Kleine Stirnlampe für Zelten und Lesen gesucht

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Juergen
    Fuchs
    • 17.01.2011
    • 2221

    • Meine Reisen

    Kleine Stirnlampe für Zelten und Lesen gesucht

    Hallo zusammen !

    Ich bin mittlerweile bei den Zebralights nicht mehr auf dem neusten Stand
    und ich weiß auch nicht, ob es inzwischen ernstzunehmende Konkurrenz
    zu Zebralight gibt.

    Ich suche eine leichte Stirnlampe mit einer AA-Batterie (natürlich NiMH)
    zum Zelten, Camping, nächtliche Toilettenbesuche, Lesen im Zelt etc.

    Bevorzugt neutralweiß mit hohem CRI. Unsicher bin ich bezüglich des
    Abstrahlungswinkels. Aber ich vermute, dass Spot nicht so das Wahre
    beim Lesen ist.

    Was nimmt man da heutzutage?

    Danke für alle Tipps!

    Jürgen

  • Moltebaer
    Freak

    Liebt das Forum
    • 21.06.2006
    • 10790

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Kleine Stirnlampe für Zelten und Lesen gesucht

    Wenn's nur zum Lesen, Spatengang etc. genügen soll, tut's doch auch eine BD Ion mit 2xAAA.
    Lichtfarbe? CRI? Abstrahlwinkel? Zwingend AA? Egal, es ist eine sehr kleine, sehr leichte Funzel mit Standardbatterien.
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

    Kommentar


    • Juergen
      Fuchs
      • 17.01.2011
      • 2221

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Kleine Stirnlampe für Zelten und Lesen gesucht

      Danke für die Empfehlung!

      Ich habe mal die Zebralight mit AA rausgesucht:Die H53 wiegen 31 g, haben einen CRI von 95 bzw. 80 (also genug), ca. 300 Lumen
      und sie unterscheiden sich leicht in der Farbtemperatur (4000/4500K) und im
      Spill/Spot. die H53c hat 12° Spot und 80° Spill, die H53Fc 90° "floody beam".
      Kostenpunkt: $59.

      Die H502 wiegen 29 g, haben einen CRI von 85, nur 190 Lumen und scheinen sich
      nur in der Farbtemperatur zu unterscheiden: 4000 bzw. 5000 K. Beide haben
      120° Austrittswinkel. Kostenpunkt: $54.

      Die H503 wiegen auch 29 g, haben einen CRI von 90 bzw. 80 und eine Farbtemperatur
      von 4000 bzw. 4500 K. Vermutlich haben beide 330 Lumen. Und der Austrittswinkel
      ist ebenfalls 120°. Kostenpunkt: $69.

      Zum Lesen sind sicher die Flood-Varianten mit 90° bzw. 120° besser, aber wenn man
      nachts einen Weg sehen will greift man besser zur Spot-Variante mit 80° Spill.

      Was meint Ihr?

      Kommentar


      • Moltebaer
        Freak

        Liebt das Forum
        • 21.06.2006
        • 10790

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Kleine Stirnlampe für Zelten und Lesen gesucht

        Sicher, zum Lesen nimmt man eine 100°-Lampe, zum Herumlaufen eine mit 80°, fürs Kacken die Daylight statt der NeutralWhite, die nimmt man eher fürs Kochen. Diese vier Lampen wiegen zusammen nur 120 Gramm und man kann sie mit 2-4 AA-Zellen betreiben (eigentlich reichen 2 Zellen, aber während man die Zellen von Lampe #1 in Lampe #2 wechselt, braucht man Lampe #3 mit einem Satz Zellen, sonst sieht man nichts und steckt die Zellen aus Versehen in Lampe #4). Fünf oder mehr Lampen sind wirklich unnötig, wenn man UL unterwegs sein will.
        Wandern auf Ísland?
        ICE-SAR: Ekki týnast!

