Klappsäge welche Länge und Zahnung?

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • superflow
    Erfahren
    • 09.09.2013
    • 499

    • Meine Reisen

    Klappsäge welche Länge und Zahnung?

    Hallo,

    Bisher benutze ich zum Lagerfeuer machen keine Säge.
    Rumliegendes Totholz wird bis ca. 5 cm oder dicker je nach Zustand zerbrochen, und dickeres Totholz (15 cm) oder so wird mittig draufgelgt, und dann gebrochen, wenn es recht weit durchgebrannt ist.
    Das hat zur Folge, dass oft sehr lange Äste rumliegen, und das Feuer nicht so Kompakt ist.
    Daher würde ich gerne Holz bis 15 cm sägen können.
    Und dachte, für Kanitouren wäre eine Taschensäge ideal.
    Gleichzeitig würde ich die Säge auch gerne für Bauholz (z.B. Balken, bei denen die gesägten Enden nicht unbedingt sichtbar) sind) verwenden, wenn ich zu faul bin, elektrische Sägen rauszuholen.

    Welche Sägelänge und Zahnung empfehlt ihr?
    Wenn ich Brennholz bis 15 cm sägen können will, brauche ich dann 30 cm Sägeblatt?
    Was für Nachteile hat eine feinere Zahnung, und welche sinnvolle Zahnung ergibt sich daraus für meine Zwecke? Wie grob ist grobe Zahnung?
    Schlussendlich: Welche Säge wäre die beste im Preisrahmen bis ca. 50 Euro? Ich dachte evt. an diese hier http://www.grube.de/garten-grundstue...variation.html oder ähnlich diese http://www.grube.de/garten-grundstue...variation.html

  • eisen
    Erfahren
    • 03.10.2005
    • 330

    • Meine Reisen

    #2
    AW: Klappsäge welche Länge und Zahnung?

    Zitat von superflow Beitrag anzeigen
    Welche Säge wäre die beste im Preisrahmen bis ca. 50 Euro? Ich dachte evt. an diese hier http://www.grube.de/garten-grundstue...variation.html oder ähnlich diese http://www.grube.de/garten-grundstue...variation.html
    Hu, willst Du an einem MANUFACTUM-Preiswettbewerb teilnehmen? Das ist eher was für den gepflegten Englischen Garten zum Earl Grey oder Jahrgangs-Cognac.

    Draussen ist sowas viel besser: BAHCO Laplander . Da bekommst Du mit dem Mora sogar noch ein brauchbares Messer dazu (jaja, schrei nur, Premiummesserfraktion. )

    Die Bahco ist robust und langlebig. Ich habe zwei und eine ist bei jedem Lagerfeuertrip dabei. Die sind 10 Jahre alt und haben schon so einiges an Holz weggemetert. Bei der einen wird langsam ein neues Blatt fällig, aber geht noch ein Weilchen. Mehr Säge braucht wirklich kein Mensch.

    Lass dir keinesfalls eine Fiskars andrehen, die sind zwar leichter, aber haben eine innengerichtete Zahnung und deshalb keinen Freischnitt. Die verhaken sehr schnell und verbiegen dann wegen des recht dünnen Blatts.

    Grüsse,
    Eisen

    Kommentar


    • inselaffe
      Fuchs
      • 23.06.2014
      • 1716

      • Meine Reisen

      #3
      AW: Klappsäge welche Länge und Zahnung?

      Oder kauf dir das nächste mal im Discounter eine für nen 10er sobald die mal wieder im Angebot sind. Tuts auch für etliche Meter Holz.

      Kommentar


      • TanteElfriede
        Moderator
        Alter Hase
        • 15.11.2010
        • 4741

        • Meine Reisen

        #4
        AW: Klappsäge welche Länge und Zahnung?

        ...Baumarkt, Discounter... geht alles.

        Aber für den feinen Schnitt und eine Säge die lange, lange lebt, wo du die Blätter tauschen kannst... einfach eine Säge die taugt, da schau bitte im Fachhandel....

