Klappsäge, welche ist optimal?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abt
    antwortet
    AW: Klappsäge, welche ist optimal?

    OK. soweit ist mir das bekannt.
    Mir ist die die schräge Schnittfläche aufgefallen. Hat sicher Gründe?
    Kannst du für Intressierte hier noch etwas dazu sagen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • windriver
    antwortet
    AW: Klappsäge, welche ist optimal?

    Zitat von Abt Beitrag anzeigen
    Aber, liebe hochzufriedene Käufer, mich hat vor allem intreressiert, wie die Profis auf den Clips Bäume ummachen.
    Profis nehmen zum " Bäume ummachen " Motorsägen

    MfG, windriver

    Einen Kommentar schreiben:


  • Abt
    antwortet
    AW: Klappsäge, welche ist optimal?

    Zitat von TanteElfriede Beitrag anzeigen
    Ja, Müll-Tech und andere bieten Sägen an, die optisch erstmal ähnlich bis gleich aussehen.
    Der Unterschied liegt oft in kleinen Dingen. Induktionsgehärtete Zähne haben sie irgendwie alle, und wenn man mit den Fingern drüberfährt kommt bei allen fix ein bisschen rot aus der geschundenen Haut...

    Wo liegen die Details auf die man achten kann? Die Zähne, sind die komplett glatt? Gratfrei? Das Blatt? Poliert? Oder sieht man noch Strukturen vom schleifen? Ist es plan oder hinterschliffen? (Sprich breiteste Stelle an der Seite mit den Zähnen? dann dünner werdend zum Rücken) Der Griff? Stabil? Rutschfest? Die Halterung? Spielfrei? Aretierung fest? ....
    .........
    Alles schon gesagt? Stimmt. Aber ich hatte Lust es nochmal zu schreiben.

    Darüber kann man sich auslassen oder nicht. Wie eine blinde schwertschwingende Samurai durch den Wald renne ich nicht.
    Aber, liebe hochzufriedene Käufer, mich hat vor allem intreressiert, wie die Profis auf den Clips Bäume ummachen.

    Eine tolle Erwerbung namens Fiskars zum Klappen hatte ich mir seinerzeit auch im Globi dank Geschenkgutschein zugelegt.
    Immerhin hielt das Markenprodukt ganze zwei Einsätze durch bevor die durch eine Treppe ziemlich brauchbar geworden war. Ging schneller als gedacht

    Globi hat sie kulanter weise zurückgenommen

    Einen Kommentar schreiben:


  • tbrandner
    antwortet
    AW: Klappsäge, welche ist optimal?

    @sigggi: Danke für Dein Video auf YouTube! Das hat mir sehr geholfen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • sigggi
    antwortet
    AW: Klappsäge, welche ist optimal?

    Zitat von tbrandner Beitrag anzeigen
    OT: Ich habe das ausprobiert - mit dickeren Stäben. Es funktioniert wirklich. Anfüllen bis unter die inneren Löcher und von oben zünden. Ergibt ein schönes, gleichmäßiges Feuer
    Viele machen trotzdem noch dabei einen Fehler wenn sie den Holzvergaser oben anzünden.
    Sie setzen den Flammentrichter zu spät, oder manchmal garnicht auf.
    Dieser Trichter dient in hauptsächlich dazu die seitlich einströmende Luft in die aufsteigenden Holzgase zu leiten.
    Als Zusatzfunktion dient das Ding natürlich auch noch als Topfständer.

    Ich säge mir meistens immer einen Klotz gleich dem Durchmesser des Brennraumes ab und so lang das er bis an die oberen Luftlöcher geht.
    Dazu benötigt man natürlich eine Säge.
    Allerdings sind es meist nur ein oder zwei Schnitte.
    Ich habe die Mil-Tec Klappsäge die funktioniert ganz gut.
    Den Klotz spalte ich dann entsprechend.
    Zuletzt geändert von sigggi; 22.12.2017, 00:35.

    Einen Kommentar schreiben:


  • tbrandner
    antwortet
    AW: Klappsäge, welche ist optimal?

    Zitat von sompio Beitrag anzeigen
    Danke! Meine Frage in #31 war nämlich durchaus ernst gemeint.
    OT: Ich habe das ausprobiert - mit dickeren Stäben. Es funktioniert wirklich. Anfüllen bis unter die inneren Löcher und von oben zünden. Ergibt ein schönes, gleichmäßiges Feuer

    Einen Kommentar schreiben:


  • sompio
    antwortet
    AW: Klappsäge, welche ist optimal?

