Details - Schwerlastrucksäcke

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kuguar
    Gerne im Forum
    • 13.09.2010
    • 58

    • Meine Reisen

    Details - Schwerlastrucksäcke

    Hallo an alle,

    nach einigem Einlesen hab ich mich jetzt auch mal hier angemeldet.
    Ich weiß nicht ob es üblich ist sich hier vorzustellen, vielleicht hole ich das bei Gelegenheit mal an anderer Stelle nach

    Ok, zu meinem eigentlichen Anliegen:

    Ich suche für eine mehrmonatige Tour im Sommer 2011 einen absoluten Brecher von einem Rucksack

    Im Grunde hab ich schon eine Vorauswahl getroffen:

    Bergans Powerframe
    TT Range
    Karrimor Sabre 80-130
    Recon Pack Syncroflex 125

    Mein Problem ist nun, dass ich von jedem Rucksack ein paar Informationen und Daten bekomme, aber bei keinem wirklich Durchblick habe.
    Ich hab beispielsweise keine Ahnung was der Powerframe für ein Tragesystem hat.

    Wenn hier also jemand einen oder mehrere dieser Exemplare besitzt würde ich mich sehr über ein Paar Informationen freuen, insbesondere was die Tragesysteme angeht (Steifigkeit und Länge des Hüftgurtes (ich bin recht schmal), Belastungsgrenzen etc.)

    Fast noch besser wäre eigentlich ein Tipp wo ich einen Händler finde der zumindest ein paar der oben genannten Rucksäcke vor Ort hat, damit ich die auch mal ausprobieren kann, nur finde ich auch einen solchen Händler nicht.

    Sollte ich übrigens einen Rucksack übersehen haben der sich in meine Liste einreihen könnte (ganz speziell solche mit abnehmbaren Außentragegestell), würde ich mich über einen entsprechenden Hinweis ebenfalls freuen

    Dann erstmal einen schönen Tag noch
    Kuguar



    Ps: Sollte ich an der Suchfunktion gescheitert sein, dann bitte ich um harte aber gerechte
    Zuletzt geändert von Kuguar; 13.09.2010, 13:42.

  • HUIHUI
    Fuchs
    • 07.08.2009
    • 2140

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Details - Schwerlastrucksäcke

    Tipp Version unkonventionell: Da eh alles in bedarfsgruppierte wasserdichte Packsäcke gehört: Teste mal die Tatonka Lastenkraxe, da lässt sich alles prima mit ein paar Gurten nach dem Tetrisprinzip draufpacken, für die optik noch n 130L Regenschutz drüber und schwupps hast du eine relativ leichte und volumenunbeschränkte Variante zu einem Bergans für wenig Eypo.
    Ich bin ziemlich einfach. Ich trinke guten Wein, das ist konzentrierter Sonnenschein.

    Kommentar


    • Kuguar
      Gerne im Forum
      • 13.09.2010
      • 58

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Details - Schwerlastrucksäcke

      Daran hatte ich auch schon gedacht, nur habe ich leider auch keine Ahnung was diese Lastenkraxe für ein Tragesystem hat. Ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt dieses Teil einfach zusätzlich zu einem Rucksack zu besorgen, wenn es denn einer ohne Außentragegestell ist..
      Also wenn jemand Infos über das Tragesystem der Kraxe hat dann immer her damit

      Kommentar


      • HUIHUI
        Fuchs
        • 07.08.2009
        • 2140

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Details - Schwerlastrucksäcke

        Zitat von Kuguar Beitrag anzeigen
        Daran hatte ich auch schon gedacht, nur habe ich leider auch keine Ahnung was diese Lastenkraxe für ein Tragesystem hat. Ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt dieses Teil einfach zusätzlich zu einem Rucksack zu besorgen, wenn es denn einer ohne Außentragegestell ist..
        Also wenn jemand Infos über das Tragesystem der Kraxe hat dann immer her damit
        Keine Ahnung irgendwas Tatonka, für mich taugt es sehr, auch über 30kg.
        Ich bin ziemlich einfach. Ich trinke guten Wein, das ist konzentrierter Sonnenschein.

