Edelrid Hexon Multifuel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • cutgutbeateneaten
    Anfänger im Forum
    • 14.04.2007
    • 23

    • Meine Reisen

    #21
    AW: Edelrid Hexon Multifuel

    Hab ich das richtig verstanden die düse ist nicht "selbstreinigend" ?
    Wir haben bei den Pfadfindern nen alten Whisperlite und ein freund hat sich den neuen gekauft. Das ist ein unterschied wie Tag und Nacht vor allem mit Auto Benzin.
    Will heißen den alten darfst du vor jeden anfeuern sauber machen weil gar nichts raus kommt der neue Funktioniert halt einfach...
    Wäre für mich interessant wie sich das bei der Düse vom Hexon verhält.

    Kommentar


    • marcus
      Alter Hase
      • 01.12.2004
      • 3310

      • Meine Reisen

      #22
      AW: Edelrid Hexon Multifuel

      hm, nicht das ich nicht schon genug kocher hätte....aber das teil tät ich mir trotzdem gern mal genauer ansehn

      \"wir haben gelernt wie vögel zu fliegen, wie fische zu schwimmen, aber wir haben verlernt wie menschen zu leben\"

      Kommentar


      • Andreas H.
        Gerne im Forum
        • 07.04.2005
        • 78

        • Meine Reisen

        #23
        AW: Edelrid Hexon Multifuel

        Zitat von Traeuma
        Aber bis Mitte Februar, wenn der Hexon in den Verkauf kommt, hast du auf jeden Fall meinen Praxisbericht und kannst den dann mit in deine Entscheidung einfließen lassen, wenn du möchtest. So lange wirst du dich aber einfach noch gedulden müssen
        Auf den Kalender schau...

        Mit den Fingern trommel...

        Mit den Füßen scharr...



        Andreas (der Ungeduldige)

        Kommentar


        • DonJuan
          Erfahren
          • 01.11.2008
          • 133

          • Meine Reisen

          #24
          AW: Edelrid Hexon Multifuel

          Yeah!

          Der Kocher ist inzwischen tatsächlich auch erhältlich, gibts bei Outdoortrends.de für um die 110 Euro.

          Aber ich warte noch ein bisschen :-)

          lg
          DonJuan

          Kommentar


          • Traeuma
            Freak

            Liebt das Forum
            • 03.02.2003
            • 12026

            • Meine Reisen

            #25
            AW: Edelrid Hexon Multifuel

            am Wochenende tippe ich den Bericht.
            Bis dahin könnte es sich unter Umständen lohnen, zu warten.

            Kommentar


            • Traeuma
              Freak

              Liebt das Forum
              • 03.02.2003
              • 12026

              • Meine Reisen

              #26
              AW: Edelrid Hexon Multifuel

              Sorry... ich hab's leider doch noch nicht geschafft. Hab es mir für Dienstag eingetragen.

              Kommentar


              • DonJuan
                Erfahren
                • 01.11.2008
                • 133

                • Meine Reisen

                #27
                AW: Edelrid Hexon Multifuel

                Zitat von Traeuma
                Sorry... ich hab's leider doch noch nicht geschafft. Hab es mir für Dienstag eingetragen.
                Man braucht doch irgendwas auf das man sich freuen kann... Unabhängig davon schonmal für die bisher gelieferten Infos.

                Liebe Grüße
                DonJuan

                Kommentar


                • Traeuma
                  Freak

                  Liebt das Forum
                  • 03.02.2003
                  • 12026

                  • Meine Reisen

                  #28
                  AW: Edelrid Hexon Multifuel

                  so... hab den Praxistest hinzugefügt.
                  Weitere Fragen? Nur her damit

                  Kommentar


                  • Andreas H.
                    Gerne im Forum
                    • 07.04.2005
                    • 78

                    • Meine Reisen

                    #29
                    AW: Edelrid Hexon Multifuel

                    Danke für die Arbeit, die Du Dir mit dem Test und dem Bericht gemacht hast! Ich habe Deine Einschätzung aufmerksam gelesen und denke, dass ich mir den Kocher nun kaufen werde - die Tatsache, dass die Pumpe zur Zeit unter minus 20 Grad nicht mehr zuverlässig funktioniert, ist (bei realistischer Einschätzung meiner Touren) für mich vermutlich weniger relevant...

