Trekkingzelt 4 Pers (2Erw. + 2 Kids)

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ShortBrini
    Erfahren
    • 25.08.2009
    • 387

    • Meine Reisen

    Trekkingzelt 4 Pers (2Erw. + 2 Kids)

    1. Wie vielen Personen soll das Zelt Schlafraum bieten? Wie groß sind diese Personen?
    4 Personen (1,56m; 1,78m; 1m (3 Jahre alt, wachsend ), ? (kommt noch, wachsend) ), unsere Matten sind jeweils 60cm breit, also bräuchten wir schon so 2,40m Breite

    2. Wie wird das Zelt transportiert (Auto, Motorrad, Kanu, Fahrrad, Rucksack)
    Vorerst Fahrrad, Auto, gerne auch mal mit dem Kanu, evtl. Rucksack

    3. Wozu willst du das Vorzelt nutzen (Lagerraum, Kochen, Aufenthalt)?
    Lagerraum, kochen

    4. Hast du noch zusätzliche Anforderungen (Bauform, Doppel-/Einwand, Qualität, Farbe)
    Eine Höhe von 1,20m wäre super, denn das sind wir gewohnt und empfinden es als gemütlich., 2,40m Schlafraum, 2 Eingänge, gerne Querschläfer, Aufbau gerne Innen + Außenzelt zusammen, oder erst Außenzelt und dann Innenzelt.
    Mit einem Tipi kann ich mich noch nicht so richtig anfreunden.

    5. Wie viel darf das Zelt maximal kosten?
    so wenig wie möglich, so viel wie nötig.

    6. Beschreibe bitte in wenigen Sätzen den Einsatzbereich des Zeltes
    Das Zelt ist gedacht für Fahrradtouren in Deutschland / Europa und Zwischenübernachtungen beim Campen mit dem Auto. Eine Kanutour steht aus, dafür muss der Bauchzwerg aber erstmal älter werden

    Wir hatten für uns zwei ein Exped Orion 2, dass und sehr gut gefiel. Danach haben wir uns ein Quechua Quickhiker 3 zugelegt, der vorerst noch reichen wird, aber die Kids werden ja größer...Wir fanden das Preis Leistungsverhältnis beim Quckhiker 3 ziemlich gut. Wir wünschen und eine ähnliche Bauform. Ein Tunnel den wir damals mal hatten (Tatonka Alaska) fanden wir katastrophal.

    Zwei Zelte kommen für uns ABSOLUT nicht in Frage.
    Zuletzt geändert von ShortBrini; 08.08.2019, 23:52.
    http://karategurus.wordpress.com/

  • lutz-berlin
    Freak

    Liebt das Forum
    • 08.06.2006
    • 11836

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Trekkingzelt 4 Pers (2Erw. + 2 Kids)

    Wechsel Conqueror
    Nicht unbedingt fuer die Rucksacktour und Innenzelt zuerst, aber sonst sollte es passen . Gibt es schon ab 550 euronen

    Da passen 4 kleine p bis 180 rein







    Fuer die Rucksacktour ein Tipi ohne Innenzelt, oder die Tarploesung von Wilbert nehmen!

    Ca 3,5 kg
    Zuletzt geändert von lutz-berlin; 09.08.2019, 08:17.

    Kommentar


    • Katun
      Fuchs
      • 16.07.2013
      • 1538

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Trekkingzelt 4 Pers (2Erw. + 2 Kids)

      ... naja gut, dachte, das Everest1953 3-Personenzelt hat bisschen viel Gestänge, aber angesichts -
      kommt dann alles hin bis auf die 2,20, aber die lassen sich doch evtl. verschmerzen.

      MSR Elixir 4 passt von den Maßen, oder Papa-Mama-Hubbahupfxy - gibt's ab und an auch als China-Kopie.

      Eureka El Capitan 3
      Zuletzt geändert von Katun; 09.08.2019, 18:41.