        Kommentar


        • Harry
          Meister-Hobonaut

          Alter Hase
          • 10.11.2003
          • 4731

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Details - Schwerlastrucksäcke

          V2-Tragesystem

          http://www.globetrotter.de/de/shop/d...5a51c27488da32
          Gruß Harry.
          Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

          Kommentar


          • Kuguar
            Gerne im Forum
            • 13.09.2010
            • 58

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Details - Schwerlastrucksäcke

            Erstmal ein Dankeschön für die schnellen Antworten

            Die Lastenkraxe werd ich auf jeden Fall mal ausprobieren, wobei mich schon wundert, dass sie nicht das X1 Tragesystem hat, welches ja eigentlich Tatonkas Lösung für die ganz schweren Lasten ist, wenn ich mich nicht täusche.

            Hat denn noch jemand Erfahrung mit oder Anregungen zu den Rucksäcken?

            Kommentar


            • underwater
              Dauerbesucher
              • 16.01.2005
              • 764

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Details - Schwerlastrucksäcke

              Schau Dir mal die Säcke von Mystery Ranch an...

              Kommentar


              • Pfad-Finder
                Freak

                Liebt das Forum
                • 18.04.2008
                • 11240

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Details - Schwerlastrucksäcke

                Schau am besten mal bei Shops vorbei, die ein "Ranger-*" oder "Recon-*" oder sowas im Namen haben. Bei der Summe, die Du ausgeben willst/musst, lohnt sich dann wahrscheinlich auch schon der Besuch vor Ort, um das Gelump mal im Vergleich anzugucken.
                Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

                Kommentar


                • Kuguar
                  Gerne im Forum
                  • 13.09.2010
                  • 58

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Details - Schwerlastrucksäcke

                  Das ist mal ein Plan!
                  Ein bisschen peinlich, dass ich nicht selbst darauf gekommen bin Oo

                  Kommentar


                  • Walser
                    Neu im Forum
                    • 22.06.2010
                    • 5

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Details - Schwerlastrucksäcke

                    Klättermusen Granit 100l, sehr puristischer Einkammerrucksack aber wie ich finde geniales Tragesystem. Toll auch die abnehmbare ca. 20l Kappe für spontane Gipfelstürme etc. ohne das ganze Monster mit rauf zu wuchten.
                    Hab einen und bin sehhhr zufrieden.

                    Kommentar


                    • volx-wolf

                      Lebt im Forum
                      • 14.07.2008
                      • 5576

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Details - Schwerlastrucksäcke

                      Falls Du irgendwo in Nordhessen/Südniedersachsen/Westthüringen wohnst, kannst Du die Lastenkraxe gerne bei mir probetragen.

                      Moralische Kultur hat ihren höchsten Stand erreicht, wenn wir erkennen,
                      daß wir unsere Gedanken kontrollieren können. (C.R. Darwin)

                      Kommentar


                      • loewe
                        Dauerbesucher
                        • 31.07.2010
                        • 996

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Details - Schwerlastrucksäcke

                        Eine noch relativ günstige variante: Berghaus Atlas ca. 100l , gibts bei ebay neu für 170 €

                        Ich hab den selber und der ist bis ca. 25 kg sehr gut zu tragen - zumindest kann ich mich nicht beschweren.
                        Mit 35 kg ist das Tragesystem dann allerdings schon überfordert: der Hüftgurt sitzt dann nicht mehr ausreichend und das gehen damit ist schon anstrengend.

                        Zum Tragesystem: Es nennt sich Cyclops II - subjektive Trageeigenschaften siehe oben.

                        Zum Material: wenn ich mich recht erinner ist das 1000den Nylon, ich meine auch noch beschichtet. Normaler Regen suppt da nicht so schnell rein, außer über die Nähte.
                        Das beste: bei meinem stand noch was von Garantie auf Lebenszeit irgendwo mit dabei. Bislang (ca. 3 Jahre in Gebrauch) hab ich keine Probleme, das Material ist ultrarobust. Selbst ein meterlanges scheuern an der Wand bei etwa 20 km/h (die Decke war zu niedrig als ich mit dem Fahrrad da langwollte) steckt der locker weg.
                        hier noch ein Link mit einer ausführlichen Beschreibung:
                        http://www.fespaehkdokp.net/archiv/atlas/atlas.htm
                        Den noch etwas größeren Vulkan gibts dann auch noch, allerdings hab ich den selbst noch nie gesehen bzw erprobt.

                        hier noch ein link zu einer Preissuchmaschine (189 €)

                        Anderer rucksack:
                        der tatonka Bison - ich glaub den gibts allerdings nur bis 90 l , man kann den aber bestimmt noch mit Seitentaschen erweitern. Und das X1-System hat der noch dazu.

