Suche: mein erstes Messer!

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Empathie
    Erfahren
    • 25.03.2012
    • 147

    • Meine Reisen

    Suche: mein erstes Messer!

    Hallöchen werte User!

    Der Titel klingt ein wenig kindisch aber in der Tat hatte ich bisher nie ein richtiges Messer in Benutzung (mal abgesehen von winzigen Taschenmessern) und kenne mich in dem Gebiet quasi null aus.

    Gerne würde ich aber eine Investition für die nächsten Jahre tätigen und anstatt mir alles anzulesen, verlasse ich mich einfach mal auf die Erfahrung anderer User.

    Folgende Eigenschaften sollten aber vorhanden sein.

    - kein großes Messer (man sollte es dem Gesetz nach zumindest mal auf einer Tour im Rucksack dabei haben können ohne Ärger erwarten zu müssen

    - es sollte möglichst leicht sein.

    - kein billiger Plunder. (etwa 300€..falls es für den Preis überhaupt was ordentliches gibt)

    Die Auswahl an Messern ist riesig, vielleicht gibt aber aber einige Geheimtipps und Empfehlungen.

    Hoffe ihr könnt mir helfen.

  • lina
    Freak

    Vorstand
    Liebt das Forum
    • 12.07.2008
    • 35943

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Suche: mein erstes Messer!

    Was willst Du denn damit machen? Kochen oder schnitzen oder Feuerholz zuschneiden?

    Kommentar


    • bourne
      Dauerbesucher
      • 30.01.2016
      • 513

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Suche: mein erstes Messer!

      Den Wunsch nach schönen Messern kann ich gut verstehen, aber die hab ich daheim (in der Küche).

      Für Wandern/Trekkingtouren haben wir Deejo, ganz simple Messer, nur 37g. Holzhacken geht damit aber nicht ;)
      lustwandler.at:Trekking in Schweden, Norwegen und Island

      Kommentar


      • Leitwolf
        Fuchs
        • 02.03.2010
        • 2044

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Suche: mein erstes Messer!

        Klassiker: Mora.
        Kiegste zwar für das geld bald 30 stück. Ber das sind Messer die tun was sie sollen: Scheiden, und batonen geht wohl auch. Ein 300€ messer würde ich nie hard rannehmen wofür ein outdormesser imho ist. bzw ich würds wohl gleich aus angst vor verlust in der vitrine lassen bei330 ocken....
        Wir sind blinde Passagiere unter einem Sternenzelt.Wir sind Koenige und Bettler auf der Suche nach uns selbst. Sind die Herrscher des Planeten, bis sie auseinander fällt.
        Und nur zu Nur zu Gast auf dieser Welt.

        Kommentar


        • marcoruhland
          Erfahren
          • 22.09.2018
          • 352

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Suche: mein erstes Messer!

          eickhorn s.e.k. iii inzwischen bekommt man auch eine kydex

          s. video

          mr
          Zuletzt geändert von marcoruhland; 28.04.2019, 07:45.

          Kommentar


          • toppturzelter
            Fuchs
            • 12.03.2018
            • 1378

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Suche: mein erstes Messer!

            Zitat von Empathie Beitrag anzeigen
            - kein großes Messer (man sollte es dem Gesetz nach zumindest mal auf einer Tour im Rucksack dabei haben können ohne Ärger erwarten zu müssen
            Kommt aufs Land an. In GB darf ich theoretisch nichtmal mein Taschenmesser bei haben (Klinge ist zu lang, dafuer passt es in meine Hand...). Probleme bekam ich nie, bei offensichtlichem Outdoor-Gebrauch (Kleidung, Gepäck) ist es wohl auch unproblematisch. Solang man in Stadt/Zug unterwegs ist, ist das Messer natuerlich gut verpackt und nicht griffbereit.

            Selbst hab ich ein EKA Nordic W12. Wiegt 240 gramm, dafuer kann man gut Brennholz spalten und bekommt bei Bedarf auch mal einen Baum durch. Ist auch gross genug, um es festhalten zu können.

            wenn ich mir das so durchlese: halte ein paar Messer in der Hand und schau, was passt. Zu klein ist Mist, zu gross bestimmt auch.

            Kommentar


            • Buck Mod.93

              Lebt im Forum
              • 21.01.2008
              • 8816

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Suche: mein erstes Messer!

              Für 300 Euro hast du eine sehr große Auswahl.

