2-Personen-Zelt für Weltradreise

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Poffi
    Erfahren
    • 19.04.2010
    • 147

    • Meine Reisen

    2-Personen-Zelt für Weltradreise

    Hallo zusammen!

    Während der gerade erst zu Ende gegangenen Radtour durch Schottland ist doch immer klarer geworden, dass das bisherige Vaude Mark II light den Ansprüchen einer einjährigen Radreise nicht mehr gewachsen sein wird und ersetzt werden müsste. Sehr schade, ich hänge eigentlich ziemlich dran, aber: 1) Die Reißverschlüsse am Innenzelt sind ziemlich durch und schließen teilweise kaum noch bzw. bleiben ständig hängen, 2) Der Zeltboden kann nicht mehr als der dichteste bezeichnet werden. Bei jedem Regen / feuchten Untergrund drückt sich Feuchtigkeit durch (trotz Baumarktfootprint), so dass morgens eine richtige Pfütze unter den Isomatten ist. Habe das Gefühl, der Zeltboden saugt das Wasser mittlerweile geradezu in's Zelt...

    Nunja, was ich jedenfalls an dem Zelt sehr gerne mag und nur ungern beim nächsten Zelt missen möchte:
    - Die unheimlich schnelle Auf- und Abbaubarkeit sucht glaube ich ihresgleichen. Hierbei bleibt das Innenzelt immer im Außenzelt eingehängt, sehr praktisch beim Aufbau im Regen - eher nachteilig bei heißem Wetter (Innenzelt solo geht nicht) und beim einpacken nach Regen - hier würde bei getrenntem Innen- und Außenzelt zumindest das Innenzelt trocken eingepackt werden können.
    - Belüftungsmöglichkeit super tip top durch 2 Eingänge und ziemlich regensichere, gegenüberliegende Lüfter die beliebig vergrößert werden können. Nie Probleme mit Kondens.
    - Apsis gerade groß genug zum drinnen kochen.
    Nachteil beim Vaude: Bei starkem Wind steht das Außenzelt zwar wie ne 1, aber das Innenzelt flattert ganz schön durch die (mittlerweile auch ausgeleierten) Gummiaufhängungen.

    Jetzt erst mal der obligatorische Fragebogen:

    1. Wie vielen Personen soll das Zelt Schlafraum bieten? Wie groß sind diese Personen?

    Meine Freundin und ich (180 cm). Liegelänge des Vaude war gerade gut.

    2. Wie wird das Zelt transportiert (Auto, Motorrad, Kanu, Fahrrad, Rucksack)
    und hast du eine Gewichtsvorstellung?


    Das Zelt wird auf dem Fahrrad transportiert. Das Vaude hatte ca. 3 kg, arg hier drüber sollte das neue nicht liegen!

    3. Wozu willst du das Vorzelt nutzen (Lagerraum, Kochen, Aufenthalt)?


    In der Apsis möchte ich bei schlechtem Wetter im Trangia (mit Benzin) kochen können, und in der Regel die wichtigsten Radtaschen lagern.

    4. Hast du noch zusätzliche Anforderungen (Bauform, Doppel-/Einwand, Qualität, Farbe)?


    Relativ freistehend wär top, aber kein Muss. Doppelwand. Farbe unauffällig. Tunnelzelten stehe ich bisher nicht sehr euphorisch gegenüber, würde mich aber nicht endgültig festlegen.

    5. Wie viel darf das Zelt maximal kosten?

    Mein Geldbeutel würde sich sehr freuen, wenn es nicht Richtung 800-1000 € für ein HB werden, kategorisch ausschließen möchte ich es aber nicht... Ich würde 500 € anpeilen, da für mich ein Zelt nunmal einen Verschleißgegenstand darstellt, der irgendwann einfach durch ist, s.o. (Das Vaude wurde immer nach allen Regeln der Kunst nur auf Footprint aufgebaut, gut gelagert, nicht zu sehr UV ausgesetzt, usw...)

    6. Beschreibe bitte in wenigen Sätzen den Einsatzbereich des Zeltes

    Wie oben schon erwähnt soll es primär eine 2-Personen Radtour werden, Start im Januar in Deutschland ca. 1 Jahr bis nach Singapur, Route: Donau, Türkei, Iran, Stans (Pamir 5000m), China, Südostasien. Deshalb muss es ein richtiger Allrounder werden, auf den ich mich auch unter widrigen Bedingungen verlassen kann. Schnee-/Sandstürme, Gebirge, Regengüsse, Hitze, alles wird kommen. Besonderes Augenmerk liegt daher auf Wetterfestigkeit. Dennoch werde ich mit einem kategorisch hermetisch dichtem Winterzelt in den heißeren Regionen natürlich auch wenig Spaß haben.