                        Kommentar


                        • Pfad-Finder
                          Freak

                          Liebt das Forum
                          • 18.04.2008
                          • 11240

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Details - Schwerlastrucksäcke

                          Atlas und Vulcan sind vom Tragesystem her identisch. Der Atlas hat den etwas moderneren Schnitt: größeres Bodenfach, Reißverschluss am Deckelfach zum Kopf hin; dafür hat der Vulcan die praktischeren Seitentaschen - reine Toploader nämlich. Ich habe den Vulcan, besser bekannt als "Die Grüne Schrankwand".

                          Das Komfortlimit sehe ich auch bei 25 kg; Vorteil ist das ggü. Bergans und anderen moderate Eigengewicht von ca. 3,3 kg, ohne Seitentaschen 2,7 kg. Unkaputtbarkeit kann ich unterstreichen, man sollte allerdings darauf achten, mit den Riemen an den Seitentaschen vom Vulcan nicht an Türklinken hängenzubleiben. Da zerreißt es dann nämlich die Befestigungsplatte.

                          Wichtig: Atlas/Vulcan haben kein beliebig verstellbares Tragesystem, sondern werden in vier Größen geliefert. Anprobieren mit Gewicht ist unerlässlich.

                          Pfad-Finder
                          Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

                          Kommentar


                          • Schoolmann
                            Fuchs
                            • 10.10.2003
                            • 1336

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Details - Schwerlastrucksäcke

                            Mein Großraum Liebling, wobei ich meinen in Schweden gekauft habe!

                            In Schweden bekommst Du den billiger!
                            www.nordland-virus.de

                            Kommentar


                            • HUIHUI
                              Fuchs
                              • 07.08.2009
                              • 2140

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Details - Schwerlastrucksäcke

                              Ich finde teilweise die Rucksackgewichte heftig, fast 5kg Rucksack. sind doch echt mal 2-2.5 zuviel, schliesslich gehen 35kg bequem auch mit 2.5-3kg Rucksack. Einfach mal mitm hintern Nüsse knacken.
                              Ich bin ziemlich einfach. Ich trinke guten Wein, das ist konzentrierter Sonnenschein.

                              Kommentar


                              • Condor
                                Anfänger im Forum
                                • 17.09.2010
                                • 42

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Details - Schwerlastrucksäcke

                                Ich habe selber einen 85l Tasmanian Tiger Pathfinder (http://www.asmc.de/de/Rucksaecke-See...ecktarn-p.html), den ich im Dienst trage. Ein klasse Ding, damit kann ich auch schwere Lasten stemmen. Noch eine Nummer größer ist der TT Range (http://www.asmc.de/de/Rucksaecke-See...ecktarn-p.html).

                                Kommentar


                                • Kuguar
                                  Gerne im Forum
                                  • 13.09.2010
                                  • 58

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Details - Schwerlastrucksäcke

                                  Also so wie ich das inzwischen sehe, hat der Bergans gegenüber dem TT Range Pack zwei Vorteile.
                                  Erstens 43l mehr Fassungsvermögen und zweitens und viel wichtiger das abnehmbare Tragegestell.
                                  Da ich den TT aber bei ASMC für 270 und den Bergans bestenfalls für 430 Euro bekomme dürfte der Fall klar sein..

                                  Bei den Rucksäcken von Mystery Ranch blicke ich nicht ganz durch, sehe aber wie teuer schon die kleinen Exemplare sind, ohne dass ich nennenswerte Vorteile erkenne.
                                  Das Recon Pack von Norröna hat eigentlich (theoretisch, hatte es ja nie auf dem Rücken) auch keine Vorteile und ist ebenfalls ziemlich teuer.

                                  Alle anderen Rucksäcke die ich bisher entdeckt oder getestet habe sind entweder zu klein (es sollten schon über 100l sein) oder nicht "stark" genug (40-50kg sollten noch halbwegs ertragbar sein, auch für den Rucksack)

                                  Was das Rucksackgewicht angeht, naja wenn ich schon 40kg auf dem Buckel hab, dann nehm ich die 3 zusätzlichen Kilos gegenüber leichteren Exemplaren gern in Kauf, wenn mein Kram dann darin auch gut untergebracht ist und ich darunter..

                                  Den Tatonka Bison hab ich übrigens in der 75l Variante testen können, das ist schon ein schniekes Teil.
                                  Testweise bin ich damit mit ca. 30-35kg ein paar Runden im Laden umhergelaufen und muss sagen, das X1 Tragesystem ist, zumindest die ersten fünf Minuten , richtig bequem.