      Kommentar


      • clebo
        Anfänger im Forum
        • 20.01.2016
        • 30

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Trekkingzelt 4 Pers (2Erw. + 2 Kids)

        Guten Morgen,

        wenns unbedingt eine Kuppel sein soll mit den erwähnten Daten für Höhe und Breite, fallen mir spontan folgende ein:

        Campo Grande XT 4P
        Eureka El Capitan 4
        Nigor Guam 4

        Die MSR Zelte kommen nie und nimmer auf die gewünschet Liegebreite, wir hatten kurzzeitig mal das Elixir 4, tolles Zelt, aber wir hatten 4 mal 50er Matten, das hat gerade gepasst. Mal abgesehen davon dass die Apsiden echt Tetriskompetenz vorausgesetzt haben...

        Grüeß
        Clemens

        Kommentar


        • deadhead
          Neu im Forum
          • 07.04.2007
          • 8

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Trekkingzelt 4 Pers (2Erw. + 2 Kids)

          Ich werfe mal das Wechsel Precursor in den Ring, ist derzeit eines der besten Zelte die ich kenne, ist stark an den Mountaintrecker von Lowland angelehnt.
          Gruß Jürgen

          Kommentar


          • lutz-berlin
            Freak

            Liebt das Forum
            • 08.06.2006
            • 11836

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Trekkingzelt 4 Pers (2Erw. + 2 Kids)

            Zitat von deadhead Beitrag anzeigen
            Ich werfe mal das Wechsel Precursor in den Ring, ist derzeit eines der besten Zelte die ich kenne, ist stark an den Mountaintrecker von Lowland angelehnt.
            Gruß Jürgen
            Das Percursor Innenzelt ist nur 150cm breit, gewuenscht sind aber 240cm,

            Vielleicht reicht auch ein 4er von Marmot??
            Zuletzt geändert von lutz-berlin; 12.08.2019, 20:04.

            Kommentar


            • mitreisender
              Alter Hase
              • 10.05.2014
              • 4314

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Trekkingzelt 4 Pers (2Erw. + 2 Kids)

              Zitat von deadhead Beitrag anzeigen
              Ich werfe mal das Wechsel Precursor in den Ring, ist derzeit eines der besten Zelte die ich kenne, ist stark an den Mountaintrecker von Lowland angelehnt.
              Gruß Jürgen
              Bzw eine Kopie des damals sehr beliebten Sherpa Dome 2 oder auch North Face VE25. Letzteres wäre sogar biliger vom Straßenpreis her.

              Edit: VE25 nur für 3P.

              Kommentar


              • Buddy99
                Fuchs
                • 06.08.2009
                • 1031

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Trekkingzelt 4 Pers (2Erw. + 2 Kids)

                Mich würde interessieren, was Euch am Tatonka Alaska so gestört hat? Eigentlich genießt das Zelt einen guten Ruf.

                2.40m Breite klingt nach entweder Tunnel oder Tipi.

                Das Helsport Gimble als Tunnel bietet 2.30m Breite, dafür aber Stehhöhe.
                Ein Tentipi Safir 7 light mit Basic Innenzelt sollte in der Breite und Höhe locker passen.

                Ansonsten ist vielleicht ein Hilleberg Saitaris, als Kuppel für jede Expedition mit dem Fahrrad eine Alternative?

                Wenn Ihr als Erwachsene 2x 60cm und für die Kids 2x50cm breite Matten wählt, kommt Ihr auf 2.20m Zeltbreite.
                Mein Sohn schläft auf Bergtour seit Jahren auf einer 50cm Thermarest neoair, wo er drauf liegen bleibt, beim campen fällt er regelmäßig von einer Exped Megamat mit 80cm Breite.
                Gruss Sven

                Kommentar


                • deadhead
                  Neu im Forum
                  • 07.04.2007
                  • 8

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Trekkingzelt 4 Pers (2Erw. + 2 Kids)

                  Sorry aber das Precursor ist 2370 mal 1960 mm und hat recht wenig mit einem Ve 24 ODER VE25 gemein schaut euch mal die Gestängeführung
                  und Kreuzungspunkte an.
                  LG Jürgen

                  Kommentar


                  • JonasB
                    Lebt im Forum
                    • 22.08.2006
                    • 5327

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Trekkingzelt 4 Pers (2Erw. + 2 Kids)

                    Hillmann "Flying Cloud"

                    210x240 Liegefläche, 135cm hoch und ~3kg
                    Wir haben es seit letztem Sommer und haben jetzt 7 Wochen mit 2 Erw. und 2 Kindern darin verbracht.
                    Bei Shitwetter kommt ein Wingtarp davor...
                    Nature-Base "Natürlich Draußen"

                    Kommentar


                    • Elbpirat
                      Anfänger im Forum
                      • 24.07.2015
                      • 33

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Trekkingzelt 4 Pers (2Erw. + 2 Kids)

                      Moin!

