Edelrid Hexon Multifuel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • rhs
    Gerne im Forum
    • 08.09.2011
    • 77

    • Meine Reisen

    AW: Edelrid Hexon Multifuel

    Juhui er ist angekommen.


    Und zusätzlich 24 Stk. Gas 240gr. von Edelrid (habe ausversehen 1x vpe 24 bestellt statt 1 kartusche...)

    --> Falls also jemand aus der Schweiz an Original Edelrid 240gr. Schraubkartuschen interessiert ist, kann ich diese Günstig abgeben. Habe einen Spezialpreis bekommen. ^^ 12 Stk. hat mir schon jemand weggenommen, bleiben noch circa 9 Stk. (3 behalte ich persönlich)

    http://www.edelrid.de/sports/produkt...tdoor-gas.html

    Stück wird um die 6 Fr. kosten, muss die Rechnung noch genau studieren.

    Liebe Grüsse und bei interesse bitte melden.

    Kommentar


    • Ove
      Erfahren
      • 05.08.2009
      • 449

      • Meine Reisen

      AW: Edelrid Hexon Multifuel

      Zitat von Rosi
      Den ganzen Thread durch! Woehoe!

      Klingt ja mal super, aber ich denke das warten auf die 2012er Variante lohnt sich?
      Hat schon jemand, der Kontakt zu Edelrid hat, eine Terminvorstellung und was genau geändert werden soll?!

      Soweit ich jetzt verfolgt habe, sollen ja die Standfüße verbessert werden. Eventuell passen die ja das Prallblech an. Was käme da denn noch? Wie genau zeigt sich denn das Verbiegen? Es scheinen ja nicht alle darunter zu leiden.

      Bis zum Frühjahr kann ich noch warten mit einem Kocher, aber dann ist der Hexon definitiv in der engeren Auswahl!
      ich könnte auch noch warten, will aber nicht, würde aber wenn es sicht lohnt
      neben den füßen und evtl. prallblech, wie schauts mit den dichtungen aus? da gabs doch auch probleme im echten wintereinsatz.
      weiss da einer schon was neues, oder darf ich den edelridkundenservice nerven auch betrefflich termin. ne grobe quartaleinordnung würde schon reichen...

      Kommentar


      • ThomasA

        Dauerbesucher
        • 07.03.2010
        • 993

        • Meine Reisen

        AW: Edelrid Hexon Multifuel

        N'abend zusammen.
        Jetzt geht's ja wieder in den Winter rein und bezüglich höherer Sicherheit hab ich mir jetzt Petroleum gekauft. Beim Ausprobieren hatte ich aber das Problem, dass die Flammen trotz sorgfältigen Vorheizens und auch nach längerem Brennen noch stark Gelb sind. Ist das normal, oder liegt das an meinem Petroleum? Gelbe Flamme halte ich ja grundsätzlich für schlecht.

        Gruß
        Thomas

        PS @ove: ich glaub du darfst den Kundenservice nerven

        Kommentar


        • Elton911
          Erfahren
          • 08.02.2011
          • 130

          • Meine Reisen

          AW: Edelrid Hexon Multifuel

          ...jetzt vielleicht mal ne saublöde Frage bezüglich des Winterbetriebs.

          Es gibt ja bei tiefen Temperaturen "nur" Probleme mit der Pumpe.
          Passt eine andere Pumpe an den Kocher? vom Anschluss her?
          Klar sind das dann doppelte Kosten, aber wenn man zum Beispiel eine erprobte Pumpe für den Winterbetrieb herbekommen würde wäre das doch eine einfache Lösung des Problems oder?

          Grüsse Elton

          Kommentar


          • ThomasA

            Dauerbesucher
            • 07.03.2010
            • 993

            • Meine Reisen

            AW: Edelrid Hexon Multifuel

            Nachdem das Schraubgewinde dem Gasgewinde entspricht (kenn die Norm-Nr. net, aber es gibt eine) müssten die Pumpen von Primus passen. MSR hat glaub ich bei neuesten Whisperlite auch ne Gasoption verbaut, die müsste dann auch gehn.
            Könnte das mal jemand ausprobieren *lieb schau*?
            Gruß
            Thomas

            Kommentar


            • Fenris
              Dauerbesucher
              • 19.04.2009
              • 784