              Schau mal hier:

              https://surviveknives.com
              Les Flics Sont Sympathique

              Kommentar


              • janhimp
                Erfahren
                • 19.11.2013
                • 470

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Suche: mein erstes Messer!

                Moin Empathie!
                Da Du Dir das Lesen im Vorfeld erspart hast, kommt hier gleich die erste Ernüchterung: EIN Messer, das für alle Schneidarbeiten gleich gut geeignet ist, lernen beispielsweise angehende Köche und Metzger bereits in den ersten Stunden ihrer Ausbildung, gibt es nicht. "Schuld daran" sind physikalische Gesetze. Eben drum hat lina die (fast) alles entscheidende Frage bereits gestellt: was willst Du mit dem Messer machen können? Denn danach richtet sich Klingenlänge, -form und Anschliff. Ich füge hinzu: willst Du ein Messer mit beweglicher, und arretierbarer Klinge ("Taschenmesser"),
                oder eines mit fester ("Fahrtenmesser")?
                Mit freundlichem Gruß,
                janhimp

                Kommentar


                • Meer Berge
                  Fuchs
                  • 10.07.2008
                  • 2289

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Suche: mein erstes Messer!

                  Willst du ein SCHÖNES Messer, eine Wertanlage, oder einen praktischen Begleiter?
                  Was willst du damit machen?

                  Ich habe mir auf einer meiner ersten Touren in Frankreich ein Opinel gekauft.
                  N°7 glaube ich.
                  Seit nun mehr 30 Jahren ist genau dieses Messer auf jeder meiner Touren dabei, und das sind pro Jahr ca. 3 von 2-5 Wochen Länge.
                  Das Messer taugt für alles, was ich auf einer Trekking- und Radtouren bisher damit gemacht habe.
                  Ganz ehrlich, sooo viel ist das nicht, wenn du es weder als Machete im Urwald, noch als Axt zum Bäumefällen oder als Werkzeug zum Ausbruch aus einem Knast brauchst.
                  Die einfache Variante ist sehr gut immer wieder sehr scharf nachzuschleifen. Ich nutze es sogar gerne in der Küche

                  Das Opinel hat allerdings ein paar Nachteile:
                  - Man kann damit nicht angeben.
                  - Es ist leicht.
                  - Die Schneide kann eingeklappt werden, eine schöne Messerscheide ist also nicht nötig.
                  - Es ist preiswert, fällt damit also wahrscheinlich sowieso raus.
                  - Es macht in der Vitrine nicht viel her.

                  Einen Vorteil hat es aber auch:
                  - Man darf immer gut aufpassen, dass es nicht dauerhaft zu nass wird. Sonst quillt das Holz und die Schneide bekommt man schlechter raus. Es gibt also doch einen guten Grund, sorgfältig darauf aufzupassen und es zu streicheln.
                  Kalender *Papageitaucher 2021* Familienplaner
                  Das Wetter, das man jeden Morgen in sich selber macht, ist viel wichtiger als das Wetter draußen. Fynn

                  Kommentar


                  • ellargo
                    Anfänger im Forum
                    • 03.08.2018
                    • 21

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Suche: mein erstes Messer!

                    Hallo,

                    ich kann Deine Suche gut verstehen, denn ich befinde mich ebenfalls auf dieser Suche.
                    Deinen Ansatz finde ich allerdings nicht ganz den Richtigen, denn so ein Messer muss einem ja auch gefallen! Sich einen finanziellen Rahmen zu stecken ist sicher nicht verkehrt, aber ein 300 Euro Messer muss ja nicht zwangsläufig gefallen, nur weil es 300 Euro kostet.
                    Ich zum Beispiel habe mich sehr wenig belesen und habe hauptsächlich nach Bildern gesucht. Wenn mir ein Messer gefallen hat, habe ich Informationen darüber eingezogen und geschaut, wo es preislich liegt. Letztendlich habe ich mich in das Manly Drugar verliebt. Leider momentan mit Holzschalen nicht lieferbar, aber es eilt ja auch nicht. Das Fieldmaster von MCQBushcraft würde mir natürlich wirklich sehr gefallen, doch als ich gesehen habe, welcher Presi dafür aufgerufen wird, gefiel es mir gleich nicht mehr so gut, denn abgesehen davon, dass es gut aussieht, kann es auch nur Dinge durchschneiden - man möge mich dafür steinigen.
                    Ich bin bisher mit meinem Hultafors Handwerkermesser, welches bei den Benutzern sehr gelobt wird und welches nur wenige Euros kostet, sehr gut zurecht gekommen, aber ich wünsche mir eben ein Messer, das auch optisch ein klein wenig mehr hermacht. Der Ansatz des Handwerkermessers ist ganz einfach: für den Preis benutzt man es auch mal als Werkzeug, was die originäre Aufgabe eines Messers nun mal ist und macht sich keine Gedanken drum, wenn es mal wirklich arbeiten muss und vielleicht auch Schaden dabei nehmen könnte. Man kauft sich eben einfach ein neues, wenn das alte nichts mehr taugt.
                    Anders sieht die Sache aus, wenn man ein teures Messer bei sich trägt, wie Du eines suchst.