    Das war jetzt schonmal eine ziemlich lange Einleitung, wenn ich noch etwas vergessen habe, werde ich es die Tage nachtragen. Werde versuchen auf Rückfragen zügig einzugehen.
    Alles klar? Dann los!

    Und schonmal: Herzlichen Dank an alle, die die Muße haben sich zu beteiligen!!
    Entwirf deinen Reiseplan im großen - und laß im einzelnen dich von der bunten Stunde treiben. Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie dir an!
    Kurt Tucholsky

  • StepByStep
    Fuchs
    • 30.11.2011
    • 1194

    • Meine Reisen

    #2
    AW: 2-Personon Zelt für Weltradreise

    Warum denn nicht einfach wieder ein Vaude Mark?
    So wie du schreibts hat es sich doch für dich bewährt

    Kommentar


    • Poffi
      Erfahren
      • 19.04.2010
      • 147

      • Meine Reisen

      #3
      AW: 2-Personon Zelt für Weltradreise

      Mit dem undichten Zeltboden kämpfe ich schon eine ganze Weile - ich erhoffe mir, dass ein anderes Zelt diese Probleme nicht hat.
      Darüber hinaus wollte ich gerne eine Stufe weiter Richtung 4-seasons, Wetter-, d.h. Winter- und Hochgebirgstauglichkeit gehen. Unter den schön hochgezogenen Seitenwänden des Außenzelts -zwar der Belüftung zuträglich- zieht es doch gut durch wenn es windig wird.

      Außerdem habe ich mir gedacht, dass seit meinem letzten Zeltkauf inkl. Recherche einiges an Zeit vergangen ist und definitiv andere Sachen auf dem Markt sind. Deshalb wollte ich mich auf jeden Fall noch einmal offen für Neues umschauen, bevor ich blind wieder zum gleichen Zelt greife.
      Das Vaude Mark gibts ja mittlerweile auch in verschiedensten Versionen, wobei mit die Unterschiede hier nicht ganz ersichtlich sind... Hier werden manche Versionen als 3, manche als 4-Seasons angeworben, ohne dass ich erkennen kann warum - bis auf das Gewicht.
      Entwirf deinen Reiseplan im großen - und laß im einzelnen dich von der bunten Stunde treiben. Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie dir an!
      Kurt Tucholsky

      Kommentar


      • Torres
        Freak

        Liebt das Forum
        • 16.08.2008
        • 26289

        • Meine Reisen

        #4
        AW: 2-Personon Zelt für Weltradreise

        Die 4-Seasonsmodelle haben ein anderes Material, sonst gibt es nicht viel Unterschied. Das alte Mark II light hatte kein abdeckbares Mesh, das haben die anderen Modelle aber.

        So, mal ein paar Gedanken

        Es gibt wenige Alternativen in der Gewichtsklasse 3 kg mit zwei Eingängen und den Vorteilen AZ-IZ, schneller Aufbau, Liegebreite, regengeschützter Eingang. Im Grund sogar gar keine, irgendwas fehlt immer. Die Alternativen sind:
        a) Giebeltunnelzelte, wie das Exped Orion (Querschläfer), am Anfang ist der Aufbau fummelig, später geht es. Etwas schwerer, aber sturmstabil. Alternativen gibt es von Helsport.
        b) Stummelkonstruktionen, wie das Exped Venus. Da ist die Apsis nicht so stabil, das Zelt rüttelt auch und mir persönlich ist es zu kurz, ich mag die Längsliegerkonstruktionen des Mark lieber. Alternativen: Vaude Space.
        c) Tunnelzelte mit großer Apsis, wie das Nordisk Oppland. Vorteil: Üppiger Platz. Nachteil Stellfläche, abspannen müssen etc.
        d) Expeditionszelte mit zwei Eingängen. Meist sackschwer und für Schnee gebaut. Würde ich lassen.
        d) Leichtzelte, wie die Zelte von MSR, z.B. Hubba sonstwas. IZ-AZ. Oft mit Mesh oder größeren Mesheinsätzen. Das fällt bei Euch wohl komplett raus. Oder das Double Rainbow (Einwandzelt) oder ähnliche Tarpformen. Wäre für mich auch nicht erste Wahl bei Weltreisen.

