GPS gesucht

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • thomas79
    Dauerbesucher
    • 12.06.2010
    • 961

    • Meine Reisen

    #21
    Zitat von kossiswelt Beitrag anzeigen
    Gemeint war: Mein primäres Navigationsgerät sollte nicht gleichzeitig mein Notfall-Kommunikationsmittel sein.
    Danke, jetzt hab ich verstanden was Du meinst .
    TrekkingTrails.de: Touren - Ausrüstung - Packlisten

    Kommentar


    • bogus
      Erfahren
      • 11.05.2012
      • 117

      • Meine Reisen

      #22
      Hi,

      ich nutze schon seit Jahren das Map62s und bin damit super zu frieden. Die Entscheidung für ein GPS mit richtigen Tasten kam, da ich es auch auf dem Fahrrad oder Moped nutzen wollte. Des Weiteren ist die Batterielaufzeit ohne Touch auch höher (zumindest damals)
      Der Grund warum ich es noch 1000 Mal lieber nutze als das Smartphone ist der einfache Umgang.
      Das GPS ist Wetterunabhängig. Schnee, Regen, -10°, +35°...spielt alles keine Rolle.
      Es hat keine Tastensperre. Raus aus der Jackentasche, draufschauen, fertig. Beim Handy muss man erst Handschuhe aus, entsperren, ggf. ist die App dann wieder geschlossen usw. Alles nervig. War regelrecht frustriert als ich ein mal keine Ersatzakkus dabei hatte und Komoot nutzen musste.

      Was die Bedienung angeht, da wird ja gerne abgelassen über Garmin und Basecamp. Ich kenne die alten Systeme von Garmin nicht und für mich ist Basecamp zB ziemlich selbsterklärend. Etwas Einarbeitungszeit muss man halt in neue Techniken immer investieren.
      Denke auch das Garmin ein "ein für alles" System verfolgt. Selbst auf meinem Foretrex 201 von 2007, wo es nur vier Knöpfe gibt ist die Bedienung gleich. Vor-Zurück, Quit und Enter. Mehr braucht es eigentlich nicht (und mehr haben Smartwatches ohne touch auch gar nicht anzubieten).

      Also von mir eine klare Kaufempfehlung für die Map Serie

      Kommentar


      • crunchly
        Fuchs
        • 13.07.2008
        • 1227

        • Meine Reisen

        #23
        Danke euch für die Vorschläge. Mal sehen in welche Richtung es nun geht

        Kommentar


        • Pfad-Finder
          Freak

          Liebt das Forum
          • 18.04.2008
          • 11277

          • Meine Reisen

          #24
          Wenn es um Akkulaufzeit geht, würde ich auch zum 60c(s)x raten. Mit schwarzen Eneloops habe ich mal 27 Stunden Batterielaufzeit ermittelt, das 64er war nach rund 20 Stunden am Ende. Das 60er kann allerdings immer nur eine Karte verwalten - für einen Kartenwechsel muss man die Micro-SD im Batteriefach wechseln. Das erscheint mir zumutbar.
          Leider dürfte es auf dem Gebrauchtmarkt geschätzt zehn Jahre nach dem Auslaufen des 60ers kaum noch Geräte geben, die eine lange Restlaufzeit vor sich haben. Schwachpunkt bei mir war der Einschaltknopf, der irgendwann poröse wurde und am Rand eingerissen ist. Ich bin allerdings auch Intensivnutzer ("Nicht aufgezeichnet ist fast so wie nicht gelaufen") mit >100 Nutzungstagen pro Jahr. Vorteil bei allen 6Xer Geräten sind die mechanischen Bedienknöpfe, die sich auch mit Handschuhen noch solala bedienen lassen.

          Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

          Kommentar

          Lädt...
          X