              • Meine Reisen

              AW: Edelrid Hexon Multifuel

              Hi Thomas,
              ich denke das ist bei dem Kocher nichts außergewöhnliches.
              Benzin, Petroleum sowie Gas benötigen unterschiedliche Kraftstoff/Luftgemische. Wenn die Düsengröße gleich bleibt benötigt Petroleum mehr Luft als Benzin und Benzin mehr Luft als Gas.
              Der Hexon verbrennt Gas und Benzin ohne wechsel der Düse,oder? Das geht nur, wenn die Düse "relativ groß" ist. Sie müsste so um die 0,35mm-0,40mm sein? Für den Einsatz mit Petroleum brauchst du aber eine kleinere Düse für eine saubere Verbrennung.
              Der Kocher läuft mit Petroleum ohne Wechsel der Düse mit Kraftstoffüberschuss(zu fett). Helfen würde mehr Luft, was aber nicht möglich ist, oder eben weniger Kraftstoff. Mit einer 0,28mm Düse sollte der Kocher sauber Petroleum verbrennen.
              Mit einer 0,30mm-0,32mm Düse geht evtl. Benzin sowie Petroleum. Für den Gasbetrieb bräuchtest du dann jedoch ein Reduzierrohr über der Düse, welches die Luftmenge verkleinert und somit das optimale Kraftstoff/Luft-Verhältnis für Gas wieder herstellt.
              Primus verwendet für die drei unterschiedlichen Kraftstoffarten(Gas/Benzin/Petroleum) auch drei unterschiedliche Düsen um das Optimum zu erzielen. Beim Hexon(Gas/Benzin) sowie beim Optimus Nova(Benzin/Petroleum) handelt es sich um einen Kompromiss bei der Wahl der Düsengröße, nicht um das Optimum.
              Ich hoffe ich konnte es einigermaßen verständlich erlklären Wenn nicht, einfach nochmal nachfragen.
              Schönen Gruß,
              Fenris


              Zitat von ThomasA
              N'abend zusammen.
              Jetzt geht's ja wieder in den Winter rein und bezüglich höherer Sicherheit hab ich mir jetzt Petroleum gekauft. Beim Ausprobieren hatte ich aber das Problem, dass die Flammen trotz sorgfältigen Vorheizens und auch nach längerem Brennen noch stark Gelb sind. Ist das normal, oder liegt das an meinem Petroleum? Gelbe Flamme halte ich ja grundsätzlich für schlecht.

              Gruß
              Thomas

              PS @ove: ich glaub du darfst den Kundenservice nerven
              Solvitur ambulando

              Kommentar


              • ThomasA

                Dauerbesucher
                • 07.03.2010
                • 993

                • Meine Reisen

                AW: Edelrid Hexon Multifuel

                Durchaus verständlich erklärt. Ich kenn die Thematik aber auch

                Weitere Erfahrungen von Hexon-Besitzern sind trotzdem erwünscht, weil ich an diesem speziellen Petroleum eben Zweifel hab. Das riecht stark und hat 15-30% aromatische Kohlenwasserstoffe, obwohl explizit zum kochen verkauft.
                Gruß
                Thomas

                Kommentar


                • Ove
                  Erfahren
                  • 05.08.2009
                  • 449

                  • Meine Reisen

                  AW: Edelrid Hexon Multifuel

                  Zitat von ThomasA
                  PS @ove: ich glaub du darfst den Kundenservice nerven
                  leider bisher noch keine antwort bekommen, daher/trotzdem eben den kocher für 99€ bestellt

                  falls sie sich doch noch dazu bequehmen sollten mir zu antworten, werde ich berichten

                  Kommentar


                  • luckyloser
                    Erfahren
                    • 01.07.2009
                    • 186

                    • Meine Reisen

                    AW: Edelrid Hexon Multifuel

                    Zitat von ThomasA
                    Durchaus verständlich erklärt. Ich kenn die Thematik aber auch

                    Weitere Erfahrungen von Hexon-Besitzern sind trotzdem erwünscht, weil ich an diesem speziellen Petroleum eben Zweifel hab. Das riecht stark und hat 15-30% aromatische Kohlenwasserstoffe, obwohl explizit zum kochen verkauft.
                    Gruß
                    Thomas
                    ich hab den Hexon bisher mit Super Benzin, Reinbenzin, Petroleum, Lampenöl, Grillanzünder und Diesel laufen lassen.
                    Probleme in dem Sinne gabs eigentlich nur durch teils heftige Rußbildung, da ich aber auch wenn möglich mit Holz koche, bin ichs gewohnt und mich störts nicht
                    ich hab hier ne kurzen Test zum Hexon geschrieben

                    grüße
                    Viel zu spät begreifen viele, die versäumten Lebensziele:
                    Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur,
                    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!

