Was vom Schuhe übrig blieb - Hanweg Tatra GTX

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • dominiksavj
    antwortet
    AW: Was vom Schuhe übrig blieb - Hanweg Tatra GTX

    1.Fetten oder wachsen whatever
    2.Kontakt zu Hanwag herstellen und das Problem erklären und gleichzeitig fragen ob es Dir gestattet sei in anbetracht der Umstände die Niete bei einem Schuhmacher richten zu lassen ohne das die Garantie dabei erlischt.
    3. Antwort abwarten und dann handeln
    4. Wenn es nicht geklappt hat wieder melden
    5. Deine Tour geniessen

    Einen Kommentar schreiben:


  • binom999
    antwortet
    AW: Was vom Schuhe übrig blieb - Hanweg Tatra GTX

    Ärgerlich, aber leider bist du kein Einzelfall. Bei mir war nach 2 (!!!) Wochenendtouren in der sächsischen Schweiz vorne der Bereich um die Zehnkappe abgegangen und zusätzlich sind noch Ziernähte aufgegangen. Ab zum Schuster und nun löst sich wieder der Kappenbereich ab.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Torres
    antwortet
    AW: Was vom Schuhe übrig blieb - Hanweg Tatra GTX

    Der Riss sollte nichts machen, der kann vom Laufen / Knicken kommen. Vielleicht ein bisschen Schusterleim, damit sich der Rand nicht ablöst, aber an sich kann da nicht viel passieren. Die Schraube ist blöd. Da muss wohl tatsächlich ein Schuster ran, der eine neue hineindreht, ohne die Membran zu beschädigen. Aber vielleicht geht es ja auch ohne, am wichtigsten sind normalerweise die oberen Ösen.
    Du solltest die Schuhe allerdings mal fetten. Die sehen ziemlich trocken aus und dann bricht das Leder. Das geht schneller als man denkt! Erste Anzeichen sieht man schon. (Habe zwar nicht den Tatra, aber andere Hanwag Schuhe).

    Einen Kommentar schreiben:


  • inselaffe
    antwortet
    AW: Was vom Schuhe übrig blieb - Hanweg Tatra GTX

    Jetzt wo du es sagst, kann das natürlich sein. Dann hilft das ganze Geschwafel natuerlich mal gar nichts.

    Um die Sohle und den Riss in der Kappe würde ich mir keine Gedanken machen. Das ist halb so wild.

    Und die ein ausgerissene Öse ist auch nichts Wildes. Weiterlaufen und gut ists. Und vor allem nicht drüber ärgern, ansonsten kannste die Tour gleich abbrechen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Spartaner
    antwortet
    AW: Was vom Schuhe übrig blieb - Hanweg Tatra GTX

    Verstehe das nur ich so, dass er mit seinem putten Schuh noch auf Tour im südlichen Südamerika ist und da vielleicht die Durchsetzung des Garantieanspruchs teuer, riskant und langwierig werden könnte? Selbst ein fähiger Schuster muss ja dort nicht an jeder Ecke zu Hause sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • inselaffe
    antwortet
    AW: Was vom Schuhe übrig blieb - Hanweg Tatra GTX

    Zitat von macroshooter Beitrag anzeigen
    Wie cast bereits sagte: Da ist noch Garantie drauf, also zum Händler damit. Der schickt es dann zu Hanwag zwecks Reparatur.
    Selbstverständlich kann Hanwag den auch so reparieren, dass die Membran noch intakt ist.

    Bei mir hat Hanwag immer schnell und unkompliziert repariert.
    Hab doch in meinem ersten Post schon geschrieben, dass er erstmal zum Sportcheck eiern soll.

    Einen Kommentar schreiben:


  • macroshooter
    antwortet
    AW: Was vom Schuhe übrig blieb - Hanweg Tatra GTX

    Zitat von inselaffe Beitrag anzeigen
    Die kann heile bleiben. Kommt aber drauf an, ob der, der repariert, weiß, was er tut.

    zB: http://www.lancashiresportsrepairs.co.uk/walking_boot_repairs.htm

    Und was die Briten hinkriegen, schafft nen deutscher Schuster auch.
    Wie cast bereits sagte: Da ist noch Garantie drauf, also zum Händler damit. Der schickt es dann zu Hanwag zwecks Reparatur.
    Selbstverständlich kann Hanwag den auch so reparieren, dass die Membran noch intakt ist.

    Bei mir hat Hanwag immer schnell und unkompliziert repariert.