        Bliebe das Vaude Mark UL 3P als Alternative.

        Noch etwas zum Zeltboden: Ich habe bei vielen Zelten Probleme mit dem Zeltboden - ob neu oder nicht. Mag sein, dass bei Euch der Boden wirklich durch ist, das Zelt ist ja schon älter, theoretisch könnte man den aber reparieren lassen. Dennoch habe auch ich in Ländern wie Schottland Wasser im Zelt gehabt, trotz footprint. Und das quer durch alle Marken. Nur mal so zur Demotivation.
        "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

        Kommentar


        • DerSeb

          Erfahren
          • 26.08.2012
          • 358

          • Meine Reisen

          #5
          AW: 2-Personon Zelt für Weltradreise

          Auch wenn du nicht unbedingt 1000€ für ein Hilleberg ausgeben willst, würde ich dennoch bei dem beschriebenen Einsatzgebiet zum Allak greifen. 2 Eingänge, selbststehend, 2 relativ große Apsiden...
          Das Gewicht liegt etwas über den 3kg, dafür ist es sehr robust und eben ein Hilleberg.
          In letzter Zeit habe ich öfter mal ein Allak bei Ebay gesehen, vielleicht einfach mal Ausschau halten.

          Gruß,
          Sebastian

          Kommentar


          • Torres
            Freak

            Liebt das Forum
            • 16.08.2008
            • 26289

            • Meine Reisen

            #6
            AW: 2-Personon Zelt für Weltradreise

            Das Allak ist schmal, die Apsiden klein (für's Gepäck), bei Regen das Zelt einräumen ist nervig und bei Wind lärmt und flattert es ganz schön. Und Wasser durchdrücken tut sich auch... Für eine Person würde ich sagen ja. Mit zwei Personen würde ich damit nicht auf Weltreise gehen. Aber das Vaude Invenio UL 3P wäre einen Blick wert, das Space meinte ich oben gar nicht
            "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

            Kommentar


            • DerSeb

              Erfahren
              • 26.08.2012
              • 358

              • Meine Reisen

              #7
              AW: 2-Personon Zelt für Weltradreise

              Zitat von Torres Beitrag anzeigen
              Das Allak ist schmal, die Apsiden klein (für's Gepäck), bei Regen das Zelt einräumen ist nervig und bei Wind lärmt und flattert es ganz schön. Und Wasser durchdrücken tut sich auch... Für eine Person würde ich sagen ja. Mit zwei Personen würde ich damit nicht auf Weltreise gehen. Aber das Vaude Invenio UL 3P wäre einen Blick wert, das Space meinte ich oben gar nicht
              Naja, das ist wohl Ansichtssache. Ich finde es auch zu zweit ausreichend gut und meinen 75l Baltoro habe ich bisher immer problemlos in der Apsis untergebracht. Das mit dem Flattern stimmt, Oropax habe ich aber sowieso immer dabei :-) Warum sich Wasser durch den Boden drücken sollte ist mir nicht klar, das ist mir noch nie passiert. Vielleicht einfach mal im Laden anschauen und probeliegen, bei Globi sollte es eigentlich verfügbar sein.

              Gruß,
              Seb

              Kommentar


              • Torres
                Freak

                Liebt das Forum
                • 16.08.2008
                • 26289

                • Meine Reisen

                #8
                AW: 2-Personon Zelt für Weltradreise

                Es geht doch um eine Radreise, da hat man bei 'ner Weltreise schon mal ganz gut Zeug mit.

                Die neuen Marks haben übrigens eine andere Innenzeltaufhängung als früher, zumindest das 2P (4Jahreszeiten). Da muss man nicht mehr clipsen. Sondern hängt Haken ein. Damit geht das getrennte Einpacken von IZ und AZ superfix. Habe ich in England täglich gemacht.
                "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

                Kommentar


                • sense
                  Erfahren
                  • 07.01.2013
                  • 152

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: 2-Personon Zelt für Weltradreise

                  Da ihr ja ein Arbeitstier unter den Zelten sucht würde ich nach bewährten und erprobten Zelten ausschau halten.
                  Zudem würde ich nicht unbedingt am Gewicht sparen. Da ihr ein Jahr unterwegs sein werdet, wird das Material einiges abkönnen müssen. Vielleicht solltet ihr euch auch über eventuelle Ersatzteilbeschaffung bei den Zelt Gedanken machen, genauso wie mit dem restlichen Material.