        Für frisches Holz ist eine grobe Zahnung besser für altes Holz eher eine feine... dennoch würde ich für draußen diese Säge empfehlen.. nutze ich schon lange... draußen und für alle möglichen Arbeiten an und im Haus....

        https://www.dictum.com/de/werkzeuge/...fKey=_hkG0Vd3Q

        ...nur mal so dieses Haus ist nur mit der Säge und einem Akku Schrauber entstanden:

        Kommentar


        • superflow
          Erfahren
          • 09.09.2013
          • 499

          • Meine Reisen

          #5
          AW: Klappsäge welche Länge und Zahnung?

          Welche länge empfehlt Ihr denn, wenn ich bis ca. 15 cm sägen will?
          Das Haus von Tante Elfriede hat doch Balken mit gut 10cm (?) und die Sge nur 17cm Sögeblatt. Da ist doch kaum mehr Platz zum sägen?

          Kommentar


          • TanteElfriede
            Moderator
            Alter Hase
            • 15.11.2010
            • 4741

            • Meine Reisen

            #6
            AW: Klappsäge welche Länge und Zahnung?

            ....die Japan sägen, sägen nur auf Zug und Du kannst mit der 17cm säge auch noch 15cm sägen...solange das nicht die Regel ist, geht das gut.. die Säge gibt es auch in länger...aber in meinen Augen tut das nicht not

            https://www.dictum.com/de/werkzeuge/...fKey=PqG1Sx7zm

            EDIT: ja die dicken Dinger sind 10 mal 10

            Kommentar


            • Pielinen
              Fuchs
              • 29.08.2009
              • 1283

              • Meine Reisen

              #7
              AW: Klappsäge welche Länge und Zahnung?

              Ich kann uneingeschränkt folgendes Teil empfehlen:



              Klappsäge mit echtem Sägeblatt, Ersatzblättern
              Fabrikat weiß ich gerade nicht

              Ich würde zum ernsthaftem Outdoor sägen nichts anderes nehmen, hat schon einen kleinen Wald kleingesägt.
              Wer nichts weiß muss alles glauben...

              Kommentar


              • markrü
                Alter Hase
                • 22.10.2007
                • 2862

                • Meine Reisen

                #8
                AW: Klappsäge welche Länge und Zahnung?

                Sehr gut sollen auch die Silkys sein: SilkyGomboy

                Habe ich aber selber nicht probiert.

                Die Fiskars in der gezeigten Form ermüden nach meiner Erfahrung schnell die Hand, weil sie am Ende nur einen sehr kleinen Absatz haben.

                Markus
                Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
                Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

                Kommentar


                • TanteElfriede
                  Moderator
                  Alter Hase
                  • 15.11.2010
                  • 4741

                  • Meine Reisen

                  #9
                  AW: Klappsäge welche Länge und Zahnung?

                  Zitat von Pielinnen Beitrag anzeigen

                  Ich würde zum ernsthaftem Outdoor sägen nichts anderes nehmen, hat schon einen kleinen Wald kleingesägt.
                  ...darf ich vermuten, dass Du noch nicht mit einer Japan Säge gesägt hast? Das ist eine ganz andere Sägeleistung als mit diesen übrlichen Sägen... seit ich mit den Japan Sägen unterwegs bin fasse ich die "alten" Dinger nicht mehr an (es sei denn ich säge Wurzeln und bin mir bewußt das Sägeblatt dabei zu ruinieren).....

                  Kommentar


                  • Schneeball
                    Gerne im Forum
                    • 13.02.2012
                    • 79

                    • Meine Reisen

                    #10
                    AW: Klappsäge welche Länge und Zahnung?

                    Ich nutze draussen auch die Bahco Laplander.

                    Und wenn Dich die Grifffarbe nicht stört, bekommst Du die momentan, zusammen mit einem Mora, schon für € 19,90:

                    http://www.grube.de/kombi-set-laplan...70-073-or.html

                    Kommentar


                    • Pielinen
                      Fuchs
                      • 29.08.2009
                      • 1283

                      • Meine Reisen

                      #11
                      AW: Klappsäge welche Länge und Zahnung?