        Kommentar


        • Spartaner
          Alter Hase
          • 24.01.2011
          • 2613

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Kleine Stirnlampe für Zelten und Lesen gesucht

          Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
          Sicher, zum Lesen nimmt man eine 100°-Lampe, zum Herumlaufen eine mit 80°, fürs Kacken die Daylight statt der NeutralWhite, die nimmt man eher fürs Kochen. Diese vier Lampen wiegen zusammen nur 120 Gramm und man kann sie mit 2-4 AA-Zellen betreiben (eigentlich reichen 2 Zellen, aber während man die Zellen von Lampe #1 in Lampe #2 wechselt, braucht man Lampe #3 mit einem Satz Zellen, sonst sieht man nichts und steckt die Zellen aus Versehen in Lampe #4). Fünf oder mehr Lampen sind wirklich unnötig, wenn man UL unterwegs sein will.
          Genau solch ein wertvoller Hinweis liegt mir die ganze Zeit auf der Zunge, wenn ich euch so über die verschiedenen Lampen diskutieren höre. Im Canadierforum geht es dann ähnlich um Boote. Auch da empfiehlt jeder das perfekte Boot für den "entsprechenden Einsatzzweck". Ich bin dann immer froh, dass ich bereits einen Ally habe, der kann alles.

          Kommentar


          • Moltebaer
            Freak

            Liebt das Forum
            • 21.06.2006
            • 10790

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Kleine Stirnlampe für Zelten und Lesen gesucht

            Es geht ja nicht nur um die lange Liste technischer Vorteile, die eindeutig auf der Hand liegen.
            Vier Lampen für zusammen 240 EUR kosten zwar nur zehnmal so viel wie die 24-EUR-Funzel, aber sie bringen mehr als hundertmal so viel Spaß auf Tour!
            Wandern auf Ísland?
            ICE-SAR: Ekki týnast!

            Kommentar


            • Juergen
              Fuchs
              • 17.01.2011
              • 2221

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Kleine Stirnlampe für Zelten und Lesen gesucht

              Also die Lampen sind nicht für mich, sondern für Freunde.
              Klar, dass man sich für eine entscheiden sollte.

              Es geht darum, welche für welchen Zweck optimal ist.

              Die Gewichtung der Vor- und Nachteile muss man jedem
              einzeln selbst überlassen. Ich würde auf jeden Fall die
              mit 12° Spot und 80° Spill nehmen, da ich beim Trekking
              ohnehin nicht lese.

              Ein hoher CRI ergibt einfach ein farbigeres Bild,
              beim Lesen vielleicht nicht so relevant, aber
              beim Laufen in der Nacht sicher von Vorteil.

              Kommentar


              • finges
                Anfänger im Forum
                • 19.09.2016
                • 37

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Kleine Stirnlampe für Zelten und Lesen gesucht

                Mittlerweile habe ich Abstand von AA Stirnlampen genommen und habe eine per Micro USB aufladbare Stirnlampe

                https://www.nitecore-shop.de/nitecor...htquellen.html

                Hier hast du Spot und breite Ausleuchtung (mit Hi CRI) vereint.

                Kommentar


                • lorenz7433
                  Fuchs
                  • 08.11.2012
                  • 2269

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Kleine Stirnlampe für Zelten und Lesen gesucht

                  Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
                  Also die Lampen sind nicht für mich, sondern für Freunde.
                  Klar, dass man sich für eine entscheiden sollte.

                  Es geht darum, welche für welchen Zweck optimal ist.
                  man kanns natürlich auch bis zum umfallen verkomplizieren oder eben einfach.

                  H53=ist mit nem diffuser jede andere H5XX.

                  einfach nen diffuser druff.
                  es gibt in netz hunderte tipps wie man sich nen passenden diffuser entsprechend seinen ausleuchtungswünschen macht.

                  Zitat von finges Beitrag anzeigen
                  Mittlerweile habe ich Abstand von AA Stirnlampen genommen und habe eine per Micro USB aufladbare Stirnlampe
                  ne lampe bei der man nicht nen leeren gegen nen vollen enrgieträger jederzeit wechseln kann ist ein reines wegwerfprodukt und für echte outdooranwendungen schlicht ungeeignet.

                  was machste im wald wenn deine lampe leer oder akku defekt?
                  ja nix pech gehabt....


                  vor allem li-pos "das was sich in solchen wegwerfprodukten befindet" ist vor allem im winter nicht zu gebrauchen......

