brennerle, picogrill 85 & 239

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kris
    Alter Hase
    • 07.02.2007
    • 2675

    • Meine Reisen

    #81
    Solange du gutes trockenes Holz hast, ist das Brennerle prima um damit auf Holz zu kochen. Dabei ist es m. E. ziemlich egal, ob du das Holz seitlich einschiebst oder von oben nachlegst.

    Zickiger ist das Brennerle wenn das Holz nicht so doll ist. Letztes Wochenende (zugegeben fiese Bedingungen bei Dauerfrost, Schnee, viel Wind und 12Grad minus) hatte ich meine liebe Mühe, das Brennerle am laufen zu halten. Obwohl aufgespalten und optisch gutes Feuerholz hat jedes nachgelegte Stückchen Holz den Brennraum sichtlich runtergekühlt und das Feuerchen kam ins Stocken. So problematisch war das bislang aber tatsächlich nur unter solchen Bedingungen. Trotzdem glaube ich, ein größerer Hobo ala Picogrill 239 hätte damit weniger Probleme...
    „Barfuß am Leben ist auch was wert.“ - Kasperl

    Kommentar


    • wilbert
      Fuchs
      • 23.06.2011
      • 2460

      • Meine Reisen

      #82
      Moin!
      Die Größe des Brennraums ist entscheidend. Deine Einschätzung ist genau richtig!
      Beim Brennerle habe ich im Winter genau die gleichen Erfahrungen gemacht wie Du. Den Pico 239 kann man mit feuchtem Holz merklich besser beheizen.

      Ich habe bei meinem fire-pit den Brennraum sogar nochmal deutlich vergrößert. Der Effekt, das feuchtes Holz damit besser, und vor allem rauchfreier verbrennt ist klar zu erkennen.
      https://www.ultraleicht-trekking.com...hutz-fire-pit/

      Hier mal ein Stimmungsbild aus unserem Trap.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: _DSC1228.jpg Ansichten: 0 Größe: 99,6 KB ID: 3022699

      VG. -Wilbert-
      www.wilbert-weigend.de

      Kommentar


      • Thol
        Anfänger im Forum
        • 25.10.2020
        • 39

        • Meine Reisen

        #83
        Hi,

        Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
        Moin!
        Ich habe bei meinem fire-pit den Brennraum sogar nochmal deutlich vergrößert. Der Effekt, das feuchtes Holz damit besser, und vor allem rauchfreier verbrennt ist klar zu erkennen.
        https://www.ultraleicht-trekking.com...hutz-fire-pit/

        Hier mal ein Stimmungsbild aus unserem Trap.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht Name: _DSC1228.jpg Ansichten: 0 Größe: 99,6 KB ID: 3022699

        VG. -Wilbert-
        Der Fire-Pit von dir hat mir sehr gut gefallen.
        Leider habe ich momentan nicht die Möglichkeit einen nachzubauen. Sonst würde ich das vielleicht versuchen. Ergänzen würde ich noch eine Bodenplatte die auf Füßen (90°-Winkelprofilen) steht, damit der Boden nicht verbrannt wird und versuchen eine Möglichkeit zu erschaffen, ein Grillrost in verschiedenen Höhen vom Boden anzubringen.
        Ich veranstalte das eigentlich alles nur für meinen kleinen Neffen. Der hat draußen so viel Spaß und so ein einfacher, offener Fire-Pit wäre echt „mega“ um darauf Würstchen und Brot am Spieß zu grillen.
        Außerdem könnten man ein paar Kohlen zum Glühen bringen, die abends für etwas Wärme sorgen würden.

        Ich werde mich erst in einigen Tagen wieder melden können.

        VG

        Kommentar


        • Thol
          Anfänger im Forum
          • 25.10.2020
          • 39

          • Meine Reisen

          #84
          Hallo,

          eine Frage stellt sich bzgl. dieses Threads für mich noch:
          Es wird viel mit Spiritus- und Gasbrennern in Holzkochern experimentiert um vielleicht irgendwann zu einem akzeptablen Ergebnis zu kommen.
          Beispielhaft habe ich diesen Beitrag dazu zitiert:
          https://www.outdoorseiten.net/vb5/fo...e4#post2452660
          Meine Frage ist, wieso man nicht einfach ein fertiges Trangia-Kocher-Set verwendet?