                      Zitat von TanteElfriede Beitrag anzeigen
                      ...darf ich vermuten, dass Du noch nicht mit einer Japan Säge gesägt hast? Das ist eine ganz andere Sägeleistung als mit diesen übrlichen Sägen... seit ich mit den Japan Sägen unterwegs bin fasse ich die "alten" Dinger nicht mehr an (es sei denn ich säge Wurzeln und bin mir bewußt das Sägeblatt dabei zu ruinieren).....
                      Es fällt mir schwer das zu glauben, da man mit der Spannsäge richtig zupacken kann und in nullkommanichts selbst dickere Stämme zersägt hat.
                      ABER:
                      Ich werde so ein Teil gerne mal bei nächster Gelegenheit ausprobieren....
                      Wer nichts weiß muss alles glauben...

                      Kommentar


                      • TanteElfriede
                        Moderator
                        Alter Hase
                        • 15.11.2010
                        • 4741

                        • Meine Reisen

                        #12
                        AW: Klappsäge welche Länge und Zahnung?

                        ....mach das mal... bisher habe ich mit der Japansäge immer gegen jede Form von Bügelsäge gewonnen....

                        Es ist unglaublich was da fällt... mit einer guten Japansäge ist ein 10 mal 10 Balken in weniger als 10 Zügen durch... und zwar im Zweifel so, dass nur eine 1mm Scheibe abgesägt wurde....

                        ...bei youtube finden sich leider nur "doofe" Videos... dieser Vogel hier hat echt Mut beim Fällen von Bäumen....

                        https://www.youtube.com/watch?v=C_qZALqWVAY
                        Zuletzt geändert von TanteElfriede; 21.07.2015, 13:33.

                        Kommentar


                        • Martin1978
                          Fuchs
                          • 16.08.2012
                          • 1657

                          • Meine Reisen

                          #13
                          AW: Klappsäge welche Länge und Zahnung?

                          Zitat von eisen Beitrag anzeigen
                          Hu, willst Du an einem MANUFACTUM-Preiswettbewerb teilnehmen? Das ist eher was für den gepflegten Englischen Garten zum Earl Grey oder Jahrgangs-Cognac.

                          Draussen ist sowas viel besser: BAHCO Laplander . Da bekommst Du mit dem Mora sogar noch ein brauchbares Messer dazu (jaja, schrei nur, Premiummesserfraktion. )

                          Die Bahco ist robust und langlebig. Ich habe zwei und eine ist bei jedem Lagerfeuertrip dabei. Die sind 10 Jahre alt und haben schon so einiges an Holz weggemetert. Bei der einen wird langsam ein neues Blatt fällig, aber geht noch ein Weilchen. Mehr Säge braucht wirklich kein Mensch.

                          Lass dir keinesfalls eine Fiskars andrehen, die sind zwar leichter, aber haben eine innengerichtete Zahnung und deshalb keinen Freischnitt. Die verhaken sehr schnell und verbiegen dann wegen des recht dünnen Blatts.

                          Grüsse,
                          Eisen
                          +1!

                          Ich weiß gar nicht was ich mit der Bahco schon alles klein gemacht habe. Ganze Bäume im Garten gefällt, 100er Balken in großen Mengen zersägt, Bauholz und und und. Praktisch, leicht und schneidet wie die Sau. Dass sie günstig ist würde ja schon erwähnt.
                          Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
                          Du tysta, Du glädjerika sköna!
                          Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
                          Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

                          Kommentar


                          • woodcutter
                            Dauerbesucher
                            • 13.11.2011
                            • 597

                            • Meine Reisen

                            #14
                            Bügelsäge!

                            Zitat von superflow Beitrag anzeigen
                            Daher würde ich gerne Holz bis 15 cm sägen können.
                            Und dachte, für Kanitouren wäre eine Taschensäge ideal.
                            Gleichzeitig würde ich die Säge auch gerne für Bauholz (z.B. Balken, bei denen die gesägten Enden nicht unbedingt sichtbar) sind) verwenden, wenn ich zu faul bin, elektrische Sägen rauszuholen.