                    (Wilhelm Busch, 1832-1908)

                    Kommentar


                    • Ove
                      Erfahren
                      • 05.08.2009
                      • 449

                      • Meine Reisen

                      AW: Edelrid Hexon Multifuel

                      heyy, ich hab mal ne frage an alle hexon besitzer:
                      bin ich zu "pingelig"/empfindlich, oder kann es nicht sein, dass ein komplett neuer Kocher, der noch nie gelaufen ist, bei keinem der drei beine auf dem boden auf kommt?!

                      es steht sogar ein topf drauf und ich habe feste das teil nach unten gedrückt.
                      klar wenn die heiss werden verbiegen die sich noch was, aber ab werk so etwas wackeliges
                      ist das normal, war das bei euch auch so, oder sollte ich den lieber retour schicken.
                      Danke und liebe grüße euer Ove

                      btw: die mickrige gebrauchsanweisung ist doch zu etwas gut, man musste aber 3 davon haben

                      Kommentar


                      • rhs
                        Gerne im Forum
                        • 08.09.2011
                        • 77

                        • Meine Reisen

                        AW: Edelrid Hexon Multifuel

                        @ ove

                        nein, ist bei meinem (welcher kürzlich gekommen ist) genau das gleiche bild.

                        hab's dann wie du auch mit einer pfanne versucht, jedoch ist das ganze so geblieben.

                        durch die schräge anordnung der füsse ist es mir auch nicht gelungen, dass teil gerade auf den boden zu kriegen.

                        stört mich jedoch nicht weiter, da ich ihn kaum auf einer geraden unterlage verwenden werde.

                        gebrauchsanweisung ist ein skandal. nur schon die grösse....

                        Kommentar


                        • borni83
                          Dauerbesucher
                          • 21.04.2007
                          • 682

                          • Meine Reisen

                          AW: Edelrid Hexon Multifuel

                          auch bei mir ist es das gleiche bild. allerdings reichen bei mir die drei berührungspunkte in der mitte (also diejenigen die bei dir auch aufsetzen) um das ding sicher stehen zu haben. schein normal zu sein und ist auch in keinster weise kippelig, also keine retoure.

                          ein problem was ich habe: ich wollte heute testweise 1L wasser kochen. habe ihn mit gas betrieben (primus) und den windschutz genutzt. der topf war ein primus etapower 1,2 und draußen war es 3°c, das wasser hatte raumtemperatur. es hat 10,5 min gedauert bis es gekocht hat, das kann doch nicht sein oder?

                          Kommentar


                          • Torres
                            Freak

                            Liebt das Forum
                            • 16.08.2008
                            • 26772

                            • Meine Reisen

                            AW: Edelrid Hexon Multifuel

                            @borni83

                            Kann schon sein. Bei diesen Temperaturen verändert sich die Kocherleistung von Gaskochern im Flachland bereits zum Ungünstigen (stottern, Leistungsverlust). Deshalb habe ich ja den Hexon als Benziner anschaffen müssen. Hattest Du Flüssiggasbetrieb probiert? Den Hexon habe ich allerdings noch nie mit Gas betrieben.

                            Die Füße haben bei mir das gleiche Problem, daher am besten im Trangia einbauen, wenn es stört. Die Gebrauchsanweisung habe ich abgeschrieben und auf die Benzinflasche geklebt, bis ich ihn blind bedienen konnte.
                            "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

                            Kommentar


                            • borni83
                              Dauerbesucher
                              • 21.04.2007
                              • 682

                              • Meine Reisen

                              AW: Edelrid Hexon Multifuel

                              Zitat von Torres
                              Hattest Du Flüssiggasbetrieb probiert?
                              ne, aber das könnte ich mal versuchen. danke für den tipp

                              Kommentar


                              • Ove
                                Erfahren
                                • 05.08.2009
                                • 449

                                • Meine Reisen

                                AW: Edelrid Hexon Multifuel

                                der spieltrieb hat auch gesiegt, und ich habe das teil getestet, auf der wiese hat man dann auch nicht gesehen, wie er steht

                                erster test mit gas (snow peak) war schon recht spannend 1L regenwasser kochte bei 3,4°C aussentemperatur in ca 6min bei deutlichem wind mit dem windschutz.
                                mit feuerzeugbenzin kochte 1L wasser nach ca 4min!
                                punktuell hatte der kocher beim benzin betrieb aber auch knapp 400°C

                                @Torres, ich habe mir ja extra den Hexon gekauft um meinen kleinen trangia mit gaseinsatz in den ruhestand zu schicken...
                                aber ich hab ja noch 5 große trangias zur verfügung, vllt besorge ich mir doch mal diesen tradapter für basisgeschichten, zum wandern wird mir das dann aber zu schwer.