          VG

          Kommentar


          • wilbert
            Fuchs
            • 23.06.2011
            • 2460

            • Meine Reisen

            #85
            Moin!
            Meine Frage ist, wieso man nicht einfach ein fertiges Trangia-Kocher-Set verwendet?
            Weil man im Trangia Windschutz kein Feuer machen kann. Oder nur einmal ...
            Allerdings kann man sehr gut die Töpfe vom Trangiasystem zusammen mit dem Pico 239 verwenden. Diese Kombination hat bei mir komplett die Verwendung vom Trangia abgelöst.

            VG. -Wilbert-

            www.wilbert-weigend.de

            Kommentar


            • Pylyr

              Fuchs
              • 12.08.2007
              • 1559

              • Meine Reisen

              #86
              Zitat von Thol Beitrag anzeigen
              Meine Frage ist, wieso man nicht einfach ein fertiges Trangia-Kocher-Set verwendet?
              Die Idee ist doch, dass du ein System hast, das vor allem Holz verbrennt, aber wenn du das brauchst oder willst auch Gas/Spiritus verwenden kann.
              Kein Holz, keine Zeit, kein etc.
              Wenn dir etwas gefällt, analysiere es nicht, sondern tanze dazu.
              Tex Rubinowitz

              Kommentar


              • Thol
                Anfänger im Forum
                • 25.10.2020
                • 39

                • Meine Reisen

                #87
                Ach so ist das.
                Ich hatte hier im Thread den Eindruck, als ob das Kochen mit Holz vollkommen in den Hintergrund getreten ist und die Hobokocher eigentlich nur noch mit Spiritus oder Gas betrieben werden sollen.

                Kommentar


                • lutz-berlin
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 08.06.2006
                  • 11876

                  • Meine Reisen

                  #88
                  für ein Heißgetränk oder den Nudelsnack zwischendurch muß man dann den Hobo nicht anfeuern
                  wenn das Gewicht nicht stört ist die Firebox 5zoll 2. gen top

                  Kommentar


                  • Thol
                    Anfänger im Forum
                    • 25.10.2020
                    • 39

                    • Meine Reisen

                    #89
                    Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
                    für ein Heißgetränk oder den Nudelsnack zwischendurch muß man dann den Hobo nicht anfeuern
                    wenn das Gewicht nicht stört ist die Firebox 5zoll 2. gen top
                    Ach dafür werden die Lösungen mit Gas oder Spiritus gesucht.

                    Ich dachte, die Firebox, die in den USA aus hochlegiertem Stahl nicht rostend gefertigt wurde wäre die bessere gewesen.
                    Umweltfreundlicher ist natürlich eine Box aus Baustahl.
                    Lässt man sie draußen stehen, verschwindet sie einfach irgendwann von alleine.

                    Kommentar


                    • markrü
                      Alter Hase
                      • 22.10.2007
                      • 2864

                      • Meine Reisen

                      #90
                      Woher hast Du diese Informationen?
                      Ich habe noch nichts negatives von Benutzern gehört. Laut Website ist sie aus Edelstahl:
                      MOST DURABLE- Thicker stainless steel and engineered expansion management make the Firebox the strongest stove on the market with the least amount of warpage.
                      Quelle: https://www.fireboxstove.com/5%E2%80...olding-firebox
                      Hervorhebung von mir.
                      Nicht immer mit Holz feuern zu müssen, sondern auch mal schnell als Backup auf Spiritus o.ä. ausweichen zu können, ist eine große Komfortsteigerung...
                      Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
                      Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

                      Kommentar


                      • Thol
                        Anfänger im Forum
                        • 25.10.2020
                        • 39

                        • Meine Reisen

                        #91
                        Ich habe es im Forum gelesen und auch die Fotos gesehen.
                        Es hieß auch, dass der ehemalige Importeur den Kocher deshalb aus dem Programm genommen hat.
                        Ob das stimmt, ist mir nicht bekannt.
                        Darüber, wie, wo und woraus heute produziert wird, bin ich nicht informiert.

                        Zitat von markrü Beitrag anzeigen
                        Nicht immer mit Holz feuern zu müssen ...
                        Da wo ich unterwegs bin, liegt manchmal viel Plastik herum.
                        Vielleicht eignet sich das als alternativer Brennstoff.

                        Kommentar


                        • markrü
                          Alter Hase
                          • 22.10.2007
                          • 2864

                          • Meine Reisen

                          #92
                          Zitat von Thol Beitrag anzeigen
                          Da wo ich unterwegs bin, liegt manchmal viel Plastik herum.
                          Vielleicht eignet sich das als alternativer Brennstoff.
                          ... Eher nicht.

                          Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
                          Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X