                  Von daher würde ich auf eine Tunnelkonstruktion zurück greifen. Keine Verbinder notwendig etc. einfach nur ein gebogenes Alu-Gestänge was auch mal durch ein Fiberglasgestänge notfalls ersetzt werden kann.

                  Etwas schwerer mit 3,3 kg aber dennoch ein Weltenbummler: das Tatonka Polar 3.
                  Auch etwas schwerer aber besticht durch Platz und Belüftung: Helsport Gjende 3 Camp (wird leider nicht mehr gebaut, was ich sehr schade finde. Ein tolles Zelt, in dem es bei jedem Wetter Freude macht)
                  Teuer aber guter Service: Hilleberg Nallo GT

                  Nordisk Oppland gäbe es noch aber da hängt immer das IZ so labbrig drin. Hab es bis jetzt noch nie sauber gespannt gesehen. Das nimmt einen das Wohlfühlklima.

                  Kommentar


                  • Poffi
                    Erfahren
                    • 19.04.2010
                    • 147

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: 2-Personen-Zelt für Weltradreise

                    Danke für die vielen Vorschläge und Beiträge!

                    Welche mir hiervon spontan gut gefallen sind das Helsport Gjende 3 Camp und das Exped Orion II - III (Extreme). Bei ersterem muss man halt die vielen Features mit mehr Gewicht bezahlen - aber meine Freundin hätte sicherlich Spaß an den kleinen Täschchen

                    Das Exped Orion gefällt mir auch gut, da potentiell komplett freistehend und anscheinend recht sturmstabil und wetterfest. Ist natürlich auch kein Leichtgewicht. Der etwas kompliziertere Aufbau ging aber - zumindest im Produktvideo von Exped- auch alleine recht schnell (~3 min).

                    Tendenziell zieht es mich eher nicht Richtung Tunnelzelte, eben genau, wie von euch schon erwähnt, wegen der größeren Stellfläche und des Abspannen müssens. Und irgendwie finde ich - liege ich da falsch?- dass Tunnelkonstruktionen nie so richtig windstabil aussehen. Obwohl im winterlichen Fjell damit ja wohl die meisten unterwegs sind. Aber das liegt wohl auch daran, dass immer genug Platz zum Aufstellen vorhanden ist und man es eben drinnen geräumiger hat...

                    So eine lustige Konstruktion wie beim Vaude Invenio hab ich ja noch nie gesehen! Aber dass die neuen Marks potentiell auch IZ+AZ einzeln können macht's nochmal ne Spur interessanter wieder dabei zu bleiben...

                    Hast Recht, Torres, Leichtzelte, insbesondere die MSR-Dinger kommen nicht in Frage, hierbei stören mich besonders auch die quasi nicht vorhandenen Belüftungsmöglichkeiten.
                    Entwirf deinen Reiseplan im großen - und laß im einzelnen dich von der bunten Stunde treiben. Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie dir an!
                    Kurt Tucholsky

                    Kommentar


                    • brokenMIRROR
                      Dauerbesucher
                      • 31.01.2012
                      • 530

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: 2-Personen-Zelt für Weltradreise

                      schon mal über ein mid nachgedacht?

                      innenzelt ließe sich bei hitze auch allein aufstellen:
                      http://retail.luxeoutdoor.de/index.p...&product_id=72

                      oder das wicki up 3

                      oder silhexpeak 4

                      Kommentar


                      • Raphsen
                        Dauerbesucher
                        • 29.05.2005
                        • 617

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: 2-Personen-Zelt für Weltradreise

                        Wir waren mit dem Nallo 2 total 13 Monate auf grosser Radtour und dazu viele kleine Trekking/Radurlaube. Ich kann es durchaus empfehlen, gerade wenn man "nur 1.8m" gross ist. Klar hat es auch Schwächen, aber das hat jedes Zelt und es geht darum den besten Kompromiss zu finden. Der Preis würd ich im Verhältnis zu den darin zu schlafenden Nächten sehen, bei uns waren es ca 400 Übernachtungen, d.h. ca 2euro pro Nacht was es mir Wert war. Nach er letzen längeren Tour haben wir das Zelt entsorgt und sind seither am Suchen für einen gleichwertigen Ersatz, und werden wohl wiedr eine Nallo (oder Anjan) holen.

                        Was für mich ein absolutes Muss ist bei eine Zelt für so eine Reise: Innenzelt und Aussenzelt gemeinsam aufstellen sowie die Möglichkeit dass man zu zweit auf dem Bauch liegend aus dem Topf essen kann (sowas geht zb bei der Bauform eines MSR Hubba Hubba nicht).