                            Welche Sägelänge und Zahnung empfehlt ihr?
                            Wenn ich Brennholz bis 15 cm sägen können will, brauche ich dann 30 cm Sägeblatt?
                            Was für Nachteile hat eine feinere Zahnung, und welche sinnvolle Zahnung ergibt sich daraus für meine Zwecke? Wie grob ist grobe Zahnung?
                            Schlussendlich: Welche Säge wäre die beste im Preisrahmen bis ca. 50 Euro?
                            Günstige Sägen haben oft geringe Seitenstabilität, die Klappsägen sowieso.

                            Meine Empfehlung ist eine Fiskars Bügelsäge, online ~15 Euro, gibt es meist im lokalen Forst- bzw. Jagdhandel, die kleinere reicht völlig für deine Zwecke, kauf dir gleich 1-2 Ersatzblätter dazu, dann liegst du weit unter Budget.

                            Das original Blatt ist sein Geld wert, schnell in nassem Holz, ausreichend in trockenem, der Bügelgriff ist kräfteschonend, mit abgebautem Blatt sicher und platzsparend zu verstauen, im Boot sowieso, auch im Rucksack.

                            Ja, ich habe kürze Sägen, auch Klappsägen, die sägen wunderbar fix Äste ab. Sobald eine gewisse Stärke des Holzes da ist ist ein kurzes Blatt sinnlos (weil keine Sägebewegung möglich) und fängt an zu klemmen. Das ist der Tod des Sägespaßes.

                            Dann wirken Kräfte auf ein zu dünnes Blatt und die Verletzungsgefahr steigt, man "faltet" im klemmenden Holz und das Werkzeug ist falsch gewählt.

                            Dünne Ersatzblätter bei Bügelsägen finde ich outdoor ideal. Ein billiges Blatt bzw. Säge nehme ich für Paletten, auch zuhause verzichte ich für den schnellen Schnitt auf Elektrosägen, Fitnesstraining inklusive.

                            Wäre in deiner Frage explizit das kleinste Packvolumen als Kriterium gestanden, dann z.B. ein 24cm Blatt der Silky Ultra Accel (bei Dictum), du kannst ja dein Feuerholz drehen zum Absägen. Da genügen auch weniger als 30 cm Blattlänge. Anders beim korrekten Astschnitt am lebenden Baum, ist ein anderes Thema. Du hast am Feuer zum Vorbereiten Zeit, kannst drehen und dennoch genügend Länge für ein vernünftiges Arbeiten.

                            Kommentar


                            • superflow
                              Erfahren
                              • 09.09.2013
                              • 499

                              • Meine Reisen

                              #15
                              AW: Klappsäge welche Länge und Zahnung?

                              Da ich den Thread begonnen habe, melde ich mich noch mal.
                              Ich habe wegen der Länge hin und her überlegt, und bin zu dem Schluss gekommen, dass mich 100 Gramm mehr bei Kanutouren nicht so stören (und zu Hause sowieso nicht), und habe mir daher die 270mm Silky Oyakata bestellt. Ich hoffe mal, dass es eine Säge ist, die mit der ich alt werde.
                              Da die Sägeblätter ja speziell sind: kann ich bei der Firma davon ausgehen, dass ich die auch in einigen Jahren noch nachkaufen kann?

                              Kommentar


                              • Lobo

                                Vorstand
                                Moderator
                                Lebt im Forum
                                • 27.08.2008
                                • 5526

                                • Meine Reisen

                                #16
                                AW: Klappsäge welche Länge und Zahnung?

                                +1 für die Bahco Lapplander.

                                Seit ich sich in Schweden aus der Not heraus gekauft habe ist sie mein ständiger Begleiter im Auto.

                                Die Größe reicht mit völlig, 15cm dickes Holz ist zwar nicht die eigentliche Stärke der Lapplander, ist aber auch zu schaffen... Aber so dickes Holz benötige ich nicht für ein Lagerfeuer...