                    Nochmals Danke, und sorry für die "Drängelei"

                    Gruß,

                    Andreas

                    Kommentar


                    • DonJuan
                      Erfahren
                      • 01.11.2008
                      • 133

                      • Meine Reisen

                      #30
                      AW: Edelrid Hexon Multifuel

                      Hi Traumae,

                      vielen Dank für den ausführlichen Bericht, auch ich werde mir den Kocher bald zulegen. Sehr gut gefällt mir dabei auch die problemlose Nutzung im Trangia, das Gewicht und der Preis - 120 Euro UVP für einen Multifuelkocher finde ich in Ordnung.

                      Nochmal für Dich :-)

                      gruß
                      DonJuan

                      Kommentar


                      • ThomasA

                        Dauerbesucher
                        • 07.03.2010
                        • 993

                        • Meine Reisen

                        #31
                        AW: Edelrid Hexon Multifuel

                        Hallo,
                        wie gut lässt sich der Hexon denn im Vergleich mit Whisperlite (ja, ich weiß, aber is der einzige Multi den ich selber schon hatte) oder Primus Gravity II MF (der wäre ja von den Anwendungen und dem Preis sehr ähnlich) im (Rein-)Benzinbetrieb regulieren?
                        Ich überleg mir grad den Gravity zu kaufen und hab jetzt grade deinen Testbericht gelesen und muss sagen der Hexon spricht mich auch an (Gas ist im Sommer halt genial und haben nur die wenigsten Multifuels zu bieten).
                        Danke schonmal
                        Thomas

                        Kommentar


                        • Traeuma
                          Freak

                          Liebt das Forum
                          • 03.02.2003
                          • 12026

                          • Meine Reisen

                          #32
                          AW: Edelrid Hexon Multifuel

                          Hi Thomas,

                          das kann ich dir leider nicht sagen, da ich die beiden von dir genannten Brenner nicht besitze.
                          Im Vergleich zu meinem Optimus Nova (altes Modell, Reglerhebel direkt am Kocher), ist die Regulierung deutlich zeitverzögerter (da die Regulierung beim Hexon eben an der Treibstoffflasche sitzt). Der Treibstoff in der Treibstoffleitung wird eben erst noch verbrannt, bis die Relulierung einsetzt. Dieses "Problem" werden aber denke ich alle Kocher haben, die die Regulierung an der Treibstoffflasche haben und nicht direkt am Kocher.
                          Abgesehen davon lässt sich der Hexon meiner Meinung nach gut regulieren....

                          Kommentar


                          • ThomasA

                            Dauerbesucher
                            • 07.03.2010
                            • 993

                            • Meine Reisen

                            #33
                            AW: Edelrid Hexon Multifuel

                            Naja, also Whisperlite ist meiner (sehr kurzen) Erfahrung nach entweder aus oder an (ca.2800W wenn ich mich nicht täusche), viel dazwischen konnte ich nicht einstellen, also mit leicht köcheln lassen war da zumindest nix.
                            Mit der Verzögerung wg. der Regelung an der Flasche haste definitiv recht.
                            so long
                            Thomas (der sich jetzt wohl nen Hexon kaufen wird)

                            Kommentar


                            • Traeuma
                              Freak

                              Liebt das Forum
                              • 03.02.2003
                              • 12026

                              • Meine Reisen

                              #34
                              AW: Edelrid Hexon Multifuel

                              Ich hab mit dem Hexon unter Benzinbetrieb (Super Bleifrei von der Tankstelle) Käsefondue in einem Titantopf zubereitet, ohne dass wirklich viel angebrannt ist.
                              Allerdings musste ich den Brenner danach reinigen, da ich häufiger so weit runterregeln musste, dass ich nur noch auf gelber Flamme gekocht habe. Und das ist (vor allem mit Tankstellenbenzin) keine allzu saubere Sache.
                              Unter Gasbetrieb war die Käsefonduezubereitung dann deutlich einfacher und angenehmer. Dennoch kann ich dir versichern, dass mit Benzinbetrieb durchaus mehr als nur An/Aus möglich ist.