                        Meiner Erfahrung nach sind die Reissverschlüsse ein Knackpunkt bei längeren Touren, geraden in trockenen Gegenden (Staub/Sand), das nutzt den Reissverschluss stark ab. Ich würde darum empfehlen diese Regelmässig zu pflegen und nicht zu grossen Spannungen auszusetzen.

                        Von einem Nallo GT würd eich selbst Abstand nehmen da es meiner Meinung nach eine zu grosse Stellfläche braucht welche man häufig im Gelände nicht finden (kommt natürlich auf die Region an). Die Radtasche bleiben bei uns prinzipiell draussen, nur das nötigste kam ins Zelt.

                        Grüsse
                        Raphael
                        Gipfelsammlung

                        Kommentar


                        • CarWut85
                          Dauerbesucher
                          • 27.08.2014
                          • 520

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: 2-Personen-Zelt für Weltradreise

                          Ich denke auch eher, dass du mit dem Orion III Extreme recht gut bedient bist!
                          Für so eine lange Reise hat es eigentlich wirklich alles, was du so willst!
                          Es ist ein all-season Zelt mit weiten Apsiden, einem beeindruckendem Platzangebot mit einer tollen Höhe!
                          Ich habe es letzt auch auf meine "Sparen für..."-Liste aufgenommen :-)
                          Es ist wirklich ein absoluter Allrounder, weil freistehend, IZ oder AZ getrennt aufbaubar für warme Regionen, und und und!
                          Der Luxus durch den Platz den es bietet und den Ablagemöglichkeiten, würde ich auf einer Weltreise nicht missen wollen ;)

                          Es knabbert natürlich gut am Geldbeutel... am günstigsten habe ich es derzeit bei naturzeit.com für 655€ gesehen!
                          "Bei uns im Norden ist "Sturm" erst Sturm, wenn das Schaf keine Locken mehr hat!"
                          Behandle jeden im Forum so, als würdest du ihn morgen zufällig auf Tour antreffen und ihm noch in die Augen gucken wollen! (muss ich manchmal auch noch dran arbeiten!)

                          Kommentar


                          • Poffi
                            Erfahren
                            • 19.04.2010
                            • 147

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: 2-Personen-Zelt für Weltradreise

                            Hi,
                            Das Konzept kannte ich schon, diesen Hersteller noch nicht. Insgesamt überzeugt mich das aber nicht. Das mit der Zeltstange in der Mitte finde ich nicht gerade ideal, da ich ja mit meiner Freundin unterwegs bin und wir uns tendenziell mögen
                            Auch von der Windstabilität wäre ich nicht überzeugt.

                            Bisher gefällt mir von den vorgeschlagenen das Exped Orion am besten. Das Helsport Gjende ist wieder rausgeflogen. Oder eben wieder ein Mark.

                            Hat jemand das Exped Orion und kann darüber berichten? Der Testbericht hier im forum enthält leider keine Bilder mehr....

                            Hat sonst noch jemand alternativen?
                            Entwirf deinen Reiseplan im großen - und laß im einzelnen dich von der bunten Stunde treiben. Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie dir an!
                            Kurt Tucholsky

                            Kommentar


                            • ShortBrini
                              Erfahren
                              • 25.08.2009
                              • 385

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: 2-Personen-Zelt für Weltradreise

                              Hallo,

                              wir haben ein Orion 2 Extreme, dass wir uns 2010 gekauft haben. Ich bin von dem Zelt wirklich begeistert. Im Vergleich zu anderen Zelten natürlich kein Leichtgewicht.

                              Wir sind total begeistert von dem Zelt. Das Platzangebot ist einfach super. Insgesamt ist es mit dem Zelt alles sehr bequem. Wir kommen gerade aus Norwegen wieder. Dort gab es oft keine Möglichkeit für Heringe (auch auf Campingplätzen nicht), aber durch die Konstruktion war das kein wirkliches Problem.

                              Da ich recht kurz geraten bin (1,56) habe ich eine kurze ThermARest Matte (168cm). Daher nehme ich meine Tasche immer mit ins Zelt. Dennoch ist im Zelt immer noch genügend Platz. Die Tasche meines Mannes liegt in seiner Apside (mit Footprint).
                              http://karategurus.wordpress.com/

                              Kommentar


                              • HaegarHH

                                Alter Hase
                                • 19.10.2009
                                • 2925

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: 2-Personen-Zelt für Weltradreise

                                Zitat von Poffi Beitrag anzeigen
                                Bisher gefällt mir von den vorgeschlagenen das Exped Orion am besten. Das Helsport Gjende ist wieder rausgeflogen. Oder eben wieder ein Mark.