    Zitat von tbrandner Beitrag anzeigen
    Als Ergänzung, wozu eine Säge bei einem Holzvergaser: https://www.youtube.com/watch?v=h8AqZ0OXhA4
    Danke! Meine Frage in #31 war nämlich durchaus ernst gemeint.

    Einen Kommentar schreiben:


  • tbrandner
    antwortet
    AW: Klappsäge, welche ist optimal?

    Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen
    Hat es der TO nicht in der Hand, das Thema zu bestimmen? Er fragt nach einer Säge, und er hat Tipps bekommen, welche da die Beste ist. Und da sich das Ganze im Bereich unter 50,-€ abspielt, hat er sich für die Beste entschieden. Damit könnte es doch zu ende sein?
    Wollte ihr noch die Frage diskutieren, was er mit der Säge will ? Sägen !
    Ditschi
    Du sprichst mir aus der Seele! Faszinierend, wie sich the Thread entwickelt. Für mich ist das Thema erledigt. Für Alf anscheinend auch - quasi als Sub-TO

    Als Ergänzung, wozu eine Säge bei einem Holzvergaser: https://www.youtube.com/watch?v=h8AqZ0OXhA4

    lG
    Thomas

    [edit]: Link eingefügt
    Zuletzt geändert von tbrandner; 20.12.2017, 10:31.

    Einen Kommentar schreiben:


  • AlfBerlin
    antwortet
    AW: Klappsäge, welche ist optimal?

    Die Durchmesser von Tarpstangen und Heringen sind ja nicht allzu groß. Vielleicht probiere ich nochmal ne Weile mit meinem 9cm Victorinox Walker rum, bevor ich mich mit einem 11cm Messer oder einer Säge oder 10 langen Heringen totschleppe. Vielleicht war die Sägerei ja auch gar nicht so schlimm, wie ich in Erinnerung habe.

    Als Dank für Eure Mühe hier noch einige Links zu Säge-Tests:

    https://www.test.de/Klappsaegen-Die-besten-Astsaegen-fuer-den-Baumschnitt-4499546-4499550/

    http://www.knivestoolsandart.com/2015/06/folding-saw-field-test-2015.html

    https://www.bushcraftportal.net/index.php?page=Thread&threadID=2537
    Zuletzt geändert von AlfBerlin; 19.12.2017, 21:35.

    Einen Kommentar schreiben:


  • markrü
    antwortet
    AW: Klappsäge, welche ist optimal?

    Genau. Ist schließlich kein Kanu...

    Je kürzer desto fuzzliger wird es mit zunehmendem Sägegutdurchmesser. Wenn Du ein 9cm SAK hast, wäre das jetzt kein zwingender Grund, falls aber sowieso ein Neukauf ansteht, ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bulli53
    antwortet
    AW: Klappsäge, welche ist optimal?

    Abgesehen von der benötigten Zeit ist es komfortabler mit der langen Säge. Du must weniger neu ansetzen, die längere Säge läuft eben besser. Das macht die Sache entspannter. Der physikalische Aufwand ist gleich, da auch die Zahnung der Sägen gleich ist. Du kannst mit einer längeren Säge auch dickere Äste sägen.
    Länge läuft halt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • AlfBerlin
    antwortet
    AW: Klappsäge, welche ist optimal?

    Vielleicht kann ja mal jemand, der beides hat, die Victorinox-Sägen der 9cm und 11cm Messer miteinander vergleichen. Wie lange braucht man so, um 2 bis 3cm dicke Zweige ohne Hektik zu sägen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • markrü
    antwortet
    AW: Klappsäge, welche ist optimal?

    Zitat von cephalotus Beitrag anzeigen
    Für Unterwegs brauche ich meist keine Säge, ansonsten ist die Säge an den langen(!) Schweizer Messern (die mit der arretierbaren Hauptklinge) auch ganz brauchbar...
    Mit denen kommt man weiter, als die meisten glauben...

    Einen Kommentar schreiben:


  • cephalotus
    antwortet
    AW: Klappsäge, welche ist optimal?

    Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen
    Damit könnte es doch zu ende sein?
    Jepp.

    Für noch immer Unentschlossene: Ich hatte mir eine Silky Säge für die Gartenarbeit gekauft und war schwer begeistert.
    Letztes Jahr schenkte ich meiner Schwester eine zu Weihnachten für die Gartenarbeit, sie war schwer begeistert.
    Dieses Jahr wünscht sich mein Vater eine, nachdem er sie mal ausprobiert hatte.