                              Wenn du auf's Forumscamp kommst, dann warte doch mit dem Kauf. Ich bring den Test-Hexon mit. Dann kannst du den gerne einmal selbst probenutzen.

                              Kommentar


                              • ThomasA

                                Dauerbesucher
                                • 07.03.2010
                                • 993

                                • Meine Reisen

                                #35
                                AW: Edelrid Hexon Multifuel

                                Ich will ihn mir zwar erst nach dem Termin kaufen, aber nur deswegen weil ich am 18.&19. Mai Abiturprüfungen hab, also wirds mit ausprobieren dann nix.
                                Trotzdem Danke

                                Kommentar


                                • ThomasA

                                  Dauerbesucher
                                  • 07.03.2010
                                  • 993

                                  • Meine Reisen

                                  #36
                                  AW: Edelrid Hexon Multifuel

                                  So der Hexon liegt vor mir, echt schönes kleines Teil.
                                  Nur die Schutzkappe für die Pumpe scheint doch nicht mitgeliefert zu werden. Find ich schade, weil die Idee war gut und die paar Cent müssten doch drin sein.

                                  Oben im Testbericht steht der Anschluss der Pumpe an die Zuleitung lässt sich über eine Schraube festdrehen, ist damit diese Plastikschraube gegenüber des Anschlusses gemeint? Die lässt sich bei mir nämlich nicht drehen.

                                  Danke schonmal
                                  Thomas

                                  Kommentar


                                  • latscher
                                    Dauerbesucher
                                    • 15.07.2006
                                    • 819

                                    • Meine Reisen

                                    #37
                                    AW: Edelrid Hexon Multifuel

                                    Hallo,

                                    vielen Dank für diesen ausführlichen Test.

                                    ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Kocher.

                                    Bisheriger Favorit: Primus Omnifuel

                                    Der Hexon Mulitfuel ist aber ein sehr ernster Konkurrent. 1/2 Gewicht und nur etwa 2/3 vom Preis.

                                    Ein paar Fragen habe ich mir noch gestellt, zu denen ich im Bericht keine Antworten finden konnte:

                                    Wie funktioniert das Leerbrennen des Schlauchs? Auch durch umdrehen der Flasche "wie üblich"?

                                    Ist die Düse wirklich nicht selbstreinigend? Wie wirkt sich das in der Praxis aus? Beim Primus Omnifuel ist die Reinigungsnadel (glaube ich) auch im Werkzeug integriert und nicht in den Düsen selbst.

                                    Sind die Brennstoffe verwendbar für die auch der Primus Omnifuel freigeben ist? Also Gaskartusche, Benzin, Petroleum, Diesel, Kerosin?

                                    Danke, Chris
                                    PS. besonders die Pumpe des Hexon scheint mir sehr hochwertig zu sein. Könnte ich diese z.b. auch für den Omnifuel verwenden oder gibt das Probleme? Gewinde / Ventil?

