Tragesystem für kompletten Brust- und Bauchbereich ?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Forest481
    Gerne im Forum
    • 12.07.2019
    • 52

    • Meine Reisen

    Tragesystem für kompletten Brust- und Bauchbereich ?

    Im Fernsehn oder auf Fotos sieht man bei Soldaten immer wieder dass diese eine Art Geschirr tragen an dem sie auf ihrer Vorderseite jede Menge kleine Taschen für Magazine, Granaten, Taschenlampe etc. befestigen können. So wie das immer aussieht scheint man da zusätzlich zum Rucksack noch ordentlich etwas mitschleppen zu können ohne dass es einen zu sehr behindert. Ausserdem scheint man da etwas flexibel zu sein was die Aufteilung und Position der Taschen angeht.

    Gibt es so ein Tragesytem auch im Outdoorbereich oder behindert es zu sehr den Tragkomfort des Rucksackes ?

    Wie lautet der Fachbegriff für so ein Tragesystem ?

  • lutz-berlin
    Freak

    Liebt das Forum
    • 08.06.2006
    • 11805

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Tragesystem für kompletten Brust- und Bauchbereich ?

    PALS oder MOLLE System
    Zuletzt geändert von lutz-berlin; 10.03.2020, 05:59.

    Kommentar


    • LihofDirk
      Freak

      Liebt das Forum
      • 15.02.2011
      • 12795

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Tragesystem für kompletten Brust- und Bauchbereich ?

      In Kombination mit Rucksack ist es aber nicht unbedingt bequemer. Man kann halt nur Ersatzmagazine, Med-Pack, etc. griffbereiter verstauen und hat sie auch griffbereit, wenn der Rucksack abgesetzt ist. Ob das beim normalen Wandern wirklich so relevant ist?
      Im Sommer ist es ausserdem sehr warm unter der Weste, selbst ohne Keramikeinsätze. Die aber der Hauptgrund der Westen sind: Schuss und Splitterschutz. Der Helm wird ja auch nicht getragen, weil er bequemer ist als ein Sonnenhut.

      Kommentar


      • PWD
        Fuchs
        • 27.07.2013
        • 1313

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Tragesystem für kompletten Brust- und Bauchbereich ?

        Es gibt auch ein System für Lastenausgleich, ergonomisches Laufen, Klick.

        Kommentar


        • crunchly
          Fuchs
          • 13.07.2008
          • 1159

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Tragesystem für kompletten Brust- und Bauchbereich ?

          Je nachdem was du verstauen möchtest, gibt es unterschiedlich große Fronttaschen, die du an deinen Rucksackgurten befestigen kannst, die dann auch vor der Brust getragen werden. Ich selbst nutze eine von Tashev.

          Kommentar


          • lutz-berlin
            Freak

            Liebt das Forum
            • 08.06.2006
            • 11805

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Tragesystem für kompletten Brust- und Bauchbereich ?



            Meist nur in flektarn braun oder schwarz

            Kommentar


            • derMac
              Freak
              Liebt das Forum
              • 08.12.2004
              • 11888

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Tragesystem für kompletten Brust- und Bauchbereich ?

              Die Idee eines Rucksacks mit Hüftgurt ist ja, dass der größte Teil der Last auf der Hüfte getragen wird und nicht vom Oberkörper. Bei geringen Lasten ist das IMO egal, bei großen nicht. Wenn man sich jetzt etwas vor die Brust hängt, wird das dann eben zusätzlich vom Oberkörper getragen.

              Mac

              Kommentar


              • Hobbyholzmann
                Erfahren
                • 09.03.2012
                • 302

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Tragesystem für kompletten Brust- und Bauchbereich ?

                Tasmanian Tiger (die unzivile Version von Tatonka) bietet hier unterschiedliche Basiswesten an, die mit Molleschlaufen versehen sind und reichlich Taschen etc. aufnehmen können.

                Kommentar


                • Bambus
                  Dauerbesucher
                  • 31.10.2017
                  • 995

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Tragesystem für kompletten Brust- und Bauchbereich ?

                  Zitat von derMac Beitrag anzeigen
                  Die Idee eines Rucksacks mit Hüftgurt ist ja, dass der größte Teil der Last auf der Hüfte getragen wird und nicht vom Oberkörper. Bei geringen Lasten ist das IMO egal, bei großen nicht. Wenn man sich jetzt etwas vor die Brust hängt, wird das dann eben zusätzlich vom Oberkörper getragen.