    Die paar Euro tun einmal weh, wenn überhaupt, die Freude hingegen hat man danach immer und immer wieder.

    Für Unterwegs brauche ich meist keine Säge, ansonsten ist die Säge an den langen(!) Schweizer Messern (die mit der arretierbaren Hauptklinge) auch ganz brauchbar...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bulli53
    antwortet
    AW: Klappsäge, welche ist optimal?

    Wie schon gesagt: Schwachstelle ist der Übergang von hartem, zähen Stahl zu Temperatursensiblen Kunststoff. Besonders wenn es kalt, d. h. Deutlich unter O ist und das Blatt mit Spannung am Griff fixiert ist.
    Wer Plastik kennt nimmt Alu, wer Alu kennt nimmt Stahl. Holz kommt nicht vor, ist aber seid X - Generatioen DAS Griffmaterial für Werkzeuge. Schälen von Vic‘s sind nicht wirklich belastet.

    Einen Kommentar schreiben:


  • TanteElfriede
    antwortet
    AW: Klappsäge, welche ist optimal?

    Ja, Müll-Tech und andere bieten Sägen an, die optisch erstmal ähnlich bis gleich aussehen.
    Der Unterschied liegt oft in kleinen Dingen. Induktionsgehärtete Zähne haben sie irgendwie alle, und wenn man mit den Fingern drüberfährt kommt bei allen fix ein bisschen rot aus der geschundenen Haut...

    Wo liegen die Details auf die man achten kann? Die Zähne, sind die komplett glatt? Gratfrei? Das Blatt? Poliert? Oder sieht man noch Strukturen vom schleifen? Ist es plan oder hinterschliffen? (Sprich breiteste Stelle an der Seite mit den Zähnen? dann dünner werdend zum Rücken) Der Griff? Stabil? Rutschfest? Die Halterung? Spielfrei? Aretierung fest? ....

    Ich säge viel (auch mit der Kettensäge) und kann sagen, dass auch kleine Unterschiede sich auf Dauer bemerkbar machen. Nun kann man argumentieren, dass für den einen Ast im Wald der Unterschied gering ist und ich würde nicht widersprechen. Wer aber eine Säge nur für einen Ast kauft, nun ja, wird es mehr als der eine darf es halt gern eine gute sein.

    Und da hier die preislichen Differenzen eng sind, ist gut zu kaufen nicht unmöglich.

    Alles schon gesagt? Stimmt. Aber ich hatte Lust es nochmal zu schreiben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ditschi
    antwortet
    AW: Klappsäge, welche ist optimal?

    Ist nicht die gleiche Säge, die Abt verlinkt hat, aber hier liest sich MIL-TEC nicht grade überzeugend:

    https://www.testberichte.de/p/mil-te...stbericht.html

    War wohl gut, auf den Profi zu hören.

    Ditschi

    Einen Kommentar schreiben:


  • TanteElfriede
    antwortet
    AW: Klappsäge, welche ist optimal?

    Yepp, ich denke hier ist eigentlich alles gesagt. Sägefragen beantwortet. TS hat was erworben und ob er damit Holz, Knochen oder sonstwas sägt ist sein Ding.
    Bitte On Topic bleiben falls es noch sachdienliche Hinweise gibt

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ditschi
    antwortet
    AW: Klappsäge, welche ist optimal?

    Hat es der TO nicht in der Hand, das Thema zu bestimmen? Er fragt nach einer Säge, und er hat Tipps bekommen, welche da die Beste ist. Und da sich das Ganze im Bereich unter 50,-€ abspielt, hat er sich für die Beste entschieden. Damit könnte es doch zu ende sein?
    Wollte ihr noch die Frage diskutieren, was er mit der Säge will ? Sägen !
    Ditschi

    Einen Kommentar schreiben:


  • Spartaner
    antwortet
    AW: Klappsäge, welche ist optimal?

    Zitat von sompio Beitrag anzeigen
    OT: Es erschiene mir auch ziemlich lächerlich, das Holz für die Brennkammer meines Hobo mit einer Säge vorzubereiten.
    Genau so geht es mir auch schon diese ganze Diskussion über. Eine Säge haben wir eigentlich nur dabei, wenn mit Baumhindernissen auf dem Fluss zu rechnen ist (und da tat es bisher die Fiskars hervorragend).

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X