                                    Kommentar


                                    • ThomasA

                                      Dauerbesucher
                                      • 07.03.2010
                                      • 993

                                      • Meine Reisen

                                      #38
                                      AW: Edelrid Hexon Multifuel

                                      Hi,
                                      -Leerbrennen des Schlauchs ist wie du vermutest durch Umdrehen der Flasche.
                                      -Wenn ich das auf den Fotos richtig seh, ist das Werkzeug beim Omnifuel baugleich mit dem des Hexon, hat also ebenfalls eine Nadel zum freistechen der Düse (steht auch nichts von Schütteldüse). Das Freistechen der Düse ist eigtl nur bei rußenden Brennstoffen (Normalbenzin, Petroleum) öfter nötig, aber beim Hexon sehr leicht zu erledigen, indem nur die Abdeckplatte weggenommen werden muss und dann mit der Nadel ein bisschen in der Düse rumgestochert wird. (aber bei Schütteldüsen ists noch leichter)
                                      -Als Brennstoff sind beim Hexon Benzin (auch normales), Kerosin, Petroleum und Gas angegeben, Diesel müsste dann zwar auch funktionieren (da bin ich mir aber nicht sicher), wahrscheinlich aber nicht besonders gut (ist aber eh sehr schlechter Brennstoff für Kocher).
                                      -Die Pumpen sind austauschbar, wenn die Zuleitung des Omnifuel ebenfalls das Gewinde für Ventilkartuschen (von z.B. Primus) hat.

                                      So, ich hoffe das hilft dir jetzt weiter
                                      Thomas

                                      Kommentar


                                      • latscher
                                        Dauerbesucher
                                        • 15.07.2006
                                        • 819

                                        • Meine Reisen

                                        #39
                                        AW: Edelrid Hexon Multifuel

                                        Hallo Thomas,

                                        danke. Ja das hilft mir weiter.

                                        Zwischenzeitlich ist auch die Antwort von Edelrid angekommen (hat wegen der Feiertage etwas gedauert). Freundlicher und flotter Kontakt.

                                        Umdrehen der Flasche zum Leerbrennen, wie du schon geschrieben hattest.

                                        Die vorgesehenen Brennstoffe sind Gas (Schraubkartuschen), Benzin (bevorzugt Reinbenzin wg. des geringsten Reinigungsaufwandes), Petroleum und Kerosin. Diesel ist in Notfällen auch brauchbar, allerdings ist hier mit deutlich höherer Rußentwicklung zu rechnen (sprich mehr Reinigungsaufwand).

                                        Wegen der Pumpe wird mir wohl nur probieren helfen.

                                        Ich werde jetzt nach Angeboten für den Primus Omnifuel umschauen. Einzig die (angeblich) bessere Regulierung spräche noch für den Omnifuel. Mal gucken, ob mir das am Ende den Mehrpreis und das Mehrgewicht wert sind.

                                        Gruß, Chris

                                        Kommentar


                                        • Traeuma
                                          Freak

                                          Liebt das Forum
                                          • 03.02.2003
                                          • 12026

                                          • Meine Reisen

                                          #40
                                          AW: Edelrid Hexon Multifuel

                                          Zitat von ThomasA
                                          Nur die Schutzkappe für die Pumpe scheint doch nicht mitgeliefert zu werden.
                                          keine kleine rote Kappe dabei? Schade... ich finde die auch äußerst sinnvoll, da gerade bei Petroleumbetrieb die Kappe einiges mehr an Schutz vor dem Brennstoff bietet, wenn man den Kocher verstaut.
                                          Bei Reinbenzin, bzw. Gas ist es denke ich egal, da es sich sehr schnell verflüchtigt, bzw. gar nicht am Anschluss hängen bleibt.

                                          Zitat von ThomasA
                                          Oben im Testbericht steht der Anschluss der Pumpe an die Zuleitung lässt sich über eine Schraube festdrehen, ist damit diese Plastikschraube gegenüber des Anschlusses gemeint?
                                          Genau die ist gemeint. Mit dieser Schraube kann ich das komplette Gewinde drehen und muss somit zum Aufschrauben der Treibstoffleitung einfach nur die beiden Gewinde aufeinander setzen und die Schraube drehen.
                                          Sollte bei dir auch funktionieren, wenn Edelrid da nicht maßgeblich was an der Pumpe geändert hat.

                                          Kommentar

                                          Lädt...
                                          X