                                btw: ich war überrascht wie leise der kocher mit windschutz und topf drauf ist, hab schlimmeres nach den ganzen erzählungen hier erwartet

                                Kommentar


                                • Torres
                                  Freak

                                  Liebt das Forum
                                  • 16.08.2008
                                  • 26772

                                  • Meine Reisen

                                  Ich bin auch Ex-Trangia, hab ihn dann aber für den Hexon reaktiviert, weil er einfach praktisch ist. Der Hexon wird einfach reingestellt und mit dem Adapter justiert. Das dauert zwei Sekunden. Dieses blöde Gefummel mit dem Trangia Gaseinsatz entfällt. Welch eine Wohltat.
                                  "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

                                  Kommentar


                                  • borni83
                                    Dauerbesucher
                                    • 21.04.2007
                                    • 682

                                    • Meine Reisen

                                    AW: Edelrid Hexon Multifuel

                                    Zitat von Ove
                                    erster test mit gas (snow peak) war schon recht spannend 1L regenwasser kochte bei 3,4°C aussentemperatur in ca 6min bei deutlichem wind mit dem windschutz.
                                    mit feuerzeugbenzin kochte 1L wasser nach ca 4min!
                                    hm, dann werde ich heute nochmal rangehen, kann ja nicht sein das ich bei fast gleichen verhältnissen 10,5 minuten brauche!

                                    Kommentar


                                    • Ove
                                      Erfahren
                                      • 05.08.2009
                                      • 449

                                      • Meine Reisen

                                      AW: Edelrid Hexon Multifuel

                                      Zitat von borni83
                                      hm, dann werde ich heute nochmal rangehen, kann ja nicht sein das ich bei fast gleichen verhältnissen 10,5 minuten brauche!
                                      also ich habe heute nochmal gemessen, ohne topfdeckel und ohne flüssiggasbetrieb, also kartusche normal aufm boden und habe nach 11 min abgebrochen, da mir das gas dafür dann zu teuer ist und das zu lange gedauert hat. das wasser hatte zwar schon einige blasen, war aber nicht einmal ansatzweise am kochen... wind, aber nicht so stark wie gestern, windschutz, temp 2,4°C wasser aus dem teich, topf 1,5L trangia.
                                      persönliches fazit. benzinkocher haben definitiv ihre daseins berechtigung =)

                                      Kommentar


                                      • borni83
                                        Dauerbesucher
                                        • 21.04.2007
                                        • 682

                                        • Meine Reisen

                                        AW: Edelrid Hexon Multifuel

                                        ich habs dann gestern noch mit flüssiggas probiert. nach 5,5 min war es dann soweit. bedingungen waren die selben wie beim ersten versuch. bin erstaunt, hätte nicht gedacht das flüssiggas so einen großen unterschied macht.

                                        Kommentar


                                        • Sternenreisender
                                          Dauerbesucher
                                          • 11.08.2008
                                          • 971

                                          • Meine Reisen

                                          AW: Edelrid Hexon Multifuel

                                          Zitat von borni83
                                          ich habs dann gestern noch mit flüssiggas probiert. nach 5,5 min war es dann soweit. bedingungen waren die selben wie beim ersten versuch. bin erstaunt, hätte nicht gedacht das flüssiggas so einen großen unterschied macht.
                                          Hmm, aber ich vermute mal stark, daß der Gasverbrauch/Minute im Flüssiggasbetrieb wesentlich höher.

                                          Was sagen denn die Leser zu OVE's gerade mal leichter Blasenbildung nach 11min. mit Windschutz bei 2,4°C mit 1L Teichwasser? Schätze als Laie mal das dürften so ganz grob 35-40g Gas sein und immerhin bei Temperaturen noch >0° . Ist das auch für reine Gaskocher ein normaler Wert unter solchen Bedingungen oder hinkt der Hexon da vlt. etwas hinterher?

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X