                  Mac
                  Da hast du Recht. Wenn ich mir den Link aber ansehe scheinen die "Brusttaschen" dort auch über den Bauchgurt abgefangen zu sein. Der große Vorteil von so einem System ist aber das du mit dem Schwerpunkt wieder in die Körpermitte kommst, was das Tragen wieder einfacher und sicherer macht (Bierkisten-Syndrom - 2 Kästen tragen sich einfacher als eine, und das nicht nur wegen dem doppelten Inhalt ).

                  Kommentar


                  • Taffinaff
                    Dauerbesucher
                    • 03.01.2014
                    • 787

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Tragesystem für kompletten Brust- und Bauchbereich ?

                    Das hier lief mire gerade ueber den Weg: https://hillpeoplegear.com/Products/CategoryID/1

                    Gibt es auch von unzähligen anderen Herstellern: sobald "tactical" drauf steht, gibt es auch Taschen zum Anschnallen.

                    Taffi

                    Kommentar


                    • Bottoey

                      Erfahren
                      • 15.06.2013
                      • 107

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Tragesystem für kompletten Brust- und Bauchbereich ?

                      Ich habe einen Rucksack mit Packtaschen vorn.

                      https://www.aarnpacks.com/

                      Bin sehr zufrieden damit und möchte nichts anderes mehr.



                      aarn Natural Balance L

                      Gekauft habe ich ihn seinerzeit bei Sack und Pack.
                      Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die sich die Welt nicht angeschaut haben.
                      Alexander von Humboldt

                      Kommentar


                      • BDZ
                        Erfahren
                        • 12.03.2010
                        • 209

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Tragesystem für kompletten Brust- und Bauchbereich ?

                        Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
                        In Kombination mit Rucksack ist es aber nicht unbedingt bequemer. Man kann halt nur Ersatzmagazine, Med-Pack, etc. griffbereiter verstauen und hat sie auch griffbereit, wenn der Rucksack abgesetzt ist. Ob das beim normalen Wandern wirklich so relevant ist?
                        Im Sommer ist es ausserdem sehr warm unter der Weste, selbst ohne Keramikeinsätze. Die aber der Hauptgrund der Westen sind: Schuss und Splitterschutz. Der Helm wird ja auch nicht getragen, weil er bequemer ist als ein Sonnenhut.
                        Von einer (Splitterschutz-) Weste war nie die Rede, die Frage zielt eher auf Chestrigs ab, bei denen diverse Taschen im Bereich des Bauchs/ der Brust fixiert werden können.
                        Die von Lutz erwähnten Systeme beziehen sich daher nur auf die Art der Fixierung, nicht auf das Tragesystem als solches.
                        Dominic

                        Kommentar


                        • Igelstroem
                          Fuchs
                          • 30.01.2013
                          • 1391

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Tragesystem für kompletten Brust- und Bauchbereich ?

                          Wegen meiner Affinität zu militärischer Ausrüstung habe ich ein bisschen mit solchen alternativen Lastverteilungen experimentiert, aber es war eher lehr- als erfolgreich.

                          (1) Ein sinnvoller Ausgleich der Rucksacklast ist nur dann gegeben, wenn die vorne wirkende Kraft in gleicher Höhe an der Wirbelsäule angreift. Andernfalls treten Scherkräfte an der Wirbelsäule auf. Man kann also einen größeren Rucksack durch einen vorn an den Schultern angehängten leichteren Rucksack ausgleichen (der vordere muss leichter sein, weil sein Abstand zur Wirbelsäule meist größer ist). Etwas in dieser Art geschieht auch beim oben gezeigten Aarn Bodypack.
                          Bei Verwendung einer Chest Rig oder einer Kampfweste mit Fronttaschen greift die Kraft aber tiefer an. Das merkt man schnell, wenn man es ausprobiert und die Fronttaschen beispielsweise mit Wasserflaschen füllt. Damit klarzukommen, ist mindestens eine Sache des Trainings; die meisten Körper sind jedenfalls nicht daran angepasst, Lasten über längere Zeit vorne am Bauch zu tragen.

                          (2) Ich habe schon mal bei einer zweitägigen Wandertour einen Kleinrucksack vorn getragen, würde das aber nur im Winter machen. Es ist eben nicht nur irgendwie umständlich beim Ab- und Aufsetzen, sondern behindert bei warmem Wetter auch die Transpiration zu sehr. Allgemeiner gesprochen: Jedes Tragesystem, das auch nur entfernt einer Weste ähnelt oder auf andere Weise die Front bedeckt (also etwa auch ein Chest Rig), wäre mir beim Wandern thermisch zu unflexibel.