                                Hat jemand das Exped Orion und kann darüber berichten? Der Testbericht hier im forum enthält leider keine Bilder mehr....
                                Mit ein wenig Suchen lässt sich doch hier im Forum einiges Finden zum Thema Orion, in dem recht aktuellen Thread habe ich vor gar nicht so langer Zeit die Unterschiede zwischen dem Venus / Orion beleuchtet.

                                Für Eure Anforderung würde ich wohl auch zu einem IIIer greifen, ob nun Orion oder Venus hängt wohl von Euren Präferenzen und IMHO auch von Eurer Route ab.
                                Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

                                Kommentar


                                • FlorianHomeier
                                  Dauerbesucher
                                  • 24.09.2012
                                  • 681

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: 2-Personen-Zelt für Weltradreise

                                  Zitat von Poffi Beitrag anzeigen
                                  ...
                                  Auch von der Windstabilität wäre ich nicht überzeugt.
                                  ...
                                  Ich will Dir die Zelte jetzt nicht für Dein Vorhaben empfehlen oder abraten. Aber zur Windbeständigkeit der Hexpeaks V4 F6 oder Wickiup3 oder ähnlich: Das ist imo ein großer Vorteil diese Zeltform. Die können ordentlich Wind ab.

                                  Kommentar


                                  • brokenMIRROR
                                    Dauerbesucher
                                    • 31.01.2012
                                    • 530

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: 2-Personen-Zelt für Weltradreise

                                    ... Das mit der Zeltstange in der Mitte finde ich nicht gerade ideal, da ich ja mit meiner Freundin unterwegs bin und wir uns tendenziell mögen
                                    Auch von der Windstabilität wäre ich nicht überzeugt.

                                    ...
                                    ach, solche tendenzen können sich bei langen reisen schnell ändern.
                                    dafür können manchmal ja schon wenige tagen genügen.

                                    ihr* macht ja eine 1-jährige reise, da wird zuneigung wahrscheinlich nicht konstant da sein und ein bißchen minimale raumtrennung für gewünschte distanz sorgen.
                                    das meine ich jetzt nicht peßimistisch, sondern denke einfach das das ganz sogar wichtig für beziehungen (egal welche) sein kann mal etwas (gefühlte) distanz zu haben und für sich etwas alleine zu sein.

                                    und wenn keine punktuelle raumtrennung gewünscht ist gäb es noch sowas
                                    http://locusgear.com/products-2/acce...s/dpte?lang=en

                                    falls ihr* mit trekking-poles unterwegs sein werdet müßten gestänge auch nicht mit.

                                    zu windstabilität wurde ja schon was geschrieben und kannst z.b. hier im forum oder sonstwo rumsuchen - zb shangri la 3.
                                    da wird wahrscheinlich auch viel an ausführlichen blog-berichten auftauchen.

                                    Kommentar


                                    • Poffi
                                      Erfahren
                                      • 19.04.2010
                                      • 147

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: 2-Personen-Zelt für Weltradreise

                                      Bezüglich des Orion bin ich hierüber gestolpert: http://nature-in-sight.de/test-exped...reme-schweden/
                                      Das ist natürlich nur ein einzelner Erfahrungsbericht, aber hier hat das Orion (unter harten Bedingungen) nicht sehr gut abgeschnitten. Durch Wind aufgedrückte Lüfter, gebrochene und verbogene Zeltstangen, durch Flattern sich öffnende Abspannleinen.

                                      Es wurde erwähnt, entsprechende Alternativen gäbe es von Helsport. Hier habe ich das Reinsfjell (superlight) 2 gefunden, allerdings leider nicht in einer breiteren 3er version.
                                      Entwirf deinen Reiseplan im großen - und laß im einzelnen dich von der bunten Stunde treiben. Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie dir an!
                                      Kurt Tucholsky

                                      Kommentar


                                      • Poffi
                                        Erfahren
                                        • 19.04.2010
                                        • 147

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: 2-Personen-Zelt für Weltradreise

                                        Gibt es das Wechsel forum in einer breiteren Variante? Auch hier hab ich nur die 2 Isomatten-Standard ~120cm Breite gefunden.
                                        Entwirf deinen Reiseplan im großen - und laß im einzelnen dich von der bunten Stunde treiben. Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie dir an!
                                        Kurt Tucholsky

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X