    Einen Kommentar schreiben:


  • inselaffe
    antwortet
    AW: Was vom Schuhe übrig blieb - Hanweg Tatra GTX

    Die kann heile bleiben. Kommt aber drauf an, ob der, der repariert, weiß, was er tut.

    zB: http://www.lancashiresportsrepairs.co.uk/walking_boot_repairs.htm

    Und was die Briten hinkriegen, schafft nen deutscher Schuster auch.

    Einen Kommentar schreiben:


  • cast
    antwortet
    AW: Was vom Schuhe übrig blieb - Hanweg Tatra GTX

    Die ist danach hin.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gesine
    antwortet
    AW: Was vom Schuhe übrig blieb - Hanweg Tatra GTX

    Zitat von inselaffe Beitrag anzeigen
    Mal so am Rande kostet es nicht die Welt, die eine Öse wieder einzunieten. Kann man bei jedem etwas besseren Schuster machen lassen und sowas passiert schonmal.

    ...
    Wie sieht es mit der Gore-Membran in diesem Fall aus?

    Einen Kommentar schreiben:


  • cast
    antwortet
    AW: Was vom Schuhe übrig blieb - Hanweg Tatra GTX

    Schick den Schuh zum Hersteller ein,
    Nein, der Stiefel liegt im Garantiebereich und muss erst mal zum Händler, der steht in der Pflicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • inselaffe
    antwortet
    AW: Was vom Schuhe übrig blieb - Hanweg Tatra GTX

    Mal so am Rande kostet es nicht die Welt, die eine Öse wieder einzunieten. Kann man bei jedem etwas besseren Schuster machen lassen und sowas passiert schonmal.

    Kannst ja mal zum Sportcheck eiern und gucken, ob die sich die Reparatur ans Bein binden.

    Und nen paar Kratzer und Abriebserscheinungen sind völlig normal bei nem Gebrauchsgegenstand. Ich hatte jahrelang nen Hanwag Yukon, der hat ne Menge mitgemacht und ist zweimal neu besohlt worden. Mit der Qualität und dem Preisleistungsverhältnis war ich sehr zufrieden. Derzeit hab ich den Hanwag Bergler und kann auch nicht klagen.

    Hanwag kocht aber wie jeder andere Hersteller auch nur mit Wasser und hin und wieder kanns mal Probleme mit der Qualität geben, ist aergerlich, aber wo Menschen arbeiten, passieren Fehler. Ob das Ganze im ENdeffekt nicht sogar deine eigene Schuld war, steht ja auch noch im Raum. Außerdem solltest du eine ausgerissene Öse und die paar Kratzer nicht als Weltuntergang darstellen. Der ist es nämlich nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • rapidfire22
    antwortet
    AW: Was vom Schuhe übrig blieb - Hanweg Tatra GTX

    Hallo,

    das sollte sicherlich nicht sein. Ich habe einen Hanwag Alaska, der schon ein paar ordentliche Wanderungen auf der Sohle hat. Der ist tadellos in Schuss.

    Schick den Schuh zum Hersteller ein, evtl. ein Montagsprodukt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • chilarg
    hat ein Thema erstellt Was vom Schuhe übrig blieb - Hanweg Tatra GTX.

    Was vom Schuhe übrig blieb - Hanweg Tatra GTX

    Für eine längere Südamerikareise hatte ich mir im August ein Paar Hanweg Tatra GTX gekauft, empfohlen wurden sie mir im Sportscheck. Gebraucht hatte ich sie dann zum ersten Male im November, für einige Eintagestreks. Alles ziemlich leicht in staubigen Gelände. Im Dezember kam dann mit dem Paso de las Nubes die erste Mehrtageswanderung mit Flussdurchquerungen und insgesamt fordernden Bedingungen, mit dem Ergebnis dass der linke Schuh Auflösungserscheinungen zeigt. Erst fiel mir vor einigen Tagen in der Plastik(?)verkleidung ein Riss auf, seit heute Früh fehlt eine Schraube. Behandelt habe ich das Paar dabei immer äußerst pflegeleicht und nie an meinen Rucksack gebunden, sondern immer an den Füßen bei Busreisen oder ähnlichem transportiert. Für mich ist dieses Paar nicht nur ein Sicherheitsrisiko, sondern auch ein Risiko für eine erfolgreiche Reise. Denn ob diese Schuhe El Chalten oder Torres del Paine überstehen, kann ich nicht sicher sagen. Und in dieser Region ist ein neues Paar einer ähnlich bekannten europäischen Marke wohl gleich doppelt so teuer.

Lädt...
X