US-Rettungsdecke Combat als Groundsheet oder Unterlage für Isomatte

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • sollitom
    antwortet
    Das glaube ich nun wiederum nicht. Zumindest die Sonnenschutzmatten, die bei uns im Auto lagen oder die ich bei irgendwelchen Touren schonmal genutzt habe, waren auf beiden Seiten mit Alu beschichtet. Die Matten kann ich problemlos durchpieksen und mit wenig Kraftaufwand aufreißen. Ich denke (hoffe) doch, dass die grüne Seite hier deutlich durchstich- und reißfester ist.

    Grüße
    Thomas

    Einen Kommentar schreiben:


  • Becks
    antwortet
    Warum das Ding mit "Army"-Aufkleber für ein Schweinegeld bestellen, wenn das Zeug wohl baugleich zu den Sonnenschutzmatten sein dürfte, die man auf Autoscheiben legt? Warum nicht kurz bei Obi o.ä. solch eine Matte besorgen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • sollitom
    antwortet
    Auch wenn das Ding im Vergleich zu ähnlich anmutenden Produkten unverhältnismäßig teuer erscheint, habe ich es jetzt geordert. Ich bin gespannt.
    Jetzt muss ich mir nur noch ab und an ein Wochenende freischaufeln. 😎

    Grüße
    Thomas

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sawyer
    antwortet
    Zitat von sollitom Beitrag anzeigen
    Kennt und nutzt jemand die US-Rettungsdecke Combat als Groundsheet oder auch als Unterlage für eine Isomatte? Diese hier: https://www.asmc.de/us-rettungsdecke-combat

    Ich suche eine Unterlage für das Übernachten im Freien, unter einem Tarp oder auch unter einem Fly. Auf der Suche bin ich bei einigen Sachen von Extremtextil hängen geblieben, z.B. diesem Zelzbodenstoff mit 90 g/qm: https://www.extremtextil.de/zeltbode...mm-90g-qm.html. Tyvek mag ich nicht so, aber die Durchstichfestigkeit wäre mir wichtig.
    Das Doofe bei ExTex ist, dass bei den Stoffen keine Schlaufen oder Bänder dabei sind. Es wäre ja schon nett, wenn ich den Stoff auch mal als Nottarp verwenden könnte. Eigentlich möchte ich nicht für jede Anwendung einen eigenen Stoff haben, ansonsten könnte man ja auch über Evazote nachdenken.

    Nun bicn ich auf diese US-Decke gestoßen. Nicht die leichteste, aber wohl recht robust. Verwendet die jemand? Leider ist sie im deutschen Verkauf sehr teuer.

    Oder würdet ihr ganz etwas anderes empfehlen?

    Grüße
    Thomas
    Aus eigener Erfahrung gut ....

    Solch ein Teil wurde mir 1987 als militärische Isomatte zusammen mit einem israelischen Pilotenschlafsack als völlig ausreichend für mein beginnendes Pfadfinderleben bis 0° C verkauft. Dass dem nicht so ist, habe ich natürlich recht schnell rausgefunden. Nichtsdestotrotz ging diese Plane auf allen späteren Touren mit, um als Groundsheet für die nun besseren Isomatten zu fungieren. So nach rund 20 Jahren Querfeldein-Touren zu allen Jahreszeiten war das Ding dann ziemlich zerflettert, weshalb ich mir das gleiche Teil nochmal geholt habe. Die ist nun auch wieder über 13 Jahre bei jeder Aktion mit dabei. Vom Preis-Lebensdauer-Verhältnis her eine klare Empfehlung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • crunchly
    antwortet
    Mir ist die wasserdichtigkeit wichtig, von daher kein Tyvek und auch was die Robustheit im Vergleich zu den verlinkten Decken angeht, halte ich die für besser.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ks
    antwortet
    Ich hab gelesen, dass Du Tyvek nicht so magst. Ich auch nicht, werde aber jetzt von diesem neuen Tyvek ein paar Meter besorgen. Das ist etwas leichter und dürfte deutlich stabiler/durchstichfester sein als die US-Decke.

    Einen Kommentar schreiben:


  • crunchly
    antwortet
    Keine Löcher und die Ösen halten bisher auch... Ich bin zufrieden damit

    Einen Kommentar schreiben:


  • sollitom
    antwortet
    Diese "Reflex-Rettungsdecke" hatte ich auch schon gesehen. Sie ist zwar bei gleichem Gewicht einen Quadratmeter kleiner, aber sie kostet halt auch nur ein Drittel der Combat.
    Wie bist du mit der Robustheit zufrieden? Gibt es schnell Löcher und halten die Ösen?

    Grüße
    Thomas

    Einen Kommentar schreiben:


  • crunchly
    antwortet
    Hallo,

    verwende eine in Art und Gewicht ähnliche Matte seit langer Zeit als Groundsheet bei allen Übernachtungen ohne Zelt draußen. Ich für meinen Teil kann es empfehlen, gerade die Breite finde ich gut, so das mehr als nur die Isomatte draufpasst.

    https://helpishop.de/3xios/index1.ph...AXHRD2RD000000

    Einen Kommentar schreiben:


  • US-Rettungsdecke Combat als Groundsheet oder Unterlage für Isomatte

    Kennt und nutzt jemand die US-Rettungsdecke Combat als Groundsheet oder auch als Unterlage für eine Isomatte? Diese hier: https://www.asmc.de/us-rettungsdecke-combat

    Ich suche eine Unterlage für das Übernachten im Freien, unter einem Tarp oder auch unter einem Fly. Auf der Suche bin ich bei einigen Sachen von Extremtextil hängen geblieben, z.B. diesem Zelzbodenstoff mit 90 g/qm: https://www.extremtextil.de/zeltbode...mm-90g-qm.html. Tyvek mag ich nicht so, aber die Durchstichfestigkeit wäre mir wichtig.
    Das Doofe bei ExTex ist, dass bei den Stoffen keine Schlaufen oder Bänder dabei sind. Es wäre ja schon nett, wenn ich den Stoff auch mal als Nottarp verwenden könnte. Eigentlich möchte ich nicht für jede Anwendung einen eigenen Stoff haben, ansonsten könnte man ja auch über Evazote nachdenken.

    Nun bicn ich auf diese US-Decke gestoßen. Nicht die leichteste, aber wohl recht robust. Verwendet die jemand? Leider ist sie im deutschen Verkauf sehr teuer.

    Oder würdet ihr ganz etwas anderes empfehlen?

    Grüße
    Thomas
Lädt...
X