                      Hier auch zwei Erwachsene (beide 190 cm) und zwei, mitunter drei Kinder ( zwischen 150 und 170cm). Wir haben zwei Familienzelte, die wir unterschiedlich einsetzen. Einmal einen Baumwollbunker (Eureka Sphinx5 BTC) mit massig Platz und eher gedacht, wenn wir länger an einem Ort im Süden sind. Trotz des Gewichts von 13 Kilo (!!!) das liebste Zelt und seit 7 Jahren im Einsatz. Sehr robust und schön luftig. Außerdem quaken die Kinder (mittlerweile 9 bis 14) nicht schon um 6 Uhr los, dass das Zelt zu warm ist. Aber eher nicht die Wahl für euch, denke ich. Möchte ich aber trotzdem erwähnen, da ich Baumwollzelte und Kinderurlaub für das Beste in warmen Gefilden halte. Davor haben wir noch ein Megatarp-gespannt,
                      so dass die Mahlzeiten ameisenfreundlich vor dem Zelt eingenommen werden können. Aber in das Zelt passen wir alle sehr
                      bequem mitsamt Kuscheltieren, Büchern UND Klamottensäcken rein - hat nämlich einen Kofferraum.

                      Geht es in den Norden mit viel Wind und Regen haben wir ein Mountaintracker von Lowland. Das ist bereits seit
                      knapp zehn Jahren dabei und ist unser nonplusultra Zelt. Übersteht Orkane, starken Regen und ist noch recht großzügig
                      geschnitten. Ich muss mal Fotos suchen, wo die berühmten Marken bei einem Islandsturm ordentlich in die Knie gegangen sind. Unseres hatte danach zwar einen verbogenen Alubogen, aber war wunderbar dicht und stabil. Ist eigentlich ein Expeditionszelt und verhält sich auch so: muss bei Sturm gut gespannt werden, steht ansonsten auch alleine, vordere Abside ist ein wenig kniffelig bei den ersten 20 Mal. Geht allerdings nicht mit drei Kindern. Zu dritt aber Luxus. Geht aber gut, wenn Auto oder Kanu in der Nähe sind und wasserdichte Taschen für Klamotten untergebracht werden können: Zur Not in der kleinen Abside weil Zelt für allen Klimbim definitiv zu klein ist. Kleiner Hersteller aus den Niederlanden, der aber sehr nett zu seinen Kunden ist. Zelt wurde mal auf einer Messe gekauft. Gibt es aber auch noch online, meine ich. Nachteil bei der Kiste: Es ist sehr warm. Lüften kann man zwar - von Durchzug bis lauer Luftzug - aber Kinder sind ja so eine Art Heizung. Zumindest meine. Ansonsten Packmaß sehr gut, Gewicht mit Bodenankern um die 4 bis 5 Kilo meine ich. Viele Taschen, viele Schnüre und Kordeln zum Kram aufhängen.

                      Vielleicht hilft dir das?

                      Kommentar


                      • ShortBrini
                        Erfahren
                        • 25.08.2009
                        • 387

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Trekkingzelt 4 Pers (2Erw. + 2 Kids)

                        Zitat von Buddy99 Beitrag anzeigen
                        Mich würde interessieren, was Euch am Tatonka Alaska so gestört hat? Eigentlich genießt das Zelt einen guten Ruf.
                        Wir hatten damals die Charge mit den Gestängebrüchen. Drei oder viermal ist uns das Gestänge gebrochen. Als es beim letzten Mal dann noch die Führung des Gestänges zerrissen hat haben wir uns verabschiedet. Aber das war nur ein Punkt. Das Zelt stand einfach immer bescheiden. trotz abspannen.... irgendwo hing es immer durch....Nicht so wie man es immer auf Werbefotos von Tunnelzelten immer sieht Danach haben wir uns ein Exped Orion zugelegt. Das war einfach wesentlich besser im Aufbau...