                                Grüße
                                Thomas

                                Kommentar


                                • EisSchrauber
                                  Dauerbesucher
                                  • 25.01.2014
                                  • 605

                                  • Meine Reisen

                                  #17
                                  AW: Klappsäge welche Länge und Zahnung?

                                  Habe mich bisher zurückgehalten, weil hier wieder mal Welten aufeinander prallen

                                  Als Profi kann ich nur sagen: Die Oyakata von Silky mit der groben Zahnung ist immer noch eine der besten und leistungsfähigsten Sägen weltweit. Wer damit mal gesägt hat, wird nie mehr zu Fiskars oder Bahco greifen... Und es gibt Ersatzblätter dafür -meine Original-Oyakata hab ich seit über 20 Jahren.

                                  Irgendwie hab ich immer das Gefühl, daß die Billig-Fraktion einem weismachen will, daß alle, die teuer kaufen, Idioten sind -weil man ja die gleiche Qualtiät auch für ein fünftel des Preise (oder weniger) bekomen kann. Nun ja. Habe einiges an Werkzeg ausprobiert - die Oyakata ist und bleibt für alle Arten von Arbeiten meine Lieblingssäge

                                  Also: Gute Wahl!

                                  Kommentar


                                  • Lobo

                                    Vorstand
                                    Moderator
                                    Lebt im Forum
                                    • 27.08.2008
                                    • 5526

                                    • Meine Reisen

                                    #18
                                    AW: Klappsäge welche Länge und Zahnung?

                                    Wer sagt denn dass alle die eine Silky kaufen Idioten sind

                                    Nur für gelegentliche Anwendung ist die Bahco allemal ausreichend... Ich kann doch nicht anfangen und auch noch für Gelegenheitsanwendungen High End kaufen...

                                    Und die meisten hier werden die Säge nur gelegentlich benutzen... Für Gärtner gelten natürlich andere Maßstäbe, oder man will sich ganz bewusst etwas besonderes Gönnen, auch okay... Aber um ein bisschen Holz für den Hobo zu sägen braucht es keine Silky.

                                    Grüße
                                    Thomas

                                    Kommentar


                                    • TanteElfriede
                                      Moderator
                                      Alter Hase
                                      • 15.11.2010
                                      • 4741

                                      • Meine Reisen

                                      #19
                                      AW: Klappsäge welche Länge und Zahnung?

                                      Zitat von EisSchrauber Beitrag anzeigen
                                      Als Profi kann ich nur sagen: Die Oyakata von Silky mit der groben Zahnung ist immer noch eine der besten und leistungsfähigsten Sägen weltweit. Wer damit mal gesägt hat, wird nie mehr zu Fiskars oder Bahco greifen... Und es gibt Ersatzblätter dafür -meine Original-Oyakata hab ich seit über 20 Jahren.
                                      ...ich hatte mich ja auch schon für Modelle von Silky ausgesprochen...
                                      gutes Werkzeug ist einfach klasse... und klar geht vieles auch mit der Baumarktsäge für wenig Euronen...aber dann kommt mal eine echte Aufgabe und man kauft dann nach... daher kaufe ich lieber gleich etwas gutes und dann hab ich Ruhe...
                                      Und das mit dem Nachkaufen kann ich bestätigen... Blätter gibt es Nachzukaufen... wobei mein erstes immer noch sau gut ist...

                                      Kommentar


                                      • Prachttaucher
                                        Freak

                                        Liebt das Forum
                                        • 21.01.2008
                                        • 11374

                                        • Meine Reisen

                                        #20
                                        AW: Klappsäge welche Länge und Zahnung?

                                        Eine weitere Anwendung wären umgekippte Bäume auf dem Fluß. Mußte deshalb schon umtragen, hätte ich die Klappsäge dabei gehabt...

                                        Bei mir tat es allerdings auch das Baumarkt-Teil und eigentlich geht es schon länger ganz ohne. Im Vergleich zum vorher verwendeten Offiziersmesser war die Klappsäge damals jedenfalls ein deutlicher Komfortgewinn.
                                        Zuletzt geändert von Prachttaucher; 23.07.2015, 07:15.

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X