                          (3) Beim Aarn Bodypack hat man ergonomisch die relativ vernünftigste Lösung realisiert, indem man sozusagen die Tragegurte des Rucksacks vorn mit großen Taschen ausgestattet hat. Das führt sicher zu einer besseren Körperhaltung, sieht aber in meinen Augen trotzdem sehr sonderbar aus. Letzteres ist natürlich kein Problem für Leute, die auch sonst immer Wert darauf legen, dass die Funktion allein die Form bestimmt. Mir ist das aber zu unförmig.
                          Gelegentlich habe ich mir die Mühe gemacht, wenigstens die Kameratasche als Molle-Tasche vorn an den Schulterträgern meines Berghaus-Rucksacks zu befestigen. Dadurch ist die Kamera griffbereit (denkt man wenigstens), aber beim schnellen Auf- und Absetzen des Rucksacks ist trotzdem alles, was man zusätzlich angebracht hat, ein Hindernis. Manches spricht also aus meiner Sicht dafür, einen Rucksack-und-sonst-nichts-Purismus zu pflegen, sofern man es schafft, den Rucksackinhalt gewichtsmäßig entsprechend zu reduzieren.
                          Lebe Deine Albträume und irre umher

                          Kommentar


                          • Taffinaff
                            Dauerbesucher
                            • 03.01.2014
                            • 787

                            • Meine Reisen

                            #14
                            AW: Tragesystem für kompletten Brust- und Bauchbereich ?

                            Zitat von Igelstroem Beitrag anzeigen
                            Man kann also einen größeren Rucksack durch einen vorn an den Schultern angehängten leichteren Rucksack ausgleichen (der vordere muss leichter sein, weil sein Abstand zur Wirbelsäule meist größer ist). Etwas in dieser Art geschieht auch beim oben gezeigten Aarn Bodypack.
                            Wenn ich mich recht entsinne, sind die grösseren Vordertaschen von Aarn auch noch nach unten am Hueftgurt abgestuetzt, sodass sie nicht die Schultern zusätzlich belasten. Sieht eigentlich nach einer sehr gescheiten Lösung aus und man fragt sich, warum das sonst niemand macht?

                            Taffi

                            Kommentar


                            • Igelstroem
                              Fuchs
                              • 30.01.2013
                              • 1391

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Tragesystem für kompletten Brust- und Bauchbereich ?

                              Zitat von Taffinaff Beitrag anzeigen
                              Wenn ich mich recht entsinne, sind die grösseren Vordertaschen von Aarn auch noch nach unten am Hueftgurt abgestuetzt, sodass sie nicht die Schultern zusätzlich belasten.
                              Wenn es zweckmäßig wäre, die gesamte Last auf die Hüfte zu verlagern, sollte man doch vom Rucksack überhaupt Abstand nehmen und eine Art Schwimmring tragen. Und: Wenn beim Aarn Bodypack die vorderen Taschen die Schultern nicht zusätzlich belasten (wie Du schreibst), funktionieren sie als Gewichtsausgleich nur, wenn auch der Rucksack die Schultern nicht belastet. Dafür müsste der Hüftgurt des Rucksacks die Last vollständig auf die Hüfte übertragen. Nach dem obigen Bild kann ich mir das allerdings nicht vorstellen.

                              Zitat von Taffinaff Beitrag anzeigen
                              Sieht eigentlich nach einer sehr gescheiten Lösung aus und man fragt sich, warum das sonst niemand macht?
                              Ich frage mich das, wie gesagt, nicht. Denn die Lösung ist zwar gescheit (insbesondere auch dann, wenn die Last nicht auf die Hüfte übertragen wird), hat aber ihre eigenen Nachteile.
                              Lebe Deine Albträume und irre umher

                              Kommentar


                              • Bottoey

                                Erfahren
                                • 15.06.2013
                                • 107

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Tragesystem für kompletten Brust- und Bauchbereich ?

                                Ich stelle hier mal einen Link zu einem Video ein in dem das aarn Tragesystem gut beschrieben ist. In den ersten 4 Minuten geht es um so einen Rucksack.

                                https://www.youtube.com/watch?v=UzGK9GQ8l5U

                                Die meiste Last von Rucksack und den Fronttaschen wird in der Tat vom Hüftgurt aufgenommen.
                                Das Tragesystem ist recht komplex aufgebaut. Das führt dazu, dass Hüfte und Schultern wenig in ihrer natürlichen Bewegung eingeschränkt werden.
                                Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die sich die Welt nicht angeschaut haben.
                                Alexander von Humboldt

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X