                        Die restlichen Zelte habe ich noch nicht durchgucken können.... Aber vielen Dank schonmal für eure Tipps!
                        http://karategurus.wordpress.com/

                        Kommentar


                        • rumpelstil
                          Fuchs
                          • 12.05.2013
                          • 2289

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Trekkingzelt 4 Pers (2Erw. + 2 Kids)

                          Wir haben das Helsport Gimle 4 (ohne Plus), das ist sozusagen ein Orion "in gross" und passt wohl auf alle deine gewünschten Punkte. Nur scheint es das Zelt nicht mehr zu geben. Der Nachfolger ist wohl das Reinsfjell, aber das ist schmaler.

                          Eure Kinder sind noch sehr klein, deshalb wage ich die These, dass sich das:

                          Zitat von ShortBrini Beitrag anzeigen
                          Zwei Zelte kommen für uns ABSOLUT nicht in Frage.
                          ... durchaus ändern kann in den nächsten Jahren.

                          Deshalb würde ich kein super-Highendzelt für 4 Personen suchen, sondern eines, wo ihr jetzt zu viert einigermassen hausen könnt und das irgendwann das Elternzelt werden kann. Die Kinder können dann entspannt "ausziehen". So halten wir es mit dem Gimle: Wir können immer noch zu viert drin übernachten wenn es sein muss. Für gemütlich nehmen wir aber ein zweites Zelt mit (bzw. die Jüngste "wohnt" gern im Hängemattensetup).

                          Was auch immer ihr euch kauft, überlegt euch, wie eure Abende beim radeln/paddeln sein sollen (fiktives Beispiel): Es nieselt. Baby schläft normalerweise um halb acht ein, aber es muss einigermassen ruhig und dunkel sein. Das grössere Kind will aber am liebsten noch toben, wenn es sein muss, mit den Eltern etwas spielen. Ganz ruhig ist es sicher nicht. Um halb neun kann es nur einschlafen, wenn es ruhig ist.
                          In der Früh ist der "grosse" um sechs Uhr springlebendig, die Eltern würden gern noch schlafen und das Baby wacht vom Grossen auf und schreit.

                          Wie macht ihr das?
                          Ich wollte am Abend mit meinem Mann auch mal noch etwas plaudern, wenn die Kinder schon schlafen. Unbedingt will ich am Abend immer noch lesen können. Nach einer "munteren" Nacht mit Stillkind wollte ich am Morgen auch mal bis acht schlafen können. Ältere Kinder wollen am Morgen vielleicht schon mal spielen, wenn sie noch nicht aufstehen können/dürfen.
                          All sowas gilt es mE beim Familienzeltkauf mitzuüberlegen.
                          Für mich war es z.B. wichtig, dass meine Kinder von anfang an lernen, auch einschlafen zu können, wenn es nicht stockfinster ist.
                          Für mich ist es wichtig, auch beim Zelten Ausweichmöglichkeit zu haben. Das lässt sich mit mehreren Zelten, Zelt und Tarp, Zelt mit grosser Apsis, Zelt mit mehreren Schlafkabinen etc. erfüllen.



                          Geodätische Zelte wie von deadhead/mitreisender erwähnt (Sherpa Dome, VE25) sind super, aber man muss sich bewusst sein, dass man am Eingang immer "untendurchkrabbeln" muss. Das war für uns ein Grund, eine andere Zeltform zu wählen. Das neue VE25 hat einen etwas höheren Eingang. Allerdings ist es aus einem Material gefertigt, dass sich bei Nässe übelst dehnt - es hängt bei Regen sehr traurig in der Gegend rum (wir waren grad die Woche wieder mit Freunden mit diesem Zelt unterwegs).

                          Kommentar


                          • mitreisender
                            Alter Hase
                            • 10.05.2014
                            • 4314

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Trekkingzelt 4 Pers (2Erw. + 2 Kids)

                            Zitat von deadhead Beitrag anzeigen
                            Sorry aber das Precursor ist 2370 mal 1960 mm und hat recht wenig mit einem Ve 24 ODER VE25 gemein schaut euch mal die Gestängeführung
                            und Kreuzungspunkte an.
                            LG Jürgen
                            Sehe beim IZ keinen Unterschied zum VE 25 und Sherpa Dome Plus. 4 Gestänge die ziemlich gleich geführt werden und alle im IZ.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X