                    Kommentar


                    • Buck Mod.93

                      Lebt im Forum
                      • 21.01.2008
                      • 8816

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Suche: mein erstes Messer!

                      Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
                      :

                      Das Opinel hat allerdings ein paar Nachteile:
                      - Man kann damit nicht angeben.
                      - Es ist leicht.
                      - Die Schneide kann eingeklappt werden, eine schöne Messerscheide ist also nicht nötig.
                      - Es ist preiswert, fällt damit also wahrscheinlich sowieso raus.
                      - Es macht in der Vitrine nicht viel her.
                      Jetzt geht die Leier wieder los. Du findest das Opinel höchstwahrscheinlich so super, weil du nichts anderes kennst.
                      Ein guter Tipp an den Ersteller dieses Threads: Lass dich nicht von Leuten beraten, die dir genau das eine Messer empfehlen, das bei ihnen zu Hause stumpf in der Schublade liegt.
                      Les Flics Sont Sympathique

                      Kommentar


                      • lina
                        Freak

                        Vorstand
                        Liebt das Forum
                        • 12.07.2008
                        • 35943

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Suche: mein erstes Messer!

                        Naja, wenn man unterwegs kochen will, macht das mit einem vorwiegend batoning-geeigneten Modell nicht wirklich Freude, damit kann man Zwiebeln allenfalls spalten

                        Ich würde ein kleines Wilkins Crossover in Betracht ziehen Mytuko Mini oder Ryback Flatbush oder Ryback Bushcrafter. Allerdings darf meins nur mit zum Kochen bei Freunden, für unterwegs muss es was Praktisches sein, dessen Verlust einen nicht zu sehr ärgert.

                        Es ist ein hübscher Gedanke, eine Reise zu machen und ein Messer mitzubringen (ist schon mal leichter als ein eisernes Bratgerät (was mir auch schon mal passierte )).
                        Zuletzt geändert von lina; 28.04.2019, 11:19.

                        Kommentar


                        • Intihuitana
                          Fuchs
                          • 19.06.2014
                          • 1601

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Suche: mein erstes Messer!

                          Für mich klingt das eher nach einem EDC-Messer (Every Day Cary) und weniger einem Spezialwerkzeug.

                          Ich würde dir da eines von den größeren arretierbaren Victorinox Messern nahelegen.

                          https://www.victorinox.com/de/de/Pro...gePocketKnives

                          Ich selbst benutze seit Jahren auf Reisen in alle möglichen Klimazonen und drei Kontinente nur noch das Outrider.

                          Die Vorteile sind:
                          -Hosentaschentauglich. Damit kannst du es fast immer und überall dabei haben.
                          -Zivil. Auf der ganzen Welt wird dir wohl niemand krumm kommen, wegen eines schweizer Taschenmessers
                          -Arretierbare Klinge. Damit kannst du ordentlich alle Arbeiten erledigen die anfallen.Vom Zwiebeln schneiden, Camp bauen bis Ziege schlachten habe ich damit schon hinbekommen
                          -Säge. Diese Säge taugt im Gegensatz zu den kleineren Modellen auch um bis 10 cm dicke Äste abzusägen.
                          -Ahle. Wichtig zum reparieren von Schuhen und Ausrüstung in der Wildnis
                          -Pinzette. Für den Splitter zwischendurch.
                          -Schere. Für Fingernägel, Pflaster und co.

                          Für die 300 Euro Budget kannst du dir das holen und noch ein Teräva Skrama und eine Terävä Jääkäripuuko und hast noch Geld für nen Kurztrip über
                          Russian Roulette is not the same without a gun. - Lady Gaga

                          Kommentar


                          • Buck Mod.93

                            Lebt im Forum
                            • 21.01.2008
                            • 8816

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Suche: mein erstes Messer!

