen damit dann bis zu 250 Punkte)

      Beim Wandern verzichte ich aber genauso wie Homer ganz auf das Routing. Kostet nur Strom und so wahnsinnig schnell wandert man ja auch nicht um nicht an Abzweigungen einfach kurz auf den Track sehen zu können.

      Routing verwende ich eher beim Radfahren in wirklich dichten Wegenetzen. Dafür würde ich die Route aber auch auf Tagesetappen aufteilen, sonst wird bei jeder Abweichung immer die ganze Route neu berechnet was wieder Strom kostet und das Gerät an seine (Rechner-) Leistungsgrenze bringt.
      TrekkingTrails.de: Touren - Ausrüstung - Packlisten

      Kommentar


      • Pfiffie
        Fuchs
        • 10.10.2017
        • 1953

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Garmin GPS Routen hochladen und ausführen

        Das klingt schon mal ganz gut, danke . Dann lasse ich alles auf "Track", macht die Sache sogar noch einfacher. Der Strom ist ein super Hinweis

        Ich glaube da komme ich erst mal weiter
        "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

        Kommentar

        Lädt...
        X