                  Zitat von finges Beitrag anzeigen

                  Hier hast du Spot und breite Ausleuchtung (mit Hi CRI) vereint.
                  breite ausleuchtung mit Hi CRI......da steht 7 Cd auf 1 meter entfernung= null licht auf 2 meter entfernung.
                  das ist mal sowas von wertlos.


                  hoch CRI macht wenn dann nur auf mittlere bis sehr große distanzen sin, um die objekterkennung beim wandern/joggen stark zu steigern, auf nen meter braucht man high CRI mal so richtig gar nicht......

                  nitecore betreibt schon seit ner weile so richtig viel murks was lampen betrifft.

                  jemand der vieleicht 2x im jahr ne lampe verwendet kann schon zu so was greifen, jemand der ständig ne lampe in verwendung hat und immer auf ne betriebsfähige lampe angewiesen ist, wird damit sicher verzweifeln.
                  Zuletzt geändert von lorenz7433; 12.02.2019, 17:55.

                  Kommentar


                  • Katsche
                    Dauerbesucher
                    • 06.10.2016
                    • 953

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Kleine Stirnlampe für Zelten und Lesen gesucht

                    Das schöne an einer guten und variablen Stirnlampe (habe die Armytek Wizard Pro USB) ist, dass man tausend Dinge damit machen kann, die einem - mir zu mindestens - vorher gar nicht in den Sinn gekommen sind.

                    Habe meine jetzt bei Heimwerkerarbeiten im Garten in der dunklen Jahreszeit auf, beim Fahrradfahren durch den Wald von der Arbeit kommend, beim Joggen frühmorgens und natürlich auch beim Paddeln, Lesen und rund ums Camp. Da kommen alle Lichtstufen mal zum Einsatz. vom Glühwürmchen-Modus, wenn man nachts nur schnell ums Zelt muss bis volle Pulle, wenn die Wurzeln auf dem Waldweg bei voller Fahrt umfahren werden will oder man den Bleistiftstrich mit der Handkreische treffen will.

                    Will damit sagen, dass es sich lohnt eine gute Lampe zu kaufen. Wenn man sie hat, braucht man sich auch. Die dicken 18650er Akkus habe ich einem einschlägigen Shop in Holland für sehr wenig Geld gekauft und bin froh, dass ich sie schnell auswechseln kann.

                    Kommentar


                    • Buck Mod.93

                      Lebt im Forum
                      • 21.01.2008
                      • 8826

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Kleine Stirnlampe für Zelten und Lesen gesucht

                      Zitat von Katsche Beitrag anzeigen
                      ...Shop in Holland für sehr wenig Geld gekauft und bin froh, dass ich sie schnell auswechseln kann.
                      Bei nkon, vermute ich.
                      Les Flics Sont Sympathique

                      Kommentar


                      • Katsche
                        Dauerbesucher
                        • 06.10.2016
                        • 953

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Kleine Stirnlampe für Zelten und Lesen gesucht

                        Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
                        Bei nkon, vermute ich.
                        Wenn das keine verbotene Werbung ist: ja, genau da! War erst etwas misstrauisch, wie solche 18650er Akkus so billig sein können, aber es geht Habe sie seit zwei Jahre zu mindestens in der dunklen Jahreszeit intensiv im Einsatz. Die Vorteile gegenüber AA oder AAA blenden einen lange und intensiv!

                        Kommentar


                        • Enomino
                          Gerne im Forum
                          • 02.03.2006
                          • 70

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Kleine Stirnlampe für Zelten und Lesen gesucht

                          Gute Erfahrung habe ich mit der Fenix hm50r gemacht. DIe niedrigste Stufe eignet sich zum lesen und für Ansprüche im Nahfeld gut. Ich nutze sie viel zum Rad fahren, da die hellsten Stufen ganz gut was hermachen. Den Akku muss man nicht rausnehmen, da per USB ladbar. Ebenfalls nicht kläteempfindlich, weder gross noch schwer. Obs dir mehr als 50 Euro wert ist, musst du selbst entscheiden. Ist, trotz allen Anscheins, keine deutsche Firma, sondern Volksrepublik. Unter anderem beim Outdoor-Equipment-Platzhirsch beziehbar.