                            Zitat von Taffinaff
                            Manche Leute reden hier von Marken wie Opinel oder Mora als muessten sie sich die Hände waschen bei der Vorstellung, so etwas anzufassen. Willkommen im Lande der Toleranz und des sachlichen Meinungsaustausches.



                            Das bringt es nämlich auf den Punkt. Vielleicht sollte man bei Diskussionen ueber Messer und andere Männerspielzeuge mal ein Signalsystem einfuehren, damit jeder sogleich weiss, ob Du Pragmatiker oder aber Fetischist bist, dazwischen gibt es nämlich nix
                            Komisch. Sonst heißt es immer „böses Plastik“, „böse Massenware“, „böse Transportwege“.
                            Wenn es dann darum geht, seine Überzeugung mal unter Beweis zu stellen, bleibt der Geldbeutel aber zu.
                            Dass man nur die Wahl zwischen Vitrinenmesser und Gebrauchsmesser hat, ist der Unsinn, den die Billigheimerfraktion schon seit Jahren in Internetforen verbreitet.

                            Mein Custom spaltet Holz.



                            Zerteilt Fischköpfe und schnibbelt Gemüse.



                            Schnitzt.



                            Sieht auch neben einem schönen Stück Fleisch hübsch aus.



                            Wenn ich Handwerk und Tradition unterstützen kann, ist es auch in Ordnung, dass kein Geld mehr für einen Billigflug abfällt.
                            Les Flics Sont Sympathique

                            Kommentar


                            • Franky66
                              Dauerbesucher
                              • 07.09.2013
                              • 710

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Suche: mein erstes Messer!




                              Franky
                              Bemerke, höre, schweige. Urteile wenig, frage viel.

                              Kommentar


                              • ellargo
                                Anfänger im Forum
                                • 03.08.2018
                                • 21

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Suche: mein erstes Messer!

                                Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
                                Komisch. Sonst heißt es immer „böses Plastik“, „böse Massenware“, „böse Transportwege“.
                                Wenn es dann darum geht, seine Überzeugung mal unter Beweis zu stellen, bleibt der Geldbeutel aber zu.
                                Dass man nur die Wahl zwischen Vitrinenmesser und Gebrauchsmesser hat, ist der Unsinn, den die Billigheimerfraktion schon seit Jahren in Internetforen verbreitet.

                                Mein Custom spaltet Holz.

                                Zerteilt Fischköpfe und schnibbelt Gemüse.

                                Schnitzt.

                                Sieht auch neben einem schönen Stück Fleisch hübsch aus.

                                Wenn ich Handwerk und Tradition unterstützen kann, ist es auch in Ordnung, dass kein Geld mehr für einen Billigflug abfällt.
                                Sieht toll aus das Messerchen! Und wo kann man das erwerben, wenn ich fragen darf? Beim Schmied um die Ecke ja wohl eher nicht, oder?

                                Kommentar


                                • lina
                                  Freak

                                  Vorstand
                                  Liebt das Forum
                                  • 12.07.2008
                                  • 35943

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Suche: mein erstes Messer!

                                  Kommt drauf an wo Du wohnst

                                  Kommentar


                                  • Buck Mod.93

                                    Lebt im Forum
                                    • 21.01.2008
                                    • 8816

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Suche: mein erstes Messer!

                                    Zitat von ellargo Beitrag anzeigen
                                    Beim Schmied um die Ecke ja wohl eher nicht, oder?
                                    Wie kommst du darauf?
                                    Les Flics Sont Sympathique

                                    Kommentar


                                    • marcoruhland
                                      Erfahren
                                      • 22.09.2018
                                      • 352

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Suche: mein erstes Messer!

                                      opinel hard use video kann jeder für sich selbst werten

                                      grundsätzlich schneidet auch das stabilste (hochwertige) messer (6mm und mehr klingenstärke) irgendwie eine tomate aber mit einem leichten (slip joint)folder sollte man eben nicht hebeln/ meißeln oder batonieren

                                      mr

                                      Kommentar


                                      • Intihuitana
                                        Fuchs
                                        • 19.06.2014
                                        • 1601

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Suche: mein erstes Messer!

                                        Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen

                                        Schnitzt.


                                        Das Custom scheint mir eine etwas zu breite und bauchige Klinge zu haben. Gut für Gemüse schneiden, aber weniger ideal, wenn man komplexere Dinge mit Holz vorhat.
                                        Das Gunny hat die vielseitigste Klingenform, das Fällkniven den besten Griff. Eine Kombination wäre ideal.
                                        Russian Roulette is not the same without a gun. - Lady Gaga

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X