                                  Kommentar


                                  • loewe
                                    Dauerbesucher
                                    • 31.07.2010
                                    • 996

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Details - Schwerlastrucksäcke

                                    OT: 40 - 50 kg

                                    Mach aber nicht den gleichen Fehler wie ich und geh damit ins Gebirge.....

                                    Wie kommst du bitte auf so ein Gewicht ? Das mit dem Volumen kann ich mir schon eher vorstellen


                                    Ist der TT nicht größtenteils identisch mit den normalen Tatonkamodellen ? Oder soll es so einen olivtouch haben ?
                                    Ein anderer häufig vorkommender Name ist noch der Bergans Alpinist. Zu dem gibts bei odoo.tv auch ein kleines Video, der Rucksack macht einen sehr guten Eindruck, allerdings ist er auch sehr teuer.

                                    Ich hab den Bison im übrigen deutlich günstiger in Erinnerung.... die empfohlenen 270 Kröten schocken mich da jetzt schon etwas. Ich wollte den Rucksack eigentlich nochmal ins Rennen schicken, die 4l kleinen Seitentaschen sind allerdings nicht die erhofften 10 - 20l.

                                    Kommentar


                                    • Kuguar
                                      Gerne im Forum
                                      • 13.09.2010
                                      • 58

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Details - Schwerlastrucksäcke

                                      OT: Doch doch, ca. zwei Monate Sibirien im Alleingang ist der Plan.. Flachland reizt mich da nicht unbedingt

                                      Naja, dass ich zuviel einpacke weiß ich selber, aber Gewichtsreduktion ist Erfahrungssache, das dauert, sich nach den Touren zu überlegen was überflüssig war und so weiter..

                                      Wie ich auf das Gewicht komme ist mir selbst ein Rätsel
                                      Ich war einen Monat in Nordschweden unterwegs und hatte auch 45kg und das dann mit nem "Mil-tec"..
                                      Da haben sich erstmal die Alustangen des Tragesystems ein bisschen verbogen. Oo
                                      Aber ich wüsste eigentlich nicht, dass ich viel dabei gehabt hätte.

                                      Ein Punkt ist sicherlich, dass ich allein unterwegs bin und deswegen alles tragen muss, von Zelt über Nahrung und Wasser bis zu Ersatzstiefeln, Seil und all dem Kram den man verflucht solange man ihn nicht braucht und liebt sobald es unangenehm wird.

                                      Wenn Du mit 50kg im Gebirge warst (und wie ich anfangs wahrscheinlich SEHR kurze Schritte gemacht hast xD) dann weißt Du ja was man alles zu brauchen glaubt..
                                      Bis man irgendwann von einem alten Mann mit nem Fell auf der Schulter, nem hölzernen Wanderstab und ca. 20l Tasche überholt wird, der beim Gehen Rentierschinken futtert. Da schämt man sich dann doch irgendwie so special unterwegs zu sein


                                      Also zum Thema: Tasmanian Tiger ist ne Tochter von Tatonka, deswegen haben zum Beispiel der Tatonka Bison und auch der TT Range Pack beide das X1-Tragesystem.
                                      Nen Olivtouch solls zwar auch haben, damit ich den Rucksack möglichst noch im Dienst tragen kann, aber das ist nicht wirklich relevant für die Modellauswahl.
                                      Der Preis für den Bison war wohl ein Missverständnis, den Bison 75l hab ich nur Probegetragen; die 270 Euro kostet der TT Range bei ASMC wenn man ne goldene Kundenkarte hat..
                                      Den Bison hab ich nur mal ausprobiert weil ich keinen TT Range ranbekommen hab und der Bison eben das gleiche Tragesystem hat.
                                      Der ist aber zu klein für meinen Geschmack.

                                      Kommentar


                                      • Heimdall
                                        Dauerbesucher
                                        • 14.02.2009
                                        • 822

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Details - Schwerlastrucksäcke

                                        Zitat von Kuguar Beitrag anzeigen
                                        (es sollten schon über 100l sein) oder nicht "stark" genug (40-50kg sollten noch halbwegs ertragbar sein, auch für den Rucksack)
                                        Mich würde an der Stelle mal interessieren, wie schwer Du selbst bist, bei welcher Körpergröße und wie lange Du am Stück und mit welchen Lasten gelaufen bist. Dann könntest Du auch mal User Komtur fragen, warum er seinen großen Bergans Brummer verkauft hat bzw. verkaufen will.

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X