                          Kommentar


                          • AlfBerlin
                            Gesperrt
                            Alter Hase
                            • 16.09.2013
                            • 3921

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Kleine Stirnlampe für Zelten und Lesen gesucht

                            Ich bin mit meiner Thrunite TH20 zufrieden. eine sehr niedrige untere Stufe (fürs Lesen aursreichend) und eine fast stufenlose Helligkeitseinstellung.

                            Kommentar


                            • lorenz7433
                              Fuchs
                              • 08.11.2012
                              • 2269

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Kleine Stirnlampe für Zelten und Lesen gesucht

                              sorry doppelpost.
                              Zuletzt geändert von lorenz7433; 25.02.2019, 06:19.

                              Kommentar


                              • lorenz7433
                                Fuchs
                                • 08.11.2012
                                • 2269

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Kleine Stirnlampe für Zelten und Lesen gesucht

                                Zitat von Enomino Beitrag anzeigen
                                Gute Erfahrung habe ich mit der Fenix hm50r gemacht.
                                überteuert und schlechte leistung.

                                auf turbo regelt sie innerhalb von paar minuten auf ~100 lumen runter und das hat man tatsächlich 2 stunden lang zur verfügung.
                                auf high was eh nur 140 lumen ist regelt sie innerhalb von ner stunde auf ~30-40 lumen runter.

                                hier und hier zu sehen.

                                regelung und lauftzeit in summe richtig schlecht, im grunde wird der konsument der so naiv ist und dann beispielsweise glaub er erwirbt hier ein produkt das 10 stunden lang 140 lumen elektronisch geregeltes licht bringt getäuscht!!!.
                                für 60€ ist alleine dieser umstand schon mehr als nur nicht in ordnung.

                                deswegen und weil sie selbst bei 500 lumen nur 1800 lux @1m weit leuchtet, also bei zu erwarteten ~100 lumen im dauerbetrieb kaum <400 lux @1m leuchtweite hat, kann ich mir damit radfahren kaum vorstellen.

                                zudem ne mehr als unschöne lichtfarbe.
                                und zuletzt,das in ein so übertrieben teures produkt ne uralt LED gesteckt wurde, mir auch unverständlich.....

                                mal zum vergleich ne 20€ spitzen AA lampe.

                                ebenfalls wie die fenix ein spoter nur bei sehr guter lichtfarbe"SST-20 version".
                                zudem stufenlose helligkeitsregelung, und jede helligkeit wird immer konstant von akku voll bis akku leer gehalten.
                                ebenfalls natürlich wenn man ne AA batterie lieber nutzt, anstatt akkus.

                                wenn man was wirklich kleines zum lesen und nur für den zeltplatz braucht würd ich gleich zu ner 1xAAA lampe greifen wie der manker nichia version.

                                auch ein solides stück technik für die verlangten 20€, auch wenn ich sie nur selten verwende.

                                die acebeam verwende ich im moment sogar häufiger als meine zebralight H53c.

                                Zitat von Enomino Beitrag anzeigen
                                Obs dir mehr als 50 Euro wert ist, musst du selbst entscheiden.
                                die lampe macht einzig nur für CR123 battterie nutzer sin, wovon es noch viele, vor allem in den USA gibt.
                                ist man eh auf akku nutzung aus ist dieser exotenakkuformat recht uninteressant da AA akkus die gleiche energiemenge haben und um ein vielfaches anwenderfreundlicher, billiger und vor allem auch ungefährlich sind.
                                dieses batteri/akkuformat macht schlicht keinen sin.

                                der preis von fast 60€ für so ein dürftiges produkt ist meiner ansicht nach einfach nur überzogen.
                                Zuletzt geändert von lorenz7433; 25.02.2019, 06:20.

                                Kommentar


                                • tpo
                                  Erfahren
                                  • 19.06.2012
                                  • 262

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Kleine Stirnlampe für Zelten und Lesen gesucht

                                  ich habe seit einiger Zeit eine Nitecore NU20 in Gebrauch und bin sehr zufrieden.

                                  https://www.taschenlampen-forum.de/t...rnlampe.54420/

                                  Kommentar

                                  Lädt...
                                  X